Wer Zahlt Schlüsseldienst???

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Anita & Peter, 29.05.2012.

  1. #1 Anita & Peter, 29.05.2012
    Anita & Peter

    Anita & Peter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,
    habe eine kleine Wohnung, vermietet an eine Soziale Einrichtung, die die Wohnung untervermitet hat.
    Nun ist bei der Bewohnerin (Untermieterin) das Türschloß an der Wohnung kaputt gegangen und hat einen Schlüsseldienst gerufen, der die Türe geöffnet hat und ein neues Schloß montiert hat.

    Die Rechnung über äusserst günstige 411 Euro ist nun bei der Sozialen Einrichtung eingegangen.
    Die versuchen nun die Rechnung mir ans Knie zu nageln!
    Dazu meine Fragen:
    1. Muss die Untermieterin, bevor Sie einen Schlüsseldienst anfordert, den Schaden zuerst ihrem Vermieter (Soziale Einrichtung) oder mir (dem Eigentümer, sie hat meine Nummer, mein Sohn wohnt eine Etage darunter) melden, bevor Sie eigenmächtig handelt?
    2. Muss sie, falls sie Eigentümer, Hausverwaltung, Hausmeister (Wohnt im Haus) und Vermieter nicht erreicht, bei der Suche nach einem Schlüsseldienst die sogenannte Wirtschaftlichkeit beachten? Ich vermute, wenn Sie die 411 Euro im vorraus auf den Tisch legen müsste, hätte Sie eine bestimmt einen günstigeren Anbieter gesucht.
    3. Ist es in diesem Falle nicht so, wer bestellt bezahlt?
    4. Oder kann es sein das sie die Kosten des Öffnens und Einbau den Schloßes bezahlen muss (Sie hat ja den Handwerker bestellt) und ich das Material (gehört ja dann mir)?
    5. Was darf so ein Schaden kosten, angeblich hat das Schloß einen Fallenbruch (was auch immer das sein soll?)?
    Für 411 Euro bekomme ich ein Platin Schloß mit Diamantbesetztem Schlüssel!
    6. Ist die Soziale Einrichtung irgend wie haftbar, da die mit der Untermieterin ja auch einen Vertrag geschlossen hat?
    7. Kann es sein das das Schloß Gemeinschaftseigentum darstellt und somit die Hausgemeinschaft bezahlen muß?
    Türen und Fenster sind ja auch Gemeinschaftseigentum...
    Danke schon mal für die Antworten...
    Werde auf jedenfall schreiben wie´s ausgegangen ist!
    Gruß
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 29.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Anika & Peter, :wink5:

    zunächst mal: Die Falle ist der Riegel, der sich aus dem Schloss in den Rahmen schiebt.

    Wann ist das passiert? In Murphy´s Vermietergesetz gibt es eine Regelung, wonach so etwas stets am Wochenende, an Feiertagen und natürlich Nachts zu passieren hat. Wenn dem so ist, dann halte ich 411,- € (incl. Notöffnung) nun nicht für sonderlich überteuert ... das geht auch teurer.

    Zu Deinen Fragen:

    1. Ja, theoretisch schon. Allerdings nur Ihrem Vermieter bzw. dem Vertreter. Dein Sohn gehört nun per se nicht zu diesem Kreis ... und der Hausmeister bzw. die Verwaltung ist nur bei Sondereigentumsverwaltung beteiligt. Die WEG-Verwaltung bzw. der Hausmeister der WEG ist für Deine Mieter nicht der primäre Ansprechpartner. Außerdem kann man vom Mieter nicht verlangen, stundenlang vor seiner verschlossenen Tür zu warten, weil der Vermieter grad´ mal nicht erreichbar ist.

    2. Müsste sie eigentlich. Das bedeutet aber nicht, daß sie erst mal sämtliche Preise aller Schlüsseldienste vergleichen muss. Wenn ein anderer Schlüsseldienst gerade nicht erreichbar war, dann geht das völlig i.O. ... und beweise ihr mal das Gegenteil.

    3. Auch richtig ... sie muss die Rechnung zunächst bezahlen und den Betrag sodann bei Ihrem Vermieter (also dieser soz. Einrichtung) einfordern ... die wiederum einen Anspruch gegen Dich haben.

    4. Kann es sein ... was soll die Fragestellung - alles KANN sein. Zur Klärung dieser Frage wirst Du wohl um einen Blick in den Mietvertrag nicht rumkommen.

    5. Das will ich sehen.

    6. siehe 3.

    7. siehe 4. Zur Klärung dieser Frage bedarf es eines Blickes in die Teilungserklärung.
     
  4. #3 Anita & Peter, 29.05.2012
    Anita & Peter

    Anita & Peter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papabär,
    erstmal Besten Dank für deine Einschätzung!

    Habe jetzt ein paar neue Informationen.
    Das Ganze spielte sich am vergangenen Dienstag 22:30 bis 24:00 Uhr ab.
    Laut Aussage der Untermieterin, hat wohl ein Bekannter die Wohnung verlassen wollen, und hat von innen (somit mußte Sie nicht stundenlang vor der Wohnung ausharren) die Türe aufschließen wollen. Die Untermieterin hatte aber gar nicht abgeschloßen! Der Bekannte wollte also die unverschlossene Türe nochmals aufschließen, drehte den Schlüssel um... dann ging, so wie sie mir sagte, nichts mehr! Was da nun genau am Schloß und Schlüssel handiert wurde kann ich nicht mehr feststellen. Aber ich denke der liebe Bekannte sollte mal seine Haftpflicht Versicherung informieren. Was denkst du?

    Noch ne Frage zu 7: In der Teilungserklärung steht, das alles was nicht Sondereigentum ist, automatisch Gemeinschaftseigentum ist. Die Haustüre ist nicht als Sondereigentum ausgewiesen, das Schloß somit natürlich auch nicht. Somit ist die Türe samt Schloß und Schlüssel Gemeinschaftseigentum. Gesetzt den Fall der Bekannte kann / will nicht bezahlen, streitet alles ab, gehen die Kosten dann auf die WEG?
    Bei dem Schloß und Schlüsseln handelt es sich um eine Schließanlage.

    Das Schloß ist übrigens nicht gewechselt worden und ist laut Untermieterin noch voll intakt. Also weder Platin noch Blech, dafür ist die Rechnung dann doch etwas hoch. (Habe keine Ahnung wie die Ortsüblichen Preise bei dir in Berlin sind!)

    Werde mir morgen die Rechnung vom Vermieter holen, dann mal einen Blick auf die ausgebauten Teile bei der Untermieterin werfen, die Hausverwaltung wegen des Gemeinschaftseigentum nerven, und den Schlüsseldienst fragen, ob er einen Job für mich hat... (So einen Stundenlohn möchte ich auch!!!)
    Gruß
    Peter
    P.S. Meine liebe Frau heißt Anita und in Zukunft werde ich die Fragestellung "Kann es sein..." unterlassen ;-)))
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    :wink5:

    hier mal ein Video dazu, damit du weist was die "Falle" ist: Tür öffnung bei Fallenbruch Defektes Schloss1
     
  6. #5 Anita & Peter, 03.06.2012
    Anita & Peter

    Anita & Peter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    hier wie versprochen das Ergebnis:
    Laut Verwalter haftet immer der Besitzer, in dem Fall der Türe und Schloss, für Wartung und Funktion.
    Da die Türe mit Schloss im Besitz der WEG ist, haftet auch die WEG für irgend welche schäden, falls keine Mutwillige Beschädigung vorliegt oder nachzuweisen ist. Anderst sähe es auf wenn der Mieter, wie ja so oft aus Sicherheitsgründen, das Schloss eigenmächtig wechselt. Dann wäre er auch haftbar.
    Also, die Rechnung habe ich an den Verwalter weitergereicht, für mich ist der Fall gegessen.
    Gruß
    Peter
     
  7. #6 BarneyGumble2, 03.06.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    M.E. ist der Mieter der Besitzer, die WEG wohl eher Eigentümer...
     
  8. #7 Eilemuc, 04.06.2012
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    @Anita & Peter also...411,00 für eine Türöffnung, bei der nichts defekt ist ...das ist definitiv zu teuer.
    wir kennen hier sehr unterschiedliche Regelungen. Wenn die Mieterin schon eine Weile drin wohnt, ist i.d.R. sie die zahlende...oder hier das Amt (und somit der Steuerzahler).
    Zylinder in guter Qalität können auch ohne Probleme 250-300,00 Euro kosten (das Gramm Platin liegt bei 40 €).
    Die "Wohnungstür" und die "Haustür" sind wohl i.d.R. 2 paar Stiefel. Das die Wohnungstür Gemeinschaftseigentum ist bezweifle ich.

