Wie Mieterhöhung formulieren?

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Allewetter, 21.08.2013.

  1. #1 Allewetter, 21.08.2013
    Allewetter

    Allewetter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir möchten einer Mieterin die Miete erhöhen. Sie wohnt seit 2007 dort und bekam noch keine Mietanpassung. Ich weiß das ich einen Grund angeben muss, und der ist in diesem Fall, das die Miete im Vergleich zu anderen Wohnungen zu gering ist.

    Frage: Ich muss ja drei Vergleichswohnungen angeben, reicht es wenn ich schreibe ich kann drei Wohnungen nachweisen, oder muss ich die Wohnungen benennen? Ich habe da deshalb Skrupel, weil sie dann ja weiß, wieviel Miete die anderen zahlen, und ist das nicht auch irgendwie durch Datenschutz geschützt? Aber anders kann ich ja sonst auch viel behaupten... Habt ihr da eine Forumilierungshilfe für mich?

    Noch eine Frage: Was wird als Vergleichsmiete überhaupt angesehen? Nur Wohnungen im selben Haus, in der selben Strasse, im selben Viertel, im selben Stadtteil? Irgendwo muss es da doch auch eine Grenze geben? Wir haben MFH in verschiedenen Stadtteilen, können wir da untereinander die Mieten vergleichen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Sicherlich hast Du mit der Mieterin wohl schon mal ein Vorgespräch geführt.
    Was hat sie denn erwidert auf Dein Begehren?
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Du musst die Wohnungen schon benennen. Man könnte sich ja sonstwas aus den Fingern saugen.

    Vorformulierte Mieterhöhungsschreiben sollten sich im Netz finden lassen.

    "Vergleichbar" heisst das Zauberwort. Du kannst ne 2010 erbaute Wohnung in einer Villengegend natürlich nicht mit einem runtergekommenen Altbau in ner Lage mit überwiegend Arbeitslosen vergleichen.
    Habt ihr einen Mietspiegel? Dann kannst du dich daran orientieren. In einem Mietspiegel werden die Wohnungen nach bestimmten Kriterien wie Lage, Ausstattung und Baujahr gewertet. Wenn du dich an diese Kriterien hältst, dürfte nicht viel schiefgehen. Habt ihr keinen MS, such dir den der nächsten Stadt, die einen hat und orientiert dich an dem.
     
  5. #4 Papabär, 21.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Mehr noch ... der Mieter muss sogar in der Lage sein, da hinzudackeln, die Wohnung zu finden und beim aktuellen Mieter zu klingeln um nach dessen Miethöhe zu fragen.


    Mir sind schon Vergleichswohnungen wegen deutlich geringerer Abweichungen gestrichen worden. So sollte z.B. auch die Etage halbwegs vergleichbar sein ... und natürlich die Ausrichtung des Balkones.

    Aus diesem Grund gebe ich auch regelmäßig deutlich mehr als nur drei Vergleichswohnungen an (sonst langweilt sich der Mieterbund).


    Wenn es einen gültigen Mietspiegel gibt, dann muss dies sogar im Mieterhöhungsverlangen genannt werden - selbst wenn die Erhöhung nicht mit dem Mietspiegel begründet wird.



    Na, damit währ ich aber vorsichtig. Nur weil´s in Starnberg (als Beispiel) keinen Mietspiegel gibt, wird man nicht auf den MS von München zurückgreifen können.
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Mir gings eher um die Vergleichskriterien und nicht um den Mietspiegel als solchen.
    Also angenommen ich würde hier in S anhand von Vergleichswohnungen erhöhen wollen und nicht anhand eines Mietspiegels, dann würde ich mir trotzdem den MS von S nehmen und anhand der Kriterien dort feststellen, ob eine Vergleichbarkeit der Vergleichswohnungen gegeben ist.
    Sprich: ich würde sowohl die Wohnung, bei der die Miete erhöht werden soll, wie auch die Vergleichswohnungen, anhand des naheliegensten Mietspiegels einstufen und schauen, ob die Wohnungen tatsächlich in dieselbe Kategorie fallen. Tun sie das, dann dürften sie sich als Vergleichswohnungen eignen.
     
  7. #6 Allewetter, 21.08.2013
    Allewetter

    Allewetter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.12.2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Einen Mietspiegel gibt es leider bei uns nicht. Das macht es ja so schwierig.

    Ich muss also wirklich Namen und Anschrift der anderen Mieter nennen? Ich habe da nicht das Problem das es die nicht gibt, ich denke echt an den Datenschutz. Das ist ja echt typisch, bei jedem kleinen Murks wird auf Datenschutz bestanden, aber bei sowas muss ich Namen und Anschrift angeben.

    Was soll den ein Vermieter machen der nur ein MFH hat? Woher soll er denn wissen, wieviel Miete andere Vermieter nehmen um Vergleichsmieten angeben zu können? Bei uns geht es ja, zum Glück, aber irgendwie hinkt das schon, finde ich.

    Vielen Dank für eure Antworten! :)
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Alles Dein Problem, denn Du willst ja schliesslich auch provitieren.:evil:
     
  9. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich wüsste keinen anderen Weg.

    Wie wir alle wissen hat sich das mit dem Datenschutz in D doch eigentlich sowieso erledigt.

    Es gibt die Möglichkeit der Staffel- oder der Indexmiete. Und es gibt die Möglichkeit über die einschlägigen Vermietungsportale Kontakt zu Vermietern aufzunehmen, die ähnliche Wohnungen anbieten. Da in Städten ohne MS die Vermieter alle in einem Boot sitzen, sollte Kooperationsbereitschaft vorhanden sein.
     
  10. #9 Papabär, 21.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Oh - ja, da hast Du natürlich Recht ... DAFÜR macht das Sinn



    Name UND Anschrift sind nicht erforderlich - Anschrift und Lage der Wohnung reicht i.d.R. aus.

    Wie bereits erwähnt - der Mieter muss die Vergleichswohnung bestimmen können, wenn er vor dem Haus steht ... er muss den darin wohnenden Mietern nicht zum Geburtstag gratulieren können.

    Datenschutz in allen Ehren - aber Daten, die an jedem Klingeltableau ersichtlich sind, halte ich jetzt nicht unbedingt für besonders schützenswert ... und die Angabe der Miethöhe aus Datenschutzgründen zu verweigern, würde eine Mieterhöhung anhand von Vergleichsmieten ad absurdum führen.



    Man könnte andere Vermieter fragen. Ich hatte auch schon Erfolg bei Wohnungsämtern (es hat schon seinen Sinn, wenn ich für die Objekte zu Weihnachten regelmäßig Kaffee, Pralinen usw. auf die Mat.-Bestellliste setze). In Gegenden ohne Mietspiegel führen die Wohnungsämter oft eigene Mietdatenbanken ... somit könnte die Miete gem. §558e BGB angepasst werden.


    und dann solche Fragen ... :112:
     
  11. Vero

    Vero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Mieterhöhung mit Vergleichsmieten

    Ich recherchiere auch gerade nach Vergleichsmieten, um eine moderate Mieterhöhung erfolgreich durchzusetzen. Meine vermietete Wohnung ist in Lahr, einer Kleinstadt im Schwarzwald. Auch dort gibt es keinen offiziellen Mietspiegel und selbst H&G Lahr verfügt über keine brauchbare Mietendatei, so dass ich als Vermieter selbst recherchieren muss: ich rief die Verwaltung an, ohne Erfolg. Ich kontaktierte andere Eigentümer, doch auch da ist es zum Teil sehr schwer an verwertbare Informationen zu gelangen. Also an Vergleichsmieten heranzukommen ist Sache des Vermieters und auch zeitaufwändig, wenn kein offizieler Mietspiegel vorhanden ist. Ich dachte anfänglich, ich könnte Mietangaben von neuvermieteten WG`en heranziehen. Doch das geht nicht so einfach: die Mieten könnten sich verändert haben, man könnte z.B. einen niedrigeren Mietzinz ausgehandelt haben, (was ich noch nie erlebt oder gehört habe!). Deshalb braucht man als Vermieter "tatsächlich gezahlte " Mieten und für diese Angaben muss man schon einiges tun. Meine bisherigen Erfahrungen sind, das es einem nicht gerade leicht gemacht wird, an verwertbare Daten heranzukommen. Man benötigt Zeit und Ausdauer, um ans Ziel zu gelangen.
    Ich informiere mich meist bei diesem Forum über alle Fragen die Vermieter-Mieter angehen. Hier finde ich immer hilfreiche Antworten. Gerade als "Neuling" muss man oft noch Lehrgeld zahlen! Es gibt hier im Land eindeutige Gesetze, die man einhalten muss. Meine Erfahrung zeigt, dass Mieter mehr gesetzliche Möglichkeiten haben als Vermieter und diese auch ausschöpfen!Wir leben in einem Land mit einer großen Mieterlobby und Vermieter sind eher negativ behaftet. Mieterhöhungen oder Eigenbedarf werden sofort als etwas unverständliches angesehen und von der Presse gerne vorgeführt. Auch wenn nur wenige Vermieter Wuchermieten verlangen und negativ auffallen, so werden alle Vermieter gern über einen Kamm geschehrt, obwohl dies ja so nicht stimmt. Es gibt wirklich so einen Grundtenor: alle Vermieter sind Halsabschneider! Nur- stelle ich Wohnraum zur Verfügung, ich bin verantwortlich, dass das dieser bewohnbar bleibt. Es gibt nunmal zu wenige Wohnungen. Ich empfinde es als seltsam, dass ich auch noch der Buuh-Mann bin und wenige gesetzliche Unterstützung bekomme. Das Heranziehen von Vergleichsmieten zeigte mir dies wieder ganz deutlich!
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    @Vero: Und nun Deine Fragen bitte.
     
  13. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Die stehen in den Absätzen 4, 7, 13... :91:
     
  14. Vero

    Vero Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vergleichsmieten

    Lieber Berni, ich habe keine Fragen. Es wurde ja bereits alles gesagt. Mein Beitrag ist mehr ein Kommentar.Gerade wenn man noch unerfahren ist als Vermieter, tut es gut zu erfahren, dass auch andere Vermieter die gleichen Anstrengungen unternehmen, um eben z.B. eine angemessene Mieterhöhung zu erhalten.
     
  15. Bina

    Bina Gast

    Hallo Vero

    Hallo Vero

    Ich bin froh Deinen Beitrag gefunden zu haben, denn ich verzweifle gerade an einem Mieter, der nur Stress macht.
    Bei uns im Ort gibt es immer mehr große Immobiliengesellschaften mit entsprechenden Rechtsabteilungen, während sich die privaten Vermieter zunehmend aus dem Mietmarkt verabschieden.
    Insofern dürfte es ein Pyrrhussieg sein, den die Mietvereine mit immer komplizierteren Regeln für die Mieter errungen haben.
     
Thema: Wie Mieterhöhung formulieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie formuliert man eine mieterhöhung

    ,
  2. mieterhöhung formulieren

    ,
  3. wie formuliere ich eine mieterhöhung

    ,
  4. gutefrage wie formuliere ich eine mieterhöhung
Die Seite wird geladen...

Wie Mieterhöhung formulieren? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....