Wie Garagenboden wieder sauber bekommen ???

Diskutiere Wie Garagenboden wieder sauber bekommen ??? im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Weil die Garagen ein neues Dach bekommen habe ich dem Mieter gekündigt, der nur einen mündlichen Mietvertrag hatte. Ich habe ihm zugesagt daß er...

  1. #1 notwendiges Übel, 05.05.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    148
    Weil die Garagen ein neues Dach bekommen habe ich dem Mieter gekündigt, der nur einen mündlichen Mietvertrag hatte. Ich habe ihm zugesagt daß er die Garage wiederbekommen kann, wenn die Arbeiten erledigt sind- dann aber mit schriftlichem Vertrag.
    Die Mieter mit schriftlichem Vertrag wissen Bescheid daß die Garage für einige Tage nicht genutzt werden können.

    Dann das Erschrecken.....der Boden ist komplett voller Öl- und sonstigen Flecken. (Nicht übertrieben wirklich komplett fleckig) Die Garage wurde als Lager für Fahrzeugteile u.a. genutzt.

    „Joaaa, da waren bei Mietbeginn auch schon Flecken und wenn wir die Garage mal ganz zurückgeben, dann machen wir schon sauber“ .......daß ich nur einen Schlüssel bekommen habe mit dem das Schloß nicht funktioniert, ist dagegen Kleinsch...

    Mal ehrlich, kriegt man einen derart versauten Boden wirklich wieder sauber? .....und womit?
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Ich mache das immer ... ähhh ... ich habe mal gehört, dass das so klappen könnte:
    Benzin großzügig auf den Flecken verteilen (mit dem Kanister, richtig im Schwall auskippen) und dann mit nem Lumpen/Lappen drüberrubbeln. So lange/feste, dass der Lappen Löcher bekommt.
    Zwischendurch immer mal wieder nen Schuss Benzin aus dem Kanister auf die Flecken.
    Das Benzin löst das Öl, mit dem Lappen verteilt man das Benzin und nimmt das Benzin-Öl-Gemisch dann auf.
    Aber nicht rauchen, nicht alles selbst inhalieren (für Durchzug sorgen!), und nicht erwischen lassen (wenn, dann kurz vorm umkippen erwischen lassen), und auf keinen Fall anderen zur Nachahmung empfehlen!

    Je frischer die Ölflecken, um so besser funktioniert das.

    Hab ich gehört. ;-)
     
  4. #3 ehrenwertes Haus, 05.05.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.578
    Mit klumpendem Katzenstreu aus Sand (Betonit) bekommt man das ganz gut in den Griff.
    Pfützen werden aufgesaugt, schmierige Flecken kann man damit weitgehend abscheuern.

    Der Sand vom Katzenstreu saugt gut und ist gleichzeitig ein prima Scheuermittel für solche Fälle.

    Wenn es ganz übel wird, Fettlöser für Großküchen und einwirken lassen.
    Benzin geht auch, wegen Brandgefahr und Gesundheitsrisiko aber nicht meine Wahl.

    Aber egal womit du das Zeug aufnimmst, das ist Sondermüll und die Entsorgung kostet.
    Frag dafür doch mal in einer KFZ-Werkstatt nach, evt. nimmt man das dort relativ günstig an.

    Ohne Dach auf der Garage und Tor nicht im Weg, kann man auch eine abgesprochene! Übung für die freiwillige Feuerwehr daraus machen.
    Ölkrusten lassen sich auch ganz gut abfackeln. So hat man früher gelegentlich Öl- und Fettverkrustungen in Werkstätten entfernt. Ist heute nicht mehr erlaubt.
    Danach musst du zwar neu streichen, aber das war doch ohnehin dein Plan...


    Willst du wirklich an diesen Mieter die Garage nach der Sanierung vermieten?
     
  5. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    208
    Bremsenreiniger soll auch sehr gut gegen Ölflecken sein
     
  6. #5 RP63VWÜ, 05.05.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    200
    Es gibt ja auch recht gute Ölfleckentferner.
    Hinterher gründlich trocken schrubben, fegen/saugen und mit viel klarem Wasser nachbehandeln (schrubben).
    Als Versiegelung Garagenboden-Beschichtung und Betonbodenfarbe auftragen und man hat erst mal Ruhe.
    Materialkosten ca. 100,- €
    (Man verzeihe mir die Links zu einem Online-Händler, selbstverständlich haben auch andere Väter hübsche Töchter)
     
  7. #6 notwendiges Übel, 05.05.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    148
    Vielen Dank für Eure Tipps :129:

    Tja, so wie die Garage aussieht, möchte ich sie ihm nicht wiedergeben.:130:

    Aber
    - ich habe es zugesagt
    - er hat den Bereich vor der Garage gepflastert (ob und was da abgesprochen wurde, weiß ich nicht)
    - er wohnt nebenan und ist der Bruder von demjenigen, der sein Regenwasser in meinen Garten leitet und meint das sei sein gutes Recht weil er vor meinem Garten ab und an gefegt hat (Ihr wißt schon, Teil des Weges gehört mir, er hat das Wegerecht....alles schon mal beschrieben).....und weil ich mich da in dieser Woche anwaltlich beraten lasse und dann dessen Rat folgend handeln werde....muß er sich - was Auseinandersetzungen angeht- hinten anstellen. (Ja, ich mag nicht mit 2 Nachbarn gleichzeitig „Zoff“ haben)

    Solange kann ich ihm die Garage auch vermieten.

    Für mich ist nur klar daß in den Mietvertrag die Vereinbarung reinkommt, daß er den Boden reinigt.

    Mich beruhigt aber daß Ihr geschrieben habt daß man den Boden überhaupt reinigen kann. Ich hatte befürchtet daß man den Estrich rausstemmen müßte.
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Wie zuvor schon geschrieben; mit Betonbodenfarbe streichen, ist die einfachste Lösung für dieses Problem.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 05.05.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.578
    Geht auch.
    Macht aber weniger Spaß als dem Mieter irgendwann beim Putzen zu Applaudieren.

    Die meisten Mieter sind nach solch eigenhändigen Zwangsputzorgien von ihrer Ferkelleidenschaft weitgehend kuriert oder treffen entsprechende Vorkehrungen für leichtere Reinigung.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Ich befürchte, dass die Farbe auf der Siff-Schmier-Dreck-Schicht nicht vernünftig halten wird. Aber genau weiß ich es nicht. Es würde mich jedenfalls sehr wundern, wenn ...
     
  11. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    Ist das ein Betonboden oder beschichtet/gefliest?
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.132
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Münsterland
    Vermutlich beides.
    Mit Öl beschichteter Betonboden.
    ;-)
     
  13. #12 RP63VWÜ, 05.05.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    200
    Ich schrieb ja ein wenig mehr (und ja! Ich bin nicht Nanne und fühle mich auch gar nicht angesprochen).
    Ist eine hübsche Beschäftigungs-Therapie.
    Wie schrieb die Hornbach-Werbung so treffend?
    "Schwitz es raus!"
     
  14. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    301
    Ort:
    Westerwald
    Wenn das roher Betonboden ist, gehen die Flecken je nachdem wie viel da wie tief eingedrungen ist schlecht bis gar nicht raus.
    Bei Mineralöl geht das teilweise, bei Syntetischen Ölen haste kaum eine Schnitte. Farbe hält dann auch schlecht bis gar nicht bzw. Reinigungsmittel sowie Haftvermittler sind übel teuer.
    Wenn da tatsächlich ein Estrich drauf ist und nicht nur Betonboden, kann uU rausreißen und Neumachen die einfachere Möglichkeit sein.
    Bei einem Werkstattboden hab ich das so gemacht, der war aber wirklich Ölsiffig. Wegen ein paar Ölklecksen wird sich kein Mieter gegen die Garage entscheiden.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.068
    Zustimmungen:
    3.027
    Ort:
    Mark Brandenburg
    die Frage ist gar nicht mal uninteressant. Alle scheinen derzeit von einem Betonboden auszugehen.
    Technisch ist das Vorgehen wie von @RP63VWÜ dann auch durchaus richtig. Allein muss man den Aufwand gegen einfach raus stemmen, entsorgen und neuen Estrich samt Beschichtung rein durchaus abwägen.
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 05.05.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.313
    Zustimmungen:
    2.578
    Beton und Estrich kann man auch abschleifen bzw. -fräsen.

    Ist eine riesen Sauerei, die Nachbarschaft hört super mit, die Maschinen leihen ist nicht teuer, aber die Schleifscheiben bzw. Bänder...

    Ich habe mir das verkniffen als ich vor der Wahl stand. Vielleicht aber hier auch eine Option.


    PS.:
    Ich bin von beschichtetem Estrich oder Beton ausgegangen.
    Geflieste Garangen sind für mich die Ausnahme. Auf solche Besonderheiten hätte unser @notwendiges Übel bestimmt hingewiesen.

    Aber ne Freundin von mir hat Teppiche in der Garage, weil ihr Estrichlook nicht gefällt... und da kullert Auto drüber... :060sonst:
    Auf sowas kommen auch nur Frauen :006sonst:
     
  17. #16 notwendiges Übel, 05.05.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    148
    Also, ich (ohne Ahnung und nur kurz draufgeguckt) glaube daß es sich um Estich oder Beton handelt.
    Bringt mir bei wie man Bilder einstellt und ich mach´ am Dienstag Bilder und stelle sie wenige Tage später ein (dann auch vom Regenrohr des dreisten Nachbarn/Bruder des Garagenmieters)
    Gefliest ist in der Garage nicht....ich habe aber darüber nachgedacht beim nächsten „Frauenabend im Baumarkt“ in die Fliesengruppe zu gehen (oder „Laminat-legen-leicht-gemacht-für-jedermann“ ).....aber wenn der Garagenmieter reinigt und die Dämpfe einatmet ist mir natürlich lieber :-)
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Meine PKW-Stellplätze sind mit Knochensteinen belegt, wurden mit auslaufenden Öl verschmiert und mit einem Spezialreiniger für diesen Zweck aus einem "O...be" spurlos entfernt. Vielleicht hilft das auch in der Garage..
    Es gibt doch fast für jedes Problem ein Mittel in diesem Baumarkt.
     
  19. #18 notwendiges Übel, 05.05.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    148
    @Nanne, ich steh´ auf dem Schlauch :sorry wie heißt das Mittel und aus welchem Markt kommt es ? ( gerne auch als PN)

    ... denn ich seh mich schon wieder auf allen vieren schrubbend mit grinsendem Ex-Mietern im Hintergrund (wäre ja nicht das erste mal :unsicher029:)
     
  20. #19 Florian88, 06.05.2019
    Florian88

    Florian88 Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    20
    Also, ich habe es gerade hinter mir, ne 50 m² Scheune komplett neu zu betonieren.
    Dieser Schritt aber nur, weil der alte Boden total uneben war und nicht tragfähig für ne ordentlich Hebebühne war.
    Ebenfalls hatte ich einen alten Ölfleckenteppich. Die Arbeit diesen sauber zu bekommen hätte Wochen gedauert.
    Über das Verfahren zu Fräsen habe ich mich auch informiert, schied aber aus, da der Boden eh zu dünn war. Die Fräsmaschinen in der Vermietung sind zudem auch nicht gerade günstig und müssen bedient werden (sehr zeitintensiv).

    Also alten Boden raus und neuen rein. Da alles in Eigenregie durchgeführt wurde, hat mich die ganze Nummer unter 50 € / pro m² gekostet. Jetzt habe ich einen geraden Betonboden. Für eine Garage oder Scheune reicht meines Erachtens ein einfacher Betonboden. Je nach Bedarf lässt sich dieser dann eher grob (rutschsicher) oder sehr glatt (wenn gestrichen werden soll) ausführen. Wenn man sich an Ölflecken stört, bietet es sich an diesen zu streichen.

    Grundsätzlich, wenn der Boden in Ordnung ist, würde ich mir diesen Spaß aber nicht antun. Es sei denn, du vermietest gewerblich und kassierst eine anständige Miete. Keiner meiner Freunde (fast alle Hobbyschrauber) würde sich an ein paar Ölflecken stören. Deshalb würde ich mir die Frage stellen, was man vor hat.
     
  21. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    1.304
    Wie das Mittel heißt weiß ich nicht mehr, frag bei O...bi...lix....mal danach, die haben ja für "jede Krankheit ein Mittel".
     
Thema:

Wie Garagenboden wieder sauber bekommen ???

Die Seite wird geladen...

Wie Garagenboden wieder sauber bekommen ??? - Ähnliche Themen

  1. Wie steht meine chance eine Wohnung mit negativem Schufa-Eintrag zu bekommen?

    Wie steht meine chance eine Wohnung mit negativem Schufa-Eintrag zu bekommen?: Hey ihr, kurz zu meiner person, bin 26, lebe aktuell noch bei meiner Mutter beziehe momentan ALG II und bin aktiv auf Jobsuche. Aufgrund von...
  2. Woher bekomme ich einen guten Mietvertrag?

    Woher bekomme ich einen guten Mietvertrag?: Hallo zusammen, bei uns steht nun zum ersten mal die Vermietung einer gewerblichen Einheit an. Für die Wohnimmobilien habe ich immer die...
  3. Mieter will die Abrechnung persönlich erklärt bekommen?

    Mieter will die Abrechnung persönlich erklärt bekommen?: Hallo Leute, ich habe eine Nebenkostenabrechnung erstellt und meiner Mieterin geschickt. Soweit so gut. Dann wollte Sie wissen wie sich die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden