Wir haben keine Bestätigung mit der Maklerprovision

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Martinecko_000, 17.04.2015.

  1. #1 Martinecko_000, 17.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2015
    Martinecko_000

    Martinecko_000 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Forum,
    wir haben vor einem Jahr eine Wohnung vermietet, aber der Makler hat uns keine Rechnung von Maklerprovision gegeben. Wir haben nur einen Mietvertrag. Leider, ist es auch unser Fehler, dass wir den Vertrag zwischen uns und dem Makler nicht angefordert haben. Da die Umzugskosten und die Maklerprovision absetzbar von Steuer sind, brauchen wir Beleg für die Steuerberaterin. Der Makler antwortet nicht.

    Was können wir mit diesem Fall machen? Tatsächlich war die Höhe von der Provision nicht 2,38x sondern nur 2x der Monatsmiete. Wahrscheinlich war das ein Zeichen, dass das "ohne Kasse" wird, aber das wollten wir nicht. Soll der Makler auch mit uns einen Vertrag abschließen?

    Danke.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 17.04.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.04.2015
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    du hast vermietet?
    dann hat doch wahrscheinlich der Mieter die Maklerprovision gezahlt oder ?

    Wenn du aber der Mieter bist und hast die Provision bezahlt hast, dann muss es ja auch eine Rechnung geben, aufgrund welcher Grundlage hast du sonst den Makler bezahlt?
    Einen schriftlichen Maklervertrag braucht es für die Rechnung nicht unbedingt.
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.846
    Zustimmungen:
    496
    Hi,

    und auf welcher Grundlage habt ihr dann den Makler bezahlt bzw. auch gewusst wieviel und auf welches Konto, ect :?

    Wenn der Makler nicht antwortet bzw. nicht mehr erreichbar ist, dann könnt ihr m.E. nicht viel machen. Gibt`s den Makler überhaupt noch, denn es ist ja schon etwas unüblich, das man einen "aktiven" Makler nicht erreicht. Aber auch wenn ihr ihn noch erreichen solltet, wäre m.E. auch fraglich, ob er euch nach so langer Zeit noch eine Rechnung ausstellen muss bzw. eine Kopie der damaligen Rechnung macht.

    Das ist aber auch nur eine reine Vermutung von euch. Also meines Wissens muss der Makler nicht immer den vollen Satz nehmen ....

    Mal abgesehen davon müsste der letzte Satz eher so lauten "jetzt wollen wir das aber nicht mehr".
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Äh, ja möglich wäre das. Schwarzgeldzahlungen kann man eben nicht von der Steuer absetzen, bzw. sollte man nicht. Evtl. war das aber auch eine Zahlung nach der Regelung für Kleinunternehmer, trotzdem hätte man dann eine Rechnung bekommen müssen.
    Übrigens kann man Kosten wie einen Makler als Mieter nur sehr begrenzt und wohl höchstens anteilig von der Steuer absetzen. Fragt sich also wie sinnvoll das in eurem Fall überhaupt wäre? Seid ihr Mieter ? Das kam nicht so ganz klar raus.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Besprecht das doch einfach mit eurer Steuerberaterin. Den Anspruch auf eine korrekte Rechnung wäre notfalls auch einklagbar. Andererseits ist es schon reichlich ungeschickt, eine Leistung zu bezahlen, wenn man keine Rechnung erhalten hat.
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Martinecko_000,
    ich empfehle Euch, nicht in der Scheixxe herumzurühren, denn dann könnte es anfangen zu stinken...
     
  8. #7 BHShuber, 21.04.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    656
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich gehe jetzt einmal davon aus, dass ihr die Vermieter seid?

    In der Regel, zahlt der Mieter die Vermittlungsprovision, es sei denn, es wurde eine sog. Innenprovision für die Vermittlung mit dem Immobilienmakler vereinbar, d. h. der Vermieter bezahlt einen Teil oder die ganze Vermittlungsprovision.

    Der Provisionsanspruch ist damit begründet, dass erfolgreich ein Mietvertrag vermittelt wurde, da dies anscheinend der Fall ist, wäre es notwendig gewesen, die Provision für die Vermittlung erst zu bezahlen, wann der Immobilienmakler eine ordentliche Rechnung stellt.

    Von welchen Umzugskosten reden wir?????? Solltet ihr Mieter sein, gilt selbiges Prozedere, erst wenn der Immobilienmakler eine ordnungsgemäße Rechnung stellt wird gezahlt.



    Zunächst ist das richtig, es sind 2 Nettokaltmieten als Nettorechnungsbetrag auszuweisen auf der Rechnung, 0,38% von der Nettokaltmiete sind gleichzusetzen mit 19% MwSt.

    Da es kein bundesweites Register für Immobilienmakler gibt, wäre eine Anfrage bei Verbänden wie z. B. IVD möglich um herauszufinden ob dieser Immobilienmakler überhaupt als Immobilienmakler tätig sein darf und ob dieser überhaupt noch geschäftlich tätig ist, allerdings ist eine Mitgliedschaft bei den Berufsverbänden nicht Pflicht, somit auch keine Gewähr für brauchbare Informationen.

    Zudem könnte man je nach Standort des Geschäftes des Immobilienmakler entweder auf dem Gewerbeamt oder Landratsamt Auskunft einholen da er eine Erlaubnis nach § 34 C GewO benötigt, ob eine solche vorliegt und der Immobilienmakler immer noch aktiv ist.

    Gruß

    BHShuber
     
  9. #8 nebukadnezar, 21.04.2015
    nebukadnezar

    nebukadnezar Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wie hast du denn gezahlt? Wenn bar, dann könnte es schwierig werden. Aber wenn der Makler üblicherweise Provision erhält dann sollte das mit der Quittung notfalls einklagbar sein.
    Wenn du per Banküberweisung gezahlt haben solltest wäre dies natürlich von Vorteil...
    Wegen Verjährungsfristen würde ich nicht mehr lange warten und evtl. einen Anwalt einschalten wenn der Makler sich nicht meldet.
     
  10. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.846
    Zustimmungen:
    496
    Hi,

    ich bezweifel etwas, das die Steuerersparnis so hoch ausfällt, das man damit den Anwalt bezahlen kann ... :91:
     
Thema:

Wir haben keine Bestätigung mit der Maklerprovision

Die Seite wird geladen...

Wir haben keine Bestätigung mit der Maklerprovision - Ähnliche Themen

  1. Höhe der Maklerprovision

    Höhe der Maklerprovision: Hallo, wir schauen gerade nach einer Ferinimmo im Thüringer Wald, jedenfalls habe ich ein objekt angefragt das wird über eine Volksbank vermakelt,...
  2. Bitte bestätigen Rauchmelder und Warmwasserzähler

    Bitte bestätigen Rauchmelder und Warmwasserzähler: Rauchmelder mieten - > die jährliche Miete als sonstige Beko auf WE verteilen -> rechtlich ok? Kaufen könnte eine Modernisierung darstellen -> 11...