Wie (wo) am besten WEG-Konto einrichten? Bankempfehlung?

Dieses Thema im Forum "WEG-Verwaltung" wurde erstellt von pstein, 27.08.2012.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Wir 5 Eigentümer in unserem Haus wollen keine separate Immobilien-Verwaltungsfirma beauftragen.
    Einer der Eigentümer wird die Funktion des Immobilienverwalters übernehmen.

    Nun ist die Frage wo (bei welcher Bank) und in welcher Form das zentrale WEG-Bankkonto geführt wird.
    Also das Konto auf das die Rücklagen eingezahlt werden und von dem Rechnungen beglichen werden.

    Wenn der Immo-Verwalter das Konto auf seinen Namen beantragt ist das in verschiedener Hinsicht problematisch
    a) Er muss in eigenem Namen evtl. Zinseinkünfte versteuern
    b) zählt das im Todesfall als Erbe und die übrigen WEG Eigentümer kommen nur schwer dort ran
    c) bei Abwesenheit (z.B. durch Urlaub) kommen andere Eigentümer zur Rechnungsbezahltung nur schwer dort heran.
    d) Lassen zahlreiche Banken (z.B. ING-Diba) gewerbliche Konten nicht zu.

    Was also macht man in einer solchen Situation?
    Wo kann man eine günstiges (ODER ?) Konto für solche Zwecke eröffnen?

    Danke
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pstein,


    Ich persönlich würde 2 Konten für sinnvoll halten.
    Eins als Art "giro" für die laufenden Zahlungen,
    und eins als Art "Sparbuch" zum ansparen der Rücklage.


    Das sehe ich ähnlich, und m.E. dürfte es kein Problem sein
    als WEG ein/mehrere Konto/en zu eröffnen.


    Dies trifft vermulich vorwiegend bei Direktbanken zu,
    Neben Sparkassen und Volksbanken gibt es oft regionale Banken auch in ländlichen Regionen.
    Überregionale Banken findest du allerdings nur in größeren Städten.


    Ich würde mich zuerst bei den ortsansässigen Banken informieren.


    VG Syker
     
  4. #3 Fremdling, 27.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2012
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    137
    Beitrag gelöscht.

     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Es geht nicht darum, ob eine Bank kann. Können wird das jede Bank. Sie muss wollen...

    Man stelle sich einfach mal vor, bei einer großen WEG mit vielleicht 100 oder noch mehr Eigentümern würden sich sämtliche Eigentümer zur Kontoeröffnung im Schalterraum einer kleinen Sparkassenfiliale drängen...

    Das Konto einer WEG wird selbstverständlich vom Verwalter eröffnet. Der Verwalter ist der gesetzliche Vertreter der Gemeinschaft.

    Hier werden im wesentlichen nicht existierende Probleme gelöst.
    Die Bank zu finden ist das einzige Problem und dieses Problem lässt sich durch einfaches nachfragen bei verschiedenen Banken lösen.
     
  6. #5 Fremdling, 27.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2012
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    137
    Beitrag gelöscht.
     
  7. #6 Martens, 28.08.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Nun ja, ich las, daß einer der Eigentümer der Verwalter sein wird. Der ist dann beauftragt, oder?
    Bei unserer VB reicht die Eigentümerliste und wir bekommen ein Konto auf den Namen der WEG.

    Christian Martens
     
  8. #7 Fremdling, 28.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2012
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    137
    "Einer der Eigentümer wird die Funktion des Immobilienverwalters übernehmen." Sorry, bin wohl zu naiv gewesen, als ich daraus zu lesen glaubte, dass der Eigentümer nicht formell Verwalter wird.

    Gebe mich gern "geschlagen", zumal diese Diskussion eh niemandem hilft. Bin damit raus. Bitte Euch um Nachsicht. Streicht einfach meine Beiträge zum Thema. - Soeben selbst erledigt...
     
  9. #8 MrBesserwisser, 24.09.2012
    MrBesserwisser

    MrBesserwisser Gast

    Veruntreuung

    Soweit mir bekannt ist, wird es unter der Mehrheit der Juristen als Untreue ausgelegt, wenn das Konto ncht auf den Namen der Wohnungeigentümergemeinschaft, sondern auf den Namen des Verwalters oder einer anderen Person eröffnet wird. Dieses Risiko würde ich nicht eingehen.

    Ob eine Bank ein Konto für eine WEG eröffnet, hängt im Wesentlichen an der Bank selbst. Einige Banken verstehen etwas vom Geschäft mit WEGs, andere haben hiervon keinerlei Ahnung (auch wenn sie dies nicht einräumen).

    Eine Bank, die sich auf das Geschäft mit WEGs speziallisiert hat, ist z.B. die Münchner Hausbank. Auch bei der DKB oder der Frankfurter Sparkasse kann man (je nach Filialen) ein Konto auf den Namen der WEG eröffnen.

    Girokonten sind bei den meisten Banken in diesem Fall Geschäftskonten und somit NICHT gebührenfrei. Einzig mir bislang bekannte AUsnahme ist die DKB.
     
  10. #9 Martens, 25.09.2012
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich auf meinen Namen ein Fremdgeldkonto eröffne, ist das bestimmt keine Veruntreuung.
    Bei der Eröffnung wird abgefragt, ob ich das Konto im eigenen oder im fremden Namen führen will.
    Allerdings scheinen die Banken (zumindest die Berliner VB) die Konten nur noch auf die WEG selbst eröffnen zu wollen, warum auch immer.

    Ja, die DKB scheint ein ganz ordentliches Paket geschnürt zu haben.

    Christian Martens
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Ein ähnliches Thema hatten wir schon mal bei den Kautionskonten: Wir haben für jeden unserer Mieter ein Sparkonto angelegt. Da sind dann vermerkt: "Für Mieter Vorname, Nachname, Geburtsdatum" oder so ähnlich (sind im Tresor).
    Z.Zt. dynamisch 0,2% Zs.:brille002:
     
  12. cheesy

    cheesy Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    dann wär es zeit für die DKB ... da gibts meines Wissens 0,5% .... immerhin ein bisschen mehr...
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Ich weiss, wo es 42% gibt.
    Und nun back to topic...:smile031:
     
Thema: Wie (wo) am besten WEG-Konto einrichten? Bankempfehlung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. WEG konto

    ,
  2. weg konto eröffnen

    ,
  3. konto eigentümergemeinschaft

    ,
  4. weg kontoeröffnung,
  5. weg-konto,
  6. wohnungseigentümergemeinschaft konto,
  7. Kontoeröffnung WEG,
  8. weg konto kostenlos,
  9. fremdgeldkonto eröffnen,
  10. weg konto hausverwaltung,
  11. eigentümergemeinschaft konto,
  12. fremdgeldkonto für eigentümergemeinschaft hausverwalter,
  13. weg konto sparkasse,
  14. weg konten,
  15. wohneigentümergemeinschaft konto,
  16. wohnungseigentümergemeinschaft kontoeröffnung,
  17. dkb weg-konto,
  18. kontoeröffnung für weg,
  19. fremdgeldkonto sparkasse,
  20. weg konto dkb,
  21. bank eigentümergemeinschaft,
  22. fremdgeldkonto dkb,
  23. weg konten bei banken,
  24. bankkonto für weg,
  25. konten für wohnungseigentümergemeinschaften
Die Seite wird geladen...

Wie (wo) am besten WEG-Konto einrichten? Bankempfehlung? - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

    Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?: Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...
  3. Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen

    Rücklagen und Einrichtung bei der Grunderwerbsteuer geltend machen: Hallo zusammen, ich verfolge das Thema Vermieten und dieses Forum schon länger aber nun wurde es bei mir erst konkret und so habe ich vor kurzem...
  4. Preiswertes WEG-Konto?

    Preiswertes WEG-Konto?: Soviel ich weiss muss ein WEG-Konto ja als "Geschäftskonto" bei einer Bank eingerichtet werden. Wer kann eine (online) Bank empfehlen, die so...
  5. Was mach ich am besten?

    Was mach ich am besten?: Hallo Lieber Forum, erstmal bedanke ich mich für die Hilfe die ich bekommen habe. Ich habe vor eine Woche hier geschrieben das der Mieter immer...