wie Saisonverkauf von Obst/Gemüse regeln?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von susi, 04.06.2013.

  1. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Hat jemand Erfahrungen mit Saisonverkäufern? Wenn jemand am Strassenrand (privater Boden) in der Erntesaison Obst/Gemüse verkaufen will, wie sollte dann der Vertrag aussehen? Was aufgestellt werden darf, Abbau am Abend, Müllentsorgung, ist klar aber der Rest?

    Laufzeit ein Monat und verlängert sich um einen Monat, wenn nicht 14 Tage vorher eine Seite schriftlich (telefonisch?) widersprochen wird? Ich kann mir vorstellen, dass der Verkäufer gerne alles telefonisch regelt...

    Was ist mit den Betriebskosten?

    Welche Haftungsprobleme können auftreten? Sicherungsleistung? Wie berechnen?

    Wie regelt man es, wenn es das nächstes Jahr weiter gehen soll?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 04.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo susi, :wink5:
    Erfahrung mit Straßenverkaufsständen habe ich ehrlich gesagt nicht ... aber in solchen Fällen überlege ich mir zunächst, was alles schief gehen könnte (Murphy´s Gesetz: "Alles was schief gehen kann wird auch schief gehen").

    Und als erstes fallen mir da behördliche Vorschriften ein ... also z.B. wenn der Verkäufer - um die Aufmerksamkeit der Autofahrer auf sich zu ziehen - ein Stroboskop an den Straßenrand stellt. Um nun also nicht jede Eventualität aufzuzählen, würde ich den Mieter/Pächter vertraglich zur "Einhaltung behördlicher Vorschriften" verpflichten.

    Des Weiteren sollte die Kündigungsfrist und eine Laufzeit im Vertrag geregelt sein ... und natürlich eine genaue Definition der Fläche.

    Die Höhe und die Fälligkeit eines Nutzungsentgeldes könnte ebenfalls von Nutzen sein.


    Ich bin mir jetzt noch nicht sicher, ob es sich hierbei um einen Mietvertrag über ein Grundstück (§578 (1) BGB) oder um einen Pachtvertrag (§§581ff. BGB) handelt. Zumindest bei ersterem wäre eine telefonische Kündigung offenbar möglich ... (§568 BGB findet keine Anwendung!?)

    Also würde ich - rein vorsichtshalber - in dem Vertrag auch die Schriftform für Kündigungen und Änderungen vereinbaren. Wenn etwas in die Hose geht, kann man mündliche Absprachen meist nicht hinreichend belegen.


    Fallen denn welche an?


    Dann speichert man den Vertrag rechtzeitig ab.
     
  4. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Einen Strassenstand musst Du eine Genehmigung vom Tiefbaum holen. Die entscheiden wie groß z.Bsp. Der Gemüsestand sein darf. Fluchtwege müssen eingehalten werden. Das kostet entsprechende Gebühren.
     
  5. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Danke für die Antworten :o (warum bekomme ich keine eMail-Benachrichtigung obwohl eingestellt?)

    Bei den Betriebskosten könnten die anderen Mieter argumentieren, dass z. B. Grundsteuer, Strassenreinigung und Haftpflichtversicherung anteilig bei ihnen reduziert werden müssen. Alles schon erlebt.

    Es handelt sich hier um privaten Grund laut Flurkarte. Trifft das dann auch zu?

    Ausserdem würde ich davon ausgehen, dass diese Details dem Mieter bekannt sind, wenn er mehrere Stände betreibt.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    die Frage hier ist aber nicht, was andere Mieter dazu meinen, sondern welche Kosten hier anfallen und ggf. auch umgelegt werden können. Wenn du eine normale Garage vermietest bzw anmietest, da gibt es i.d.R. auch keine Nebenkosten .....
     
  7. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Sagst Du das aus Erfahrung?

    Bei der Grundsteuer kann ich die Argumentation z. B. nachvollziehen, immerhin wird hier auf einer Grundfläche gewerblich Gewinn erwirtschaftet.
     
  8. #7 Papabär, 06.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Für den Mieter mag das ja zutreffen (mangels vertraglicher Vereinbarung) ... aber schon wenn Du Stellplätze auf dem Wohngrundstück hast und diese unabhängig von den Wohnungen vermietest, steigen Dir die Wohnungsmieter auf´s Dach, wenn Du die anteilige, versiegelte Fläche nicht bei den Kosten des Niederschlagswassers herausrechnest.

    Ich gehe mal davon aus, dass das bei der Grundsteuer ähnlich sein wird ... wobei man hier aber einen Anteil vermutlich nicht so leicht ermitteln können wird. Freiflächen und um- bzw. überbaute Flächen werden ja i.d.R. unterschiedlich besteuert. Evtl. würde Dich eine Anfrage beim Finanzamt weiter bringen ... wobei ich persönlich erst einmal schauen würde, ob der Aufwand den Nutzen lohnt.
     
  9. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiss ja nicht, wie Du das mit dem Aufwand und Nutzen meinst aber viel zahlt so ein Händler natürlich nicht. Andererseits kaufe ich persönlich gerne bei solchen Ständen Obst und Gemüse aus der Umgebung und würde deshalb gerne die Fläche dafür vermieten. Wenn ich allerdings erst den Steuerberater und das Finanzamt einschalten muss, ist die Saison ja wieder vorbei. :(
     
  10. #9 Papabär, 06.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Genau das meine ich ja.

    Außerdem: Wenn ich auf ´nem 3.500m²-Grundstück ein Haus mit 80 Wohnungen habe, und vermiete 15m² Freifläche separat, dann wird wohl kaum ein Mieter zucken. Hat das Grundstück aber nur 600m² und 3 Wohnungen, dann fallen die 15m² bei jedem einzelnen höher ins Gewicht - Einwendungen zur BK-Abrechnung wären dann also wahrscheinlicher.
     
  11. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Ich habe inzwischen mit einem Steuerberater telefoniert. Er sieht das entspannter als ich. Grundsteuer für ca. 10 m² Freifläche sei eher unproblematisch. Aber das ist natürlich auch nur eine unverbindliche Meinungsäusserung. ;)

    Schade, dass hier niemand gute oder schlechte Erfahrungen mit solchen Händlern gemacht hat. Dabei sieht man die doch inzwischen überall. :verrueckt009:

    Ich habe das ganze jetzt Mietvertrag für eine Freifläche genannt. Bei der Kündigung verlange ich die Schriftform und der Vertrag wird, wenn der Händler nächstes Jahr wieder kommt, einfach neu unterschrieben. Wie Ihr es mir geraten habt.

    Danke für Eure Hilfe. :kuss
     
Thema: wie Saisonverkauf von Obst/Gemüse regeln?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gemüse am straßenrand verkaufen

    ,
  2. mietvertrag gemüsestand

    ,
  3. vertrag verkauf gemüse

    ,
  4. privater gemüsestand
Die Seite wird geladen...

wie Saisonverkauf von Obst/Gemüse regeln? - Ähnliche Themen

  1. Wie Rauchwarnmelder regeln?

    Wie Rauchwarnmelder regeln?: Wir wohnen in Ba-Wü und vermieten 2 Wohnungen. Nun müssen wir dort und auch in unserer Wohnung Rauchwarnmelder anbringen. Bei den eigentlichen...
  2. Neue Mieterin - Kein Respekt vor Hauseigentum, Regeln usw

    Neue Mieterin - Kein Respekt vor Hauseigentum, Regeln usw: Hallo liebe Forumsmitglieder, Wir haben vor ca. 2 Monaten in unserem 4 Familienhaus (Unten wohne ich mit meiner Tochter, mittig meine Mutter...
  3. Eingeschränkte Verwaltung von Mietobjekten vertraglich regeln?

    Eingeschränkte Verwaltung von Mietobjekten vertraglich regeln?: Hallo, ich bin Eigentümer einiger Mietobjekte. Diese werden von Familienangehörigen von mir verwaltet. Sie kümmern sich um Vermietung,...