Wie WEG-Verwaltung los werden?

Diskutiere Wie WEG-Verwaltung los werden? im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo Zusammen, ich stelle mich mal kurz vor: Ich bin Mitte 40, habe einige Wohnungen, die ich nebenbei als Kapitalanlage vermiete und bin...

  1. #1 Immofrager, 20.03.2020
    Immofrager

    Immofrager Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    ich stelle mich mal kurz vor: Ich bin Mitte 40, habe einige Wohnungen, die ich nebenbei als Kapitalanlage vermiete und bin rechtlich relativ unbedarft. War bisher auch nicht nötig.

    Nun komme ich in einer Sache aber nicht weiter. Die WEG-Verwaltung eines Objektes, in dem ich 2 (von 8) Wohnungen besitze, hat für das Jahr 2018 weder eine ETV einberufen noch die Abbrechnungsunterlagen erstellt. Ich konnte also weder die Steuererklärung machen noch die Betriebskostenabrechnung für meine Mieter.

    Telefonisch ist die Verwaltung nie zu erreichen, falls doch, sagt man mir, dass die Abrechnung schon in der Post sei, ich diese gleich per Mail bekommen würde usw. Und das schon seit Monaten. Auf Mails und Briefe reagiert man einfach gar nicht.

    Leider kenne ich die anderen Eigentümer im Objekt nicht und wohne auch 500km entfernt vom Objekt, die Verwaltung ist übrigens auch am anderen Ende der Republik.

    Wie komme ich am zielführendsten zu der notwendigen Abrechnung und zur Bestellung eines neuen Verwalters? Bin schon ziemlich verzweifelt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Wie WEG-Verwaltung los werden?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.487
    Zustimmungen:
    4.804
    Zunächst würde ich schriftlich eine Frist setzen, bis zu der ich die Erstellung der Abrechnung und Einberufung einer Eigentümerversammlung zum Beschluss dieser Abrechnung fordere. Unter normalen Umständen würde ich dafür etwa 4 Wochen ansetzen und auch in Zeiten von Corona erscheint mir das noch angemessen - das ist Schreibtischarbeit. Da die Verwaltung ja offensichtlich in der Vergangenheit schon gelogen hat, würde ich die Zustellung gleich über den Gerichtsvollzieher laufen lassen.

    Kommt der Verwalter dieser Aufforderung nicht nach, geht es zweigleisig weiter:

    Die Erstellung der Abrechnung muss man einklagen. Wenn man sich selbst als "rechtlich relativ unbedarft" bezeichnet, ist das eine ganz einfache Sache: Auf zum Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, der die weiteren Schritte veranlasst.

    Die Eigentümerversammlung, auf der man den Verwalter abberufen, einen neuen bestellen und ggf. den Verwaltervertrag kündigen und die Klage auf Schadenersatz beschließen kann, kann man vielleicht auch selber hinbekommen. Dazu braucht man aber
    • einen korrekt besetzten Verwaltungsbeirat, d.h. entweder drei Beiräte oder einen geeigneten Beschluss zu Unterbesetzung, und
    • einen Verwalter, der sich pflichtwidrig weigert, eine Eigentümerversammlung einzuberufen. Das wäre der Fall, wenn der Verwalter in einem Jahr gar keine Versammlung einberuft oder trotz des Verlangens von mindestens einem Viertel der Eigentümer keine weitere Versammlung einberuft.
    Auch sonst sind noch zahlreiche Formalien zu beachten, d.h. auch hier sollte entweder ein erfahrener Beirat oder gleich ein Anwalt ran.

    Bei einer solchen Versammlung müssen sich dann natürlich auch entsprechende Mehrheiten finden. Also sollte man mal überprüfen, wie der Abstimmungsmodus in der Gemeinschaft ist, wer die anderen Eigentümer sind und was die so meinen. Eine Liste der anderen Eigentümer hat die Verwaltung zu führen, aber man kann auch beim Grundbuchamt Auskunft beantragen. Eine grundsätzliche Problematik dabei ist die Entfernung zum Standort der Immobilie. Mal eben persönlich bei Behörden vorsprechen oder bei der Verwaltung klingeln, fällt so ja praktisch aus. Außerdem ist die Möglichkeit, sich bei Eigentümerversammlungen vertreten zu lassen, meist deutlich beschränkt.


    Ganz allgemein darf man vermuten, dass hier irgendetwas im Argen liegt, wenn die Abrechnung 2018 noch nicht erstellt ist. Es wäre also eine wirklich gute Idee, mal deutlich genauer hinzuschauen.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 Immofrager, 20.03.2020
    Immofrager

    Immofrager Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Habe ich denn eine Chance bzw. einen Rechtsanspruch, von der Verwaltung die Liste der Eigentümer zu bekommen?
     
  5. #4 immobiliensammler, 20.03.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    3.279
    Ort:
    bei Nürnberg
  6. #5 Tinnitus, 21.03.2020
    Tinnitus

    Tinnitus Benutzer

    Dabei seit:
    23.11.2019
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    5
    Nach einem erfolglosen Versuch eine Versammlung zu erlangen könnte man sich vom Gericht zur Einberufung ermächtigen lassen.
     
  7. #6 Immofrager, 22.03.2020
    Immofrager

    Immofrager Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    WOW! Was für ein geniales Forum! Vielen lieben Dank!
     
Thema:

Wie WEG-Verwaltung los werden?

Die Seite wird geladen...

Wie WEG-Verwaltung los werden? - Ähnliche Themen

  1. WEG Verwaltung gekündigt - und nun?

    WEG Verwaltung gekündigt - und nun?: Hallo zusammen, ich habe als Miteigentümer vor ein paar Jahre die WEG Verwaltung bei uns im Haus übernommen, da unsere WEG niemand mehr verwalten...
  2. Darf ein Verwalter die Eigentümer bevormunden?

    Darf ein Verwalter die Eigentümer bevormunden?: Die Sachlage: Im Zuge der Strangarbeiten im Bad wurden teilweise auch Rigips Decken, Rigips Schächten und Fliesen kaputtgemacht. Die Sanitärfirma...
  3. Verwaltung beauftragt Handwerker - muss ich zahlen?!

    Verwaltung beauftragt Handwerker - muss ich zahlen?!: Hallo zusammen, ich habe gerade ein Problem mit meiner Hausverwaltung bzw. einem Handwerker. Es gab einen Wasserschaden in der unteren Wohnung...
  4. Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen

    Verwaltung erpreßt die Eigentümer legal um höhere Gebühren durchzusetzen: Ich bin Eigentümer zweier Wohnungen in einem Haus, das von Verwaltung V verwaltet wird. V erhöht regelmäßig ihr eigenes Gehalt und stets gibt es...
  5. Zwei unfähige/unwillige Verwalter und 19 Monate Hausgeldrückstand

    Zwei unfähige/unwillige Verwalter und 19 Monate Hausgeldrückstand: Hallo zusammen, Unsere 8er-WEG (2011, 6 Selbstbewohner) hat mehrere ziemlich große Probleme, der Sachverhalt ist megakomplex, es fehlen wichtige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden