wiederholte verspätete Mietzahlung bzw. wiederholte Teilzahlungen

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Sandra2, 21.05.2012.

  1. #1 Sandra2, 21.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2012
    Sandra2

    Sandra2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!
    Mein Mann und ich haben seit Feb. 2008 die vordere Hälfte unseres Hauses (DHH) vermietet. Es kommt immer mal wieder zu verspäteten Mietzahlungen, in veränderlichen Abständen. Neuerdings 2011/2012 kommt es aber auch zu eigenmächtigen Teilzahlungen, d.h. nur die Kaltmiete wird überwiesen und dann irgendwann die NK. Erst wenn KM überwiesen ist ( meist pünktlich ) kommt die Aussage unserer Mieter "blablabla". Das nervt. Wir müssen schließlich auch pünktlich zahlen....
    Weiter kommen unsere Mieter ihren Pflichten nicht nach, den mitvermieteten Garten ( alleinige Nutzung; wobei sie nie draußen sind ) regelmäßig zu pflegen ( Rasen mähen, Hecke schneiden, Unkraut etc. ). Die nachträgliche, erneute schriftliche Aufforderung sich lt. Mietvertrag auch um regelmäßige Reinigung der gemeinsam benutzen Auffahrt, Gehweg, Schneebeseitigung zu kümmern bleibt ohne Wirkung. Unsere Mieter sind starke Raucher ( wir rauchen auch ), die neu eingebauten Kunststofffenster sind von außen total gelb, die Heizung im Eingangsbereich des Hauses ebenfalls total "dreckig" vom Nikotin. Wer weiß wir der Rest des Hauses aussieht...
    Unsere Mieter ( Ehepaar + Teenager ) haben bei Einzug Leistungen der Arge erhalten, soweit mir bekannt ist auch heute noch. Der Ehemann geht arbeiten, Zeitarbeit. Immer mal wieder hat er keinen Job, was uns bisher auch größtenteils mitgeteilt wurde.
    Ich bitte nun herzlich um Ratschläge wie wir zukünftig reagieren bzw. aktuell reagieren sollen um keine Fristen verstreichen zu lassen bzw. wir überhaupt damit umgehen sollen. Mir persönlich wären neue Mieter gerne recht, weil das persönliche Verhältnis auch schon sehr strapaziert ist und man sich vorkommt wie der letzte, wenn man noch nicht einmal mehr gegrüßt wird oder einem die Türe vor der Nase zugeschmissen wird weil man sich nach der fälligen Miete erkundigen möchte.
    Vielen Dank ( von einer gutgläubigen, naiven Vermieterin :-))
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 21.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi

    leider kenn ich das Problem aus eigener Erfahrung nur zu Gute. Man hat ja für die ein oder andere Unpünktlichkeit Verständnis (ich mein, kann ja immer mal passieren. Das mindeste was ich aber hier vom Mieter erwarte, das die rechtzeitig mir dann Bescheid geben, aber auch das schaffen einige Mieter nicht). Das das Gnaze auf Dauer kein Dauerzustand bzw untragbar ist, wenn die Mieter immer nach gut Dünken zahlen, das dürfte unstrittig sein. Der Abschuß ist ja eigentlich dann, wenn die Mieter dann noch pampig werden .....

    Da ständige unpünktliche Zahlungen durchaus auch ein ordentlicher Kündigungsgrund ist, wäre es nun erstmal wichtig, das du was für deine Akten hast. Also, sobald die Miete wieder unpünktlich kommt, sofort Abmahnen (ggf Mahngebühr (siehe Mietvertrag dazu) verlangen + evtl Verzugszinsen oben draufschlagen). Alternativ kannst du natürlich auch bei jeder verspäteten Mietzahlung gleich ein Inkasso-Büro beauftragen, was den netten Nebeneffekt hat, das es dann teurer für deine unbelehrbaren Mieter wird.

    Sobald die Mieter sich mit 2 Mieten im Rückstand befinden, musst du die Gunst der Stunde nutzen und gleich fristlos Kündigen.

    Hmmm, von außen ?? Glaube jetzt nicht, dass dies dann vom Rauchen herstammen kann. Aber das sind alles Dinge die erst interessant werden, wenn deine Mieter ausziehen, was dann als normale Abnutzung ggf zählt oder als Beschädigung.
     
  4. #3 Sandra2, 21.05.2012
    Sandra2

    Sandra2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pharao!
    Vielen Dank für deine Rückmeldung. Wir waren eben wie gestern vereinbart bei unseren Mietern. Von Anfang an gab es bei diesem Gespräch Ausflüchte und Ausreden und die Versprechen in Zukunft würde dies nicht mehr so sein und das sowieso nicht. Glauben möchte ich das, aber für meine eigene Zukunft möchte ich wissen was zu tun ist. Also, für mich steht fest, sobald die nächste Miete nicht pünktlich gezahlt ist, werde ich ( notfalls auch ohne meinen Mann ) eine Abmahnung unter Zeugen zustellen. Desweiteren werde ich heute Abend ein Schreiben fertig machen, in dem unsere Mieter innerhalb einer 4 wöchigen Frist den Garten ( wie eben besprochen ) wieder in Form zu bringen haben. ( Wurde zwar zugesagt, aber schon im nächsten Satz kam die Aussage, dass sie zur kranken Mutter fahren müßten.... und es deshalb nicht so schnell gehen würde und die Kosten und überhaupt...... ) Renovieren, also streichen und tapezieren wollten sie sowieso, weil ja jetzt alles mit der Arge geregelt sei und alles von denen übernommen würde ( Kindergeld, Unterhalt.. für die Tochter).
    Der Fensterrahmen ist im Gegensatz zu den anderen Fenstern im Haus deutlich anders gefärbt, dort wo das Fenster auf Kipp steht, dort sind auch die Verfärbungen. Ich gestehe, oberhalb unseres Wzfensters sieht es ähnlich aus an der Fassade, weshalb ich zu dem Schluß gekommen bin, das es eben Nikotin sein könnte. Das kriegt man aber mit putzen wieder wech und ich will keinem etwas unterstellen was nicht auch anders sein könnte!!
    Insgesamt ein sehr unbehagliches und auch unbefriedigendes Gespräch für mich, weil mein Bauchgefühl mir sagt, da ist was faul. Die Reaktion unserer Mieterin war auf friedlich und freundlich getrimmt, schön die Wogen glätten. Bei unserem Mieter konnte man die aufkeimende Wut sehr deutlich bemerken. Alleine schon das sie gemeinsam draußen saßen und uns dort empfangen haben, wo sie sonst nie und ich meine wirklich nie draußen sind! - ich bin der Meinung das sie ganz genau wissen was sie da tun und uns weiter ver"sch-------" wollen. Hach, ich bin ziemlich durcheinander. Vielen Dank für´s Lesen und deine Antwort!
    Sandra2
     
  5. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi,

    ok, einmal kann das sicherlich passieren das es zu Verzögerungen mit dem Amt kommt (also das JC lässt sich ggf auch manchmal wirklich viel Zeit mit der Bearbeitung), aber jetzt müsste das ja min für die nächsten 6 (?) Monate geregelt sein mit dem JobCenter. Deine Mieter könnte auch beim JobCenter veranlassen bzw in Auftrag geben, das die Miete gleich direkt ohne Umwege auf dein Konto überwiesen wird ..... Achja, das JobCenter überweist i.d.R sehr pünktlich, also Ausreden a`la kein Geld vom Amt bekommen ist dann unwahrscheinlich, wenn der Antrag für die nächsten 6 (?) Monate bewilligt worden ist.

    Ob das nun eine Ausrede ist oder nicht, spielt m.E. jetzt keine Rolle, hauptsache Sie halten sich jetzt an die ausgemachte Vereinbarung.

