WG-Zimmer, Mieter ist Katastrophe und hat Flöhe in die Wohnung gebracht

Diskutiere WG-Zimmer, Mieter ist Katastrophe und hat Flöhe in die Wohnung gebracht im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Und, da bekanntlich der Teufel ein Eichhörnchen ist, solltest du abwarten bis das Zimmer tatsächlich geräumt ist.

  1. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    649
    Ort:
    Westerwald
    Und, da bekanntlich der Teufel ein Eichhörnchen ist, solltest du abwarten bis das Zimmer tatsächlich geräumt ist.
     
  2. Anzeige

  3. #22 Frager2020, 07.08.2020
    Frager2020

    Frager2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also, die Sache hat sich wie folgt weiterentwickelt, nachdem er mir ja unterschrieben hat, dass er die Kündigung zum 31. 8 akzeptiert.

    1) Die Augustmiete hat er - wie ich schon erwartet habe - nicht bezahlt.

    2) Wie schon vorher hat er all meine Nachrichten ignoriert, u. A. bzgl. der weiteren Planung. Kontakt war nicht mehr möglich.

    => Ich gehe nun realistischerweise davon aus, dass er auf meine Nachrichten einfach nicht reagiert. Er war auch nicht mehr in der WG.

    Ich habe ihm also eine Mail geschrieben wie es weitergeht, und dabei speziell den Fall berücksichtigt, dass er einfach nicht reagiert.

    Inhalt:

    1) Ich habe ihn aufgefordert, die ausstehende Miete zu bezahlen.

    2) Ich habe mehrere Termine angekündigt, um Wohnungsbesichtigungen durchzuführen - mit 1 Woche Vorlauf - und ihn aufgefordert, Alternativen anzubieten, falls ihm diese Termine nicht passen. Und ich schrieb speziell für den Fall, dass er nicht darauf reagiert, ich davon ausgehe, dass er mit Besichtigungen auch ohne seine Anwesenheit an den angekündigten Terminen einverstanden ist.

    3) Ich habe ihn aufgefordert, die Wohnung wie vereinbart Ende August zu räumen (dass er da auszieht habe ich ja sogar schriftlich von ihm). Eigentlich ist eine Selbstverständlichkeit, aber man weiß ja nie. Also habe ich ihn darauf hingewiesen, dass ich seine Sachen in Kartons packen und in der Wohnung lagern werde, wenn nach Ende der Mietzeit noch etwas da ist (das ist nicht viel, das Zimmer ist ja möbliert).

    4) Ich habe ihn aufgefordert (eigentlich auch selbstverständlich) mir am letzten Miettag die Schlüssel zu übergeben und darauf hingewiesen dass - falls er dies nicht tut - ich das Schloss auswechseln lasse und die Kosten von ihm einfordern werde.

    Alles in allem ging es mir darum, eine Art Roadmap vorzulegen, die auch dann funktioniert, wenn er einfach untertaucht.


    Das klingt jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber bis jetzt war es einfach so, dass der Mann Nachrichten einfach ignoriert und wenn man ihm persönlich irgendwo auffindet, Dinge verspricht, an die er sich dann nicht hält. So als wäre ihm einfach alles egal.

    Was meint ihr dazu?
     
  4. #23 BiG Rock 95, 07.08.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Dem widerspreche ich nach eigenen guten Erfahrungen.
     
  5. #24 ehrenwertes Haus, 07.08.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    3.349
    Von gerichtsfester Zustellung hälst du nichts, oder?

    Besichtigungen in Abwesenheit des Mieters, ohne die ausdrückliche Erlaubnis dazu, ist Hausfriedensbruch. Ein "erfahrener Mieter" macht damit Gewinn und du ganz neue Erfahrungen mit der Justiz.

    Finde ich richtig sozial von dir.
    Dein Mieter kriegt den A... nicht hoch zum selber seine 7 Sachen packen, also machst du das freiwillig und gratis für ihn. Warum soll der Mieter sich dann noch die Arbeit machen?

    ... und nochmal nur heiße Luft oder ein Fall für Justitia, Stichwort kalte Räumung.


    Wozu fragst du denn hier, wenn du die erhaltenen, bewährten und vor Allem legalen Tipps nicht annimst?
     
  6. #25 Fremdling, 07.08.2020
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    577
    Liebe Forianer und Leser! Bitte nicht nachmachen.;)
    Falls doch, bitte nicht wundern, wenn es damit mal Ärger gibt.
     
  7. #26 RP63VWÜ, 07.08.2020
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    297
    Ich schreibe es bewusst noch einmal ganz langsam:
    Ein Vermieter hat auf einer Arbeitsstelle NICHTS(!) zu suchen!
    Die denkbar beste Variante hat man ja anhand von @Frager2020 gesehen.
    Der Mieter war "flauschig" und hat wirklich alles zur Zufriedenheit des Vermieters beantwortet.
    (Was blieb ihm in dieser prekären Situation auch anderes übrig?)
    Dennoch hat er sich mit Recht gedacht:
    "Ich rede ihm jetzt mal nach seinem Mund, dann ist er schnell wieder draußen und ich werde hier nicht schlecht geredet."
    Hätte auch ganz anders enden können, denn eine in die Ecke gedrängte Ratte kann enorme Kräfte entwickeln!

    Jedenfalls haben meine mahnenden Worte den TE nicht dahin gebracht, wo er sich selbst gerne sehen würde.
    Die Karre ist im Dreck, und Schuld daran ist nur sekundär der Mieter.
     
  8. #27 Frager2020, 07.08.2020
    Frager2020

    Frager2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Und was würdet ihr dann konkret an meiner Stelle tun?

    Ich möchte momentan einfach nur den Schaden gering halten und das WG-Zimmer wieder vermieten.

    Ich kann den Mieter in dem Cafe aufsuchen in dem er arbeitet, mich aber nicht auf Zusagen verlassen.

    Für die Nachmietersuche brauche ich momentan keinen Räumungstitel - der Mietvertrag gilt ja noch bis Monatsende, auch wenn die Miete nicht gezahlt wurde - sondern einfach nur Kooperation bei einem Besichtigungstermin.

    Und ich habe Angst, dass ich einen Nachmieter finde, aber der jetzige Mieter beim Auszug Probleme macht. Dass das Zimmer dann nicht leer ist, oder ich die Schlüssel nicht bekomme.

    Und während die ganze Sache noch läuft, habe ich auch Angst um die Wohnung. Für größeren zusätzlichen Schaden reicht die Kaution nicht aus.
     
  9. #28 ehrenwertes Haus, 07.08.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.492
    Zustimmungen:
    3.349
    Ich hätte mehr Bedenken eine mit Flöhen verseuchte Bude zu vermieten...

    Warten ob die Wohnung wirklich ffristgerecht zurückgegeben wird oder nicht.
    Keine nahtlose Weitervermietung, erst Bestandsaufnahme, evt. Kammerjäger rufen und Renovierungen durchführen.

    Bei nicht fristgerechter Wohnungsrückgabe, Räumungsklage einreichen (wenn die Kündigung wirklich fehlerfrei ist und nachweislich zugestellt wurde). Das ist mit Anwalt vielversprechendener als DIY, wenn man nicht das entsprechende Fachwissen hat.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.747
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Münsterland
    Nur, weil man ein mal ein Verbrechen begehen konnte, ohne erwischt zu werden, heißt das noch lange nicht, dass man anderen generell raten sollte, Verbrechen zu begehen.
     
  11. #30 Katharmo, 07.08.2020
    Katharmo

    Katharmo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2019
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    148
    Als ob der Mieter dir das ernsthaft bezahlen würde.
    Der Mieter weiß vermutlich genau - im Gegensatz zu dir - dass du damit sowieso nicht durchkommst.
     
  12. #31 BiG Rock 95, 07.08.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    Locker bleiben und Gehirn einschalten.
    Willst Du den Arbeitsplatzbesuch beim Mieter mit einen Verbrechen vergleichen?? Bitte um Erklärung
     
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.747
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Münsterland
    Die gewünschte Erklärung gibt es, wenn du deinen eigenen Ratschlag selbst befolgt hast - sofern das dann noch nötig ist.
     
