Wie bekommen wir solche Mieter los?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von WildeHilde13, 03.08.2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 WildeHilde13, 03.08.2007
    WildeHilde13

    WildeHilde13 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, beim stöbern im Internet habe ich dieses Forum gefunden und hoffe hier evtl. einige Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

    Zur Vorgeschichte, mein Vater 70 Jahre alt hat 2004 ein riesiges Einfamilienhaus gebaut. Eigentlich sollte mein Bruder mit seiner Familie in das Haus ziehen, da die beiden aber kein Wort miteinander reden, mein Bruder meinem Vater sogar in unserer Firma Hausverbot erteilte, ist er da auch nicht eingezogen.
    Wir bzw. meine Eltern haben das Haus dann vermietet, gleich mit den ersten Mieter haben sie Pech gehabt, alles war schön weiss gestrichen und die Leute haben alles in bunten Farben angemalt, wie dem auch sei Gott sei dank sind sie wieder ausgezogen.
    Mein Vater hat wieder alles weiss gestrichen und das haus wieder zum vermieten ausgeschrieben.
    Im Januar diesen Jahres ist dann eine Familie mit 3 Kindern und einem Hund eingezogen, ich selbst hätte das nie gemacht, Tiere machen eben mal Schmutz.
    Die Familie zahlt Ihre Miete und auch die anderen Kosten pünktlich, aber ansonsten lassen sie meine Eltern keine nacht mehr ruhig schlafen.Nicht wegen dem Lärm sondern wie sie mit diesem schönen Haus umgehen.Im Flur liegen Spielsachen rum, an den Türen sind Fingerspuren und als meine Mutter bei den Mietern war weil Sie etwas fragen musste traf sie fast der Schlag, in der Küche standen auf der Spüle Teller und Kaffeetassen vom Frühstück und das mittags um 14 Uhr. Meine Eltern sowie auch ich sind sehr penibel was reinlichkeit angeht und haben dies auch bei der Dame des Hauses mokiert, sie redete sich damit raus das sie vormittags arbeiten geht und daher die Sachen erst in die Spülmaschine räumt wenn sie von der Arbeit kommt. Auch haben wir in den Ecken Staubflusen gesehen. Wir haben den Mietern dann zuerst mündlich nahegelegt sich eine andere Wohnung zu suchen, denn wenn die so weitermachen müssen wir in 2 Jahren das haus von Grund auf neu renovieren. Die Leute wurden frech und sagten das sei für sie kein Kündigungsgrund. Daraufhin haben meine Eltern wegen Eigenbedarf gekündigt, mein Bruder soll das Haus nutzen er kann ja seines vermieten.
    Nun schreiben wir die Leute ständig an sie sollen uns den von uns geforderten Auszugstermin zum 31.10.07 bestätigen und das tun sie trotz mehrerer Schreiben nicht.
    Wie kriegen wir dieses Leute aus dem Haus? Wir verstehen nicht wie eine Mutter von 3 Kindern auch noch arbeiten geht, kein Wunder liegt da alles rum wenn Sie erst gegen 14 Uhr heimkommt.
    Evtl. kann ich ja hier einen Tip bekommen wie man diese Leute loswird.
    Danke
    WildeHilde13
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja wirklich die Höhe. Mieter die arbeiten gehen und auch noch zu allem Überfluss immer pünklich ihre Miete zahlen.

    Sowas sollte verboten werden.

    Natürlich schädigen herumliegende Spielsachen, Staubflusen in den Ecken und dreckiges Geschirr nachhaltig die Bausubstanz. Nach nur wenigen Monaten ist wahrscheinlich das Haus nur noch die häfte Wert.

    Hallo??? Ist das wirklich Euer Ernst ???

    Ich glaubs ja wohl nicht.

    Ihr könnt zwar wegen Eigenbedarf kündigen, aber eine Familie mit 3 Kindern werdet Ihr sicher nicht ohne weiteres rausbekommen wenn die nicht freiwillig ausziehen wollen.

    Der Kündigungsgrund Eigenbedarf muss natürlich auch handfest begründet werden. Im Streitfall werden dann die Interessen der beiden Parteien gegeneinander aufgewogen. Aber gegen 3 Kinder hat Dein Bruder wahrscheinlich wenig Chancen.

    Und wenn ihr vor Gericht mit Staubflusen und herumliegenden Spielsachen anfangt habt ihr ohnehin schon verloren. Da merkt der Richter gleich woher der Wind weht.

    Bei Kindern liegen nunmal Sachen rum. Und es gibt kein Gesetz was herumliegndes Geschirr verbietet zumindest wenn es noch nicht lebt.

    Und Staubflusen finde ich garnatiert auch bei Euch unter dem Sofa. Man muss lange genug danach suchen.
     
  4. #3 Vermieterheini1, 03.08.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Ich schreibe zu dem Beispielfall in außerordentlicher Härte, damit der Fragesteller begreift, wie groß der Schaden ist, den er mit seinem "sich absolut nicht (rechtzeitig) um Wissen bemüht haben" angerichtet hat, und wie ich die Sachlage aufgrund der Schilderung sehe.
    Über meine Worte kann der Fragesteller lachen oder sie ignorieren!
    Wenn der Fragesteller die Wahrheit aus dem Munde der Mieter, deren Anwalt oder vom Richter hört, wirst er weinen - wegen seiner vielen Fehler aufgrund von "sich nicht im allergeringsten (rechtzeitig) informiert haben".
    Der Fragesteller möge meine harten Worte als Test ansehen, ob er einer Auseinandersetzung mit den Mietern und gleichzeitig einem viele Monate dauerndem MiteinanderlebenMÜSSEN mit den Mietern auf engstem Raum gewachsen ist.

    Grundsätzlich muss sich der Fragesteller sagen lassen, dass die angeführten Gründe selbst in ihrer Gesamtheit absolut keiner der ganz wenigen gesetzlich zulässigen Gründe ist, weswegen ein Vermieter kündigen kann.

    Die aufgrund der Vorgeschichte offensichtlich vorgeschobene Eigenbedarfskündigung (<- so wird es der Mieter bzw. dessen Anwalt darstellen!)wurde
    a) nicht professionell vorbereitet
    b) steht - meiner Meinung nach - auf "wackeligen Füßen"

    Warum hat sich der Fragesteller nicht über die gesetzlich zulässigen Gründe für eine Kündigung durch den Vermieter kundig gemacht?
    Es sind nur etwa eine Handvoll Gründe! Ist das für den "Berater des 70jährigen Vermieters" zu viel verlangt?
    Dann hätte der Fragesteller gewusst, dass es {sinngemäß!} in einem Haus mit nicht mehr als 2 Wohnungen, in dem der Vermieter selbst wohnt die "erleichterte Kündigung ohne Angabe von Gründen gibt.

    Hätte der Vermieter bzw dessen Berater sich nur ein bischen kundig gemacht, BEVOR sie so viel kaum wieder gutzumachenden "Unsinn verzapft haben", so hätten sie gewusst, dass mit welcher ZULÄSSIGEN Begründung auch immer der Vermieter rechtsgültig kündigt, der Mieter
    a) meisten ein Widerspruchsrecht hat
    b) selbst wenn der Vermieter vor Gericht gegen den Widerspruch des Mieters "durchkommt" der Mieter eben einfach nicht auszieht.
    Bei ein bischen Intelligenz und Aktivität hätte der Vermieter bzw dessen Berater gewusst, dass wenn der Mieter nicht freiwillig auszieht, der Vermieter den Mieter "herausklagen muss (Räumungsklage) und dass das viele Monate, das unter Umständen Jahre dauern kann. In der Zwischenzeit hat der Mieter genug Zeit ungestört das ganze Haus zu verwüsten.
    Hat denn der Vermieter bzw dessen Berater keinen Fernseher, lesen die keine Zeitungen, Illustrierten, usw.?

    Hat der Vermieter und dessen Berater genug Zeit, Geld und Gesundheit, um das durchzustehen?
    Wird der Vermieter bzw dessen Berater einen erfahrenen Spitzen-VERmieteranwalt suchen und auch finden?


    Wenn der Fragesteller das gelesen und "verdaut" hat, kann er sich melden.
    Der Fragesteller muss sich jedoch im Klaren sein, dass ich das nicht zum Spaß geschrieben habe, oder um den Fragesteller zu beleidigen.
    Wenn der Fragesteller nicht sofort "von Null auf 100" im Sinne eines erfahrenen und wissenden Vermieters effektiv aktiv wird, hat alles keinen Sinn.
     
  5. #4 WildeHilde13, 03.08.2007
    WildeHilde13

    WildeHilde13 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ihre Antwort erstaunt mich , bekommen denn Vermieter keine Rechte ? Ich finde es empörend und unzumutbar für meine Eltern wenn Sie zusehen müssen wie dieses wunderschöne Haus verkommt.
    Schneeweise Wände sind von Fingertapsern verziehrt, die Einbauküche hat immerhin 15.ooo€ gekostet und sollte daher auch gepflegt werden und nicht mit Ketchupflecken auf der teuren Arbeitsplatte geschmückt sein.

    Als Ärztin finde ich es absolut unmöglich und unhygienisch das der Hund auf der Couch liegt und in der ganzen Wohnung seine Haare verteilt.

    Im unteren Stockwerk wohnt die 17 jährige Tochter der Mieter, sie hat dort ein Wohnzimmer mit Küche ein Schlafzimmer und ein Badezimmer. Die Mieter haben Ihr sogar eine EBK eingebaut, was meinen Eltern schwer zu schaffen macht. So ein Kind kann sich doch noch nicht um Sauberkeit kümmern dass verkommt doch alles.
    Am schlimmsten sind die Besucher die zu dem Mädchen kommen, langhaarige Typen , Mädchen mit Tätowierungen und Piercings meine Eltern haben nun Angst das Sie von den Nachbarn auf diese Besucher angesprochen werden.

    Wir haben uns schon überlegt ob wir nicht das Jugendamt einschalten sollen, mein Vater hat sich die Mühe gemacht und ein paar Wochenenden lang aufgeschrieben wie lange diese Besucher da sind, zum Teil verlassen sie die Wohnung des Mädchens erst morgens um 2.30 Uhr und die Eltern schlafen oben und dulden das.
    Am schlimmsten finde ich die frechen Antworten der Mutter, als ich Sie auf die Besucher Ihrer Tochter angesprochen habe sagt Sie mir doch ganz frech, sie hätte das gerne wenn die jungen Leute herkommen dann hängen Sie schon nicht in den Kneipen rum hat mich verbiestert genannt, gelacht und ist gegangen. Das muss ich mir doch als Tochter des Vermieters nicht gefallen lassen.

    Die Kinderzimmer wurden in rot gelb und blau gestrichen obwohl mein Vater damals gesagt hat es wäre im sehr recht wenn alles weiss bleiben würde.
    Mittlerweile dürfen wir noch nicht einmal mehr von unserem Hausrecht gebrauch machen meine Mutter wollte gestern in das Haus um sich davon zu überzeugen ob alles sauber ist, da hat die Mieterin Ihr einfach die Türe vor der Nase zugemacht und Ihr mit Rechtsanwalt gedroht wenn Sie noch einmal auftaucht.
    Haben meine Eltern als Eigentümer denn nicht das Recht sich in Ihrem eigenen Haus von der Sauberkeit zu überzeugen?

    Nun haben die Mieter die Schlösser ausgetauscht und uns nur den namen und die Telefonnummer einer nachbarin gegeben die im Notfall bei Abwesenheit der Mieter die Türe für uns öffnen würde. Das ist doch nicht zulässig, meine Eltern haben doch ein Recht darauf einen Ersatzschlüssel zu haben.

    Vielleicht bekomme ich ja noch eine brauchbare und hilfreiche Antwort von einem Vermieter der wie wir sein Eigentum schätzt und wünscht das pfleglich damit umgegangen wird.

    WildeHilde13
     
  6. #5 Vermieterheini1, 03.08.2007
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Fragesteller,

    ich kann sie verstehen!
    Aber was Sie oder ich denken ist völlig unwichtig!
    Die von Ihnen aufgelisteten "Sachen" gibt es im Mietrecht nicht als zulässigen Kündigungsgrund für VERmieter.
    Wenn sie das nicht einsehen können (verstehen müssen sie das nicht!), dann hat alles keinen Sinn!
    Um die allergeringste Hoffnung zu haben, muss der Berater des Vermieter auch die Denke eines wissenden Vermieters haben.
    Sie reiten immer noch auf absolut unsinnigen Sachen herum, anstatt sich das nötige Fachwissen anzueignen.

    Alleine entscheidend ist
    - die Rechtslage (die kann man sich als Vermieter nicht so "zurechtlegen" wie man es am liebsten haben möchte!)
    - die richterliche Rechtsprechung in der Praxis (die unterscheidet sich beim Mietrecht erheblich von der Theorie!)
    - die Richterlaune
    - die Fähigkeiten des besseren Anwaltes
    - das Geklunkel des Anwaltes mit dem Richter (gleicher Tennisclub, gleiche Partei, usw.)
    - der Bekanntheitsgrad des Anwaltes
    - die Wortgewandheit des Anwaltes
    - die Art und Weise, wie die Beweise vor Gericht präsentiert werden
    - die "Lust und Laune" des Richters, wie er das Gehörte, Gelesene, Gesehene aufzunehmen und zu bewerten geruht
     
  7. Anna6

    Anna6 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    liebe Hilde, es ist sehr schön, dass du dir Sorgen um das Häuschen deiner Eltern machst. Es gibt unverschämte Mieter. Einfach ihr schmutziges Geschirr stehen zu lassen, dass die Kinder auch noch das Spielzeug nicht wegräumen. Nein, so geht das nicht. Der dicke Hund auf der Couch. Dann noch Tapeten versaut.
    Dann erlaubt sich die 17jährige Tochter, Freunde einzuladen. Wo gibt es dass denn. Nein, wo leben wir denn?

    Liebe Hilde, es geht dich einen sch.....dreck an, wenn deine Mieter das schmutzige Geschirr von morgens noch da stehen haben, wenn etwas Staub in der Ecke liegt, wenn die Tochter Besuch hast. Es geht euch nichts an. Der Mieter braucht euch auch nicht ins Haus zu lassen. Reicht einmal im Jahr.
    Also steck deine Nase nicht in die Angelegenheit deiner Mieter rein.

    Gruß Anna6
     
  8. Nappo

    Nappo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hilde,

    Deine Eltern (und ggf. auch Du, solltest Du über Wohneigentum verfügen) sollten die Vermietung aufgeben!

    Es geht den Vermieter nichts an in welchen Farben ein Mieter die Wände streicht oder ggf. tapeziert. Im Mietvertrag kann vereinbart werden, wie die Wohnung bei Mietende zu übergeben ist. Daran hat sich der Mieter zu halten. Der Einrichtungsstil während der Mietdauer ist (zum Glück) alleinig die Sache des Mieters!

    Wann der Vermieter spült ist ebenso seine eigene Entscheidung. Dass die Mieterin mit 3 Kindern einen Halbtagsjob hat finde ich sehr lobenswert! Denn so behält frau Unabhängigkeit. Nicht zu letzt wird unter anderem auch dieser Halbtagsjob dazu beitragen, dass die Zahlungen der Familie rechtzeitig auf dem Konto Deiner Eltern sind.

    Der Mieter ist nicht verpflichtet die Wohnsache "steril" zu halten. Nein, er darf darin Leben! Solange kein nachhaltiger Schaden an der Mietsache entsteht, ganz nach seinen Vorstellung.

    Wann die Mieter Besuch empfangen und wie lange er bleibt ist alleinig deren Sache, außer es wird Lärm produziert. Aber da scheint ja die Tochter sehr gut erzogen zu sein, denn anscheinend haben die Nachbarn sich noch nicht über die Lautstärke ihrer Lebensweise beschwert. Geht zum Jugendamt und blamiert euch!

    Alle Gründe die Du anführst sind kein Grund für eine Kündigung des Mietverhältnisses. Die fadenscheinige Eigenbedarfsbegründung wird kein Richter der Welt gelten lassen. Dein Bruder hat ein Haus. Warum soll er umziehen?

    Ich rate euch zu einem Vergleich wenn ihr die Mieter unbedingt los werden wollt. Allerdings wird euch das dann einiges Kosten. Ich für meinen Teil würde in einem solchen Fall ausziehen, wenn ich die Maklercourtage, den Umzug und die Renovierung für das neue Domizil bezahlt bekäme.
    Und wenn die Mieter raus sind: Macht ein Büro aus dem Haus, ein Baudenkmal, ein Museum, was auch immer, aber vermietet nicht mehr. Kein Mensch der Welt wird nach euren Vorstellungen in dem Haus wohnen für das er Miete bezahlt.

