Wie viel bleibt von der Miete übrig?

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von Dan2704, 30.03.2016.

  1. #1 Dan2704, 30.03.2016
    Dan2704

    Dan2704 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    mir stellt sich gerade die Frage, wie viel Geld von der Vermietung meiner ETW übrig bleibt - hier daher ein paar Eckdaten:

    1) Wohngeld (inkl Rücklagen): 300€ pro Monat
    2) Fläche: 64m2
    3) Mieteinnahmen:
    - Garage: 120€ pro Monat
    - Wohnung: 900€ pro Monat kalt
    4) Steuerklasse I mit einem Steuersatz von 30% ca
    5) Kredit von 160k an den Backen, für welchen ich ca 2.5% Zinsen p.a zahle und noch einmal 2.5% tilge
    6) habe die Wohnung komplett renoviert, dafür ca 10k€ Lohn für Handwerker, 15k€ für Geräte und Materialien ausgegeben

    Könnt Ihr mir da nachhelfen, bitte, wie ich berechne, wie viel ca übrig bleibt? Es muss nicht auf den Cent genau sein, aber mir würde es direktionell weiterhelfen bei meiner Entscheidung, ob ich sie jetzt veräussere oder vermieten soll langfristig.

    Danke,
    Dan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    da diese Kosten abzugsfähig sind, sowie die Afa und Kreditzinsen wirst du zumindest im 1. Jahr keine Steuern von den Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung zahlen. Es drückt sogar noch dein Einkommen, das du denke ich hast, so dass du eine Steuerrückerstattung bekommst.

    Ansonsten musst du die Afa u. den gezahlten Zins (ohne Tilgung) sowie evtl. Reparaturen von den Gesamtmieteinnahmen abziehen. Das ermittelte Einkommen dann zu deinem Einkommen (Lohn) dazurechnen und dann in einer Steuertabelle die du online findest nachschauen wie viel Steuern für das gesamte Einkommen anfallen.
    Die Differenz zu deinen schon gezahlten/eingehaltenen Steuern lt. Steuerbescheinigung ist dann grob die Steuer die auf das Einkommen der Vermietung fällt.

    Das Hausgeld kannst du erstmal so weglassen, denn
    a) sind da die Umlagen enthalten die du auf den Mieter umlegst und somit dir keine Kosten bereiten und
    b) die Rückstellungen können erst berücksichtigt werden wenn diese tatsächlich für Instandhaltungen an dem Haus, dann anteilig für deine Wohnung in Rechnung gestellt werden.
     
  4. #3 Dan2704, 30.03.2016
    Dan2704

    Dan2704 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Sara - kannst Du mit den Eckdaten mir eine Praxisrechnung illustrieren, damit ich das wirklich checke? Ich sehe Folgendes

    1020€ nettokaltmiete monatlich
    - 400€ zinsaufwand monatlich
    - 400€ tilgungsaufwand monatlich
    = 220€ gewinn, die ich auf mein einkommen rechne und versteuern muss, richtig? diese 220€ werden mit meinem persönlichen einkommenssteuersatz multipliziert. wenn ich also 30% steuern zahle, dann sind es 66€ die ich zusätzlich an steuern zahle?
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    bedenke bitte bei Verkauf, das man nicht immer auf die schnelle einen Käufer findet, gerade wenn man nicht unterm Wert verkaufen möchte. D.h. wenn sich die Käufersuche länger hinzieht, könnte es ggf. sinnvoller sein erstmal zu vermieten und dann zu verkaufen.

    Hier wäre natürlich interessant, ob die Rücklagenbildung ausreichend für den Zustand des Objektes ist bzw. was aktuell ggf. auch im Gemeinschaftstopf sich befindet. Wäre nicht das erste mal, das hier zu wenig angespart wurde und dann die Gemeinschaft irgendwas beschließt, was letztlich dann zusätzlich über eine Sonderumlage abgerechnet werden muss. So was lässt sich natürlich sehr schwer vorab voraussagen, hat aber durchaus Einfluss auf das "was übrig bleibt von der Miete". Also wenn die Hausverwaltung nix taugt, dann ist da schnell mal eine Jahresmiete weg.

    Bei 14 €/m2 wirst du sicherlich auch etwas suchen müssen bis du geeignete Mieter findest bzw. gleiches gilt auch für den Verkauf, denn dann kann man sich ausmalen, was du dafür verlangen willst und das ist bestimmt kein Schnäppchen.

    Je nach dem wie du hier rechnen willst, bleiben die nächsten Jahre bei Vermietung erstmal garnix übrig :(, denn diese Renovierung muss sich ja auch erstmal wieder "bezahlt" machen.


     
  6. #5 Dan2704, 30.03.2016
    Dan2704

    Dan2704 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke pharao für die hilfe -

    kannst du mir anhand der von mir genannten eckdaten eine beispielsrechnung zur ermittlung des nettobetrages, der bei mir auf dem konto nach vermietung der immobilie bleibt, erstellen? das wäre mega hilfreich. das verstehe ich mehr als text ;) zahlen zahlen hehe
     
  7. #6 lostcontrol, 30.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.618
    Zustimmungen:
    840
    Jo. Das kennen wir alle.
    Bitte vergiss nicht einzukalkulieren, dass es auch mal Mietausfälle, Räumungsklagen, Wohnungszerstörer usw. gibt.
    Wir haben Zahlen über mehrere Generationen - die helfen einem nur halt nicht allzu viel, wenn ein einziger Mietnomade Dich dann 20.000-30.000 Euro kostet...
     
  8. #7 sara, 30.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2016
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.449
    Zustimmungen:
    202
    Ort:
    NRW
    Lies doch mal genau was ich geschrieben habe.
    Die Einkommenssteuer wird nicht auf monatlicher Basis ermittelt!
    Einnahmen hochrechnen auf das Jahr. Sowie alle abzugsfähigigen Kosten. (Dazu gehören auch deine Renovierungskosten)
    Die Tilgung ist nicht abzugsfähig.
    Abzugsfähig ist noch die Afa = 2% des Wertes der Wohnung ohne Grundstücksanteil.

    Und dein angegeben 30% Steueranteil kann nicht stimmen, denn wir haben in Deutschland eine Steuerprogression die nicht linear ist.
    Also die Berechnung kannst du nach meiner ersten Antwort dann grob machen und dann in der Steuertabelle nachschauen.
     
    BHShuber und Pharao gefällt das.
  9. #8 Pharao, 30.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    was mir hier allerdings noch fehlt in deiner Rechnung wäre, denn Zinsaufwand & Tilgung wären ja Banksachen:

    • der Anteil im Hausgeld der nicht umlagefähig auf den Mieter ist (denn den Teil wirst du als Eigentümer tragen müssen)
    • eigene Rücklagenbildung (für zB Sonderumlagen, die man aber ggf. sehr schwer vorab abschätzen kann oder für Renovierungs- oder Reparaturarbeiten innerhalb der Wohnung),
    • das Mietausfallwagnis (wie zB Leerstand, Mietausfall, etc).

    Ansonsten empfehle ich dir wegen den Steuersachen einen Steuerberater mal aufzusuchen. Gerade wenn du dich da nicht so auskennst, kann/wird sich das lohnen, auch wenn der Steuerberater nicht umsonst arbeitet. Dir hier jetzt alle Steuersachen zu erklären, würde m.E. den Rahmen sprengen, zumal die Info`s dazu m.E. auch nicht ausreichen.


     
  10. #9 Pharao, 31.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Nachtrag,

    weil hier ja durchaus einige Belastungen/Ausgaben im Raum stehen und du ja letztlich wissen willst, was von deiner Miete übrig bleibt:

    Je nach dem wie man hier rechnen will, bleibt dir von der Miete erstmal garnix übrig bzw. darfst du privat ggf. erstmal noch drauf zahlen :( ABER mit jeder Rate an die Bank, gehört dir mehr am Eigentum und das stellt ja durchaus auch einen "Wert" da.

    Sorry, aber m.E. bleibt es ein Märchen, das sich Immobilien durch Vermietung von selbst abbezahlen. Im übrigen sind m.E. deine 1020€ (Warm-) Miete falsch, denn die NK bezahlt der Mieter.




     
  11. Rockus

    Rockus Benutzer

    Dabei seit:
    10.01.2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    16
    Wie kommst Du auf Warm-Miete???
    Oben steht 900€ kalt + 120€ Garage => 1020€
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Ups :93: ok ich nehme alles zurück.


     
  13. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
Thema: Wie viel bleibt von der Miete übrig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was bleibt von der miete übrig

    ,
  2. wieviel Miete ble

    ,
  3. vermietung wieviel bleibt übrig

    ,
  4. was bleibt von der vermietung übrig,
  5. wieviel bleibt von der miete übrig,
  6. wie viel bleibt einem vermieter pro m2,
  7. wohnung wie viel bleibt monatlich übrig
Die Seite wird geladen...

Wie viel bleibt von der Miete übrig? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...