Wie formal die Mieterhöhung ankündigen/durchsetzen?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von pstein, 13.11.2014.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine kleine Mietwohnung gekauft bei der seit Anfang 2011 keine Mieterhöhung mehr vorgenommen wurde.

    Soviel ich weiss ist es erlaubt nach 3 Jahren ohne Mieterhöhung die Miete dann um max 15% zu erhöhen.

    Wie mache ich das formal korrekt?

    Einfach Mieterhöhung per Einschreiben zum 01.01.2015 ankündigen/festsetzen?

    Muss ich die Mieterhöhung begründen?

    Muss ich auf den Mietspiegel verweisen?

    Wenn ich mich zurückhalte und nur um 10% erhöhe kann ich dann später (2016) nochmal um 5% erhöhen?

    Angenommen der Mietspiegel lässt maximal um 9,4% zu (ist nicht so ganz klar und eindeutig) und ich würde dann eine Erhöhung von 11% verlangen ist dann die gesamte Mieterhöhung unwirksam?
    Oder wird die Mieterhöhung dann (nach Mietereinspruch und Klärung der Sachlage) nur auf 9,4% gekürzt?

    Wie lange ist die Einspruchsfrist des Mieters?

    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 13.11.2014
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Seit über 4 Jahren hier dabei und solche Fragen?
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Die meisten Antworten findest du in den §§ 558 ff. BGB.

    Die Erhöhung darf frühestens 12 Monate nach der letzten Erhöhung erklärt werden und frühestens 15 Monate nach der letzten Erhöhung eintreten. Evtl. hättest du also schon vor längerer Zeit erhöhen dürfen.

    Was du mit diesen 15 % meinst, ist die Kappungsgrenze und damit eine zweite Bedingung: Die Miete darf sich innerhalb von 3 Jahren nicht um mehr als 20 % erhöhen. Falls sich deine Wohnung in einem entsprechend ausgewiesenen Gebiet befindet, sind es nur 15 %. Da du seit 3 Jahren gar nicht mehr erhöht hast, kannst du also die volle Kappungsgrenze ausschöpfen.


    Vorlagen für Mieterhöhungsverlangen gibt es wie Sand am Meer im Internet oder z.B. auch bei Haus & Grund.


    Die Erhöhung tritt bei Zustimmung des Mieters 3 Monate nach Zugang ein. Sofern dein Schreiben dem Mieter noch diesen Monat zugeht, tritt die Erhöhung damit im Februar ein.

    Zur Thematik "Einschreiben" wurde hier schon genug geschrieben. Spar dir das Geld oder gibt es für eine wirklich sichere Zustellung aus.


    Aber hallo.


    Sofern es so etwas für die Wohnung gibt, wäre das eine einfache Lösung für die erforderliche Begründung. Weil es bisher noch nicht erwähnt wurde: Ganz abgesehen von Kappungsgrenzen und Sperrfristen muss der Mietspiegel (oder ein anderer Nachweis über die ortsübliche Vergleichsmiete) die Erhöhung erst einmal hergeben.


    Die Kinder lernen in der Schule nichts mehr. Wenn du jetzt um 10 % und 2016 um 5 % erhöhst, hast du insgesamt um 15,5 % erhöht. Damit bist du über der Kappungsgrenze, die du in deinem Fall offensichtlich bei 15 % vermutest.

    Allgemein hält sich die Dankbarkeit bei Mietern für solche Staffelungen sehr in Grenzen. Eher knurrt dich der Mieter an, weil du schon wieder die Miete erhöhst. Solltest du die Zustimmung zur Erhöhung einklagen müssen, wird das auch umso weniger wirtschaftlich, je niedriger das Erhöhungsverlangen ist.


    Ja.


    Es gibt keine Einspruchsfrist. Der Mieter muss deinem Erhöhungsverlangen zustimmen. Tut er das bis zum Ende des zweitens Monats nach Zugang des Verlangens nicht, kannst du die Zustimmung einklagen.
     
  5. #4 BHShuber, 14.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    677
    Ort:
    München
    ??????

    Hallo,

    ?????? :unsicher026: ?????

    Gruß

    BHSHuber
     
Thema: Wie formal die Mieterhöhung ankündigen/durchsetzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterhohung durchsetzen

    ,
  2. Mieterhöhung ankündigen

    ,
  3. wie kann ich eine mieterhöhung durchsetzen

Die Seite wird geladen...

Wie formal die Mieterhöhung ankündigen/durchsetzen? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....