Wertverlust bei Laminatboden und einfacher Küche

Diskutiere Wertverlust bei Laminatboden und einfacher Küche im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo an Alle! Ich hab eine mehr oder weniger dringende Frage, ich hoffe ich finde hier Hilfe und Rat. Ich und eine Freundin haben heute eine...

  1. chelli

    chelli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle!
    Ich hab eine mehr oder weniger dringende Frage, ich hoffe ich finde hier Hilfe und Rat.

    Ich und eine Freundin haben heute eine 2-Zimmer-Wohnung besichtigt, die wir nun lieben und auf eine Zusage hoffen.
    Das Aber: die Vormieter möchten für Laminatfußböden und eine ziemlich kleine Küche nach 3 Jahren Nutzung noch eine Abschlagszahlung von 4000€ gegenüber dem uns genannten Anschaffungswert von 4600€. **Ist dieser Preis gerechtfertigt? Gibt es eine Rechnung oder Richtlinien, mit denen man den aktuellen Wert berechnen kann?** Die Leute kamen zwar nett und ehrlich rüber, aber das erscheint uns irgendwie ziemlich viel.. ich weiß nicht ob ich hier Bilder einstellen darf!? Aber vergleichbare IKEA Küchen kosten neu ca 800€ und diese soll nach 3 Jahren Gebrauch 1500€ wert sein, der Boden sogar noch 2500€..

    Ein paar Daten:
    - PVC und Laminatböden überall außer im Bad (bei 62^m minus Bad = ca 57^m)
    - Küche IKEA mit 3-4 Türschränken, 1 Schublade, Abzugshaube und Spühle, ohne Spühlmaschine und Ofen

    Vielleicht könnt ihr damit ja mehr anfangen alles wir.
    Würden uns über Antworten und Hilfe sehr freue !!!!
     
  2. Anzeige

  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.052
    Zustimmungen:
    2.991
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Die Vormieter riechen wohl Geld.
    Die für das Laminat geforderten 2500€ entsprechen einem neuen Laminat inkl. Einbau.
    Die Küche halte ich auch für arg übertrieben.
    Die Mieter mögen doch bitte ihren Kram ausbauen und mitnehmen.
    Du machst deinen Mietvertrag mit dem Vermieter nicht mit den Vormietern.
    Für das Geld kannst du locker Ersatz beschaffen.

    Also setz ich mit dem Vermieter zusammen.
     
    dots, Gecko und sara gefällt das.
  4. chelli

    chelli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @Duncan Danke für die schnelle Antwort!
    So ähnlich habe ich auch gedacht..
    Ich finde es ja in Ordnung etwas an den Vormieter zu zahlen, wenn er Boden und Küche selbst gezahlt hat. Jedoch nicht in der Größenordnung.. Gibt es denn vielleicht einen Anhaltspunkt, wie man den Wert rechnen könnte?
    Die Vormieter möchten ja gern alles drin lassen, jedoch denke ich auch, das man für den Preis gut etwas Neues (evtl besseres Bzw größeres) bekommen könnte.
    Ich hoffe trotzdem auf eine Zusage und würde dann nochmal einen Kostennachweis fordern und/oder mit dem/der Vermieter/in über alles sprechen..
     
  5. #4 Stadtkind, 29.01.2017
    Stadtkind

    Stadtkind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    78
    Es kommt natürlich sehr auf den Zustand an.
    Ganz grob kann man von 10 Jahren Nutzungsdauer bei Laminat und Küche ausgehen.
    70% von 4600 Euro wären 3220 Euro.
     
  6. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    251
    Wie Duncan sagt, erst mal mit dem Vermieter verhandeln und, wenn die Wohung gefällt, zu einem Vertagsabschluss kommen. (Bis dahin erst mal gar nicht mit Vormieter verhandeln.)
    Normalerweise sind dem Vermieter Abstandszahlungen und die Vereinbarungen mit dem Vormieter dazu egal. Der Vormieter wird dann erkennen, dass er sein gebrauchtes Laminat eh nirgends anders los wird...
     
    dots und sara gefällt das.
  7. chelli

    chelli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten!
    Ich weiß nicht, ob vielleicht schriftlich etwas dazu festgelegt wurde zwischen Mieter und Vermieter, könnte er dann eventuell etwas verlangen? Vielleicht könnte ich dann aber mit dem Vermieter klären, ob er den Abstand zahlen würde, denn letztendlich ist es ja seine Wohnung und er ist dafür verantwortlich (oder?). Hoffe die Sache klärt sich schnell..
     
