Wie hoch darf die Mietkaution sein und wo anlegen ?

Dieses Thema im Forum "Sicherheitsleistung" wurde erstellt von fatih85, 28.12.2009.

  1. #1 fatih85, 28.12.2009
    fatih85

    fatih85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    -wie hoch darf die Mietkaution sein ?

    -Und wo nach eurer Meinung sollte man das Geld anlegen ?

    -welche Kosten kann man von der Mietkaution abziehen,
    z.B. Kontoführungskoten und bearbeitungskosten der Bank auch oder ?

    -was bekommt der Mieter im falle einer Auzahlung zurück ?
    auch die angefallenen Zinsen, oder nur das was er bezahlt hat ?

    danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 28.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Maximal drei Nettokaltmieten.

    Auf einem gewöhnlichen Sparbuch bei der Hausbank.

    Nein.Normalerweise fallen bei der Eröffnung eines normalen Sparbuches auch keinerleih Kosten an.

    Er bekommt Kaution+Zinsen zurück, natürlich abzüglich der Kosten für evtl. Schäden oder Rückstände, soweit diese vorhanden sind.
     
  4. #3 fatih85, 28.12.2009
    fatih85

    fatih85 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    danke für die schnelle Antwort :-D
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 28.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    mir ist die Antwort von Thomas76 zu allgemein gehalten

    Die Partein können eine Mietsicherheit vereinbaren
    Die Mietsicherheit für Wohnraum nach § 551 BGB ist auf 3 Monatskaltmieten begrenzt bei nicht Wohnraum zählt dies nicht
    der Vermieter darf wenn umbauten notwendig sind die zur Barrierefreiheit dienen die Kaution angemessen erhöhen

    außerdem muß der vermieter die Kaution mit einer 3 Monatigen Kündigungsfrist zu den üblichen Zinsen getrennt von seinem vermögen anlegen
    etweilige Kontoführungsgebühren sind Meines Erachtens nicht übertragbare Verwaltungskosten
    der Vermieter ist bei Studenten- oder Jugendwohnheimen nicht verpflichtet die Kaution zu verzinsen
     
  6. #5 klaus098, 09.05.2011
    klaus098

    klaus098 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    3 Nettokaltmieten

    Hallo,

    laut BGB ist das ja geregelt. Ich bin mittlerweile der Meinung, dass der Mieter das selbst anlegen und anschließend verpfänden sollte. Weniger Aufwand für mich (als Vermieter) und die gleiche Sicherheit.

    Gruß
    Klaus
     
  7. #6 lostcontrol, 09.05.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    erstmal mag's weniger aufwand sein, ok.
    aber das dicke ende kommt dann erst noch:
    mal angenommen dein mieter richtet grössere schäden an oder "wohnt seine kaution ab", sprich es tritt der fall ein wo du die kaution einbehalten möchtest oder zumindest etwas davon abziehen möchtest?
    ohne das einverständnis des mieters kommst du dann nicht dran, und sowas kann 'ne never ending story inklusive gerichtsprozess werden.
    also mir ist es lieber wenn ich das geld anlege, und zwar in der klassischen kautions-konto-version wie sie eigentlich jede bank anbietet. dann hab ich die finger auf dem geld falls was sein sollte und muss mich nicht endlos mit dem mieter rumstreiten.
     
  8. #7 klaus098, 09.05.2011
    klaus098

    klaus098 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Naja, das klingt schon nach argen Extremen. Gibt es aktuelle Zahlen zum Mietnomadentum in Deutschland? Meines Wissens sind es immer wieder die Einzelfälle die durch Boulevardblätter groß gemacht werden.

    Jede Verpfändungserklärung gibt dem Vermieter genug Rechte an das Geld zu kommen. Ein Beispiel ist hier zu finden.

    Und da hat der Mieter lediglich die Möglichkeit "mögliche Gegenrechte gegenüber dem Vermeiter geltend zu machen". Natürlich mag es hier wiederum die ein oder andere Story geben - aber was kann ein Mieter an Gegenrechten geltend machen? Hier sollte doch auch ordentlicher Mietvertrag alles rechtlich abdecken.
     
  9. #8 lostcontrol, 09.05.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    es geht nicht nur um "mietnomadentum".
    der klassiker, der sicher JEDEM vermieter schon mal begegnet ist, ist das "abwohnen der kaution".
    da kannste nicht viel machen, die kündigung liegt auf dem tisch, der mieter wird ausziehen.
    klar sollte man mahnungen schicken, schon um die form zu wahren, aber de fakto hast du dann zum zeitpunkt des auszugs des mieters keinerlei sicherheitsleistung mehr zur verfügung.
    klar kannst du klagen - kostet aber geld. und ob sich das lohnt ist halt immer die frage.

    ist ja schön und gut, nur hab ich selbst sagenhafte 3 jahre gebraucht, um endlich die kaution zurückzukriegen für meine mietwohnung. es kam zwar nicht zum prozess, aber ich musste mehrfach androhen dass ich vor gericht gehen werde. der vermieter kam aber eben auch nicht an das geld ran, denn es war ja verpfändet, entsprechend brauchte es BEIDE genehmigungen, sowohl vom mieter (in dem fall mir) als auch vom vermieter.
    letztendlich war's meine bank, die das ding endlich auf den punkt brachte - die haben nämlich den vermieter angeschrieben dass das entsprechende konto bzw. dessen verpfändung längst abgelaufen wäre und dass er endlich was unternehmen muss, weil ich schon mehrfach anspruch auf MEIN geld erhoben hab.

    der bürokratische aufwand ist trotzdem deutlich höher als beim klassischen mietkautions-konto.
    und gerade dein spruch von wegen "ordentlicher mietvertrag" outet, dass du den fall noch nicht hattest, denn letztendlich kann man genau darüber endlos streiten. übergabeprotokolle (einzug und auszug) müssen vorgelegt werden und ähnliches. der "ordentliche mietvertrag" bringt dir auch herzlich wenig, wenn sich in der zwischenzeit das mietrecht geändert hat - gerade bezüglich schönheitsreparaturen (einer der grössten gründe für nicht-rückzahlung der kaution) kannst du da als vermieter ziemlich alt aussehen, auch wenn du früher mal irgendwann 'n "ordentlichen mietvertrag" gemacht hast.

    ich bleibt dabei:
    als vermieter ist es mir lieber wenn ich die finger auf der kaution habe, unabhängig vom mieter.
    ich hab einfach keine lust auf endlos-streitigkeiten, und schon garnicht darauf, dass ich allein schon für die auflösung eines solchen verpfändeten kontos zig mal auf die bank rennen muss.
    mir ist es deutlich lieber wenn der mieter den aufwand hat, gegen mich klagen zu müssen, wenn ich aus berechtigten gründen die kaution nicht zurückzahle.
    wobei ich vielleicht dazu sagen sollte, dass das bisher selten der fall war, und wenn, dann waren es "kautions-abwohner", und die haben eben NICHT geklagt, wär ja auch albern.
     
Thema: Wie hoch darf die Mietkaution sein und wo anlegen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie hoch darf mietkaution sein

    ,
  2. wieviel kaution wohnung

    ,
  3. wie hoch darf eine mietkaution sein

    ,
  4. Wie muss eine Kautionsabrechnung aussehen,
  5. kaution wohnung wie hoch,
  6. wie hoch darf die Mietkaution sein,
  7. mietkaution wie hoch,
  8. wie hoch darf kaution sein,
  9. mietkaution wie anlegen,
  10. wie hoch mietkaution,
  11. wie hoch ist mietkaution,
  12. wie hoch ist die mietkaution,
  13. wie hoch darf kaution von haus sein,
  14. wiw hoch ist die kaution für eine wohnung,
  15. wie muss eine mietkaution aussehen,
  16. wie hoch sind die zinsen für kaution,
  17. wieviel sinzen bekommt man auf mietkaution,
  18. wie hoch ist eine mietkaution für eine wohnung,
  19. wieviel kaution mietwohnung,
  20. kosten einer wohnung kaution wie hoch,
  21. wie viel kaution bei einer miterwohnung,
  22. wohnung kaution wie hoch,
  23. wieviel kaution für mietwohnung,
  24. site:vermieter-forum.com kautionsabrechnung,
  25. wieviel kaution für wohnung
Die Seite wird geladen...

Wie hoch darf die Mietkaution sein und wo anlegen ? - Ähnliche Themen

  1. Eigentümerwechsel - Neuregelung Mietkaution

    Eigentümerwechsel - Neuregelung Mietkaution: Hallo, ich werde zum 1.12.2016 neuer Eigentümer und Vermieter einer vermieteten Wohnung. Mieter bleibt unverändert. Bisher wurde die Mietkaution...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?

    Darf Verwalter von mir Provision bei Neuvermietung verlangen?: Der Verwalter einer meiner Eigentumswohnungen teilte mir die Kündigung durch einen Mieter mit. Für die Suche eines neuen Mieters verlangt er eine...
  4. Darf ich noch etwas dazu zählen zur Wohnfläche?

    Darf ich noch etwas dazu zählen zur Wohnfläche?: Hallo zusammen, ich bin neu hier (und bald auch erstmalig Vermieter) und habe direkt eine Frage. Ich vermiete eine EG Wohnung, welche einen...