WG inklusive DSL vermieten oder lieber ohne?

Diskutiere WG inklusive DSL vermieten oder lieber ohne? im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich plane eine Wohnung als WG an Studenten zu vermieten. Meine Freundin wohnte selber in einer WG in welcher der Vermieter auch...

  1. Toki

    Toki Gast

    Hallo,

    ich plane eine Wohnung als WG an Studenten zu vermieten. Meine Freundin wohnte selber in einer WG in welcher der Vermieter auch Telefon/DSL bereit gestellt hatte.
    Das macht die Wohnung natürlich attraktiver, ich frage mich nur, ob der Vermieter in so einem Fall die Haftung für eventuellen Missbrauch (ich denke da an illegale Downloads, etc) ausschließen kann.
    Hat jemand Erfahrungen damit?

    Danke & Gruß,

    Toki
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 15.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    eben weil du die haftung für den eventuellen missbrauch nicht ausschliessen kannst, sollte man die finger davon lassen (es sei denn man ist technisch so bewandert dass man bestimmte dinge tatsächlich "blocken" kann).

    was bei unseren kleinwohnungs-mietern gut ankommt: internet über kabel. den kabelvertrag müssen sie eh abschliessen fürs fernsehen und in der kombi mit telefon und internet (evtl. sogar noch mit handy) kommen sie da finanziell recht günstig weg - bei technisch hohem niveau zumindest was das internet angeht.

    nicht ganz unwichtig übrigens auch:
    wenn das telefon bzw. internet mal nicht so tut wie's soll, können die mieter sogar mindern bzw. entschädigung verlangen. auf sowas würd ich mich garnicht erst einlassen wollen.
     
  4. #3 immodream, 15.02.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.401
    Zustimmungen:
    648
    Hallo lostcontrol,
    ich halte es genau wie du.Ich stelle die Infrastruktur ( eventuell einziehen neuer Kabel) , aber anmelden und abrechnen muß der Mieter direkt mit dem Anbieter.
    Ich habe auch Mieter, die aus religiösen Gründen kein Fernsehen, Radio oder Festnetz haben.
    Grüße
    Peter
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.311
    Zustimmungen:
    539
    Hallo Peter,
    das dürfte aber einen Vermieter nicht daran hindern wollen, ein Kabelnetz zur Verfügung zu stellen. Die Buschtrommeln können die Mieter ja weiterhin benutzen...
     
  6. Toki

    Toki Gast

    ja genauso hatte ich mir das eigentlich auch gedacht..
    Danke
     
  7. #6 lostcontrol, 17.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    kabelnetz klar - der knackpunkt ist dann aber letztendlich ob du für die mieter einen mehrfachnutzervertrag machst fürs fernsehen (und das dann über die betriebskosten umlegst) oder ob das jeder selbst abschliessen muss.
    ob die variante mit dem mehrfachnutzervertrag sinnvoll ist, hängt nun mal davon ab wieviele leute bei wievielen parteien tatsächlich fernsehen wollen. in meinem genannten fall lohnt sich's jedenfalls nicht, einen mehrfachnutzervertrag zu machen, da eben nicht alle fernsehen wollen.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.311
    Zustimmungen:
    539
    Richtig, Loschdi, da sind wir meinungskondom, ich würd's auch nicht machen. ;-)
    Meine paar Mieter haben eigene Sat-Schüsseln und bekommen demnächst ein Schreiben mit Link, wie sie zum 1. Mai umstellen können auf Digi. Die terrestrische Hausantenne werde ich umstellen: Das dauert eine halbe Stunde und verursacht keine Kosten.
     
  9. #8 lostcontrol, 17.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.849
    Zustimmungen:
    935
    naja - ich hatte mal alle angeschrieben (6 parteien, davon 2 gewerbliche) ob interesse an so einem mehrfachnutzervertrag besteht, glücklicherweise bestand es nicht (die gewerblichen brauchen's nicht, von den 4 privaten lebten 2 ohne fernseher, ergo hätte sich der mehrfachnutzervertrag eh nicht gelohnt). aktuell ist die situation ein bisschen anders, aber ich bin um jeden posten froh den ich nicht in die betriebskostenabrechnung einbeziehen muss...
    jetzt sitz ich das aus - solang die mieter jetzt nicht auf mich zukommen mit dem anliegen bleibt alles wie es ist. und falls wir tatsächlich die freiwerdenden praxisräume (hab ja berichtet) in 2 wohnungen rückbauen sieht die situation dann ja sowieso möglicherweise wieder ganz anders aus...
     
Thema: WG inklusive DSL vermieten oder lieber ohne?
Die Seite wird geladen...

WG inklusive DSL vermieten oder lieber ohne? - Ähnliche Themen

  1. Überlassen oder vermieten an Mutter

    Überlassen oder vermieten an Mutter: Hallo, in eine 3 ZKB möchte unsere Mutter einziehen. Frage: sollen wir die Wohnung offiziell vermieten (zu 66 % der ortsüblichen Vergleichsmiete)...
  2. Verarscht von vermieter

    Verarscht von vermieter: Hallo Leute brauche Rat und Hilfe Habe für mein tochter die Wohnung unter uns haben wollen , es war Sanierung bedürftig. Der Vermieter sagte ich...
  3. 2 Eigentümer, ein Vermieter?

    2 Eigentümer, ein Vermieter?: Hallo, Ich besitze zusammen mit einer anderen Person eine Immobilie mit einer Wohneinheit. Diese soll vermietet werden, aber nicht auf meine...
  4. MFH sanieren und teilweise vermieten

    MFH sanieren und teilweise vermieten: Hallo Forum! Ich hoffe durch eure Erfahrungen im bereich der Vermietung von Wohnimmobilien ein paar Tips bezüglich unseres Vorhabens zu bekommen,...
  5. Wohnung vermieten nur an Nichtraucher

    Wohnung vermieten nur an Nichtraucher: Kann man eine Wohnung nur an Nichtraucher vermieten und dies in der Immobilienanzeige schreiben ,dass nur an Nichtraucher vermietet wird?Wie ist...