    @Papabär Die Falle ist der "Schnapper", welche dafür sorgt, das die Tür einschnapt und zu bleibt
    Der Riegel ist wie der Name schon sagt, der Teil, welcher die Tür verriegelt.
    Sollte Falle oder Riegel gebrochen sein, ist das Schloss definitiv nicht mehr intakt.

    @Pharao nettes Video...nur dass 80% der Fallen vorne brechen und somit lt. diesem Video dann ein Loch im vorderen Fallenbereich gebohrt werden muss. Meine Kunden würden dass sicherlich nicht toll finden wenn ich dazu auch noch eine Blechplatte drauf setzen würde. Da gibt es schwierigere aber zerstörungsfreie Möglichkeiten.
    Auch wenn die Falle am Hammer hinten bricht, wird der Schutzbeschlag, der i.d.R. an Wohnungstüren zu finden ist, es nicht einfach machen den Beschlag "abzuschrauben". Aber für "Selbst-ist-der-Mann" und bei Zimmertüren ist das Video zu gebrauchen.
     
  9. #8 Papabär, 04.06.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Eilemuc,

    ... Mensch, siehste ... ich wusste doch, dass wir hier einen Fachmann in unserer Mitte haben - mir war nur Dein Name entfallen. >schäm<

    Irgendwie klang mir "Bolzen" zu blöd ... also hatte ich "Riegel" geschrieben ohne daran zu denken, dass der untere Bolzen tatsächlich so heißt.

    Eilemuc, würdest Du die 1,5 Stunden Arbeitszeit als realistisch einstufen?
     
  10. #9 Eilemuc, 04.06.2012
    Eilemuc

    Eilemuc Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    das kommt immer auf die Umstände an...Fallen- oder Riegelbruch sind die unkalkulierbarsten Arbeiten, welche sogar wir nach Zeit und nicht Pauschal abrechnen.
    Die meisten dieser (Wohnungs)Türen sind in 30-40 Min offen. Hatte aber auch schon Fälle mit 2-3 Stunden.
    Wir gehen aber wie schon geschrieben nicht ans sichtbare Holz. Dieses musste ich nur 1x nachdem der Hausmeister den Spezialisten mimte und mit Arbeit für 4 h bescherte ^^.
     
  11. #10 Chroogle, 04.11.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.11.2015
    Chroogle

    Chroogle Gast

    Moin,

    ich habe diesen Super Blogbeitrag zu diesem Thema gefunden, ich hoffe er wird dir weiterhelfen

    (werbelink gelöscht)

    Gruß

    Chroogle
     
  12. #11 Martens, 04.11.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    funzt nur bei mir der werbelink nicht?
    Umlaute in der domain sind nach wie vor ein Problem...

    und nach über drei Jahren wird der Drops wohl gelutscht sein, oder?

    Christian Martens
     
    Syker gefällt das.
  13. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Bei mir geht er. Hilft mir aber nix - Berlin ist für Notdiensteinsätze doch a weng arg weit weg vom schönen Frankenland...
     
    Syker gefällt das.
Thema: Wer Zahlt Schlüsseldienst???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fallenbruch

    ,
  2. fallenbruch schloss

    ,
  3. riegelbruch schloss

    ,
  4. schloss defekt wer zahlt,
  5. riegelbruch,
  6. türschloss defekt wer zahlt,
  7. riegelbruch tür,
  8. türschloss fallenbruch,
  9. fallenbruch öffnen,
  10. wohnungstürschloss defekt wer zahlt,
  11. schlüssel abgebrochen wer zahlt mieter vermieter,
  12. schloss kaputt wer zahlt,
  13. hausratversicherung türschloss defekt,
  14. türschloss kaputt wer zahlt,
  15. schloss fallenbruch,
  16. schloss defekt vermieter,
  17. schlüsselnotdienst kosten mieter,
  18. wer zahlt schlüsseldienst vermieter oder mieter,
  19. fallenbruch schloss wer zahlt,
  20. fallenbruch im türschloss,
  21. wer zahlt schlüsselnotdienst,
  22. hausverwaltung schlüsseldienst,
  23. defektes türschloss mietwohnung,
  24. kosten schlüsseldienst mieter,
  25. riegel oder fallenbruch
Die Seite wird geladen...

Wer Zahlt Schlüsseldienst??? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  5. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...