Wie hoch sind Eure Hausverwaltungskosten pro Wohneinheit?

Diskutiere Wie hoch sind Eure Hausverwaltungskosten pro Wohneinheit? im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Ich besitze mit meinem Partner 8 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit in zwei Häusern. Ich glaube dass ich von meinem Partner abgelockt werde...

  1. #1 Andrea616644, 17.04.2015
    Andrea616644

    Andrea616644 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Perleberg
    Ich besitze mit meinem Partner 8 Wohneinheiten und eine Gewerbeeinheit in zwei Häusern. Ich glaube dass ich von meinem Partner abgelockt werde ohne bestehenden Hausverwaltervertrag oder Beschluss. Jetzt habe ich mir von seiner Hausverwaltung mal die Kontoordner geben lassen und bin vom Glauben abgefallen. Er berechnet pro Wohneinheit 27,50€/pro Monat und lässt diese an seine bestehende Firma überweisen. Obwohl er Miteigentümer ist. Die Häuser gehörten vorher meinem verstorbenen Mann und Ihm. Er verkauft mich für blöd! Normal sind hier 15 - 17€. Kann ich das Geld zurückverlangen wenn kein Verwaltervertrag oder Beschluss aufgesetzt wurde?

    LG Andrea
     
  2. Anzeige

  3. #2 Martens, 17.04.2015
    Martens

    Martens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Andrea,

    Du bist zusammen mit X gemeinschaftlicher Eigentümer(!) von verschiedenen Sondereigentumseinheiten in einer WEG?
    X macht die komplette WEG-Verwaltung oder (auch / nur) die Sondereigentumsverwaltung?

    Wenn jemand mit einer Firma eine Verwaltungstätigkeit ausführt, ist es üblich, daß dafür Geld fließt. Bei Eigentumsverwaltung ist es auch üblich, daß sich der Verwalter quasi selbst bedient.

    Ein Vertrag liegt vor, wenn eine übereinstimmende Willenserklärung vorliegt. Im Extremfall also im Treppenhaus A: willst Du das machen? B: ja. Peng, Vertrag über "das", was ggfs. zu spezifizieren ist.

    Wenn es darum geht, welches Honorar angemessen oder ortsüblich ist, muß man "das" spezifizieren, also den Leistungsumfang der Verwaltung kennen, sonst sind keine vergleichenden Aussagen möglich. Sofern kein schriftlicher Vertrag vorliegt, kann das problematisch werden.

    Für die Bestellung eines Verwalters ist ein Eigentümerbeschluß notwendig, für den Abschluß des Verwaltervertrages auch. Wenn Du nicht wußtest, daß da Geld fließt, bist Du dann sicher, daß es keinen Beschluß und keinen schriftlichen Vertrag gibt?
    Vielleicht forscht Du noch etwas weiter...

    Ein Eigentümer kann durchaus persönlich oder durch eine ihm gehörende Firma die Verwaltung ausführen, das ist ja kein Hinderungsgrund und vor allem auch kein Grund, diese Leistungen kostenfrei zu erbringen.

    Für die Frage der Rückforderung von Geldern muß geklärt werden, ob hier überhaupt ungerechtfertigt Geld geflossen ist. Offenbar werden ja Leistungen erbracht.
    Für Rückforderungen gilt die allgemeine Verjährungsfrist von drei Jahren ab Kenntnis...

    Christian Martens
     
  4. #3 Pharao, 17.04.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.04.2015
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    ich versteh aus deinen Text leider nicht ganz, welche "Form" hier besteht :?

    Ich mein, zB"Beschluss" klingt eher nach Eigentumswohnen, dagegen hört sich zB "Miteigentümer" eher nach einer Haus- bzw. Erbengemeinschaft an.

    Naja, bei einer Haus- oder Erbengemeinschaft benötigt man dies meines Wissen nicht. Hier reicht es m.E. aus, das man sich einfach nur abspricht. Im Gegensatz dazu, falls es doch um Eigentumswohnungen geht, hier würde man dies m.E. schon benötigen.

    Schon mal den anderen Miteigentümer darauf angesprochen?
     
  5. #4 Andrea616644, 17.04.2015
    Andrea616644

    Andrea616644 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Perleberg
    Ja es ist eine Hausgemeinschaft. Keine WEG.

    Ich bin auch ganz unvoreingenommen an die Sache rangegangen. Das mein Partner die Hausverwaltung nicht umsonst machen soll steht außer Frage. Jedoch wurde über Preise nie gesprochen, da es für mich selbstverständlich war, dass er die ortsüblichen Preise nimmt. Über Art und Umfang wurde nicht gesprochen. Wir haben für Reinigung und Hausmeisterarbeiten Fremdfirmen beauftragt, was auch in meinem Interesse war und ist. Die Hausverwaltung macht die Vorbereitungen für den Steuerberater (Buchhaltung) und die Nebenkostenabrechnungen. Mich ärgert nur, dass er diese Preise nimmt ohne etwas mit mir abzusprechen........."sie wird schon nichts mitbekommen". Als ich Ihn drauf ansprach und das energisch, wenn ich ehrlich bin, weil ich so enttäuscht war, hat er gemeint, dass er von den Kosten nichts weiß und alles seine Sekretärin gemacht hat........... ja nee schon klar. Daran erkennt man ja schon, dass es nie Absprachen gegeben hat. Ich bin so enttäuscht, aber das hilft mir nicht weiter. Es ist mir ja noch mehr aufgefallen und vermeide aber alles breitzutreten. Ich hätte mich selber um die Sache kümmern müssen, dann wäre es garnicht soweit gekommen.
     
