Wie hoch dürfen Kosten sein?

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von Quietschfisch, 21.11.2013.

  1. #1 Quietschfisch, 21.11.2013
    Quietschfisch

    Quietschfisch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,

    bin ganz neu und habe gleich eine Frage, die im Betreff vllt. etwas unglücklich ausgedrückt ist.

    Mein Herd hat einen Kurzschluss gehabt und beim erneuten Einschalten der Sicherung im Sicherungskasten gab es einen lauten Knall und einen grellen Blitz. Habe das meinem Vermieter (Wohnungsmarkt beherreschende Baugesellschaft) gemeldet und man sagte mir, dass ein Elektriker, der in den Sicherungskasten schaut zu meinen Lasten geht. Soweit, so okay. Allerdings kostet mich der Elektriker € 100.- nur damit er überhaupt erstmal kommt. Dann kommen ggf. noch Kosten wie eine neue Sicherung und Arbeitszeit hinzu. Handwerkerwahl habe ich nicht. Mir erscheinen diese € 100.- dafür, dass der Mensch kommt, in den Kasten schaut und dann eine "Diagnose" stellt unangemessen hoch. Täusche ich mich?
    Viele Grüße und Danke schonmal
    Quietschfisch
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 21.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Quietschfisch,

    mit "nur mal reinschauen" ist es ja nicht getan. Der Elektriker muss die Ursache für den Fehlerstrom ja erst einmal finden ... und das kann durchaus schon mal dauern. 100,- € halte ich da eher für zu niedrig angesetzt.

    Allerdings wundert mich die Aussage, das der Mieter das bezahlen soll. Gibt es in Deinem Mietvertrag eine gültige Kleinreparaturklausel?

    Grundsätzlich zahlt derjenige, der den Elektriker beauftragt hat. Unter Umständen (also z.B. bei einer solchen Kleinreparaturklausel oder auch bei nachweislichem Verschulden des Mieters) kann der Vermieter eine Kostenerstattung vom Mieter verlangen.

    Zählt der Herd zur Mietsache (d.h. vom Vermieter gestellt) oder ist es Dein eigenes Gerät?


    Eine defekte E-Anlage stellt einen Mangel im Sinne des §536 BGB dar und ist - sofern der Mangel nicht vom Mieter zu verantworten ist - minderungsfähig.
     
  4. #3 Quietschfisch, 21.11.2013
    Quietschfisch

    Quietschfisch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papabär,

    Danke erstmal für die Antwort.
    Der Herd ist mir. Ganz mir. Da kann ich nicht an den Vermieter gehen.
    Dass der Elektriker kommt fällt hier noch unter die Bagatellschäden.
    Richtig, die Ursache muss er finden und beheben. Das kostet aber extra. So sagte mir das die Dame vom Reparaturdienst. Die € 100.- sind tatsächlich NUR dafür das, dass der Kollege ausrückt. Und das finde ich etwas übertrieben?
    Angenommen er kommt, schaltet die Sicherung wieder rein und alles ist prima (weil der kaputte Herd morgen weggkommt) sind auch € 100.- fällig. Das meine ich. Wenn da mehr zu tun ist, dann kommen erst die Kosten um spezifisch nachzuschauen auf mich zu. Und besonders viel Fahrtweg ist hier auch nicht. Das Unternehmen sitzt ca 5 km von mir weg.
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.289
    Zustimmungen:
    321
    Unser Elektriker nimmt 34€ Stundenlohn und je nach Entfernung 12€ Anfahrt. Hinzu kommt die Mehrwertsteuer. Allerdings rechnet er im viertelstundentakt ab. Wenn es nur eine Sicherung ist es nicht viel. Aber eine Sicherung kannst Du auch tauschen. Rausdrehen, neue besorgen, reinschreiben. Da brauche ich keinen Elektriker.

    Achte auf die Zeit, die der Elektriker auf den Leistungsnachweis schreibt. Den muss er mit der Rechnung mitschicken oder Du lässt Dir einen Durchschlag geben
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also wenn dein Herd einen Schaden am Sicherungskasten bzw an der Elektrik verursacht hat, dann wirst du wohl auch für den Schaden aufkommen müssen. Mit Kleinreparatur a`la MV hat das m.E. nichts zu tun.

    Also nur für`s "kommen" finde ich das unangemessen hoch !

    Wenn hier die Fehlersuche auch schon dabei ist (also grob überschlagen, weil ist ja keine Pauschale) dann kann das schon hinkommen. Aber das steht irgendwie im Widerspruch mit Arbeitszeit, die ja noch dazu kommen soll.

    Warum nicht ?

    Da dein Herd den Schaden verursacht hat, bist du m.E. für den Schaden auch verantwortlich.

    Naja, die Ursache ist ja bekannt ==> Dein Herd. Jetzt muss er ggf. nur den Schaden noch finden, falls es einen gibt.

    Hab ich was überlesen :? Woher weist du das es Schraubsicherungen sind ?
     
  7. Olbi

    Olbi Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    9
    Weil der Geschädigte, in diesem Fall der Vermieter, die freie Handwerkerwahl hat. Und der Schädiger, bzw. dessen Versicherung nur noch zahlen darf. Das Direktionsrecht hat nur der Geschädigte. Desweiteren betrifft der Schaden das Eigentum des Vermieters (Sicherungskasten).

    Mein Tipp: Eigene Haftpflichtversicherung mit in das Boot holen, bzw. rechtzeitig den Schaden melden.

    Und wenn es schon im Sicherungskasten funkt, sobald die Sicherung eingeschaltet wird, scheint was größeres im Argen zuliegen. Der defekte Herd kann der Auslöser, aber auch die Ursache sein. Ich würde erstmal die Diagnose abwarten.

    Da außerdem die Sicherung eingeschaltet werden kann, wird keine Schraubsicherung verbaut sein, sondern ein Automat.
     
Thema: Wie hoch dürfen Kosten sein?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wie hoch darf Betriebsstrom sein

    ,
  2. zwischenabrechnung wie hoch dürfen kosten sein

Die Seite wird geladen...

Wie hoch dürfen Kosten sein? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...
  5. Kosten des Notars rechtmässig?

    Kosten des Notars rechtmässig?: Hallo! Ich habe vor kurzem einen Kaufvertrag für einen TG-Stellplatz (Kaufpreis 6.400,-€)bei einem Notar abgeschlossen. Überall in den Rechnern im...