Wer zahlt schäden an Amatur und WC ?

Diskutiere Wer zahlt schäden an Amatur und WC ? im Kleinreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich habe da eine Frage für meine Mutter, sie ist Mieterin. Und zwar geht es darum das die WC-Schüssel von innen einen sichtbaren...

  1. #1 silversurfer, 01.10.2006
    silversurfer

    silversurfer Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe da eine Frage für meine Mutter, sie ist Mieterin.
    Und zwar geht es darum das die WC-Schüssel von innen einen sichtbaren Riß oder Haar-Riß hat.
    Wenn sie sich beim Vermieter ( direkt bei Flüwo oder Hausmeister ? ) meldet und den Schaden bzw, den defekt mitteilt, muß der Vermieter die WC-Schüssel auf eigene Kosten austauschen, oder muß es meine Mutter bezahlen ?
    Meine Mutter beschwört das sie keinen harten oder schweren Gegenstand in die Schüssel fallen ließ !

    Desweiteren gibt es an der Amatur an der Badewanne sowas wie eine Kunststoffabdeckung mit Metall-Optik unter dem Mischhebel, diese ist im laufe der Jahre an dem unteren Rand am ganzen Umfang gesplittert bzw. aufgerissen und nun sehr scharfkantig.
    Daran hat sich meine Mutter nun ziemlich schwer am Finger verletzt, so das ihr ein ganzer Hautlappen beim putzen abgetrenn worden ist und es sehr starkt geblutet hat.

    Muß der Vermieter sowas auf eigene Kosten reparieren lassen, die Amatur austauschen oder die Abdeckung wenn möglich ?

    Wäre für Antworten und Tipps zum Verhalten sehr Dankbar.

    Herzliche Grüße

    Dominik
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wenn kein Verschulden vorliegt, ist es Instandhaltung und bezahlt der Vermieter. Ist die Funktion des WC jedoch durch den Riss nicht beeinträchtigt und noch dicht, dann wird der Vermieter das wohl hinten anstellen und erst später instandsetzen.
     
  4. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich gilt auch hier wieder: Nur sprechenden Menschen wird auch geholfen.

    Redet mit dem Vermieter. Ein "Sprung in der Schüssel" (hier: der Kloschüssel) kann durchaus unangenehm werden - aussen am WC ist er relativ harmlos und eher ein Schönheitsfehler, aber drinnen geht es feucht und bei Reinigungsmitteln auch gern schonmal ätzend zu -> Gefahr von Folgeschäden. Nu reisst so eine Schüssel nicht unbedingt von allein, andererseits kostet sie zum Glück auch nicht die Welt. Ist also gut möglich, dass Ihr da wenigstens was "dealen" könnt, wenn's nicht sogar komplett vom Vermieter getragen wird.

    Bei der Verletzungsgefahr an der Armatur muss in jedem Fall gehandelt werden, und da sollte Euch im Zweifel auch die Übernahme der Kosten nicht zu teuer sein - ist das Teil nachweislich aufgrund des Alters zerbröselt -> Vermietersache, ist's beim Putzen (evtl. sogar unter Zuhilfenahme zu scharfer Reiniger) dahingeschieden, kostet's halt leider Euer Geld. Aber Geld tut weniger weh als der beschriebene Unfall (*schauder*)

    Jerry
     
  5. Vila

    Vila Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ich würde Mietvertrag prüfen /Kleine Instandahltungen, vereinbahrung!
     
  6. #5 Insolvenzprofi, 04.10.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    wie bereits erwähnt, sollte es im verschulden des mieters liegen, muss der natürlich dafür aufkommen, ansonsten vermietersache, denn die armaturen werden sicherlich den betrag von 74 EUR übersteigen, (korrigiert mich, wenn die zahl mittlerweile höher geworden ist)
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Korrektur: 80€ (100€ wurde auch schon vereinzelt als rechtens angesehen) :wink
     
  8. #7 Insolvenzprofi, 04.10.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    o, da ist die 100,_ Grenze ja bald überschritten :zwinker, das hätte bei uns vor 2 jahren in der schule kein mensch für möglich gehalten das weiß ich noch...danke für den tipp
     
  9. #8 fizzgig, 05.10.2006
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    eine flachspüler und eine amatur gibt es für ~20 euronen :)

    wie alt sind die installationen denn? ich denke das das der vermieter übernimmt.

    klärt mich bitte mal über diese 100euro grenze auf, sind das die "kleinen reparaturen"?
     
  10. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Bitte? Fährst Du regelmäßig nach China und bringst das Zeug im Handgepäck mit???

    Vergiss nie, dass zu den Materialkosten (bei denen Du Teile für 20 EUR nicht willst!) auch noch die Kosten für eine fachgerechte Montage kommen - denn für Pfusch im Installationsbereich steht im Zweifel keine Versicherung ein, und Wasser macht nunmal ganz schön viel kaputt auf seinem Weg in Richtung Gravitationszentrum...

    Also: Sanitärfachmann plus Bauteile, die länger als drei Wochen halten = sicherlich viel mehr als 100 EUR.

    Jerry
     
  11. #10 fizzgig, 05.10.2006
    fizzgig

    fizzgig Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2006
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    0
    hehe, ne ist schon klar.

    aus erfahrung weiss ich das sich der hausmeister gerne dieser verantwortung stellt :)
    und bloss keine diskussion über gute oder schlechte sanitärartikel :lol
    gibt genug mieses aber dafür teures material.
     
  12. #11 Insolvenzprofi, 05.10.2006
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    habe letztens eine rechnung an einen vermieter bzgl. einer verstopfung des waschbeckens weitergeleitet, m. e. war die schon wucher... 311,- EUR, aber siffon wurde auch installiert...
     
Thema: Wer zahlt schäden an Amatur und WC ?
Die Seite wird geladen...

Wer zahlt schäden an Amatur und WC ? - Ähnliche Themen

  1. Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?

    Schon Schaden oder noch normaler Gebrauch?: Hallo, meine (Ex-)Mieterin hat mir ja meine Wohnung komplett möbliert zurückgegeben. Wir haben jetzt schon fleißig entrümpelt und langsam wird es...
  2. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  3. Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

    Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen: Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...
  4. Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie

    Nutzer Direktkosten / Nutzerwechselkosten, wer bezahlt sie: Hallo, ich habe schon so viel Ausführungen und Gerichtsurteile diesbezüglich bei Google gelesen, Steuerberater, Heizkostenabrechner und die...
  5. Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?

    Schaden an Einrichtung nach Elektroarbeiten, wer solls richten?: In einer Wohnung wurde vom Elektriker u. a. ein neuer Herd eingebaut. Nun beschwert sich der Mieter beim Elektriker, dass die Kücheneinrichtung...