Wir brauchen dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von sternprinzess, 06.01.2014.

  1. #1 sternprinzess, 06.01.2014
    sternprinzess

    sternprinzess Gast

    Moin,
    wir brauchen dringend Hilfe. Wir bewohnen ein Haus zur Miete, was zwei seperate Wohnungen hat. Dieses haben wir ein Jahr als ganzes Haus benutzt(durch zwischen Türen). Dann haben wir uns entschieden, die Oberwohnung zu vermieten. Das alles war mit den Hauseigentümer(unser Vermieter ) abgeklärt.
    Also haben wir uns Mieter gesucht. Diese bewohnen nun die OW seit dem 01.06.2013. Die Miete kommt von der Arge, was wir auch schriftlich haben und wird direkt auf unser Konto überwiesen. Das ganze fing schon bei der ersten Mietzahlung an, die kam dann schon 4 Wochen später. Im Oktober kam die Miete dann auch 3 Wochen später.
    Das Wassergeld zahlen die Mieter an uns(was wir leider nicht schriftlich haben) leider zahlen sie das immer unpünktlich und nun schon seit Dezember nicht mehr.

    Dazu kommt das die Mieter ein Problem mit der sauberkeit haben und fürchterlichen Fliegenbefall in der Wohnung haben, die leider auch bei uns sind(durch die Zwischentüren).

    Da es junge Leute sind, und sie wenig Möbel hatten, haben wir denen ein Bett, alle Lampen, Gardinen, einen Kühlschrank und 2 Stühle geliehen, bis sie was eigenes kaufen können. Mitlerweile haben sie von mehreren Stellen Geld für Möbel bekommen und rücken nach schon zweimaliger anmahnung unsere geliehenen Sachen nicht raus.
    Da wir uns dann Anfang Dezember gestritten haben über diese ganzen Sachen, haben wir Ihnen fristgerecht zum 28.02.2014 gekündigt(leider ohne Grund).
    Ein widerspruch gegen diese kündigung ist bisher nicht erfolgt. Bei Facebook (Privat) meinten sie jetzt, das die kündigung nicht gültig sei, weil kein Grund bestehen würde.

    Was können wir nun alles tun????
    Dürfen wir das Wasser abstellen(2 Monate rückstand)?
    Dürfen wir in die Wohnung?
    Was ist mit der kündigung?
    Was ist mit unseren Sachen?

    Ich wäre sehr dankbar für viele Antworten

    Gruß
    K. Koebe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 06.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Nägel mit Köpfen!

    Hallo Sternprinzessin,

    da hast du dir ja was schönes eingefangen.

    Es ist immer wieder bemerkenswert, wie solche Leute aus dem Pulk von Angeboten die Menschen herausfinden, deren Gutmütigkeit keine Grenzen kennt und das dann schamlos und brutal ausnutzen.

    Ganz offen, geh sofort zu einem Anwalt, klar kostet das Geld doch viel mehr Geld kostet es dich, von den Nerven mal ganz abgesehen, wenn du das nicht machst.

    Die Herrschaften machen Ernst, viel zu verlieren haben die nicht mehr aber du hast viel zu verlieren!!

    Gruß

    BHShuber
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Nein.

    Nein.

    Dürfte unwirksam sein. Weitere formale Fehler sind wahrscheinlich, z.B. der fehlende Hinweis auf Widerspruchsmöglichkeiten.

    Da die Mieter in einer vollständig abgetrennten Wohneinheit leben, dürfte auch die erleichterte Kündigung nach § 573a BGB nicht zur Verfügung stehen. Ganz unabhängig davon, dass man sich auf diese Ausnahme in der Kündigung explizit hätte berufen müssen, bin ich damit der Ansicht, dass ihr im Moment keine zulässigen Kündigungsgründe habt.


    Lässt sich ohne Glaskugel schwer sagen. Mangels schriftlicher Vereinbarung könnten die Mieter alles mögliche behaupten.

    Einen Anwalt zu beauftragen wäre nicht gerade die schlechteste Idee. Der kann deutlich besser einschätzen, wie der bisherige Verlauf zu bewerten ist. Eines dürfte aber recht sicher sein: Bisher liegt kein zulässiger Kündigungsgrund vor.

    Was ihr auch ohne Anwalt sehr gut tun könnt:
    • mündliche Kommunikation einstellen, auf Schriftform bestehen,
    • Fehlverhalten jeder Art umgehend und konsequent abmahnen, dabei auf beweissichere Zustellung achten,
    • Aufforderung zur Rückgabe der Möbel schriftlich und unter Fristsetzung.
     
  5. #4 Pharao, 06.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Andres,

    warum nicht ? Also ich lese das so raus, das der Fragesteller ein ganzen Haus (mit EG und OG) angemietet und jetzt davon das OG weitervermietet hat. Dann müsste doch die erleicherte Kündung möglich sein, oder wo ist mein Denkfehler ?

    Vielleicht kann auch nochmal der Fragesteller genauere Auskunft darüber geben, wieviele Wohnungen es eigentlich in diesem Haus gibt.


    @sternprinzess,

    ich würde dir auch dringend anraten, alles weitere nur noch schriftlich zu machen und sobald zB die Miete unpunktlich kommt, ect das sofort abzumahnen, damit du ggf. später auch was in der Hand hast. Die ausgesprochene Kündigung dürfte unwirksam sein, da u.a. kein Kündigungsgrund genannt wurde bzw besteht. Sollte die erleichterte Kündigung möglich sein, dann musst du auch darauf hinweisen, das du von dieser Kündigungsart gebrauch machst. Auch wenn der Mieter keine Miete zahlt, so darfst du ihn nicht einfach das Wasser abstellen oder seine Wohnung ohne seine Zustimmung betreten.

    Das die erste Mietzahlung unpunktlich kommt, das kann durchaus passieren. Die nächsten Mietzahlungen sollten aber dann i.d.R. "pünktlicher" kommen. Wobei es hier auch noch ein Urteil gäbe, das das kein Kündigungsgrund darstellt, wenn das JC Schuld an der Verspätung hat. Das würdest du nur umgehen können, wenn die erleichterte Kündigung hier möglich wäre, weil du dann keinen Kündigungsgrund benötigen würdest.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Nirgends, dafür bei mir. Ich habe aufgrund der Schilderung nur "Untermietvertrag" gedacht und danach (d.h. § 573a Abs. 2 BGB) kann man hier tatsächlich nicht kündigen. Du hast natürlich völlig Recht: Eine "ganz gewöhnliche" erleichterte Kündigung (§ 573a Abs. 1 BGB) ist möglich.

    Das macht die Situation etwas angenehmer. Mit der Kündigung muss man sich nicht übertrieben beeilen - der Stichtag für Januar ist sowieso schon um. Die Kündigung wäre damit bis zum 4.2. mit Wirksamkeit 31.7. möglich. Es bleibt also genug Zeit, ein wasserdichtes Kündigungsschreiben zu erstellen.
     
  7. #6 sternprinzess, 06.01.2014
    sternprinzess

    sternprinzess Gast

    Moin,
    also wir haben das ganze Haus gemietet, mit zwei abgetrennten Wohnungen. Die Unterwohnung bewohnen wir und die Oberwohnung haben wir vermietet(nicht untervermietet).

    Dann mach ich mich mal schlau nach der erleichteten Kündigung und morgen ist ein Termin beim Anwalt.

    Abmahnen und auch sonstige Sachen machen wir schon nur noch schriftlich. Anders gehts ja leider nicht mehr.
     
  8. #7 prinzregent, 06.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2014
    prinzregent

    prinzregent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    ein typischer Anfaengerfehler. Deine Gutmütigkeit wird jetzt total ausgenutzt. "Man reicht den kleinen Finger, und er nimmt die ganze Hand"

    Das ganze klingt nach " Untermietvertrag " . Wenn ihr einen solchen abgeschlossen habt, kann ich mir gut vorstellen, dass ihr die rauskriegt. Pharao und Andres haben das wunderbar beschrieben und sind da erfahrener als ich.

    Aber ohne Rechtsanwalt und ohne Raumungsklage wird das nichts werden. Auch die ARGE wird alles versuchen, dass die Leute drin bleiben.

