WLAN in Ferienwohnung anbieten?

Dieses Thema im Forum "Kantine" wurde erstellt von aliter, 06.10.2014.

  1. aliter

    aliter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, als Vermieter einer grossen, sehr komfortablen Ferienwohnung in Ostfriesland, nicht direkt an der Küste, also eher sehr preisniedrig wurde ich jetzt mehrfach nach WLAN gefragt.

    Bisher habe ich da noch nichts angeboten, aus zwei Gründen, einerseits die Kosten, ich müsste also eine Internetflatrate das ganze Jahr bezahlen, obwohl die Jahresauslastunng vielleicht 2 - 3 Monate ist. Andererseits geb es früher einen ziemlichen Hype im Internet über die Verantwortung des Internetanschlussinhabers, der m.W. für illegale Downloads etc haftbar sein soll. Vielleicht hat jemand sich auch da Gedanken gemacht oder Lösungen entwickelt..
    mfg
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Raimond, 06.10.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Problem 1: Kosten des DSL Anschlusses.
    >> Das kannst nur du lösen. In der Schweiz gibt es z.B. einen "PrePaid" DSL Anbieter, hier lässt sich der Anschluss monatsweise buchen. In D müsstest du also einen DSL Anschluss mit 1 Monat Vertragslaufzeit suchen, ka ob es soetwas gibt.

    Problem 2: Haftung.
    Hier gibt es entsprechende Anbieter über die du soetwas absichern kannst. Vorteil: du verdienst auch noch daran, wenn jemand das Netz in deiner Wohnungnutzt. Du erhälst (je nach Umsatz und Einstellung) zwischen 50% und 70% der Einnahmen.
    Teschnisch setzt du einen speziellen Wlan Router ein. Der User wird auf eine Loginseite des Anbeiters redirected und muss sich dort anmelden und sein Konto aufladen.

    Alternativ kannst du den Anschluss dann auch kostenlos für deine Mieter einsetzen. Du legst über den Anbieter ein "Ticket" für die Mietzeit an (also z.B: 2 Wochen). in dieser Zeit können die Mieter sich mit den Zugangsdaten im Wlan einloggen. Du musst dann eben eine Liste führen, um das Ticket einem Mieter zuordnen zu können.

    Hier kann ich dir definitiv helfen, ich setze das auch ein.Melde dich am besten per PN, sonst bekomme ich vermutlich noch wegen Werbung eins auf den virtuellen Deckel.

    Rai


    Edit: Gerade gesehen: Es gibt auch DSl mit 1 Monat laufzeit in Deutschland, z.B. bei dem Anbieter mit den zwei Zahlen und dem UND-Zeichen im Namen.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Und der Anbieter mit dem großen T bietet die Möglichkeit seinen Internetanschluss in das HotSpot System einzubinden

    VG Syker
     
  5. #4 Raimond, 07.10.2014
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt natürlich. Hier ist man dann jedoch Anbietergebunden, noch dazu bin ich kein großer Fan einer gewissen Firma...

    Es gibt ja auch einen Kabelanbieter der gerade das "größte Wlan Netz Deutschlands" aufbauen will, das wäre eventuell auch noch eine alternative.
     
  6. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Aliter,

    also in Zeit von Surfsticks (die man u.a. auch mit Prepaidkarten betreiben kann) sollte es für jeden Gast durchaus möglich sein, selber für eine günstige Internetverbindung zu sorgen, gerade wenn deine Ferienwohnungen auch noch recht "preisniedrig" sind.

    Ich mein, wegen 2-3 Monaten da groß was "aufzubauen", das wird sich evtl. nicht lohnen, also finanziell gesehen. Von demher finde ich das mit dem HotSpot auch nicht so eine schlechte idee.
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Viele wollen gerade in den zwei Wochen kein Internet und nicht erreichbar sein.:verrueckt008:
     
  8. #7 sara, 07.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    die Frage kam ja von denen die anmieten wollen... :91:

    Ich bin da auch der Meinung wie Pharao, wer sich eine preiswerte Unterkunft sucht, sollte nicht erwarten, dass da auch noch eine Internetanschluss zur Verfügung steht.

    Mit Surfstick geht das wunderbar. Ich nutze den selbst wenn ich in Süddeutschland im Haus meiner Eltern bin. (Bezahle 10€ für einen Mt. Nutzung ( nicht mtl.) bin meist 8-14 Tage da )
     
  9. #8 Ninotschka, 05.02.2015
    Ninotschka

    Ninotschka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Aliter,
    wenn du eine Internetflatrate das ganze Jahr bezahlen sollst, obwohl die Jahresauslastunng 2 - 3 Monate ist, dann lohnt es sich gar nicht.
    Surfstick ist wirklich eine gute Idee.
     
  10. #9 lostcontrol, 05.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Braucht man das heute in Zeiten des Smartphones überhaupt noch?
    Wenn ich mit Notebook unterwegs bin geh ich dann halt notfalls übers Handy ins Netz, wozu ein zusätzlicher Surfstick?
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.389
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich finde es bequemer einfach den Stick ins Notebook zu stöpseln. Aber ich mag auch keine Smartphones, die haben sich als zu empfindlich und klotzig herausgestellt. JA, ich möchte eine Neuauflage des S35! Einziger brauchbarer Hersteller ist derzeit CAT.
     
  12. #11 einhorn, 05.02.2015
    einhorn

    einhorn Gast

    ich habe grade meinen Surfstick durch eine LTE speedbox ersetzt

    das Teil hat Format eines kleinen smartphones und baut eine LTE Verbindung auf

    kann man dann einfach auf den Tisch legen oder auf die Fensterbank dann können mehrere Rechner per WLAN damit verbunden werden..... kann aber auch mit USB kabel angeschlossenwerden

    Einhorn
     
  13. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Es soll noch Menschen geben die das nicht haben...
    Z. B. Ich! :127:
     
  14. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Ich auch nicht, weil ich es nicht brauche. Es wird schon davon ausgegangen, daß jeder
    diese Technik besitzt.

    Wie viele Menschen ab 70 J. sind eigentlich im Internet?
     
  15. #14 Raimond, 05.02.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenne einen....
    91 Jahre alt, 2 neue Win7 Laptops, Kindle E-Book Reader, Smartphone, ...

    Ob da meine Technikbegeisterung eventuell herkommt? :91:
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Das ist schon eine grandiose Leistung, Gratulation!
     
  17. #16 Ninotschka, 08.02.2015
    Ninotschka

    Ninotschka Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Surfstick würde für mich bequemer. Der kleine Bildschirm beim Smartphone nervt mich.
    P.S. Hut ab vor dem Opa, der mit 91 Jahre alt, 2 neue Win7 Laptops, Kindle E-Book Reader, Smartphone hat :))
     
  18. #17 Helga29, 08.02.2015
    Helga29

    Helga29 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2014
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    1
    WLAN anzubieten kann durchaus Sinn machen, wenn z.B. die Netze bestimmter Mobilfunk- (und Surfstick)Anbieter nicht ausreichend sind.

    Bin im Moment im Wittgensteiner Land auf Reha und in dem Ort in dem die Rehaklinik ist, gehen nur V*****one und T****om. Alle die, die in die Reha hoffnungsfroh einen Surfstick eines der anderen Anbieter geschleppt haben, gucken in die Röhre. Ich hatte auch einen nicht tauglichen dabei - den ich extra für die Reha angeschafft habe...

    Aliter, mach' Dich vielleicht erst mal schlau, wie es um die Netze bei Deiner Ferienwohnung bestellt ist - wenn das Angebot rundum prima ist, dann besteht für die Urlauber die Option Surfstick bzw. das Tablet oder den Laptop per Smartphone ans WWW anzubinden.

    @Ninotschka: Du hast da was mißverstanden - die Beiträge bezüglich Smartphone meinten nicht das Surfen mit dem Smartphone und Herumdaddeln auf dem kleinen Smartphonebildschirm. Man kann das Smartphone als Router nutzen, damit ein WLAN für sogar mehrere Nutzer erzeugen und so mit dem im Handyvertrag enthaltenen Datenvolumen per Laptop oder Tablet surfen. Hat mir der Mensch hier im Computerladen im Städtchen gezeigt - war meine Rettung um hier doch ins Internet zu kommen.

    Viele Grüße
    Helga
     
  19. #18 lostcontrol, 08.02.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Du hast mich falsch verstanden - es ging mir nicht darum mit dem Smartphone zu surfen sondern darum, das Smartphone als Internet-Zugang zu nutzen. Bei mir geht das ganz einfach, entweder per Bluetooth (falls das Notebook das kann), WLAN oder eben USB.
    Nennt sich dann "Tethering" bzw. "WLAN-Hotspot" bei meinem Smartphone (Samsung).
    Funktioniert super.

    Naja... die Frage wäre ob er's auch wirklich nutzt... Ich kenn einige Senioren die ultramodernes Gerät zuhause haben es aber nicht nutzen weil sie nicht damit klarkommen. Meistens wurde ihnen die Technik von den Kindern geschenkt...
     
  20. #19 Raimond, 09.02.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja, das tut er, sogar sehr intensiv....... VBA Programmierung hat er jedoch vor 5 Jahren aufgegeben, jetzt macht er alles mit Excel-Formeln *schüttel*
     
Thema: WLAN in Ferienwohnung anbieten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wlan in ferienwohnung anbieten

    ,
  2. ferienwohnung wlan anbieten

    ,
  3. wlan in ferienwohnungen

    ,
  4. ferienwohnung internet absichern,
  5. wlan mietwohnung verantwortung
Die Seite wird geladen...

WLAN in Ferienwohnung anbieten? - Ähnliche Themen

  1. Wie würdet ihr einen Anbieter für Wassertests auf Schwermetalle finden?

    Wie würdet ihr einen Anbieter für Wassertests auf Schwermetalle finden?: In unserem Keller befinden sich mehrere alte Rohre. Es ist unklar, ob sie zu einer Wasserverunreinigung beitragen und ersetzt werden müssen oder...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?

    Was könnte ich einem Mietinteressen anbieten, was müßte er tun im Gegenzug für eine geringere Miete?: Ich habe einen Mietinteressent, der eine Wohnung von mir mieten möchte. Allerdings ist ihm der Preis zu hoch. Ich fragte nach seiner Vorstellung...
  4. Vermietungsportal für Ferienwohnung

    Vermietungsportal für Ferienwohnung: hallo, bisher bin ich bei fewo-direkt und war auch einigermassen zufrieden. Das Portal möchte unbedingt direkt-Buchungen mit Inkassoberechtigung...
  5. Berlin: Gewerbeeinheit zu Ferienwohnung umwandeln

    Berlin: Gewerbeeinheit zu Ferienwohnung umwandeln: Hallo zusammen, seit etwa einem Jahr besitzen wir nun 2 Gewerbeeinheiten in Berlin die wir als Ferienwohnung vermieten. Um das auch alles ganz...