Wie oft Ex-Mieter bitten Fahrräder aus dem Keller zu räumen?

Dieses Thema im Forum "Hausmeister" wurde erstellt von Alex_B, 07.03.2016.

  1. Alex_B

    Alex_B Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    10
    Hallo zusammen,


    ich bin Hausmeister nebenberuflich bei mir im MFH.

    Die Verwaltung erreiche ich grade nicht, werde aber noch nachfragen.


    Ende Februar ist ein Paar mit Kind ausgezogen. Am Samstag waren Sie nochmal da zum Putzen. Die Verwaltung und ich haben die Ex Mieter hingewiesen, Ihre Fahrräder aus dem gemeinsamen Keller zu entfernen.

    Ich bekam zur Antwort: 2 nehmen wir mit eins lassen wir da...


    Jetzt sind die wieder weg und alle 3 Fahrräder stehen im Keller.
    Ich habe Metall Müll angemeldet, das dauert immer 4-6 Wochen. Wenn dann die Fahrräder nicht abgeholt wurden, kann ich die dann mit rausstellen? Wie lange haben Ex Mieter Zeit Ihre Sachen zu holen?
    Wohnungsübergabe war Ende Februar.


    ciao


    Alex
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 07.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo,

    zunächst sollte der Vermieter sprich Eigentümer hierüber informiert werden, dieser soll sich auch um den Unrat des ausgezogenen Mieters kümmern, bevor du dich hier angreifbar machst, würde ich erst diesen Weg empfehlen.

    Gruß
    BHShuber
     
  4. Alex_B

    Alex_B Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    10
    Ich habe grade die Hausverwaltung informiert, die vermietet auch für den Eigentümer. Bevor der Müll Termin ist soll ich mich melden und dann fliegen die Dinger raus.
     
  5. #4 BHShuber, 07.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo,

    nun handelst du ja im Auftrag der Hausverwaltung und bist somit, wenn denn der Exmieter hier Forderungen wegen der entsorgten Fahrräder stellen würde aus dem Schneider.

    Gruß
    BHShuber
     
    ImmerPositiv und Syker gefällt das.
  6. #5 ImmerPositiv, 07.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Ganz genau .... und wenn sie meckern bzw einen Aufstand proben sollten ist der Ansprechpartner dafür der ET bzw.die Verwaltung :-)

    Zack....du bist aus dem *Schneider* ....vlt wäre es aber gut das schriftlich zu haben, nicht dass die VW im Falle des Falles nichts mehr davon weiß ;-) ... (der Verwalter der das Haus von meinem Mann verwaltet oder auch 2 ET dort waren schon so drauf , deswegen meine Überlegung ...was nicht heisst dass der Verwalter bei Dir auch so ne Nase ist ;-))
     
    Syker gefällt das.
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    731
    Ich frage mich wie man einfach mal 3 Fahrräder stehen lassen kann, praktisch wegwirft. Ich habe mir das zu keiner Zeit leisten können, bin aber auch nur Vermieter.
     
    ingo1404 und Syker gefällt das.
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Ach, wir haben neulich ca. 20 Fahrräder und zwei Motorroller von den Fahrradabstellplätzen geräumt. Das kommt oft vor.
     
    Alex_B gefällt das.
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ich habe mal irgendwo gehört/gelesen, dass zwei Monate Aufbewahrungsfrist i.O. wären.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.704
    Zustimmungen:
    1.246
    Und ich habe mal irgendwo gelesen, dass Herausgabeansprüche aus Eigentum (insbesondere aber nicht beschränkt auf Fahrräder fremder Menschen) erst nach 30 Jahre verjähren.
     
    Syker gefällt das.
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Soso, hast Du mal irgendwo gelesen...
    Möglich, dass meine Erinnerung aus einem Thread im Zusammenhang mit GV-Aufbewahrungsfristen stammten, weiss es jedoch nicht mehr.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    731
    Geht es hier um Herausgabeansprüche oder Aufbewahrungsfristen?
     
  13. #12 lostcontrol, 08.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    Das ist eindeutig ein Versäumnis des Vermieters - der hätte bei der Wohnungsübergabe auch überprüfen müssen ob die Mieter die Kellerräume geräumt haben.

    Wir haben das auch immer mal wieder - gerade in Kellern, auf Dachböden und in sonstigen Gemeinschaftsräumen gibt es ja diese wundersamen Wurmlöcher über die Dinge, die garantiert niemand im Haus gehören, aus anderen Universen ins Haus gebeamt werden.

    Wir machen immer dann, wenn das Gerümpel zuviel wird, eine Entrümpelungsaktion. Die wird mit angemessenem Vorlauf angekündigt (auch dass die Kosten hierfür auf alle Mieter umgelegt werden) und wir fordern dazu auf, die Sachen eben bis zu diesem Zeitpunkt zu entfernen, weil wir sie sonst auf den Sperrmüll bringen.
    Wundersamer Weise tut sich dann entweder das Wurmloch in die andere Richtung auf oder die Sachen gehören eben doch jemandem...

    Allerdings ist das Sache des Vermieters, und da uns das ganze Haus gehört haben wir's da etwas einfacher.

    @Alex_B: Nimm's mir nicht übel, aber manchmal klingen Deine Hausmeister-Fragen für "Dein" MFH (in den Du ja auch nur ein Mieter unter vielen bist) schon ein bisschen nach Blockwart-Mentalität. Ich meine Du solltest Dich mit der Hausverwaltung absprechen und das tun, was in Deinem Vertrag steht. Würde sich ein Hausmeister bei uns so verhalten wie Du, er würde hochkant rausfliegen. Es ist sehr schön und lobenswert dass Du Dich so sehr bemühst, aber es ist ein schmaler Grad zwischen "nach dem Rechten sehen" und "sich wichtig machen".
     
    Syker gefällt das.
  14. #13 BHShuber, 08.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    654
    Ort:
    München
    Hallo lostcontrol,

    versteh jetzt grad nicht, warum du den armen Kerl ein wenig härter rannimmst?

    Maßgeblich war seine im Hinterkopf befindliche aber nicht so richtig herausgekehrte Frage ja beantwortet, Hausverwaltung hat auch Mieterverwaltung, bzw. Verwaltung der Mietverhältnisse, damit einhergehend muss er den Weisungen der Verwaltung folge leisten.

    Wir wissen nicht in wie weit ihm die Hausverwaltung in seiner Tätigkeit unterstützt in seiner Tätigkeit und bevor er irgendetwas falsch macht, fragt er lieber mal, dabei sind wir uns aber einig, dass der erste Ansprechpartner eben der Auftraggeber, in diesem Fall die Hausverwaltung sein sollte.

    Gruß
    BHShuber
     
    Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  15. #14 lostcontrol, 08.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    Ich wollte nur meinen Eindruck schildern.
    In wievielen seiner Hausmeister-Threads hat er jetzt schon die Antwort gekriegt dass er sich an die Hausverwaltung bzw. den jeweiligen Vermieter wenden soll? In ALLEN. Ausnahmslos.
    Wie oft hat man ihn gefragt was eigentlich in seinem Hausmeistervertrag steht? Hat er schon mal nachgeguckt?

    Und ja, wir hatten auch mal so einen Hausmeister der sich aufgeführt hat als würde ihm das Haus gehören. Und der hat noch nicht mal da gewohnt. Hat eigenmächtig Entscheidungen gefällt ohne das mit seinem Arbeitgeber abzusprechen und die Mieter nicht nur verunsichert sondern teilweise sogar richtig Stress mit ihnen angefangen. Es gab immer wieder Beschwerden über sein hochherrschaftliches Verhalten. Und einmal sogar eine Schlägerei. Und natürlich krieg ich einen Hals wenn so einer dann immer von "seinem" Haus redet.
    Ich will damit nicht sagen dass Alex_B auch so einer ist.
    Und vielleicht bin ich diesbezüglich auch ein bisschen übersensibel.

    Aber so langsam müsste er wissen dass die Hausverwaltung sein Ansprechpartner ist und dass wir ihm hier nicht weiterhelfen können, weil wir die Dinge jeweils sehr unterschiedlich handhaben und das eine sehr individuelle Geschichte ist. Unsere Antworten helfen ihm keinen Millimeter weiter - er muss sich an die Regeln halten die die Eigentümergemeinschaft aufgestellt hat und die von der Hausverwaltung entsprechend umgesetzt werden, sein Job sollte in seinem Hausmeistervertrag auch entsprechend definiert sein.

    Und wie oft haben wir ihm das jetzt schon erklärt?
     
    Syker, GSR600, halunke und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #15 ImmerPositiv, 08.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Also ganz ehrlich, ich finde wenn er unsicher ist ist es doch nicht verwerflich wenn er zur eigenen Absicherung hier fragt.

    Wir kennen weder seinen Vertrag über seinen NebenJob als HM noch seine Verwaltung und ETS. ....je nachdem wie die einzelnen *drauf* sind kann es ja sein dass man total verunsichert ist ...ist ja auch nichts verwerfliches.

    Wir haben Mitarbeiter die auch öfters mal etwas nachfragen....wenn es immer die gleiche Frage wäre wie z.B. dann würden wir dem Einfach mal das Köpfchen waschen und gut ist... lieber einmal mehr fragen als einmal zu wenig.

    Da gehen vlt die Meinungen auseinander aber ich finde es okay...wenn ich überlege was ich meine Kolleginnen damals mit Fragen genervt habe , aber von denen habe ich damals in der Ausbildung schon zu hören bekommen : Es gibt keine dummen Fragen oder nervige sondern nur dumme Antworten und am Ende steht bei uNS immer ein Mensch ... ;-)
     
  17. #16 Akkarin, 08.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    581
    Ort:
    Frankfurt
    Ich bin dafür, dass generell niemand mehr fragen stellt. Das ist schließlich nicht Sinn und Zweck eines Forums.

    Alex : insofern hat Losti recht und du solltest ohne Weisung der Hv nix machen.

    Bis jetzt les ich da nämlich : Paar zieht Ende Februar aus. Samstag (im März) kamen sie noch mal zum putzen. Vielleicht sind sie schlicht vorzeitig ausgezogen. Mietende kommt aber erst Ende März?
    Vorher die Fahrräder zu entsorgen, waere dann echt doof.
     
    Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.315
    Zustimmungen:
    731
    Ein Spruch von meiner Mutter:" Wenn Dir eine 'Sache nicht gehört, dann achte und passe drauf auf, als wäre es dein Eigentum ".:finger009:
     
  19. #18 ImmerPositiv, 08.03.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Das finde ich nicht schlimm wenn jemand jetzt z.B. als Hausmeister von seinem Haus redet.

    Mieter sahen doch auch *in meinem Haus sind die Nachbarn lieb oder so*

    Oder Angestellte/r : In meinem / oder unserer Firma ist dies oder das ...

    Oder Kinder: In meinem Kindergarten/ in meiner Kindergartengruppe/ meiner Schule/ meiner Klasse z.b

    So etwas würde mir vlt.sauer aufstoßen wenn derjenige mir gerade höllisch auf den Pin gehen würde ....dann würde ich evtl auCh vergessen dass das *in meinem/meiner etc* noch lange nicht bedeutet dass es Eigentum des jenen ist sondern dass er es mit den Worten anders meint ;-)

    Alles gut, einen schönen Tag heute allen und locker bleiben :-)
     
  20. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.567
    Zustimmungen:
    492
    Angepasst an unsere heutige Zeit lautet der Spruch nun - leicht abgewandelt:

    Was nicht deins ist, lass nicht liegen.
    Es könnte sonst ein and'rer kriegen!

    :60:
     
    Syker, BHShuber und ImmerPositiv gefällt das.
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Bei nehmen ist kein Verlust ;-)
     
    BHShuber gefällt das.
Thema:

Wie oft Ex-Mieter bitten Fahrräder aus dem Keller zu räumen?

Die Seite wird geladen...

Wie oft Ex-Mieter bitten Fahrräder aus dem Keller zu räumen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...