    Also ich hab für vielles Verständnis, wenn der Mieter auf mich freiwillig zukommt und mir ggf seine Situation offen & ehrlich erklärt. Dann wird sich bei mir auch immer eine Lösung finden lassen. Nur wenn man als Vermieter irgendwann das Gefühl hat "verar***t" zu werden, dann hab ich dafür null Verständnis.

    Manchmal täuscht man sich aber auch in seinem Bauchgefühl, wenn man eh schon sehr vorbelastet in ein Gespräch reingeht. Also erstmal jetzt abwarten, vielleicht ist ihnen die Wohnung ja doch wichtig.

    Finde ich persönlich eine gute Idee, also das Gespräch noch mal in Kurzfassung auf Papier zu bringen und dann dem Mieter zukommen lassen und für die Akten.
     
  6. #5 lostcontrol, 22.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    steht die gartenpflege überhaupt als mieterpflicht im mietvertrag? und wie genau ist sie formuliert? manch einer findet ja einen "naturnahen garten" schön...
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Also zur Gartenpflege sag ich nix, denn da hab ich meine eigene Meinung. Solange es nur um`s Rasenmähen geht, wäre mir das wurscht - ich muss da ja nicht wohnen und mir das täglich angucken bei einem vermietetem Haus. Außerdem lässt sich das m.E. alles schnell wieder herrichten, wenn die Mieter mal ausziehen sollten.

    Zwischen total verwahrlosen lassen eines Gartens und etwas Naturnah, sind ja noch Welten dazwischen.

    In wieweit man einem Mieter "unkraut jäten" a`la Mietvertrag überhaupt auftragen kann, weis ich leider nicht. Ich persönlich halte das aber für gewagt. Ich hab auch schon Blümchen stehen lassen, weil sie einfach schön aussahen. Im nachhinein hat mir eine meiner Mieter dann mal gesagt, das das eigentlich "unkraut" wäre ......
     
  8. #7 lostcontrol, 22.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    kannst du knicken - es gibt ja noch nicht mal 'ne vernünftige definition von "unkraut" (ausser vielleicht: "unkraut ist alles das, was wo wächst, wo's nicht wachsen soll"). löwenzahn kann man als salat essen. vieles was im rasen ungewollt wächst sind heilkräuter. die einen kaufen akelei für teuer geld in der gärtnerei, bei den anderen ist's unkraut das sich jedes jahr erneut aussäht und grundsätzlich immer da wächst, wo's nicht hinpasst...

    das ist aber nicht die frage, denn ohne dass die "gartenPFLEGE" überhaupt im mietvertrag steht, kann man vom mieter überhaupt nichts verlangen, auch nicht rasenmähen oder heckenschnitt (die ich doch als standard in sachen gartenpflege betrachten würde).

    dass sich alles beim auszug des mieters wieder ganz einfach herrichten liese ist fraglich. der mieter darf ja durchaus auch ganze flächen im garten betonieren, er kann die scheinzypressen ohne rückschnitt wachsen lassen so dass man sie nicht mehr auf normalmass stutzen kann (da darf man nämlich nicht ins alte holz schneiden, da kommt dann nämlich nichts mehr, drum muss man da schon einigermassen regelmässig mindestens einmal jährlich schneiden) usw., er kann den obstbaum sich verwachsen lassen so dass er irgendwann nicht mehr trägt und gefällt werden muss usw...

    aber wie gesagt, erstmal kommt's drauf an was diesbezüglich im mietvertrag steht.
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi,

    ich meinte ja nur, weil da was von "Unkraut" stand. Oft ist es ja so, ist ein Teil im Mietvertrag ungültig, ist gleich der ganze §§ mit ungültig.

    Und ok, ich bin kein Gärtner, bei uns wächst nur pflegeleichtes Zeug ;)
     
  10. #9 lostcontrol, 22.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    du glaubst garnicht wie pflegeleicht unkraut ist!

    wenn klar aufgelistet ist, was alles zur "gartenpflege" gehört (sofern die überhaupt im mietvertrag steht - das ist ja die eigentliche frage), wüsste ich nicht warum das ungültig sein sollte.
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Ja aber hast du nicht gerade auch geschrieben, das man Unkraut schlecht so Pauschal schreiben kann ? Also ich glaube jetzt nicht, das hier im Detail alles aufgeliestet worden ist im Mietvertrag. Aber ok, warten wir mal ab, was der Fragesteller dazu schreibt.
     
  12. #11 lostcontrol, 22.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    was meinste wohl warum ich mich hier speziell über diese problematik immer mal wieder so lang und breit auslasse? das ist einfach 'ne ziemlich haarige geschichte mit der gartennutzung/gartenpflege. und es gibt ungefähr soviele ansichten darüber, wie ein garten auszusehen hat, wie gartenbesitzer...
     
  13. #12 immodream, 22.05.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo,
    wenn sich bei mir ein Mieter schriftlich zur Gartenpflege verpflichtet, bin ich schon froh, wenn er regelmäßig den Rasen mäht.
    Alle anderen Tätigkeiten wie regelmäßiger Schnitt von Bäumen, Lebensbäumen so wie regelmäßige Unkrautvernichtung führe ich ohne lange Diskussionen lieber selber durch.
    Ich mache gerade in allen Gärten wieder die alljährliche Grundreinigung.
    Grüße
    Peter
     
  14. #13 lostcontrol, 23.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    legst du das dann auf die mieter um und lassen die sich das gefallen?
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Ich denke wir mussen hier noch mal Unterscheiden, ob es sich dann hierbei um ein Mehrparteienhaus oder ein Einfamilenhaus handelt.
     
  16. #15 lostcontrol, 23.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wieso? umlegen kannst du's theoretisch in beiden fällen.
    ich seh das problem eher darin, dass du die pflege ja bereits mietvertraglich an die mieter delegiert hast - und deshalb eigentlich garnichtmehr umlegen darfst...
     
  17. #16 Christian, 23.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht legt Pharao ja gar nicht um?

    Ich mache es genau so bei mir im 2-Parteien-Haus, in dem ich eine Wohnung bewohne. Ich machs für mich sauber, und denk' nicht drüber nach, daß der Mieter auch mal Schneeschippen oder vor der Haustüre fegen müsste.

    Mein Vater machts genau so, der schneidet auch einmal im Jahr im 6-Parteien-Haus, in dem ihm eine vermietete Wohnung gehört, die Hecken, ohne was dafür zu verlangen oder umzulegen - aber er weiß, daß es vernünftig wird. Und dieses Wellnessgefühl ist mehr Wert als die paar Euro, die man umlegen könnte.

    Ich denke, daß das stark mit der eigenen Einstellung und persönlichen Wertschätzung zusammenhängt. Und da ist nunmal jeder verschieden - ich kann es sehr gut verstehen, daß es Vermieter gibt, die nicht mehr als nötig machen und jeden Cent umlegen. Wenn man mehrere Wohnungen/Häuser vermietet, geht das ja auch irgendwann nicht mehr, weils zu viel wird.
     
  18. #17 lostcontrol, 23.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wir wissen's nicht. ist mir auch egal, mich hat interessiert wie immodream das macht wenn er einerseits die gartenpflege im mietvertrag delegiert hat, andererseits aber trotzdem selbst pflegt.

    so mach ich's im privaten 2-parteien-haus ja auch. aber da hab ich die gartenpflege auch garnicht im mietvertrag der einliegerwohnung stehen.

    mich würde einfach interessieren wie immodream das handhabt, ob er seine eigenleistung dann umlegt oder nicht, und wie die mieter darauf reagieren.
    ist ja ähnlich wie bei der kehrwoche - wenn man sie an die mieter delegiert hat, muss man sie's auch selbst machen lassen und darf nicht zusätzlich und ohne vorwarnung 'ne putzkraft bestellen und die kosten umlegen.

    in einer WEG? warum das denn? was sagen denn da die anderen eigentümer dazu? fühlen die sich nicht bevormundet? haben die exakt die gleiche meinung wie dein vater was "vernünftig" ist?
    und wieso gibt's deinem vater ein wellnessgefühl wenn die hecke eines hauses, in dem er garnicht selbst wohnt, "vernünftig" geschnitten ist?

    mal ehrlich: hier im privathaus kümmere ich mich ja auch selbst um den garten, und tatsächlich gibt mir das ein gewisses "wellnessgefühl", denn da hab ich ja auch was von meiner arbeit. aber am mietshaus? nö. seh ich nicht ein. erst recht nicht wenn die umlage für die gartenpflege schon mietvertraglich vereinbart ist.

    es macht vor allem einen riesenunterschied ob du selbst dort wohnst oder nicht, ist doch klar.

    meine frage zielte aber eigentlich darauf ab, ob es keine probleme gibt wenn man einerseits die pflege delegiert hat, aber andererseits es eben doch selbst macht.
    das problem gerade beim garten ist doch, dass da jeder einen anderen geschmack hat. ich habe die gartenpflege beim einliegerwohnungs-mietvertrag bewusst nicht drin, weil ich keine lust habe dass dann plötzlich in MEINEM garten (den die einliegerin mitnutzen darf) plötzlich irgendwelche seltsamen sachen gepflanzt werden oder von mir liebevoll gehegtes und gepflegtes rausgerupft wird.
     
  19. #18 Christian, 23.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Der eine Eigentüümer hilft mit, der andere (der mit den 2 linken Händen) besorgt in der Zeit einen Autoanhänger, um den Abfall zum Wertstoffhof zu bringen, und 3 machen gar nichts - das hindert aber niemanden daran, nach getaner Arbeit stolz auf die geleistete Arbeit und die gepflegten Außenanlagen zu sein und mit einem guten Gefühl nach Hause zu fahren.

    Und selbst wenn die 3, die gar nichts machen, sich ins Fäustchen lachen, weil sie für lau an gepflegte Außenanlagen gekommen sind, kann mein Vater trotzdem gut schlafen.

    Es ist seine Wohnung. Sein Eigentum. Es gibt Menschen, die halten ihr Eigentum in Schuss, die pflegen es, die kümmern sich darum - weils ihr Eigentum ist und weils Spaß macht, sich darum zu kümmern. Und den besonderen Kick gibts immer dann, wenn man ein Mieterwechsel ansteht und der neue Mieter ganz angetan von dem Zustand ist und gerne da wohnt und gerne seine Miete bezahlt.

    Musst du auch gar nicht. Wahrscheinlich gehts dem Großteil der Menschheit genau wie dir, ohne daß das in irgendeiner Art und Weise besser oder schlechter ist.

    Wenn man Spaß dran hat und die Gartenpflege unentgeltlich macht, kann ja nur noch die Art der Pflege zum Streitpunkt werden. Aber zum Glück hat jeder Mensch einen Mund, und es gibt ja auch noch das Sprichwort "Wer suchet, der findet [Probleme]". Man kann ja alles kaputtreden, wenn man mag - oder einfach machen. In der Zeit, wo wir hier drüber nachgedacht haben, ob die Mieter meines Vaters oder die WEG-Mitglieder meines Vaters was gegen seine Art und Weise, die Hecke zu schneiden, haben, hat er schon 4 Meter geschafft, und schon ein lächeln auf den Lippen, wenn er sich umdreht und sieht, was er geschafft hat.
     
  20. #19 lostcontrol, 23.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    und du übernimmst diese tätigkeiten dann, wenn dein vater das nicht mehr machen kann?

    das ist ja alles gut und schön und ehrenhaft, aber man fragt sich unweigerlich, warum hierfür in einer WEG nicht der hausmeister bzw. der gärtner zuständig ist und das umgelegt wird.
    ich weiss ja, wieviel arbeit ein gepflegter garten ist - und entsprechend hätte ich garnicht die zeit mich auch noch um die mieter-aussenanlagen zu kümmern. auch mein tag hat nur 24 stunden.
    und wenn's ohnehin im mietvertrag schon delegiert ist, dann würde mir entsprechend garnichts anderes übrig bleiben als nach entsprechenden abmahnungen einen gärtner zu bestellen der sich kümmert und die mieter bezahlen lassen...
     
  21. #20 lostcontrol, 23.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    nein, es ist nur zu einem sechstel sein eigentum - es ist ja 'ne 6-parteien-WEG wie du oben schriebst.

    klar, geht mir ja auch so. aber bei mir geht's nicht um WEGs.

    das könnte man auch erreichen, indem man einen gärtner beschäftigt und die kosten umlegt...

    ist ja logisch dass es den meisten so geht - da delegiert man die gartenpflege schon an die mieter und macht's dann trotzdem unentgeltlich selbst? das widerspricht sich doch. entweder oder.
     
Thema: wiederholte verspätete Mietzahlung bzw. wiederholte Teilzahlungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verspätete mietzahlung

    ,
  2. zinsen bei verspäteter mietzahlung

    ,
  3. verzugszinsen bei verspäteter Mietzahlung

    ,
  4. ständig verspätete mietzahlung,
  5. abmahnung verspätete mietzahlung,
  6. verspätete mietzahlung zinsen,
  7. abmahnung unpünktliche Mietzahlung muster kostenlos,
  8. zinsen für verspätete mietzahlung,
  9. mietzins teilzahlung,
  10. verspätete mietzahlung durch jobcenter mahnung,
  11. musterbrief verspätete mietzahlung,
  12. Verzugszinsen für verspätete Mietzahlungen,
  13. abmahnung verspätete mietzahlung muster,
  14. Mahnkosten bei verspäteter Mietzahlung,
  15. abmahung miete teilzahlunge,
  16. verspätete mietzahlung abmahnung,
  17. wann mieter an mietzahlung erinnern,
  18. teilzahlung miete,
  19. 6 mal verspätete mietzahlung,
  20. teilzahlung von miete und verspätet,
  21. mahnung teilzahlung miete,
  22. verzugszinsen wegen verspäteter mietzahlung,
  23. verspätete mietzahlung 1 monat,
  24. abmahnung mietrückstand muster kostenlos www.vermieter-forum.com,
  25. mahnung miet-teilzahlung
Die Seite wird geladen...

wiederholte verspätete Mietzahlung bzw. wiederholte Teilzahlungen - Ähnliche Themen

  1. Mietzahlung unter Vorbehalt

    Mietzahlung unter Vorbehalt: Hallochen, ich habe wieder eine Frage. Gesetz dem Fall, ein Mieter begleicht seine Miete immer nur unter Vorbehalt, seit den zwei Jahren Zeit, in...
  2. Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete

    Zweifamilienhaus und Heizkostenverordnung bzw. Warmmiete: Hallo Forum, nach langem mitlesen habe ich nun doch die erste konkrete Frage bzw. Angelegenheit: Es geht um die Abrechnung der Heizkosten, zu...
  3. Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?

    Unbewohnte EFH im Winter wie heizen bzw. nur frostfrei halten?: Hallo, ich besitze schon seit längerem das EFH (Einfamilienhaus) meiner Großeltern. Bisher mußte ich mir um das heizen im Winter keine sorgen...
  4. Wiederholtes Zuwenigzahlen eines Mieters

    Wiederholtes Zuwenigzahlen eines Mieters: Hallo, angenommen, ein Mieter, der eigentlich 500 € im Monat zahlen müsste beschließt plötzlich und ohne Begründung einfach nur noch 400 € zu...
  5. Wie ist derzeit eine akzeptable Rendite bzw. Kaufpreis-Miete Verhältnis

    Wie ist derzeit eine akzeptable Rendite bzw. Kaufpreis-Miete Verhältnis: Hallo! Wie sind so eure Erfahrungen? Welche Rendite bei Wohnimmobilien derzeit akzeptabel? Ich weiß, es hängt von vielen Faktoren ab. Ich habe vor...