  6. #5 Martens, 17.04.2015
    Martens

    Martens Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wie kannst Du marktübliche Preise kennen oder oben nennen, wenn Du gar nicht weißt, welchen Leistungsumfang die Hausverwaltung hat?

    Fange einfach vorne an, was macht Ihr (die Verwaltung) für mich? Gibt es einen schirftlichen Vertrag? Wenn nein, dann machen wir jetzt einen. Was wollt Ihr für die Leistungen haben?
    Ggfs. Vergleichsangebote einholen, damit es sich besser argumentiert.

    Nun ja, üblicherweise ist Hausverwaltung so ähnlich wie ein Eisberg: es gibt immer noch eine ganze Menge mehr, die man aber nicht sofort sieht. :)

    Nun, dann kümmerst Du Dich eben jetzt.

    Christian Martens
     
  7. #6 Andrea616644, 17.04.2015
    Andrea616644

    Andrea616644 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Perleberg
    Hallo und Danke für die Antwort. Ich kenne die ortsüblichen Preise, weil meinem Mann vor seinem Tod eine Hausverwaltung gehörte und die jetzt durch einen guten Freund weitergeführt wurde. Jedoch konnte er nie so richtig mit meinem Partner der Hausgemeinschaft und hat deswegen die Hausverwaltung an diesen abgegeben. Mein Mann hat pro Wohneinheit 15,00€ genommen. Wenn etwas mehr Arbeit war als im Verwaltervertrag stand, hat er es sich extra bezahlen lassen. Was ja definitiv in Ordnung ist. Ich werde mich jetzt stark machen, dass alles anders läuft, denn so wie es jetzt ist kann es definitiv nicht bleiben. Da er seine Anteile verkaufen will, hat sich das Thema sowieso bald erledigt und wir werden auf jeden Fall die Hausverwaltung wechseln. Vielen Dank
     
Thema: Wie hoch sind Eure Hausverwaltungskosten pro Wohneinheit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausverwaltung kosten pro wohneinheit

    ,
  2. Hausverwalterlosten

    ,
  3. verwalterkosten wie hoch

    ,
  4. hausverwalter kosten pro wohneinheit,
  5. instandhaltungs und verwaltungskosten ca,
  6. wie hoch sind hausverwaltungskosten,
  7. wie hoch sind verwalterkosten pro mieteinheit,
  8. Berechnung Kosten pro Wohneinheit,
  9. verwaltungskosten pro einheit,
  10. hausverwaltungskoten,
  11. hausverwaltungskosten zu hoch,
  12. wie hoch sind instandhaltungs-und hausverwaltungskosten,
  13. mieterwechsel hausverwaltungskosten,
  14. hausverwaltung kosten zu hoch,
  15. Kosten Hausverwaltung Pro Wohneinheit
Die Seite wird geladen...

Wie hoch sind Eure Hausverwaltungskosten pro Wohneinheit? - Ähnliche Themen

  1. Schuldhaft hoch angesetzte Mietminderung

    Schuldhaft hoch angesetzte Mietminderung: Hallo allerseits. Folgendes Problem: Mieter erhaelt 23 Tage vor Mietbeginn den Schluessel. Erst 5 Tage vor Mietbeginn vermutet man Feuchtigkeit...
  2. Kosten für Abtrennung einer Wohneinheit - steuerl. Behandlung

    Kosten für Abtrennung einer Wohneinheit - steuerl. Behandlung: Hallo und vorab danke an jeden, der sich die Zeit zum Lesen nimmt! Vorab grob der Kontext: unentgeltlich erworbene Immobilie (Schenkung durch...
  3. Klausel Kleinreparatur: max Wert pro Jahr

    Klausel Kleinreparatur: max Wert pro Jahr: Ich finde bei vielen Vordrucken fuer Mietvertraege zwei Angaben zum maximal Wert, die Angabe 8% der Jahresnettokaltmiete oder XXX EUR. [ATTACH]...
  4. Wie hoch ist der Verbrauchsunterschied im Sommer und Winter?

    Wie hoch ist der Verbrauchsunterschied im Sommer und Winter?: Hallo in die Runde. Ich habe mal eine recht allgemeine Frage: Wenn man nur vom Wasser im Haus ausgeht (also kein Wasser für Außenanlagen, nur...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden