Wng kaufen mit Warmluft Heizung?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von toki, 10.02.2012.

  1. toki

    toki Gast

    Hallo,

    ich plane eine kleine Altbau-Wohnung, 60qm, zu kaufen. Einziger Punkt, der mich unsicher macht ist die Heizung. Es ist eine Warmluft-Gas-Zentral-Heizung (vmtl Bj. 1960) . Das ist so eine Art Kachelofen, der in die Zimmer (alle auf einer Etage) warme Luft strömen lässt.
    Die Gaskosten scheinen sich in dem Rahmen zu bewegen, wie ich sie in einer vergleichbaren Wohnung mit Heizkörpern auch habe.

    Kennt sich jemand damit aus?

    Vg,

    Tobias
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wir haben in einigen wohnungen solche heizungen - allerdings für jede wohnung eine eigene und es sind öl-heizungen.
    funktioniert bestens.
    und hat für die mieter den grossen vorteil, dass die (in meinen augen viel zu hohen) abrechnungskosten durch eine entsprechende firma entfallen, weshalb die heizkosten vergleichsweise niedrig sind.
    dass die wartungskosten etwas höher ausfallen als normalerweise fällt dann auch nimmer soooo ins gewicht, sind pro heizung d.h. pro wohnung rund 30 euro jährlich.

    wie das allerdings läuft wenn so 'ne heizung gleich mehrere wohnungen beliefert weiss ich jetzt nicht so recht.
    wird da dann über wohnfläche aufgeteilt? was sagt die heizkostenverordnung dazu?

    und wer steuert die heizung? bei uns können die mieter das ja ganz individuell ihren bedürfnissen anpassen, sowohl was die temperatur angeht als auch wann die heizung tatsächlich laufen soll, die meisten mieter haben die heizung tagsüber während sie bei der arbeit sind eher auf niedrigem level ("überschlagen") und lassen sie hochfahren kurz bevor sie von der arbeit nachhause kommen...
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte ja Heizkostenverteiler in den Luftstrom hängen ;)

    Nein leider kann man sowas nicht verbrauchsabhängig abrechnen, da dies technisch nicht möglich ist. In dem Fall greift auch nicht das Kürzungsrecht nach HKVO. Da geht es wirklich nur nach Fläche abzurechnen.

    Das "Problem" haben wir in einigen Industrieliegenschaften. Hier wird eine Halle über Deckenlufterhitzer geheizt. Darin befinden sich aber zahlreiche Büros, die nach oben offen sind. Diese Lüfter können zwar einzeln geregelt werden, aber man kann nicht genau sagen wo welche Warmluft hinströmt. Ähnlich ist es bei zentralen Klimaanlagen mit der Kältekostenverteilung.
     
  5. Pompfe

    Pompfe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Toki

    Mal unabhängig von den Heizkosten,
    falls Du schon mal irgendwann was mit Allergien zu tun hattest, oder Angst, sowas zu bekommen:
    FINGER WEG von Warmluftheizung!!

    Es ist anzunehmen, daß in Altbauwohnung keine technisch hochintelligenten Filter eingebaut sind
    und auch nicht nachgerüstet werden können.
    Und um Legionellen brauchst Du Dir sicher keine Sorgen zu machen,
    die sind dann das kleinste Übel.

    Grüße P.
     
  6. #5 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hier geht's aber doch um 'ne ganz normale wohnungsheizung und um keine luftpumpen oder sowas. ich glaub du verwechselst da was.

    stimmt, braucht er nicht, die brauchen nämlich feuchtigkeit und die ist in einer gasheizung eher nicht vorhanden.

    keine sorge Toki - vor legionellen brauchst du ganz sicher tatsächlich keine angst zu haben - die sind in solchen heizungen schlicht nicht lebensfähig.

    braucht man auch nicht - es ist da viel zu heiss und viel zu trocken für legionellen.
    jede klimaanlage in modernen gebäuden / wohnungen ist da DEUTLICH gefährlicher bezüglich legionellen. ist übrigens auch kein wunder dass man legionellen nach wie vor hauptsächlich in krankenhäusern etc. findet, die mit hochmodernen lüftungssystemen ausgerüstet sind.
     
  7. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0

    Ja denn dort wird die Luft künstlich befeuchtet, erwärmt, abgekühlt, geschleudert und durch den Wolf gedreht. Ich habe schon Anlagen mit über 10 Wärme- und Kälteregistern gesehen. Dazwischen alte Filter, Befeuchtungsmatten und zum Schluss die Wärmerückgewinnung.

    Insbesondere wenn Anlagen nach längerer Stillstandszeit wieder in Betrieb genommen werden ist das nicht ganz ohne.

    Das mit den Allergien ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Aber weniger wegen Legionellen sondern mehr wegen Hausstaub, Pollen etc.. Außerdem ist die Luftfeuchtigkeit ein Problem im Winter. Man hat ja keine Heizkörper wo man solche Verdunsterdingens dranhängen kann.
     
  8. Pompfe

    Pompfe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2
    hallo, hallo L.

    :smile008:
    die Legionellen leben in kuschelig warmen "Badewasser" , um wieder Mißverständnisse vorzubeugen: Warmasserbereitungsanlagen! Dann werden die armen Kerlchen durch Sog/Wasserbedarf durch die Leitungen ans Tageslicht befördert!

    Die Heißluftheizung beherbergt andere Gäste, wie Viren, Pilze und Bakterien und zwar ziemlich toxische.
    Toki schreibt, ...... Warmluftströmung, die vom produzierten Ort durch Rohre, in oft sehr schön verkleidete Kachelofenschlitze in den Raum geblasen wird. Richtig?
    So verstand ich es und so kenn ich es.
    Und da tummeln sich die Untermieter!
     
  9. #8 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das mit hausstaub, pollen usw. hast du aber doch überall, auch in wohnungen mit ganz normalen zentralheizungen.

    was das verdunsten angeht: also in unseren öl-kachelöfen gibt's immer so ein spezielles fach in dem man sachen warmhalten kann (macht niemand), aber eben auch wasser verdunsten kann (machen eigentlich alle). also das kleinste problem, zumindest bei uns.

    ich kenn aber ein anderes problem mit dieser heizungsform, das bei wohnungsöfen nicht weiter dramatisch ist, aber sehr wohl ein problem werden könnte, wenn damit mehrere wohnungen beheizt werden, nämlich die geräuschübertragung: dadurch dass diese öfen ja in alle zimmer offen sind kann man in jedem raum hören, was im anderen gesprochen wird. das ist egal wenn man alleine wohnt oder innerhalb 'ner partnerschaft oder familie gemeinsam, aber wenn man ständig mitkriegt was bei nachbars gesprochen wird bzw. der nachbar permanent mithört ist das vermutlich nicht so doll...

    loschdi
     
  10. #9 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    aber Pompfe - du hast doch die legionellen ins spiel gebracht!
    und in diesen heizungsanlagen befindet sich garkein wasser, das irgendwie ans tageslicht kommen könnte!

    und wie sollen die die hohen temperaturen im brenner und rundrum überleben können?

    aber gut, ich werd noch mal meinen bauphysiker und klimatechniker dazu befragen. wir hatten das thema zwar schon mehrfach und er meinte das sei bei diesen öfen ausgeschlossen, aber ich kann ja nochmal nachhaken.
    ich glaub halt immernoch dass du die art der heizung verwechselst, aber bevor ich dir erkläre was wir da haben, soll lieber Toki genau erklären was vor ort der fall ist, vielleicht hab ich's ja auch falsch verstanden.
    unter "warmluftheizung" versteh ich ohnehin was anderes...
     
  11. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    So hoch sind die Temperaturen ja garnicht. Es werden ja nicht heißen Verbrennungsgase in die Wohnungen geleitet, sondern nur erwärmte Luft über einen Wärmetauscher.

    Bei normalen Heizkörpern gibt es das Problem sehr viel weniger, da hier die Luftumwälzung sehr viel langsamer und vor allem nicht Lüftergetrieben stattfindet.

    Gucke mal in den Netzteillüfter oder den Prozessorlüfter eines Computers, der mehrere Jahre durchweg gelaufen ist. Dann weißt Du was ich meine.
     
  12. #11 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ähm heizer - in unseren heizungen gibt's keine lüfter.

    ich glaub wir sollten wirklich mal Tiko fragen was das genau für 'ne heizung ist in der fraglichen wohnung.
     
  13. #12 Pompfe, 11.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.2012
    Pompfe

    Pompfe Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    2

    :003sonst: :hut011: :hut010: :hut031: :hut013: :hut015:
     
  14. #13 Kitzblitz, 11.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Als wir 1985 eine Mietwohnung im Raum Stuttgart gesucht hatten, konnten wir auch eine Wohnung mit einem solchen Heizkanalsystem anschauen. In einem Gebäude, das 1965 gebaut wurde ! - Wir waren seinerzeit ziemlich entsetzt - kannten wir aus unseren Elternhäusern eigentlich nur Zentralheizungen.

    Diese Mietwohnung war für uns damit gleich ausgeschieden. Wir konnten uns nicht vorstellen, dass so etwas vernünftig funktioniert. Im Wohnzimmer war eine Bullenhitze, denn dort stand der ölbeheizte Kachelofen. In den anderen Räumen war es eigentlich zu kalt.

    Eine Wohnung mit ausschließlich einer solchen Heizung würde ich auf gar keinen Fall kaufen wollen.

    In unserem selbst bewohnten Haus haben wir neben der Ölzentralheizung auch einen Kachelofen (scheitholzbefeuert) mit dem über Luftklappen auch die Küche mitbeheizt werden kann. Das funktioniert sogar ganz gut, da die Küche direkt an den Kachelofen grenzt.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  15. #14 lostcontrol, 11.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie gesagt, bei uns funktioniert das super. die öfen stehen auch nicht in einem der zimmer und die wärme wird nicht über irgendwelche schächte weitergeleitet sondern die öfen stehen immer in der schnittstelle der wände, haben also aussenwände zu jedem der zimmer. also wie gesagt: keine luftschächte oder sowas in der art.

    ich würde aber keine wohnung kaufen wollen, in dem ich mir einen solchen ofen mit nachbarn teilen muss. schon weil man dann nicht freie hand bei der steuerung hat und dazu noch das problem mit dem schall.
    ich nehme auch stark an dass es sich hier um die situation handelt, dass das früher mal eine grosse wohnung war die später in zwei kleine aufgeteilt wurde.

    aber ich würde ohnehin keine so kleine wohnung kaufen wollen - das ist aber ja kein entscheidungspunkt hier.
     
  16. Toki

    Toki Gast

    Hallo, und danke für die vielen Antworten.
    Also, um die Missverständnisse auszuräuen:

    - Es handelt sich nicht um mehrere Wohnungen, sondern um eine Wohnung, die über eine eigene Heizung verfügt.
    - Und diese Heizung ist in der Mitte angeordnet und mit allen Zimmern verbunden. Da sind aber keine Rohrsysteme nötig, da die Zimmer um diese Heizung herum angeordnet sind:


    -----------
    | /// |/// |
    | -- H ----
    | /// |/// |
    ------------

    Ich habe mit den Mietern gesprochen. Die sind sehr zufrieden mit der Heizung. Aus Euren Beiträgen nehme ich mal mit:
    - Gefahr von Bakterien/Viren (kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, aber ich bin auch medizinisch kein Fachmann)
    - Wohnung wird hellhörig (leuchtet ein)


    @lostcontrol: da bin ich jetzt aber neugierig. Was spricht denn gegen eine so kleine Wohnung?
     
  17. #16 lostcontrol, 12.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jepp - das ist so wie's bei uns eben auch ist. und die mieter sind alle super-zufrieden damit. hab das grad dieser tage bei besichtigungen wieder (vor den ohren der interessenten) mehrfach nachgefragt.
    das mit den bakterien ist wohl eher ein problem wenn du besagte warmluftschächte hast - die gibt's bei uns aber auch nicht. wir hatten seit 1960 da noch nie irgendwelche klagen. neue brenner reinzusetzen war halt mal ziemlich teuer jeweils, aber das hat sich gelohnt, die automatik-teile sind halt schon um klassen besser und auch effizienter als die alten.

    naja - wir haben ja mehrere so kleiner wohnungen in vermietung, und das nervt manchmal schon dass man da verständlicherweise 'ne hohe fluktuation hat. das mag für euch im moment nicht so interessant sein weil ihr ja selbst reinziehen wollt, aber irgendwann wird euch das ja zu klein werden und dann werdet ihr wohl auch vermieten wollen, oder nicht?
     
Thema: Wng kaufen mit Warmluft Heizung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warmluftheizung gas

    ,
  2. luftschachtheizung

    ,
  3. gas warmluftheizung

    ,
  4. warmluftheizung,
  5. heizung mit luftschächten,
  6. warmluftheizungsanlage,
  7. gasheizung warmluft,
  8. gaszentral warmluftheizung,
  9. warmluftheizung erfahrung,
  10. öl warmluftheizung,
  11. warmluft gasheizung,
  12. Warmluft-Zentralheizung,
  13. warmluftheizung 1960,
  14. heizung warmluftheizung,
  15. warmluftheizung verbrauch,
  16. heizung warmluft,
  17. warmluftzentralheizung,
  18. gas-warmluftheizung,
  19. gasheizung mit luftschächten,
  20. warmluft heizungsanlage,
  21. warmluft zentralheizung,
  22. ölheizung warmluftheizung,
  23. heizung mit warmluft,
  24. mit warmluft heizen,
  25. warmluftheizung wohnung
Die Seite wird geladen...

Wng kaufen mit Warmluft Heizung? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  3. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  4. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...