    Das wird alles sehr teuer werden.

    Ich hoffe du berichtest uns die Sache von Anfang bis Ende. Ich lese mit interesse mit.

    Zu deinen Frage meine Meinung:

    Dürfen wir das Wasser abstellen(2 Monate rückstand)? NEIN
    Dürfen wir in die Wohnung? NEIN - lass es .
    Was ist mit der kündigung? Rechtsanwalt einschalten ...
    Was ist mit unseren Sachen? Rechtsanwalt oder Polizei , Anzeige machen oder ich wuerde Bett, Lampen, Gardinen, Kühlschrank und 2 Stühle als " Spende " betrachten. Das schont DEINE Neven und DEINE Gesundheit. Ich stelle mir gerade vor wie die Waren nach Rueckgabe aussehen ...
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also a) gibt es die ARGE schon lange nicht mehr und b) kann das JobCenter gegen eine Kündigung überhaupt nix machen, u.a. weil das JobCenter kein Vertragspartner ist.

    Für die reine Kündigung benötigt man m.E. keine anwaltliche Hilfe und eine Räumungsklage käme frühsten in Betracht, wenn die Mieter freiwillig nicht gehen wollen. Wenn man hier über die erleichterte Kündigung geht, dann verlängert sich ja eh die Kündigungsfrist, sodass die Mieter i.d.R. noch genügend Zeit haben sich eine neue Wohnung zu suchen.


    @ sternprinzess,

    also, wenn du die erleichterte Kündigung anwenden willst (und das ist deine private Entscheidung), dann benötigst du ja keinen Kündigungsgrund, allerdings verlängert sich dadurch die Kündigungsfrist um 3 Monate. Wichtig, du musst im Kündigungsschreiben auf diese Sonderform hinweisen. Am besten guckst du dir mal kostenlose Vorlagen an, die gib`s im WWW ja genügend.

    Sollten die Mieter weiter unpünktlich zahlen, trotzdem weiterhin brav schriftlich abmahnen und bei 2 MM Rückstand trotzdem sofort fristlos kündigen, ganz egal ob du davor schon a`la erleichterte Kündigung gekündigt hast.
     
  10. #9 Bürokrat, 07.01.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Der Spaß beginnt vermutlich erst wirklich wenn die Leute tatsächlich ausgezogen sind und ihr den Zustand der Wohnung seht. Der Vermieter wird da nicht sonderlich erbaut sein.
    Hatte auch mal Mietnomaden mit demselben Fliegenproblem: Das Haus stinkt heute noch (nach 4 jahren!). Da hilft nur neu aufputzen und neuer Boden
     
  11. #10 Pharao, 07.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ich finde es ja immer sehr erstaunlich wie schnell ein Mieter gleich als Mietnomade hingestellt wird, obwohl man ein Satz vorher noch von "vermutlich" redet wie die Wohnung bei Auszug evtl. aussehen wird, u.a. auch den eigentlichen Grund des Nichtzahlens garnicht kennt, ect ....

    Das das sicherlich keine Traummieter sind, da bin ich voll auf deiner Seite, aber die Mieter deswegen gleich als Mietnomaden zu bezeichnen .... :?
     
  12. #11 Bürokrat, 07.01.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Hast natürlich recht.
    Meinte auch eher dass meine Mieter, bei denen man, wenn man die Wohnung betrat, vor Fliegen kaum mehr atmen konnte, zufällig neben Ihrer Eigenschaft als Fliegenhalter auch Mietnomaden waren.
    Kurz und gut: Mir gings mehr um die Fliegen und dass diese sich sicherlich nicht völlig grundlos in Scharen in in der Wohnung sammlen was doch auf eine gewisse Verunreinigung der Wohnung schließen lässt, deren Beseitigung in Betracht zu ziehen ist.
    Hoffentlich haben deine Untermieter keine Haustiere!
     
  13. #12 sternprinzess, 03.02.2014
    sternprinzess

    sternprinzess Gast

    Moin,
    hier mal die aktuelle Lage....

    Nach einer erneuten schriftlichen(mit Rückschein) Kündigung nach dem Sonderkündigungrecht zum 31.07.2014 und einer erneuten abmahnung für die Sachen, haben wir nun Anzeige wegen Unterschlagung der Sachen gestellt. Dies wird dann jetzt mal bearbeitet.

    Wassergeld ist nach wie vor nicht bezahlt.

    Und nun ist für diesen Monat auch keine Miete von der Job center gekommen. Ich warte auf den Rückruf vom Job Center.

    Gleichzeitig ist der Mieter ja auch kaum noch hier( ist wohl bei seiner Freundin und Kind) die ja ausgezogen ist. Für uns ganz klar, das doppelt kassiert wird. der Briefkasten ist überfüllt, die Zeitungen werden nicht mehr aufgehoben und in die Tonne geschmissen und die schwarze Tonne ist seit 8 Wochen voll und wird nicht raus gestellt.
    Fliegen gibt es nach wie vor.....

    Nun gibts die nächste schriftliche Verwarnung für das Wassergeld und auch ne Abmahnung für die Miete.

    Die Frage ist: 2 mal kam die Miete sehr unpünktlich und nun gar nicht. Kann ich dann schon fristlos kündigen? und wenn ja wieviel Zeit darf ich geben?
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.254
    Das wird dir im Ernstfall dann ein Richter (nachträglich) erklären. Du kannst (und solltest!) aber jede Art von unpünktlicher, teilweiser oder sonst fehlender Mietzahlung sofort abmahnen.
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    was heißt den und nun gar nicht?


    VG Syker
     
  16. #15 Aktionär, 04.02.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Ich würde das als "zweimal verspätet, aber innerhalb des laufenden Monats" und "einmal nicht innerhalb des laufenden Monats" interpretieren. Wie es wirklich ist kann nur Sternprinzess sagen.

    Damit wäre dann aber imho die Voraussetzung für die fristlose Kündigung noch nicht gegeben.
     
  17. #16 Pharao, 04.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    vorstellen könnte ich mir, das das JC die Zahlungen eingestellt hat, weil der Mieter (und du bestätigst das ja auch) nicht mehr dort anzutreffen ist oder das der Mieter die KdU nicht weiterleitet (aber das dürfe dem JC ja nun auch bekannt sein, das keine Miete gezahlt wird, somit wird die Zahlung auch erstmal eingestellt, falls der Mieter bislang die KdU erhalten hat).

    Nein, für fristlos muss der Mieter mit 2 MM im Rückstand sein. Ständig unpünktliche Zahlung kann meines Wissens bloß zur ordentlichen Kündigung führen (Abmahnung vorausgesetzt).
     
  18. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Ich wollte mit der Frage an den TE herausbekommen für welchen Monat keine Miete gezahlt wurde, da der 3. Werktag im laufenden Monat erst morgen ist.

    Und dann sollte man bberücksichtigen das wir grad SEPA Umstellung haben

    VG Syker
     
  19. #18 sternprinzess, 04.02.2014
    sternprinzess

    sternprinzess Gast

    Moin,

    also eingezogen sind sie am 01.06.2013
    dort kam dann auch schon die Miete erst am 20.06., was wir mal toleriert haben und besprochen hatten.
    Im Oktober 2013 kam die Miete erst am 17.10., weil e eine Sperre hatte.
    Und jetzt im Februar kam bislang keine Miete, wobei das JC sagte es sind keine Zahlungen erfolgt. Warum dürfen sie mir nicht sagen, also kommt auch morgen keine Miete.
    Also mit der Sepa umstellung....wir haben es schriftlich mitgeteilt schon anfang januar, mit den neuen Daten.
     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.403
    Zustimmungen:
    1.425
    Ort:
    Mark Brandenburg
    hm - gerade nachgesehen, nicht ein einziger meiner Mieter hatte damit Probleme und die sind alle bei einer anderen Bank. Also wenn der Mieter will, ist SEPA kein Hindernis. Wobei ich zugeben muss, dass die weitaus meisten vernünftigerweise einen Dauerauftrag gestellt haben.
     
  21. #20 Pharao, 05.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.02.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    naja, Anfang Januar wäre m.E. auch zu spät mitgeteilt .... :91: Mal abgesehen davon, das es meines Wissens nur dann Probleme gab, wenn es sich um einen Dauerauftrag gehandelt hat bei bestimmten Banken oder wenn man zusätzliche Software benutzt hat zum "normalen" Überweisen.

    So, dann handelt es sich schon mal nicht um eine Sperre, sondern wenn dann um eine Sanktion. Eine Sanktion betrifft aber i.d.R. nicht die KdU und ist nur in ein paar Ausnahme Fällen auch beim ersten Verstoß gleich 100%. Ich vermute aber hier eher, das das JC die Zahlungen komplett eingestellt hat, weil der Mieter nicht mehr dort anzutreffen ist.

    Da du hier ja nicht weiterkommst und der Mieter anscheinend ja auch nicht sehr gesprächsbereit ist:
    • erstmal könntest du (bzw. hast du schon ?) von der erleichterten Kündigung gebrauch machen (wurde ja schon geschrieben im Thread). Unabhängig davon kannst du:
    • jedes mal wenn der Mieter unpünktlich zahlt, denn Mieter schriftlich abmahnen, ggf. mit Zahlungsfrist, Mahngebühr, ect.
    • Und sobald der Mieter sich mit 2 MM im Rückstand befindet, kündigst du ihm sofort fristlos und reichst ggf. Räumungsklage ein.

    Ich an deiner Stelle würde aber trotzdem versuchen mit dem Mieter mal zu reden, gerade weil das JC ihm diese Wohnung nicht bezahlt. Zudem wird er gegen die erleichterte Kündigung auch nix machen können, außer weiter Mietschulden bzw. weitere Kosten zu verursachen. Und da der Mieter ja jüngeren Baujahrs ist, würde ich diese auch ggf. einklagen. Vielleicht ist dem Mieter das nicht ganz klar, was Schufaeinträge, ect für ihn bedeuten und das er sich so leicht auch nicht von seinen Schulden "lösen" kann.

    Achja, wenn die Freundin (die ausgezogen ist) auch noch im MV mit drinnen steht als Vertragspartner, also dann auch mit ihr darüber mal reden, denn Sie betrifft das ja dann auch !

    Vielleicht lässt er sich danach auf einen Vergleich a`la Aufhebungsvertrag ein, in dem zB stehen könnte "er räumt umgehend die Wohnung im verträgsgemässen Zustand, zahlt die bisher angelaufenen Mietrückstände ggf. in Raten ab (hier feste Termine setzen) und dafür verzichtet ihr auf die Kündigungsfrist die der Mieter eigentlich ja einzuhalten hätte". Wenn die geliehenen Gegenstände nicht von großen Wert sind, würde ich diese sogar dem Mieter schenken, Hauptsache er geht ! Die Kaution solltet ihr aber erstmal weiter einbehalten bzw. davon würde ich garnicht sprechen.
     
Thema: Wir brauchen dringend Hilfe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. brauche hilfe jetzt sofort münchen

    ,
  2. Fliegenbefall In der Wohnung

Die Seite wird geladen...

Wir brauchen dringend Hilfe - Ähnliche Themen

  1. [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung

    [Hilfe] Immobilienpreise eurer Eigentumswohnung: Hallo Immoprofis, ich bin Dirk, wohnhaft in Hannover und möchte meine 2-Zimmer Eigentumswohnung , 49m2, vermieten. Zu den Immobilienpreisen in...
  2. [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge

    [Ich brauche eure Hilfe]Immobilienmakler Ratschläge: Hallo, ich bin schon fast verzweifelt. Meine Mutter möchte Ihr Haus verkaufen. Allerdings hat keiner von uns davon Ahnung was für eine...
  3. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  4. HILFE - Hauskauf => Familiengericht

    HILFE - Hauskauf => Familiengericht: Hallo, nun melde ich mich auch mal zu Wort, da ich jetzt wirklich dringend Hilfe benötige. Situation (Zahlen sind nur exemplarisch): Ich möchte...
  5. Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!

    Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!: Hallo Zusammen, Ich bin neuer Eigentümer eins Mehrfamilienhauses und stehe vor folgendem Problem: Der alte Eigentümer bewohnt die Wohnung im...