Wie Heizkosten etc abrechnen

Diskutiere Wie Heizkosten etc abrechnen im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo ich bin neu hier im Forum und auch neu als baldiger Vermieter. Wir haben ein Haus gekauft und würden nun die Einliegerwohnung ca die...

  1. #1 Lalelu123, 06.02.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2020
    Lalelu123

    Lalelu123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich bin neu hier im Forum und auch neu als baldiger Vermieter.

    Wir haben ein Haus gekauft und würden nun die Einliegerwohnung ca die nächsten 5 Jahre gern vermieten.

    Es gibt einen extra Warmwasser und Stromzähler für die Wohnung. Mich würde nun Interessieren wie man am „einfachsten“ die Heizkosten erfasst und abrechnet. Es handelt sich um eine Gasheizung. Ich kenne die großen Firmen wie Techem etc aus unserer Mietwohnung. Jedoch scheint die Installation von Messgeräten an den Heizungen sowie jährlich Kosten recht hoch. Gibt es eine Möglichkeit den Verbrauch mit geringerem Aufwand richtig zu erfassen? Von der Abrechnung nach qm habe ich schon gehört, jedoch sind wir recht sparsame Heizer und haben zudem einen Kamin mit dem zugeheizt wird, sodass wir da vermutlich verhältnismäßig zu viel zahlen würden oder?


    Falls man diese Zähler an den Heizungen installieren muss, muss das dann nur in der Einliegerwohnung sein oder auch in unserer? Ich weiß leider nicht aus welchen Differenzen das berechnet wird. Wie gesagt planen wir nur Übergangsweise zu vermieten und das Haus, wenn die Familie größer geworden ist, wieder komplett selbst zu nutzen. Deswegen wäre es schön nicht so viel neu installieren zu müssen, was man nachher gar nicht mehr braucht.

    lieben Dank im Voraus!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wie Heizkosten etc abrechnen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.947
    Zustimmungen:
    5.268
    Gar nicht. Im Mietvertrag die Umlage nach Wohnfläche vereinbaren - fertig.


    Falls man das möchte, dann müssen die Heizkostenverteiler an allen Heizkörpern in beiden Wohnungen installiert werden. Alternativ wird die Heizwärme mit zwei Wärmemengenzählern (für jede Wohnung einen) erfasst, was aber nur bei geeigneter Aufteilung der Heizkreise funktioniert. Außerdem ist in beiden Fällen ein zentraler Wärmemengenzähler für das gesamte Warmwasser erforderlich.


    Selbst wenn man sich von den teuren, bundesweit agierenden, großen Anbietern fernhält, werden die Kosten erheblich sein. Das gilt umso mehr, als die ganze Erfassungstechnik nach 5 Jahren sowieso nicht mehr benötigt wird. Daher obige Empfehlung.
     
  4. #3 Schnulli, 06.02.2020
    Schnulli

    Schnulli Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    14
    Wenn dein Haus aus zwei Wohnungen besteht und du davon als Eigentümer selbst eine bewohnst und der Mietvertrag dahingehend ordentlich gefasst ist kannst du in deinem Fall auf mitunter komplizierte Abrechnungen gemäß der Heizkostenverordnung verzichten einfach die Gesamtkosten des Heizbetriebs auf die Gesamtwohnfläche oder Personenzahl o.ä. umlegen.
     
  5. #4 Newbie15, 06.02.2020
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    290
    Die Heizkostenverordnung erlaubt in einer solchen Konstellation eine Ausnahme, d.h. man kann den Abrechnungsmodus selbst festlegen. Wie du festgestellt hast, macht Verbrauchserfassung wirtschaftlich keinen Sinn, da man für eine korrekte Abrechnung diverse Zähler braucht.

    Deshalb am einfachsten: Heizkosten über Wohnfläche verteilen, Wasser evtl. nach Personen oder eben auch Wohnfläche. Wie auch immer man abrechnen möchte, es muss explizit im Mietvertrag vereinbart werden.
     
  6. #5 Lalelu123, 06.02.2020
    Lalelu123

    Lalelu123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Super, danke für die schnellen Antworten
     
  7. #6 Lalelu123, 06.02.2020
    Lalelu123

    Lalelu123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ach eine Frage habe ich doch noch. Woran bemisst man denn dann am besten die Nebenkosten? Soll ich einfach den Jahresverbrauch der Vorbesitzer nehmen und den auf die qm Umrechnen? Ich möchte ja auch nicht, dass der Mieter bei der ersten „richtigen“ Abrechnung aus allen Wolken fällt, weil wir die NK zu niedrig angesetzt haben. Dass in die Nebenkosten noch mehr gehört als die Heizkosten weiß ich, würde es jetzt nur gern explizit für die Heizkosten wissen.
     
  8. #7 Schnulli, 06.02.2020
    Schnulli

    Schnulli Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2020
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    14
    Wieviel Leute haben denn zuvor darin gewohnt? Dann nimm als Richtwert die letzte Gasrechnung des Vorbesitzers, da findest du den Jahresverbrauch und die Kosten.
     
  9. #8 Lalelu123, 06.02.2020
    Lalelu123

    Lalelu123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich es richtig mitgeteilt bekommen habe war es ein Ehepaar mit zwei Kindern
     
  10. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.947
    Zustimmungen:
    5.268
    Der Bedarf an Heizwärme und Warmwasser ist eher weniger abhängig von der Anzahl der Nutzer als von ihrem Verhalten. Bewaffne dich mit der Aufzählung aus § 2 BetrKV, addiere die einfach zu ermittelnden, wesentlichen Kostenpositionen des letzten Jahres (Brennstoff, Wasser/Abwasser, Müll, Schornsteinfeger, Versicherungen), multipliziere das mit dem Anteil der Einliegerwohnung an der Wohnfläche, dividiere durch 12, runde moderat auf - das ist die monatliche Vorauszahlung.
     
Thema:

Wie Heizkosten etc abrechnen

Die Seite wird geladen...

Wie Heizkosten etc abrechnen - Ähnliche Themen

  1. Unterjähriger Auszug des Mieters - Grundkosten der Heizkosten

    Unterjähriger Auszug des Mieters - Grundkosten der Heizkosten: Hallo zusammen, eine kleine Frage von meiner Seite: Wie werden die Grundkosten der Heizkosten berechnet, wenn der Mieter unterjährig auszieht,...
  2. Verteilung von Heizkosten, 30% bis 50% Grundkosten

    Verteilung von Heizkosten, 30% bis 50% Grundkosten: Hallo allerseits. Es geht hier um zulässige Festlegung der Grundkostenquote bei Verteilung der Heizkosten. Ist es dem Vermieter freigestellt,...
  3. vom Anwalt angezweifelte NK-Abrechnung, insb. Heizkosten durch Kalorimeta berechnet

    vom Anwalt angezweifelte NK-Abrechnung, insb. Heizkosten durch Kalorimeta berechnet: Mein Ex-(Problem-)Mieter möchte mal wieder seine NK-Nachzahlung nicht bezahlen und hat seinen Anwalt (vermutlich auf Staatskosten) beauftragt, mir...
  4. Restaurant: beheizte Zuluftanlage an Heizung angeschlossen - Heizkosten?

    Restaurant: beheizte Zuluftanlage an Heizung angeschlossen - Heizkosten?: Der Mieter musste auf behördliche Anordnung eine beheizte Zuluftanlage nachträglich einbauen. Dabei musste die Heizungsanlage vorübergehend...
  5. Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten

    Nebenkostenabrechnung mit Heizkosten: Hallo, ich suche ein geeignetes Programm oder eine Excelvorlage, in die man auch die Zählerwerte der Heizkostenverteiler eingeben kann. Leider...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden