Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen?

Diskutiere Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich nutzte 1 Wohnug selber. Diese befindet sich in einem Haus mit 1 Geschäftsteil im EG, meiner Wohnung im 1.OG, sowie 2 Whg im...
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #1

Teutenburg

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2008
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

ich nutzte 1 Wohnug selber. Diese befindet sich in einem Haus mit 1 Geschäftsteil im EG,
meiner Wohnung im 1.OG, sowie 2 Whg im 2.WG und 1 Whg im DG.

Insgesammt: 5 Wohneinheiten und 4 Eigentümer.

Unser Haus wird über eine vor kurzem erneuerte, moderne Zentraheizung versorgt.
Dies aber mit Öl!!!

Meine Whg ist recht groß (knapp 120 m² oder 3/10 der Gesamtfläche)
Unsere Heizkostenverteilung beträgt momentan 50% / 50%

Jetzt sind in den letzten Monaten die Kosten für das Heizöl enorm gestiegen und ich erwarte das sich
diese Entwicklung wie auch in den letzten Jahren spürbar auf unsere Nebenkostenabrechung niederschlagen wird.

Ich selber heize aber nich über diese Ölheizung, sondern zum großteil über Strom.
Auch das "warme Wasser" erhalte ich über Strom.

Kann ich, oder wie und unter welchen Umständen kann ich eine Außerordentliche Eigentümerversammlung durch unseren Verwalter einberufen lassen?

Ich habe das bereits hier gefunden, aber evtl. bekomme ich weitere Hilfe:

Original von LMB-Immo
Hallo,

Erstens muss der Verwalter zur Außerordenlichen Versammlung laden mit den gleichen Vorgaben wie bei einer ordentliche Versammlung (14 Tage vorher, an alle in Grundbuch stehenden Eigentümer, TOPs usw.) und 1/4 der Eigentümer müssen für eine Außerordenliche Versammlung sein. Diese müssen den Grund dem Verwalter vorlegen. Erst dann kann eine Versammlung rechts gültig erfolgen.

Wenn es kein Verwalter gibt, dann nur der Beirat oder ein von Gericht beauftragter Eigentümer.

Zur...

Gruß

Lothar Berg


Mein Ziel:
Änderung der Heizkostenverteilung noch für das laufende Jahr 2008 auf das für mich beste % Ergebniss (Wie hoch kann das rechtich für mich sein "0%"?).
Was sieht der Staat vor, da wir auch vermietete Wohnugen in dem Haus haben?

Ich empfinde die Verteilung von 50/50 nicht als gerecht, da ich selber die Anlage nicht nutzte und ein weiterer Eigentümer der auch ca. 3/10 Miteigentum hat, ein Weltenbummler ist, der in der Regel 9 von 12 Monaten in Australien ist...

Wir 2 heizen also recht wenig (bis gar nciht), müssen aber 50% Grundlast (die durch die "Anderen"verursacht werden) mit zahlen!!!

Ein gewisser Anteil an Grundlast ist verständlich, aber wie Hoch kann oder muss der mind. sein?

Was muss ich bei der Beantragung einer solchen Außerordentlichen Eigentümerversammlung beim Verwalter beachten?

Danke für Eure Antw. & Mühen

Gruß

Teutenburg
 
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #2

Prüfer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.11.2007
Beiträge
352
Zustimmungen
0
Steht in der Teilungserklärung.
 
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #3

Eddy Edwards

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
489
Zustimmungen
3
Original von Prüfer
Steht in der Teilungserklärung.
...und im Wohnungseigentumsgesetz:
Original von § 24 Abs. 2
Die Versammlung der Wohnungseigentümer muß von dem Verwalter in den durch Vereinbarung der Wohnungseigentümer bestimmten Fällen, im übrigen dann einberufen werden, wenn dies schriftlich unter Angabe des Zweckes und der Gründe von mehr als einem Viertel der Wohnungseigentümer verlangt wird.
Soviel zur Beantwortung deiner Frage.

Allerdings dürfte das fast ein aussichtloses Unterfangen sein. Ein Verteilerschlüssel 50/50 ist nichts ungewöhnliches. Die Möglichkeiten reichen bis 30/70.

In der Teilungserklärung bzw. Gemeinschaftsordnung sollte der Verteilerschlüssel festgelegt sein. Eine Änderung des Schlüssels bedarf einer Änderung der Teilungserklärung/Gemeinschaftsordnung. Eine solche Änderung müsste durch Mehrheitsbeschluss zustande kommen. Die hiesigen Gerichte sehen eine Notwendigkeit zur Änderung nur bei grob unbilliger Aufteilung, welche bei 50/50 jedoch nicht gegeben ist.

Wobei sich mir noch die Frage stellt, warum ihr nicht die bestehende Heizung nutzt? Seid ihr nicht angeschlossen?

Eine Änderung wegen einer sporadischen Nutzung - aus welchen Gründen auch immer - begründet keinen Anspruch auf Änderung des Verteilerschlüssels. Es gibt schließlich die Möglichkeit einer Nutzung. Vergleichbar mit dem Aufzug, an dessen Kosten sich auch ein Erdgeschossbewohner zu beteiligen hat.
 
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #4

Teutenburg

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2008
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Original von Eddy Edwards

Soviel zur Beantwortung deiner Frage.

Wobei sich mir noch die Frage stellt, warum ihr nicht die bestehende Heizung nutzt? Seid ihr nicht angeschlossen?

Eine Änderung wegen einer sporadischen Nutzung - aus welchen Gründen auch immer - begründet keinen Anspruch auf Änderung des Verteilerschlüssels. Es gibt schließlich die Möglichkeit einer Nutzung. Vergleichbar mit dem Aufzug, an dessen Kosten sich auch ein Erdgeschossbewohner zu beteiligen hat.



Vorab Danke für deine Mühen und Antwort...


Zu mir: Ich arbeite bei einem Stromproduzenten. Da ich für den Strom "nichts" zahlen muss, heize ichauch damit und auch warm Wasser.

Zum 2. Miteigentümer in unserem Haus: Er ist ein Globetrotter und mind. 9 von 12 Monaten im Jahr unterwegs. das eigentlich immer über die Wintermonate.

Daher wäre es natürlich für uns von Interesse, die Aufteilung zu unserem Vorteil zu ändern. 70 / 30 wäre ja schon ein guer Schritt für uns.


Herzlichen dank für Deine Antwort!

Grüße,
Teutenburg
 
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #5

Eddy Edwards

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
489
Zustimmungen
3
Wie gesagt, ihr habt die Möglichkeit die Heizung zu nutzen. Der Miteigentümer nutzt sie sogar 1/4 des Jahres, zu dem in der Hauptheizperiode. Sei froh, wenn du für den Strom nix bezahlen musst. Somit hast du ja auch an den Verbrauchskosten dich selber nicht zu beteiligen.

Ich sehe geringe Möglichkeiten eine Änderung durchzusetzen. Vorausgesetzt du könntest eine Kostenfreistellung erwirken, da kannst ja frisch fröhlich die Heizung aufdrehen. Ist wie mit dem Sportler aus der 8. Etage: "Ich nutze den Aufzug nicht - ich laufe immer!" ;-) :ätsch
 
  • Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? Beitrag #6

gr.9846

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
109
Zustimmungen
0
"Zwischen 30 und 50 % der Heiz- und Warmwasserkosten verteilen sich nach einem festen Schlüssel, z. B. nach Wohnfläche, auf die Abnehmer. Dieser Kostenanteil dient zur Deckung der Rohrleitungsverluste, Bereitstellungsverluste und anderen umlagefähigen Fixkosten der Heizanlage, die auch ohne Wärmeabnahme in der Wohnung entstehen. "

Habe ich in einer Info gelesen ...
 
Thema:

Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen?

Wie kann ich eine "außerordentliche Versammlung" beantragen oder einberufen? - Ähnliche Themen

Einberufung einer Eigentümerversammlung ohne Verwalter und Verwaltungsbeirat?: Hallo, wie ist folgender Fall nach dem aktuelle WEG zu bewerten? Ist das plausibes Vorgehen? Gem. § 24 2 WEG (neu) muss auf schriftliches...
Eigentümerversammlung online - Kostenerstattung für die Hausverwaltung: Hallo, bei der letzten Eigentümerversammlung wude angesprochen, ob und wie man an der Versammlung auch online teilnehmen kann. Laut §23 Abs. 1...
Keine Einladung zur Versammlung: Ich habe (zusammen mit meiner Frau) im April eine ETW gekauft. Leider ist der Eintrag im Grundbuch noch nicht erfolgt. Bezahlt (inkl. Steuern) ist...
Gültigkeit von Wiederholungsversammlungen am selben Tag: Hallo, folgende Frage: Eine Hausverwaltung hat fast immer in den letzten Jahren, nachdem keine Mehrheit bei der Eigentümerversammlung erschien...
Vermögensschadenhaftpflicht für Beiräte -umlagefähig?: Hallo, ich hoffe ein paar gute Anregungen oder Tipps zu bekommen. ich besitze eine Eigentumswohnung, die vermietet ist. Die Besonderheit, die...

Sucheingaben

ausserordentliche eigentümerversammlung voraussetzungen

,

einberufung außerordentliche eigentümerversammlung

,

außerordentliche eigentümerversammlung einberufung

,
außerordentliche eigentümerversammlung gründe
, außerordentliche eigentümerversammlung einberufen, Antrag auf außerordentliche Eigentümerversammlung, , weg außerordentliche eigentümerversammlung, antrag außerordentliche eigentümerversammlung, außerordentliche Eigentümerversammlung beantragen, , außerordentliche Eigentümerversammlung weg, eigentümerversammlung beantragen, gründe für außerordentliche Eigentümerversammlung, außerordentliche eigentümerversammlung kosten, Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Eigentümerversammlung, außerordentliche wohnungseigentümerversammlung, ausserordentliche eigentümerversammlung, außerordentliche Eigentümerversammlung ohne Verwalter, , weg außerordentliche versammlung, außerordentliche versammlung einberufen, einberufung außerordentliche weg-versammlung, einberufung ausserordentliche eigentümerversammlung, wann kann eine außerordentliche Eigentümerversammlung einberufen werden
Oben