wie lange Auszugsfrist bei fristloser Kündigung?

Diskutiere wie lange Auszugsfrist bei fristloser Kündigung? im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein Problem: Am 15.4.2010 haben wir eine 181 qm große Wohnung an eine fünfköpfige Familie...

  1. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum und habe gleich ein Problem:
    Am 15.4.2010 haben wir eine 181 qm große Wohnung an eine fünfköpfige Familie vermietet - die Eltern sind Gastronomen.
    Bei Übergabe der Schlüssel war eigentlich die volle Kaution fällig (2.200 Euro), die Familie brachte aber nur 1.000 Euro mit. Begründung: der alte Vermieter hat die volle Kaution noch nicht ausgezahlt. Erschien uns glaubhaft.
    Sofort war hälftig die halbe Miete sowie die halben Nebenkosten und Heizkosten fällig. Es kam nichts. Wir schickten eine Erinnerug.
    Am 2. kam ein Anruf des Mieters: Das Finanzamt hätte plötzlich einen riesigen Betrag abgezogen, er hätte eine OP machen lassen müssen, er könnte jetzt erst am 15. die Restumme (1,5 Mieten sowie restliche Kaution überweisen). Nun, wir sind keine Unmenschen und stimmten dieser Vereinbarung zu. Diese schickten wir gleich in Schriftform hinterher.
    Am 17. war dann die Restsumme der Kaution auf dem Konto; kein Cent der Miete oder Neben- bzw. Heizkosten.
    Wir haben jetzt per Einschreiben gegen Rückschein Frist bis morgen gesetzt, die Restsumme auf einmal zu zahlen - mit Androhung eines Mahnbescheids.
    Der Mahnbescheid liegt hier ausgefüllt.

    Zwischendurch habe ich rein bauchmäßig den Vormieter kontaktiert: "Raus, sofort raus mit denen; die haben hier ein Jahr keine Miete gezahlt" waren seine Worte :wand:
    Ich bin fast aus dem Latschen gekippt.
    Wir haben das Haus erst 2 Jahre und jetzt schon solch ein Mist.
    Ich denke, es macht Sinn, sofort fristlos zu kündigen oder was meint Ihr?
    Wie lange muss ich denn "Umzugsfrist" gewähren?

    Ich hoffe, dass ich hier Hilfe finde.

    Lieben Gruß
    Ulli
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 27.05.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Sinn schon, wird sich aber leider nicht umsetzen lassen.Für eine Fristlose Kündigung wg. Zahlungsverzug muss mindestens die Summe zweier Mieten ausstehen, das dürfte ja bei euch noch nicht der Fall sein.

    Des weitern kann der Mieter die Kaution in mehrere Raten zahlen (ich glaube, es waren zwei oder drei Raten), anders lautende Vertragliche Vereibarungen dürften ungültig sein, sprich daraus kann man dem Mieter auch keinen Strick drehen.

    Also eine gesetzlich definitive Aussage dazu gibt es soweit ich weiß nicht.Ein paar Tage werden es in der Praxis aber wohl mindestens sein.

    Bei solchen Mietern würde ich mir aber keine Sorgen um ein paar Tage mehr oder weniger Auszugsfrist machen, sondern beten, das sie überhaupt zeitnah zur Kündigung ausziehen.Nicht selten warten solche Leute ab, bis sie der Gerichtsvollzieher aus dem Haus tragen läßt, und bis dahin kann viel Zeit vergehen und einiges an Kosten auflaufen.
    Das deutet sich bei diesen Kandidaten ja auch schon ab, immer schön den Vermieter mit Ausreden hinhalten....

    Und die nächsten Mieter unbedingt vorher gründlichst überprüfen.
     
  4. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Die Kaution kann in 3 Raten gezahlt werden! Eine anders vertragliche Vereinbarung ist nicht rechtswirksam.

    Sobald 2 Mieten offen sind würde ich sofort mit einer Frist von 10 Tagen fristlos kündigen. Vorher einfach aus Sicherheit formell wg. Zahlungsverzug abmahnen.

    Sofort wenn die Räumungsfrist abgelaufen ist Räumungs- und Zahlungsklage hinterher. Auch wenn es teuer ist.
    Evtl. kannst du dem Anwalt/Gericht ja glaubhaft machen dass die Mieter von Anfang an Zahlungsunwillig waren.

    Viel Erfolg!
     
  5. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    :wink Der Stand der Dinge:
    Ich habe Strafanzeige erstattet wegen Einmietbetrug; Verfahren läuft.
    Ich habe Mahnbescheid beantragt, Gebühren sind bezahlt, ist am 11.06. bereits zugestelllt worden.
    Ich habe fristlos gekündigt; mit Schlüsselübergabetermin zum 19.06. 12:00 Uhr.

    Und heute haben die Mieter eine Monatsmiete gezahlt.
    Was ist nun mit der fristlosen Küdigung?? :gehtnicht

    Danke

    Liebe Grüße
    Ulli
     
  6. #5 Thomas76, 15.06.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Kommt drauf an, womit genau du die fristlose Kündigung begründest.Auf Einmietbetrug&Co. hätte das zahlen einer Miete wohl keinen Einfluß, wenn aber gekündigt wird, weil mehrere Mieten ausstehen, könnte das dazu führen, das das ganze Kündigungs-Theater wieder von vorne losgeht, weil sich u.U. die Sachlage geändert hat.Aber ich bin mir da im Detail auch nicht ganz sicher, wie das genau ist.

    Wie viel Miete steht denn jetzt aktuell noch aus ?
     
  7. Ulli

    Ulli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Gekündigt wegen Zahlungsverzug.
    Es waren insgesamt 2,5 Monatsmieten, jetzt sind es noch 1,5 Monatsmieten.
    Die Mieter sind im vorherigen Mietverhältnis auch fristlos gekündigt worden (mit Räumungsklage). Jetzt fehlen also noch 1,5 Mieten, insgesamt ein nicht "unerheblicher" Teil. Die Monatsmiete beträgt für die Wohnung inkl. NK 1.480 Euronen.

    Lieben Gruß
    Ulli
     
  8. #7 Petra1968, 15.06.2010
    Petra1968

    Petra1968 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, muss, damit die fristlose Kündigung unwirksam wird, der gesamte Rückstand ausgeglichen werden; eine Teilzahlung genügt nicht.


    Man (oder Frau) korrigiere mich bitte, falls ich falsch liege.
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Nee stimmt schon. Die fristlose Kündigung wird erst unwirksam, wenn der gesamte Rückstand bezahlt ist.
     
Thema: wie lange Auszugsfrist bei fristloser Kündigung?
Die Seite wird geladen...

wie lange Auszugsfrist bei fristloser Kündigung? - Ähnliche Themen

  1. Wie lange dauert Zwangsräumung bzw. wie geht es weiter?

    Wie lange dauert Zwangsräumung bzw. wie geht es weiter?: Hallo. Kurzabriss: habe Mietverhältnis gekündigt. Mieter ist nicht ausgezogen. Klage eingereicht. Klage wurde stattgegeben. Mieter hat keinen...
  2. Kündigung Mietverhältnis Schwägerin

    Kündigung Mietverhältnis Schwägerin: Hallo, ich bewohne ein Zweifamilienhaus und habe die obere Wohnung an meine Schwägerin mit Kind vermietet. Leider kam es immer wieder zu...
  3. Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?

    Mieter zahlt kaum noch; fristlose Kündigung?: Hallo, ich begrüße Euch hier im Forum. Ich habe mich angemeldet, weil ich ein Problem nicht allein so lösen kann. Es wäre sehr schön, wenn ich...
  4. Nachbar verlangt das ich Mieter kündige

    Nachbar verlangt das ich Mieter kündige: Hallo liebes Forum, mein Mieter ist gelegentlicher Raucher und raucht am Fenster und auf den Balkon. Dagegen habe ich nichts. Nun fühlt sich...
  5. Kündigung Gewerbe

    Kündigung Gewerbe: Guten tag, ich habe das ein kleines problem und hoffe das ihr mir da weiter helfen könnt wäre euch echt dankbar. also es geht darum ich habe...