  14. #33 BiG Rock 95, 07.08.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    5
    "Chapeau" man lernt nie aus.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    3.378
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Willst du nicht lernen oder brauchst du dafür etwas mehr Zeit und Schmerz (im Zwiebelleder)?
    Ich würde gerade hoffen, dass der nicht reagiert, mich gar in meinen Handlungen ein Stück weit darauf verlassen.
    Nur der Information halber oder nennen wir es Wiederholung zu Lehrzwecken: das eine E-Mail eine untaugliche Kommunikationsart für alle konfliktträchtige und ggf. juristisch relevante Kommunikation ist hatten wir bereits oben erläutert. E-Mail ist nur in einem einzigen Fall ein guter Weg zur Mieterkommunikation: Der Mieter ist kooperativ und möchte konstruktiv zusammenarbeiten! Das hast du bereits mehrfach dementiert.
    Kann man machen, ich würde explizit anmahnen. Also beim ersten Mal. Ansonsten abwarten bis wir die Bedingungen für eine fristlose Kündigung haben.
    Nach der Kündigung, bei solchen Kandidaten grds. über Gerichtsvollzieher oder Boten des FA, kommt dann der Mahnbescheid.
    Wenn du dich nicht wehrst, z.B. weil unter Narkose, stimmst du der Spende von Nieren und Hornhaut zu...
    Merkste selbst, oder? Stillschweigende Zustimmung geht da selten gut. Könnte sich auch jeder Einbrecher drauf berufen.
    Warum drohst du mit Streicheleinheiten? Wie wäre es mit der Vorbereitung einer Räumungsklage, die ggf. noch am 1. rausgeht?
    Dir ist schon klar, dass dich nur ziemlich genau zwei Leute in den rechtmäßigen Besitz, seiner (Besitz) Wohnung/WG-Zimmer bringen können? Also der Mieter und/oder der Gerichtsvollzieher.
    So eine "Roadmap" machen wir uns alle bei Mieterproblemen, mehr oder weniger detailliert und mehr oder weniger bewusst, je nach Erfahrungsgrad und spezifischen Kenntnissen. In den aller seltensten Fällen wird die dem Mieter präsentiert, wohl aber mit dem RA oder FA und ggf. Verwalter abgestimmt.
    Genau so wird es aber auch sein. Er entgeht der persönlichen Konfrontation und damit ist für ihn die Welt in Ordnung. Also setzt man da an wo es ihm etwas mehr weh tut. Da wir außerhalb abgründiger Fantasien von den Segnungen eines Rechtsstaats schon sehr profitieren, bleiben da dann halt nur weniger gewalttätige und spektakuläre Aktionen übrig, aber die sollte man dann schon ausnutzen. s.o.

    @all: auch wenn bei der Hitze die Gemüter zum Überkochen neigen mögen, bitte befleißigt euch gesitteter Umgangsformen, auch und gerade im implizitem Bereich.
     
  16. #35 Frager2020, 08.08.2020
    Frager2020

    Frager2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also hier ist das Update.

    Aufgrund der Ratschläge hier im Forum wollte ich auf Nummer sicher gehen. Ich habe ihn nochmal in dem Cafe aufgesucht in dem er arbeitet und gefragt, ob er eine Minute Zeit für mich hat. Da haben wir all die offenen Punkte nicht nur persönlich angesprochen, sondern ich habe sie mir auch jeweils unterschreiben lassen.


    - Er hat mir schriftlich sein Einverständnis gegeben, dass ich mir das Zimmer zu einem gewählten Zeitpunkt ansehe, ob nun alles ok ist - mit oder ohne ihn. Er hat gesagt, er hätte sich um die Flöhe gekümmert und jetzt wäre es wieder in Ordnung, das werde ich dann überprüfen. Ich kann dann also auch sehen, ob das Zimmer grundsätzlich in einem wiedervermietbaren Zustand ist.

    - Er hat mir schriftlich sein Einverständnis zu einer Reihe von Besichtigungsterminen gegeben, auch ohne seine Anwesenheit.

    - Wir haben zudem schriftlich einen Übergabezeitpunkt der Wohnung festgehalten.

    Ich weiß, dass ich mich auf ihn nicht verlassen kann, dass er Nachrichten ignoriert und Dinge verspricht, die er nicht einhält. Aber immerhin kann ich jetzt mit meiner "Roadmap" weitermachen - Zimmer auf Flohfreiheit prüfen, Mieter suchen, Besichtigungstermin - und bin rechtlich auf der sicheren Seite.

    Jetzt muss nur noch der Übergabezeitpunkt klappen. Er schläft momentan wohl bei seiner Freundin und viel Zeug scheint er eh nicht zu haben. Der Mann ist 20 und nach dem was mir der Mitbewohner erzählt hat, hat er nur seine Kleider, einen Fernseher und eine Spielkonsole mitgebracht. Die Möbel gehören ja ohnehin mir.
     
  17. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.747
    Zustimmungen:
    2.396
    Ort:
    Münsterland
    Das bezweifele ich.
    Wie genau sind denn diese ...
    ... genau formuliert?
    Mit welchem Wortlaut hat er ...
    ...?
     
  18. #37 Frager2020, 16.08.2020
    Frager2020

    Frager2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Also hier ein Update:

    Ich war gestern in der Wohnung und auch in dem Zimmer für eine Besichtigung. Das war auch schriftlich so verabredet, im Wortlaut " ich bin damit einverstanden, dass die Besichtigung des Zimmers an den Tagen (....) stattfindet. Ich bin damit einverstanden, dass die Besichtigung auch ohne mich stattfindet".

    Positiv ist: Er hat weitgehend seine Sachen gepackt, d.h. in Umzugskartons. Flöhe oder Ungeziefer habe ich nicht mehr bemerkt.

    Negativ: Alles sieht echt schlimm aus, nach nur 5 Monaten! Dicke dunkle Flecken auf dem Teppich, um die Herdplatten alles eingebrannt, Badewanne so sehr verkalkt und verfärbt, dass man es in der kurzen Zeit kaum glauben kann. Der andere (anständige) Bewohner war zuletzt wenig in der Wohnung, wegen Semesterferien.

    Die Augustmiete hat der Problemmieter nicht bezahlt und - leider - habe ich nicht genug Kaution verlangt, um zusätzlich zu einer fehlenden Miete noch größere Schäden zu decken. Naja, das mache ich nächstes Mal besser.

    Und noch etwas Unglaubliches: Dieser Problemmieter hat mich kürzlich noch kontaktiert und mir erzählt, er "zeige jetzt seinen Mitbewohner" an. Er habe in seinem WG-Zimmer in der Vitrine ein Gefäß mit extrem viel Geld darin ausgestellt, und behauptet, der Mitbewohner habe es entwendet. Ein Zeuge habe ein solches Gefäß vor 3 Wochen noch gesehen, (bevor er wegen der Flöhe zu seiner Freundin gegangen ist). Ich denke mir da jetzt mal meinen Teil dazu. Der ordentliche Mitbewohner war es jedenfalls, der den Problemmieter bei mir verpetzt hat (wegen der Flöhe und der allgemeinen Behandlung der Wohnung), ein Motiv wäre also da.

    Wenn der Typ raus ist, bin ich jedenfalls heilfroh und darf erstmal die Wohnung wieder in guten Zustand bringen.
     
  19. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    649
    Ort:
    Westerwald
    Das heutige Tagesrätzel: finde den Fehler, bzw. finde den Dieb.
    Lösungshilfe: wer hatte Zugang zur Wohnung?
     
  20. #39 RP63VWÜ, 16.08.2020
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    297
    @Ferdl
    Selbstverständlich hat @Frager2020 mindestens einen unabhängigen Zeugen dabei gehabt.
    Schließlich hatte er diesen ja auch bei seinem zweifelhaften Arbeitsplatzbesuch dabei.
    Oder sollte ich mich wirklich irren?
     
  21. #40 Frager2020, 16.08.2020
    Frager2020

    Frager2020 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2020
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ok, also halten wir mal fest dass dieser Mieter mehrfach wegen verschiedener Dinge gelogen hat, sich nicht an Absprachen hielt, seine Miete nicht zuverlässig gezahlt hat und wegen mehrfacher Probleme eine Mahnung und eine Kündigung erhalten hat.

    Nun behauptet jener Mieter, gegen den selbst allerlei beweisbare Anschuldigungen vorliegen, er habe in einer WG unter jungen Menschen, in der Zimmertüren nie abgesperrt waren, ein Gefäß mit knapp 1000 Euro Bargeld sichtbar in einer Vitrine ausgestellt. Ich meine mal ehrlich: Wie glaubwürdig ist so eine Story?

    Und warum sollte er zielgerichtet den Mitbewohner beschuldigen? Doch offensichtlich entweder, um von anderen Themen abzulenken (er schuldet mir noch Miete und hat Schäden hinterlassen) oder aus Rache, weil dieser ihn beim Vermieter (mir) angeschwärzt hat.
     
Thema:

WG-Zimmer, Mieter ist Katastrophe und hat Flöhe in die Wohnung gebracht

Die Seite wird geladen...

WG-Zimmer, Mieter ist Katastrophe und hat Flöhe in die Wohnung gebracht - Ähnliche Themen

  1. Befristet Miet Vertrag 6 Monate gültig für WG Zimmer

    Befristet Miet Vertrag 6 Monate gültig für WG Zimmer: Hallo Meine frage Laut Gesetz gibt es keine befristeten Mietverträge mehr ,außer in Sonderfällen . Eigenbedarf oder Große Nötige...
  2. Mieter bietet ohne Zustimmung sein Zimmer zur Kurzmiete an

    Mieter bietet ohne Zustimmung sein Zimmer zur Kurzmiete an: Auf der Suche nach einem Zimmer für einen Besucher fand ich eben heraus, das einer meiner Mieter ein Zimmer seiner Mietwohnung tageweise über eine...
  3. Möbeliertes Zimmer,mieter soll raus,schnelle hilfe

    Möbeliertes Zimmer,mieter soll raus,schnelle hilfe: guten morgen, ich habe vor 5 jahren ein einfamilienhaus gekauft und einen mieter der ein möbeliertes zimmer hat aber kein eigenes bad...
  4. Mieter Wohnfläche verkleinern ( Zimmer wegnehmen )

    Mieter Wohnfläche verkleinern ( Zimmer wegnehmen ): Hallo zusammen! Wir sind letztes Jahr in das Haus meiner verstorbenen Schwiegermutter gezogen. In dem Haus befindet sich noch eine Wohnung, die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden