Wie und wo Betriebskosten prüfen lassen?

Diskutiere Wie und wo Betriebskosten prüfen lassen? im Fristen Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Zusammen, ich habe ein paar Fragen und zwar habe ich vor 1 Woche die Betriebskostenabrechnung bekommen und muss nachzahlen. Was mich stört...

mausibausi

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.01.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,
ich habe ein paar Fragen und zwar habe ich vor 1 Woche die Betriebskostenabrechnung bekommen und muss nachzahlen. Was mich stört ist nicht das ich nachzahlen muss,sondern das ich nicht genau weiss wofür. Mein Vermieter hat eine eigenerstellete Abrechnung geschickt,in der Müllabfuhr,Wassergeld, allg.Strom, etc. aufgelistet ist.
So und jetzt kommt es als wir eingezogen sind haben wir mit dem Vermieter abgsprochen,dass wir einen Teil der Miete weniger zahlen und dafür den Garten pflegen (leider nicht schriftlich),so und er rechnet trotzdem uns die Gartenpflege/Hauswart an obwohl er nichts macht. Zu dem kommt noch,dass er einen Posten mit sonstigen Betriebskosten aufgelistet hat,was könnte das bitte noch sein? Habe ich eine Möglichkeit mich an jemanden zu wenden und das prüfen zu lassen? Wo müsste ich dahin und was würde so etwas kosten?


Vielen Dank
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
mausibausi - was steht denn in eurem mietvertrag bezüglich der betriebskosten?
DAS ist es was gilt.

zusatzfrage:
auf welches jahr bezieht sich denn die betriebskostenabrechnung die ihr jetzt bekommen habt?
auf 2005? falls ja: dann kam sie zu spät und ihr müsst überhaupt nichts nachzahlen.
 

mausibausi

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.01.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo, das ist die neue Betriebskostenabrech ung für 2006. Also unser Mietvertrag ist ein
Vordruck der Landesverband Haus & Grund Westfalen.
Es gibt unserem Vertrag einen Posten sonstige Betriebskosten,wo nichts eingetragen ist. Was ist denn mit der Gartenpflege,kann ich da was machen?
Kann ich Belege einfordern?
Wo kann ich das überprüfen lassen und was kostet so etwas?
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von mausibausi
Hallo, das ist die neue Betriebskostenabrech ung für 2006. Also unser Mietvertrag ist ein
Vordruck der Landesverband Haus & Grund Westfalen.
Es gibt unserem Vertrag einen Posten sonstige Betriebskosten,wo nichts eingetragen ist. Was ist denn mit der Gartenpflege,kann ich da was machen?
Kann ich Belege einfordern?

wow. wie macht der das, dass er jetzt schon für 2006 abrechnen kann?
mir fehlt da z.b. noch die wasserrechnung von der stadt - und das ist ja immer ein fetter posten bei der betriebskostenabrechnung...
find ich aber in jedem fall mal lobenswert, wenn der vermieter da so flink ist. andere sind da deutlich schlunziger...

natürlich kannst du belege einfordern.
solltest du auch tun, wenn du zweifel hast.
der vermieter ist verpflichtet, dir einsicht in die abgerechneten belege zu gewähren.
konkret heisst das, dass du bei ihm zuhause die originale in augenschein nehmen darfst.
kopien muss er dir nur machen, wenn er so weit weg wohnt, dass ein persönliches erscheinen nicht "angemessen" erscheint.
ich denke die meisten vermieter ziehen es vor, trotzdem kopien für die mieter zu ziehen, auch wenn sie nicht müssten (weil sie z.b. vor ort wohnen) - immerhin hat nicht jeder lust, den mietern sein privatleben vor augen zu führen.

gartenpflege ist definitiv umlegbar, sogar für gartenflächen, die von den mietern garnicht genutzt werden oder tatsächlich nicht genutzt werden können.
aber man muss natürlich nachweisen können, dass tatsächlich was passiert ist.
d.h.: es müssen rechnungen vom gärtner vorliegen oder - wenn der vermieter das selbst macht - eine liste der erledigten arbeiten mit zeitaufwand und stundensatz.
wenn nichts passiert ist, gibt es auch nichts umzulegen.

aber eine frage:
ihr habt also mit dem vermieter ausgemacht, dass ihr den garten pflegt und deshalb weniger miete bezahlt.
anscheinend habt ihr aber auch nichts im garten gemacht entnehme ich dem posting.
müsst ihr jetzt den teil miete, den er euch für die gartenpflege erlassen hat nachzahlen?
falls nicht: dann würde ich an eurer stelle lieber stillschweigend die nachzahlung hinnehmen und mich an der gesparten miete freuen...
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Wenn der bereits anfang Januar die BK Abrechnung fertig hat, dann ist sie zu 99% falsch behaupte ich jetzt einfach mal so.

Es liegen mit Sicherheit noch nicht alle Versorgerrechnungen vor. Die benötigen mindestens 2-3 Wochen für die Rechnungserstellung nach dem man denen den Zählerstand mitgeteilt hat.

Weiterhin macht man die Heizkostenabrechnung auch nicht einfach mal so schnell. Dafür benötigt der Messdienst auch mindestens bis Ende Januar. Wir haben diese Woche erst die ersten Abrechnungen von Funkanlagen fertig. Die gehen nächste Woche an die Hausverwaltungen raus. Aber nur weil wir die Zählerstände bereits in der ersten Januarwoche ausgelesen konnten und maschinell ins Abrechnungssystem übernommen haben.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von Heizer
Wenn der bereits anfang Januar die BK Abrechnung fertig hat, dann ist sie zu 99% falsch behaupte ich jetzt einfach mal so.
würde ich auch erstmal tippen, aber theoretisch kann das ja schon sein.
wie gesagt: mir fehlt auch nur noch die wasserrechnung von der stadt, aber da wurde mir schon die auskunft gegeben, dass sich da nichts geändert habe bei den preisen.
ich könnte also theoretisch auch schon abrechnen.

wir wissen ja nicht was da alles abgerechnet wird...
strom machen die mieter normalerweise selbst mit den versorgern.
heizung könnte auch in eigenregie der mieter passieren und entsprechend nicht in der betriebkostenabrechnung auftauchen.
sonstige zählerstände werden auch nicht immer genau am 31.12. abgelesen - bei uns kommen die wasserableser von der stadt meist schon im november (um so erstaunlicher, dass die rechnung dann erst frühestens mitte februar kommt, aber das ist wohl ein anderes thema).

und warum sollte man die abrechnung nicht schnell machen können?
wenn man alle belege schön sauber abgelegt und sortiert hat ist das ja wohl wirklich so dramatisch nicht...
ich hack da doch auch nur die aktuellen zahlen in meine excel-tabelle, die das dann alles schön abrechnet und guck mir nur noch meine kontrollzeile an, ob die summe der einzelbeträge auch tatsächlich gleich hoch ist wie der gesamtbetrag.
ok, ich schreib dann noch ein nettes briefchen dazu, aber DAS sollte ja auch nicht wochenlang dauern...
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Natürlich wird meist einige Tage vorher oder nachher abgelesen.

Es stellt sich ja keiner am 31.12. in den Keller und liest Mitternacht mit dem Sektglas in der Hand in einer Sekunde alle Zähler ab. :bier :party


Allerdings muß dann der Zählerstand auf den 31.12 hochgerechnet werden. Das geht aber erst ab dem 2.1. da das die SAP Abrechenprogramme, die die meisten Versorger nutzen, nicht anders hergeben. Und da die eine Hausverwaltung nicht die einzige ist, die auf die Stichtagsabrechnung wartet, kann das einige Wochen dauern ehe die lezten ihre Rechnung haben.

Natürlich kann man schon im laufenden Jahr alles vorbereiten und dann im neuen Jahr nur noch die fehlenden Daten ergänzen. Aber auch im Idealfall wird man die Abrechnung nicht vor dem sagen wir 15. Jan. abschicken können, selbst wenn alle Versorger u.s.w. mitspielen und man die Heizkostenabrechnung selber erstellt.
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
hihihi - du wirst es nicht glauben...
Original von Heizer
Es stellt sich ja keiner am 31.12. in den Keller und liest Mitternacht mit dem Sektglas in der Hand in einer Sekunde alle Zähler ab. :bier :party
ich hatte zwar (noch) kein sektglas in der hand, aber ich hab tatsächlich um ziemlich genau 23:30 uhr hier im haus die zähler abgelesen...

aber vielleicht sollten wir uns mal der eigentlichen frage zuwenden, die ja lautet "wie und wo betriebskosten prüfen lassen?"

also mir fällt da spontan nur der mieterschutzbund ein. von dem ich diesbezüglich aber nicht unbedingt so enorm viel halte...

ich bin ziemlich sicher, dass man schon recht weit kommt, wenn man sich mal die belege vom vermieter zeigen bzw. kopieren lässt und das selbst mal genau durchrechnet. schaden kann das in jedem falle nichts, denn man versteht dann auch gleich besser, was genau da eigentlich sache ist und kann entsprechend künftig besser auf seine kosten achten...

und: mich würde immernoch interessieren, wie das mit der verbilligten kaltmiete für gartenpflege ist - ob die denn nach nicht-erfolgter gartenpflege nachgezahlt werden muss oder nicht...
 

mausibausi

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.01.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,
also wir erledigen regelmässig die Gartenarbeit,sprich Rasen mähen,Unkruat zupfen etc und im Winter räumen wir noch den Schnee und das für ca. 25 € im Monat. Wir waren so blöd. Das ist eine Schweinearbeit. Das einzige was der Vermieter gemacht hat ist einen neuen Gartenzaun und Lebensbäume gesetzt. Das komische ist,wir wohnen seit 6 Jahren dort und er rechnet immer das gleiche an Gartenpflege ab. Kann er eigentlich den Zaun auf die Mieter umrechnen?
Naja ich zieh jetzt sowieso bald aus,dann soll mir das egal sein.
Aber eine Frage hätte ich noch,gehört hier vielleicht nicht hin,aber vielleicht beantwortet ihr sie trotzdem. ich habe gehört das es ein neues Gesetz geben soll in dem steht,dass man die Wohnung nichrt mehr renovieren muss bevor man auszieht. Stimmt dies? Kann ich mir nicht vorstellen. Na gut wäre es für mich natürlich,aber ich habe meinem Vermieter sowieso angeboten,da ich die ganze Wohnung mit Laminatböden ausgelegt habe,dass ich dafür nicht renoviere und der Boden liegen bleiben kann.

LG
 
lostcontrol

lostcontrol

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
04.08.2006
Beiträge
16.857
Zustimmungen
946
Original von mausibausi
Das einzige was der Vermieter gemacht hat ist einen neuen Gartenzaun und Lebensbäume gesetzt.
da wäre zu klären, ob das instandhaltung war (d.h. einen alten kaputten zaun durch einen neuen ersetzt) oder komplette neu-anlage.
wenn jedes jahr gleichviel gartenpflege anfällt ist es normal, dass er jedes jahr gleich abrechnet. theoretisch müsste er allerdings entsprechende nachweise vorlegen. wenn er die gartenpflege allerdings pauschal abrechnet kann das genauso ok sein - je nachdem was da ausgemacht wurde.

Original von mausibausi
Aber eine Frage hätte ich noch,gehört hier vielleicht nicht hin,aber vielleicht beantwortet ihr sie trotzdem. ich habe gehört das es ein neues Gesetz geben soll in dem steht,dass man die Wohnung nichrt mehr renovieren muss bevor man auszieht. Stimmt dies?
das hängt davon ab, was in deinem mietvertrag steht - hast du da starre firsten drin?
hast du die wohnung unrenoviert bezogen?

Original von mausibausi
Na gut wäre es für mich natürlich,aber ich habe meinem Vermieter sowieso angeboten,da ich die ganze Wohnung mit Laminatböden ausgelegt habe,dass ich dafür nicht renoviere und der Boden liegen bleiben kann.
*ggg* - wow wie grosszügig von dir.
laminat hält normalerweise ohnehin nicht länger als 10 jahre. deines ist jetzt 6 jahre alt. d.h.: das ist eigentlich nichts mehr wert.
wenn du pech hast verlangt der vermieter, dass du den alten zustand wieder herstellst - das darf er nämlich, solange ihr bezüglich des laminats keine SCHRIFTLICHE vereinbarung getroffen habt.
 

mausibausi

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.01.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,
nein der laminat liegt erst seit 1,5 Jahren.
Ich lass mich mal überrachsen.
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Wir überprüfen für alle Mieter in Deutschland die Betriebskostenabrechnung und das für wenig Geld. Dabei ist keine Jahresgebühr bzw. Mitgliedschaft nötig.
Infos finden die Mieter auf unserer Homepage:
Betriebskostenabrechnung bundesweit - Hausverwaltung Sommer

Sollten wir irgendwelche Fehler in der Betriebskostenabrechnung / Nebenkostenabrechnung feststellen, dann werden Sie darüber informieren.

Aha. Doityourself hat hier nun auch schon Einzug gehalten ;)

Noch ein Tipp. Lasse mal Die HP ordentlich überarbeiten. Hast Du Dir die mal auf dem IPad angeschaut? Gruslich.
 

Berny

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2010
Beiträge
9.795
Zustimmungen
897
Heizer: "Aha. Doityourself hat hier nun auch schon Einzug gehalten ;)"

Zitate:
Sie haben Ihre Betriebskostenabrechnung bzw. Nebenkostenabrechnung erhalten und mit der total überrascht?
Sollten wir irgendwelche Fehler in der Betriebskostenabrechnung / Nebenkostenabrechnung feststellen, dann werden Sie darüber informieren.

"Noch ein Tipp. Lasse mal Die HP ordentlich überarbeiten. Hast Du Dir die mal auf dem IPad angeschaut? Gruslich."
Auch auf einem normalen Rechner recht bescheiden... ;(
 

info-nebenkosten

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.02.2012
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Ort
Saarland
Wir prüfen Nebenkostenabrechnung (egal wo Sie in Deutschland wohnen)?

Auch wir prüfen kostengünstig für Mieter und Vermieter.
Nebenkostenabrechnung prüfen in ganz Deutschland
siegel.gif

www.info-nebenkosten.de
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
7
Ich meine die umlagefähigen Kosten mit der eigenen Abrechnung zu vergleichen sollte doch jeder selber bringen. Dafür braucht man doch keine 25€ investieren. Oder?
 
Thema:

Wie und wo Betriebskosten prüfen lassen?

Wie und wo Betriebskosten prüfen lassen? - Ähnliche Themen

Betriebskostenaufschlüsselung richtig aufgestellt?: Hallo Leute, ich hätte zwei Fragen zu den Betriebskosten. Erstens eine kleine Zusammenfassung zu meiner Situation als Vermieter: Kaltmiete 300.-...
Vermieter erstellt keine NK/BK-Abrechnung - Will nun aber die Vorauszahlung erhöhen..: .. Was tun? ---------------------------------------------------------------------- Hallo, ich bin Armin und komme aus Düsseldorf. Das...
Problem: Kosten der Satellitenschüssel nachträglich mir in Rechnung gestellt: Hallo, habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Zeitraum 02.11.2007 bis 31.07.2009 gemietet. Der Vermieter wohnt auch in diesem Haus mit...
MV: NK-Pauschalen- und Mieterhöhung: Hallo liebe Vermieter, ich wende mich mal direkt an Euch und nicht an ein Mieterforum, da ich schon gerne Anworten von Menschen mit wirklicher...
Viele, viele Fragen!: Hallo! Habe heute meinen Mietvertrag von "Haus und Grund" unterschrieben. Nun habe ich an einigen Stellen gelesen, dass manches darin gar nicht...

Sucheingaben

nebenkostenabrechnung prüfen lassen

,

nebenkostenabrechnung kontrollieren lassen

,

betriebskosten überprüfen lassen

,
betriebskostenabrechnung überprüfen lassen
, nebenkostenabrechnung prüfen lassen wo, betriebskostenabrechnung prüfen, nebenkostenabrechnung überprüfen lassen, wo nebenkostenabrechnung prüfen lassen, betriebskostenabrechnung prüfen lassen, betriebskosten prüfen lassen, nebenkosten überprüfen lassen, wo betriebskostenabrechnung prüfen lassen, wo betriebskosten, nebenkostenabrechnung wo prüfen lassen, nebenkostenabrechnung prüfen, betriebskosten überprüfen, nebenkosten prüfen lassen, Wie überprüfe ich meine Nebenkostenabrechnung, wo kann man nebenkostenabrechnung eigentümer prüfen lassen, betriebskostenabrechnung kontrollieren lassen, betriebskostenabrechnung überprüfen, nebenkostenabrechnung prüfen lassen für eigentümer, wo betriebskostenabrechnung überprüfen lassen, wo kann ich meine betriebskostenabrechnung prüfen lassen, betriebskostenabrechnung prüfen halle
Oben