    Lieben Gruß
    Nappo
    die jetzt eine runde Kopfschütteln geht!
     
  9. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Danke "WildeHilde13"! :Blumen

    Ich habe herzlich gelacht, und der Heini ist ist
    Dir auch "spitzen"mäßig auf den Leim gegangen.

    Ein gelungener Scherz. :respekt

    Aber jetzt mal Hand aufs Herz, welcher von Euch Spaßvögeln
    versteckt sich hinter der WildenHilde?
     
  10. #9 Avicenna, 06.08.2007
    Avicenna

    Avicenna Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    genau das gleiche habe ich ab dem 2. posting auch gedacht und musste hezlich lachen ... sowas gibt es doch gar nicht :lol :lol :lol


    aber wenn das tatsächlich stimmen sollte, dann sollte man dir sooooofort die approbation entziehen.
    so einen schwachsinn :lol :lol ... wenn du wirklich ärztin wärest, dann wären dir die studienergebnisse zu "übermäßiger hygiene" bekannt .. sie birgt risikofaktoren für allergien und lymphome!

    kollegiale grüße :zwinker
     
  11. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich finde es eine Frechheit... absolut inakzeptabel...

    dass dieses Forum nur 2te Wahl ist. :motzki :garfield

    ansonsten sehr witzig
     
  12. #11 Martens, 09.08.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin capo,

    aber nur HIER hat sie nochmal nachgelegt, während sich die anderen mit dem ersten posting zufrieden geben mußten. Obwohl man auch auf 123recht noch herzlich lacht... :wink

    Ich habe es auch für ein fake gehalten, kenne aber leider aus meiner beruflichen Praxis solche Ansichten, wenn bisher auch nicht in so wunderbarer Reinkultur, wie sie Hilde uns hier präsentiert.

    Grüße von Jim Knopf an die Wilde 13,
    Christian Martens
     
  13. #12 Ragnaroek, 25.08.2007
    Ragnaroek

    Ragnaroek Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ich ja heilfroh, dass ich selbst vermiete. Ich selbst bin stolzer Vater von 3 Kindern und bei uns kommt es auch mal vor, dass das Geschirr länger ungereinigt in der Küche steht.

    Entweder ist dies wirklich ein Fake nach dem Motto, mal sehen, wie viele User geben den Senf dazu ab
    oder da hat einer ein R.. ab.

    Wie schon ein Vorredner geschrieben hat, gebt das Vermieten auf. Punktliche Mietzahlungen; pfui Spinne.

    Und 2 Wahl ist dieses Forum gewiss nicht, solange die User hier nicht geistigen Dünnsch.. verzapfen.

    So könnte noch einiges dazu Anmerken, das ist aber die Sache nicht Wert

    Ragnaroek!!
     
  14. #13 DiplomHM, 25.08.2007
    DiplomHM

    DiplomHM Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ich schließ das mal hier an der Stelle, das ufert sonst noch aus :zwinker
     
Thema: Wie bekommen wir solche Mieter los?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unverschämte mieter loswerden

    ,
  2. mieter aus dem haus bekommen

    ,
  3. unverschämte mieter

    ,
  4. wie bekomme ich meinen mieter los,
  5. wie bekomme ich mieter aus dem haus,
  6. Wie bekomme ich mieter los,
  7. mieter aus haus bekommen,
  8. wie bekomme ich mieter raus,
  9. wie werden wir den mieter los,
  10. wie werden wir unsere mieter los,
  11. mieter unverschämt,
  12. mieter loswerden wie www.vermieter-forum.com,
  13. Unverschämten mieter los werden,
  14. wie bekommt man mieter los,
  15. wie bekomme ich einen unverschämten und geräuschvollen mieter aus dem haus,
  16. Mieter beleidigt minderjährige Tochter des Nachbarn,
  17. wie bekomme ich den mieter aus meinem haus,
  18. wie bekomme ich mieter aus dem haus wenn sie kein,
  19. wie kriege ich unverschämte mieter raus,
  20. wie kriege ich mieter los,
  21. dreckige mieter loswerden,
  22. wie werden wir die mieter los,
  23. bekomme ich mieter aus dem haus,
  24. wie bekommt man seinen mieter los,
  25. wie bekomme ich einen mieter raus!
Die Seite wird geladen...

Wie bekommen wir solche Mieter los? - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.