Win-CASA 2013, Buchungsproblem

Dieses Thema im Forum "Sonstige Programme" wurde erstellt von Casa-Nova, 23.07.2013.

  1. #1 Casa-Nova, 23.07.2013
    Casa-Nova

    Casa-Nova Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo liebe Win-Casa-Nutzer,

    wir sind 3 Gesellschafter einer BGB-Gesellschaft eines Mietshauses (keine WEG).
    Jeden Monat soll jeder Gesellschafter 150,- EUR in einem Unterkonto auf dem Mietkonto von den Mieteinnahmen gutgeschrieben bekommen. Im Jahr sind das dann 1.800,- EUR/Gesellschafter, die dann jeder einzelne einmalig oder in Teilbeträgen abrufen bzw. ausgeben kann. Dann erst kommt es zu einer richtigen Ausgabe, da dann erst das Geld vom Mietenkonto abgebucht wird.

    Frage: Wie verbuche ich die mon. 150,- EUR/Gesellschafter, da es ja zu dem Zeitpunkt (noch) keine Ausgaben sind?
    Übrigens, Win-CASA Miet 2013 lässt keine Rückstellungen zu (Begründung: kein WEG).

    Gruß
    Casa-Nova
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KreWo

    KreWo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berliner Raum
    Die Frage ist zwar schon etwas älter, aber eine Antwort gab es ja noch nicht.

    Ich würde hier Privatkonten für die Gesellschafter einrichten und dann bei tatsächlicher Zahlung als Privatentnahme buchen (bspw. Privatkonto Gesellschafter A an Bank)
    Wenn Du unterjährig die Forderungen der Gesellschafter abbilden wolltest (allerdings wozu?), müsstest Du in der doppelten Buchführung von WinCasa entsprechende Verbindlichkeitenkonten der GbR einrichten und bebuchen (bspw. Verbindlichkeiten ggü. Gesellschafter A an Privatkonto Gesellschafter A, bei Auszahlung dann s.o.)

    Gruß KreWo
     
  4. #3 Casa-Nova, 21.07.2014
    Casa-Nova

    Casa-Nova Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Buchungsproblem bei Gesellschaftern

    Hallo KreWo,
    vielen Dank für deine Antwort. Die Frage ist noch aktuell, da ich immer noch keine Lösung dafür habe.

    Leider verstehe ich deinen Tipp (an dieser Stelle) nicht ganz richtig:
    wieso "an Bank"?, müsste bei tats. Auszahlung von Beträgen an die Gesellschafter die nicht Buchung so lauten:
    Bank an Privatkonto?, oder Privatkonto an Gesellschafter?,
    wobei ich natürlich keinen "Gesellschafter" in Win-CASA habe.

    Vielleicht kannst du mir da nochmals, :unsicher015: sehr einfach und ausführlich erklären, wie du das meinst, und was ich dazu alles anlegen muss, Danke.

    Gruß CASA-Nova
     
  5. KreWo

    KreWo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berliner Raum
    Hallo Casa-Nova,

    bei den Bankkonten, Kassekonten etc. handelt es sich um aktive Bestandskonten.
    Zugänge werden im Soll gebucht, Abgänge im Haben (Der Buchungssatz heißt immer Soll an Haben!).
    Insofern lautet dieser Buchungssatz bei einer Entnahme (=Verringerung des Bankbestandes des betreffenden Hauses) Privatkonto an Bank, da es sich um einen Zahlungsmittelabfluss auf dem Bankkonto handelt.

    Probeweise kannst Du im Buchungsdialog (doppelte Buchführung) einmal den Buchungssatz eingeben (Soll= Privatkonto, Haben= Bank). Keine Sorge, die Buchung kann man dann einfach wieder löschen.
    Wenn Du dann unter Listen/Übersicht Bankkonto einmal nachsiehst, wirst Du erkennen, daß die Buchung auf dem Bankkonto eine Ausgabe darstellt. Und so soll es ja auch sein.
    Viel Erfolg!

    Ach ja, anlegen mußt Du lediglich die Privatkonten der Gesellschafter.
    Diese stellen ebenfalls Bestandskonten dar, in Anlehnung an eine ordentliche Buchführung wären es Passive Bestandskonten, laut Kontenplan der Wohnungswirtschaft im Bereich der 301xx-Konten.
    Bspw. könnte Gesellschafter A das Konto 30100, Gesellschafter B das Konto 30110 usw. bekommen.
    Sobald die Gesellschafter ihre Zahlung(en) erhalten sollen, könntest Du diese im Zahlungsplaner erfassen und dann die SEPA-Datei über ein Bankprogramm (bspw. Starmoney Business ist hier ganz gut) an Eure Bank schicken.

    In den Auswertungen läßt sich jederzeit nachvollziehen, welcher Gesellschafter welche Beträge erhalten hat. Wenn zum Jahresende alles stimmt, sollten alle Gesellschafter ja die gleichen Beträge erhalten haben, egal ob einmalig oder in Teilbeträgen.

    Die monatliche "Gutschrift" der 150€ je Gesellschafter braucht man nicht unbedingt buchen. Dies sorgt nur für mehr Aufwand beim Buchen bei Null Erkenntnisgewinn (die Salden siehst Du ja in den Privatkonten).
    Sofern es dennoch so gemacht werden soll, bräuchtest Du noch Verbindlichkeitenkonten gegenüber Gesellschaftern.
    Auch dies sind Passive Bestandskonten, richtigerweise anzulegen im Bereich 429 (Verbindlichkeiten gegenüber anderen Kreditgebern), also bspw. 42900 Verbindlichkeiten ggü. Gesellschafter A, 42910 ...ggü. ...B usw.
    Die monatliche Buchung je Gesellschafter würde daher lauten:
    Verb. an Ges. A an Privatkonto Ges. A
    Bei Auszahlung buchst Du in diesem Fall Privatkonto Ges. A an Bank.
    Sobald der gesamte Jahresbetrag (=die Verbindlichkeit der GbR ggü. Gesellschafter A) ausgezahlt wurde, ist das Privatkonto Ges. A wieder ausgeglichen.
    Wie gesagt, m.E. ist dieser Weg im Ergebnis nur aufwendiger, der Erkenntnisgewinn ist aber nicht unbedingt größer.
    Alle Unklarheiten beseitigt?
     
  6. #5 Casa-Nova, 22.07.2014
    Casa-Nova

    Casa-Nova Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Privatkonten der Gesellschafter

    Ja, vielen Dank, KreWo.
    Ist ja ne Menge Holz, das du mir da zum Verarbeiten gegeben hast, da muss ich mich erstmal durchbeißen. Ich bin ja von Haus aus kein Buchhalter (eher Ing.), aber in der Buchhaltung wird es ähnlich sein wie in der Physik beim Energieerhaltungssatz: es kann keine Energie (Geld) verloren gehen, sondern nur umgewandelt (umgebucht) werden. :smile016:.

    Aber an dieser Stelle deines Tipps habe ich gleich ein Verständnisproblem:
    Ich möchte schon unterjährig zu einem beliebigen Zeitpunkt den aktuellen Kontostand eines jeden Gesellschafters sehen bzw. listen können.
    Bsp.: Gesellschafter A: am 5. April 2014 = 4 * 150 plus Übertrag 240,- € aus dem Vorjahr = 840,- € Saldo. Dann Abruf von 530,- € am 10.April, macht einen Kontostand von Gesellschafter A am 15. April von 310,- €.

    Aber wenn ich Privatkonten der Gesellschafter als Bestandskonten anlege, dann müsste das doch gehen mit dem aktuellen Zwischensaldo, oder?


    Gruß CASA-Nova
     
  7. KreWo

    KreWo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berliner Raum
    Hallo,

    ja, das geht und wenn Du die Information so haben willst, ist es der richtige Ansatz.
    In der Auswertung (Listen/Kontoauszug) kannst Du dann auswählen, ob der "Altsaldo" mit ausgewiesen werden soll oder nicht.
    Bei der "einfachen" Variante wären die Konten der Gesellschafter nach Auszahlung des gesamten Jahresguthabens jeweils auf Null, bei mehreren Auszahlungen im Jahr macht die zweite Variante sicher mehr Sinn.

    Ich bin auch kein Buchhalter und eigentlich ist das auch nicht so kompliziert.
    Jedenfalls ist es keine Raketentechnik... um einmal in der Physik oder Ingenieurwissenschaft zu bleiben.

    Viel Erfolg!

    Gruß KreWo
     
  8. #7 Casa-Nova, 24.07.2014
    Casa-Nova

    Casa-Nova Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2013
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Rakete

    :smile031: Danke
     
  9. #8 fezzyfezzy, 28.06.2015
    fezzyfezzy

    fezzyfezzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch Hilfe bei Wincasa benötigen......
    Hat einer eine Idee wie ich Einzelkosten, also z.B. Eigner bekommt über das Konto der WEG eine Fernbedienung geliefert. Wie ordne ich diese Kosten dem Eigentümer zu? Hat einer eine Idee?
     
  10. #9 Tobias F, 28.06.2015
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Hotline von WinCasa anrufen und es sch erklären lassen.

    Alternativ:
    1. Neues Ausgabenkonto anlegen, Name z.B. "Eigentümer xy"
    2. Passenden Umlageschlüssel "Eigentümer xy" anlegen und diesem Konto zuordnen
    3. in den Wohnungsstammdaten unter "Anteile und Zähler" dieser Einheit den entsprechenden Anteil, also 1, zuordnen.
    4. Die Kosten der gelieferten Fernbedienung auf das Konto "Eigentümer xy" buchen.
     
  11. #10 fezzyfezzy, 28.06.2015
    fezzyfezzy

    fezzyfezzy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.06.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tobias
    vielen Dank..... Ist für mich eine praktikable Lösung.
    Werde das gleich mal so anlegen, damit ich buchen kann.
    Wir haben Wincasa noch nicht so lange, aber wir kommen ganz gut hin. Jetzt überlegen wir ob wir auf eine Mehrplatzversion und Version 2015 upgraten sollen. Hast du Erfahrung mit der benötigten Infrastruktur für eine Serverlösung, bzw. dem neuen Release?

    Nochmals vielen Dank
    Gruß
    Freddy
     
  12. #11 Martens, 29.06.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    2015 wird zwar als aktuelle Version auf der Seite des Herstellers genannt, die Informationen beziehen sich jedoch noch auf 2013 - ich gehe davon aus, daß 2015 noch nicht lieferbar ist.

    Mehrplatzversion 2013 läuft problemlos, Hardwareanforderungen sind gering.

    Christian Martens
     
Thema: Win-CASA 2013, Buchungsproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. win-casa 2013

    ,
  2. Win-CASA Probleme

    ,
  3. bestandskonten anlegen wincasa

    ,
  4. handbuch win-casa 2015,
  5. Win Casa doppelte buchhaltung,
  6. wincasa probleme,
  7. wincasa bankkonto stimmt nicht,
  8. win casa 7 preis,
  9. win-CASA ausfühliches Handbuch,
  10. wincasa 2013 ,
  11. win casa private entnahmen,
  12. wincasa software,
  13. win casa 2013,
  14. wincasa 2013 -software24
Die Seite wird geladen...

Win-CASA 2013, Buchungsproblem - Ähnliche Themen

  1. Win-Casa 2015 Update - Erfahrungsbericht

    Win-Casa 2015 Update - Erfahrungsbericht: Seit einigen Tagen haben wir nun die neue Win-Casa 2015 Version. Hier will ich einmal meine Eindrücke schildern (und auch ein bißchen meinen Frust...
  2. Vermietung: Wohnung Baujahr Ende 2013 in Inserat als Neubau deklarieren?

    Vermietung: Wohnung Baujahr Ende 2013 in Inserat als Neubau deklarieren?: Hallo, darf man eine Wohnung aus einem Neubauobjekt, das Ende 2013 fertiggestellt wurde, in Vermietungsanzeigen noch als "Neubau" bewerben?...
  3. Modernisierungskosten für 2013 angeschafftes Objekt wie angeben?

    Modernisierungskosten für 2013 angeschafftes Objekt wie angeben?: Viel gelesen mittlerweile, aber nicht so richtig verstanden wie vorzugehen ist. Wir haben Anfang 2013 ein Objekt gekauft und dieses 1 Jahr...
  4. Abrechnung 2013, Nebenkosten

    Abrechnung 2013, Nebenkosten: Ich vermiete eine Wohnung diese liegt in einer Eigentümergemeischaft. Die Hausverwaltung hat es trotz mehrfacher Anschreiben(mindesten vier mal)...