  8. #7 sara, 29.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2017
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.502
    Zustimmungen:
    699
    Ort:
    NRW
    zumindest bezweifle ich das!
    Ich kann nur von mir sprechen und so etwas mache ich nicht.

    Und wie schon zuvor von den anderen geschrieben, halte ich die Forderung auch für zu hoch!
    Alternativ müssen die Vormieter das Laminat ausbauen und auch noch entsorgen.
    Denke nicht, dass sie es nochmal verwenden können, oder wollen.
    Wenn ihr die Wohnung vom Vermieter bekommen solltet, könntet ihr mit den Vormietern pokern!
    Was ist es euch wirklich wert?
    (Was würde es euch kosten wenn alles neu gemacht wird? - davon höchstens die Hälfte eher weniger)
    Bedenken, du weißt nicht wie z. B. die Schränke usw. innen wirklich aussehen?
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.100
    Zustimmungen:
    2.129
    Ort:
    Münsterland
    Die Richtlinie nennt sich "Angebot und Nachfrage".
    Wenn euch der Betrag zu hoch ist, solltet ihr das Angebot ablehnen.

    Wie schon geschrieben, musst du dem Vormieter gar nichts bezahlen oder abnehmen. Du mietest die Wohnung vom Vermieter.

    Biete dem Vormieter doch einfach mal die Hälfte des geforderten an (oder noch weniger). Dann merkst du ja, ob der Vormieter die Küche und den Laminatboden lieber ausbauen und mitnehmen will.
     
  10. #9 immodream, 29.01.2017
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.121
    Zustimmungen:
    1.355
    Hallo chelli,
    ich weis ja nicht , wo du eine Wohnung mieten möchtest.
    Hier im Ruhrgebiet gibt es ein Überangebot an Wohnungen .
    Wenn meine Mieter Laminat auf eigenen Rechnung verlegen, biete ich als Vermieter an , zu versuchen, das Laminat an den nächsten Mieter zu verschenken. Ansonsten darf er das Laminat entfernen und entsorgen.
    Da man hier im Ruhrgebiet üblicherweise als Vermieter keine Küche einbaut, muß der Mieter die selber einbauen .
    Kosten für die Ikea oder Roller SB Küche ca. 2000- 3000 €. Die versuche ich dann, wenn der Mieter die nicht benötigt, dem nächsten Mieter für ca. 500 -800 € weiter zu verkaufen . Die Küchen sind dann ca. 2-3 Jahre alt.
    Grüße
    Immodream
     
  11. Gecko

    Gecko Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    77
    Bei einem Anschaffungswert von 4600 € halte ich einen aktuellen Zeitwert von 4000 nach 3 Jahren für deutlich zu hoch. Abgesehen davon würde ich für das Laminat gar nichts zahlen - wie ImmoDream schon ausführt ist es eigentlich die Pflicht des Mieters dieses wieder zu entfernen. So gebrauchtes Laminat hat eigentlich keinen Verkaufswert mehr, sondern erzeugt eher Kosten durch die Entsorgung.

    Eine neue Ikea Küche ohne Geräte bekommt man locker für 1000€, mit Geräten unter 2k zu bleiben ist also gar nicht so schwer. Je nachdem wie euch die Küche gefällt (und welche Qualität sie hat) würde ich den Leuten die Küche abkaufen. Falls mir die Küche gefällt und die Geräte in Ordnung sind, dann würde ich nach 3 Jahren noch circa 60% des Neuwertes ansetzen.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.393
    Zustimmungen:
    1.293
    Bei übernommenen Bodenbelägen sollte man sich versichern wie der Untergrund aussieht. Sollte der Vermieter später den Rückbau verlangen gibt es gelegentlich böse Überraschungen. Achte auch darauf.
     
    dots gefällt das.
  13. Gecko

    Gecko Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.01.2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    77
    Das klingt nach einer guten Idee Nanne, aber wie macht man das denn bei verlegtem Laminat? Mit Glück sieht man ein ganz kleines bisschen am Rand, aber 99% des Untergrunds wird man nicht prüfen können ohne das Laminat zu entfernen.
     
    dots gefällt das.
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.393
    Zustimmungen:
    1.293
    Man lässt sich vom Vormieter den Untergrund des Laminats beschreiben, so z.B. dass selbiger nicht verklebt o.ä. ist.
    Ich habe diesbezüglich die Erfahrung einer Bekannten, die den Bodenbelag übernahm und bei Auszug aus der Wohnung dieses Desaster erlebte. Es war Laminat auf einen PVC-Boden verklebt.
     
    dots gefällt das.
  15. #14 Sweeney, 29.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2017
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    703
    Vorsicht: Zahlreiche Stolperfallen

    Zunächst ist es ratsam, die Eigentumsverhältnisse mit dem Vermiter zu klären. Gehören die zum Verkauf angebotenen Einrichtungen tatsächlich dem Vormieter oder befinden sich diese im Eigentum des Vermieters? Nicht ausgeschlossen ist beispielsweise, dass der Vermieter dem Vormieter eine Mietminderung gewährte und dafür im Gegenzug eine Aufwertung der Mietsache erhielt. Ebenfalls möglich ist eine durch den Vermieter an den Vormieter bereits erfolgte Entschädigunszahlung. Diese Konstellationen können für einen potentiellen Nachmieter sehr schnell unangenehm werden. Sollte der dieser die Ablöse an den Vormieter zahlen im Rahmen eines Kaufvertrags über Einrichtungsgegenstände, die dem Vormieter nicht gehöhren, so wird der Käufer sehr viel Glück und Kraft haben müssen, um sein Geld wiederzusehen.

    Bei der Ablöse zwischen Mietinteressent und Vormieter handelt es sich um einen Kaufvertrag, der losgelöst vom Mietvertrag ist. Folglich hat der Mietinteressent als potentieller Nachmieter keine Verpflichtung diesen Kaufvertrag einzugehen. Ferner ist es ratsam, einen möglichen Kaufvertrag erst nach Zustandekommen eines Mietvertrags abzuschließen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Kaufvertrag wirksam vereinbart wird und der Vermieter sich im letzten Moment für einen anderen Interessenten entscheidet. Der Kaufvertrag über die Einrichtungsgegenstände bliebe in diesem Fall trotzdem wirksam!

    Der Mietvertrag und das Übergabeprotokoll sollten penibel überprüft werden, um belastbar nachweisen zu können was konkret gemietet wurde, bzw, was nicht gemietet wurde. Hier ergeben sich weitere Stolperfallen, die ich anhand von zwei folgenden Beispielen aufzeigen möchte.

    Beispiel 1:
    Im Übergabeprotokoll wird vermerkt, dass die Mietsache mit Einbauküche und Laminatfußboden übergeben wurde. Dem Mieter wird somit die Pflicht auferlegt, die Mietsachhe im protokollierten Zustand zurückzugeben. Implizit bestätigt der Mieter mit seiner Unterschrift auf dem Übergabeprotokoll, dass der Vermieter Laminatfußboden und Einbauküche im Rahmen des zu entrichtenden Mietzinses zur Verfügung stellt und folglich auch zum Ende des Mietverhältnisses zurückerhält.

    Beispiel 2:
    Im Übergabeprotokoll wird vermerkt, dass die Mietsache mit Dielenboden und ohne Einbauküche vermietet wird. Zum Ende der Mietzeit verlangt der Vermieter einen Rückbau in den ursprünglichen Zustand. Der Mieter ist nun verpflichtet den Laminatboden und die Einbauküche zu entfernen. Im ungünstigsten Fall stellt er hierbei fest, dass der daruter liegende Dielenboden bedeckt ist mit Kleberesten eines alten PVC-Bodens und hinter der Einbauküche klafft ein großes Loch in der Wand.

    Anhand dieser beiden Beispielen ist hoffentlich ersichtlich, dass eine solche Ablöse ungeahntes Sprengstoffpotential haben kann. So unrealistisch sind diese Szenerien nicht, denn ein makelloser Boden wird nur in Ausnahmefällen mit Laminat bedeckt. Es liegt die Vermutung nah, dass der Vormieter bereits einen Grund hatte, den Bodenbelag zu erneuern.

    Im Übrigen halte ich die vom Vormieter aufgerufene Summe für astronomisch hoch. Ohne entsprechende Nachweise der tatsächlich entstanden Kosten, sind die vermeintlichen Ausgaben ebenfalls nicht nachvollziehbar.
     
    dots, BHShuber und Gecko gefällt das.
  16. #15 BHShuber, 30.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.877
    Ort:
    München
    Hallo,

    das ist ausführlich.

    Ergänzend sei noch zu erwähnen, dass ein Mietinteressent nicht im Ansatz verpflichtet ist, vom Vormieter überhaupt Sachen kaufen zu müssen.

    Gruß
    BHShuber

    Gruß
    BHShuber
     
    dots gefällt das.
  17. #16 lostcontrol, 30.01.2017
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    Rede erstmal mit dem Vermieter.
    Es soll auch schon vorgekommen sein dass
    a) Mieter dem Nachmieter etwas verkaufen wollten, was eigentlich mitvermietet ist und
    b) vom Vermieter bereits erklärt wurde, dass Boden und Küche ausgebaut werden MÜSSEN.

    Während meines Studiums war ich auch mal in der Situation dass ich eine sehr schöne Wohnung hätte mieten können, die ausziehende Dame von mir aber einen Abschlag von satten 10.000 Mark für ihre Möbel haben wollte, die mir weder gefielen noch dieses Geld wert waren.
    Ich habe dann mit dem Vermieter darüber gesprochen (der bei der Besichtigung nicht dabei war), der war total schockiert und stinksauer, weil er erst so erfahren hat warum niemand die schöne Wohnung haben wollte, er war sogar schon mit dem Preis runtergegangen...
    Letztendlich habe ich die Wohnung doch nicht genommen, aber die Vormieterin hat vom Vermieter ziemlich Ärger bekommen und danach gab's nur noch Besichtigungen mit seiner Anwesenheit.
    Ich habe den Vermieter in der Folge noch mehrfach getroffen und er hat sich immer wieder bei mir für die Info bedankt.
     
    sara gefällt das.
Thema: Wertverlust bei Laminatboden und einfacher Küche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wertverlust fußboden

    ,
  2. wertverlust bodenbeläge Laminat

    ,
  3. zeitwert laminat

    ,
  4. wertverlust boden mietwohnung,
  5. ablöse laminat 1 Jahr ,
  6. ablöse laminat berechnen,
  7. wertverlust laminat,
  8. Laminat Werverlust,
  9. alterswertminderung laminat,
  10. Laminat Wertverlust 4 Jahre,
  11. wertminderung laminatboden,
  12. pvc küchenboden wertmindernd,
  13. boden wertverlust,
  14. berechnung Ablöse für bodenbelag,
  15. preisverlust bei laminat,
  16. was ist gebrauchtes laminat wert,
  17. wertminderung küche im mietshaus,
  18. wertverlust wohnraum,
  19. wertverlust küche,
  20. laminatboden in der küche
Die Seite wird geladen...

Wertverlust bei Laminatboden und einfacher Küche - Ähnliche Themen

  1. Küche in Wohnung: Herd selbst angeschlossen - darf ich das?

    Küche in Wohnung: Herd selbst angeschlossen - darf ich das?: Hallo miteinander, ich bin neu hier und hab mal eine technisch-rechtliche Frage an alle erfahrenen Vermieter. Wir haben in eine Mietwohnung wo...
  2. Amortisiert sich Küche durch steuerliche Absetzung

    Amortisiert sich Küche durch steuerliche Absetzung: Liebes Forum, ich habe vor Vermieter zu werden. Nun stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist die Küche in der Wohnung zu erneuern (die alte...
  3. Miete einfacher Mietspiegel Mietpreisbremse

    Miete einfacher Mietspiegel Mietpreisbremse: Hallo Folgendes: In der Stadt gilt die Mietpreisbremse. Es gibt bislang einen einfachen Mietspiegel. Danach gilt für die kleine Wohnung (34 qm)...
  4. Vermieterin springt vor Unterschrift einfach ab

    Vermieterin springt vor Unterschrift einfach ab: Hallo, ich entschuldige mich für meine Rechtschreibfehler im Voraus. Ich bin 31. und habe eine Schwerbehinderung (80 % GdB des...
  5. Mieter Informieren oder einfach Beantragen!?

    Mieter Informieren oder einfach Beantragen!?: Hallo, Leider habe ich kaum Kontakt zum Mieter. Er gibt kein Auskunft oder irgendwas anders. Sollte ich der Mieter informieren dass wir ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden