Wohnen neben unbewohnter Wohnung

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Gerda Winter, 20.11.2014.

  1. #1 Gerda Winter, 20.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich möchte wissen ob man bei einen Bau wegen Heizkosteneinsparen/reduzieren auf bestimmte Baumaterialien für den Innenausbau achten muß.
    Oder besser gesagt, welches Material wird empfohlen wenn z.b. eine Nachbarwohnung nur als Ferienwohnung genutzt wird und von dem her oft leer stehen wird.
    Ich sehe mir gerade eine Wohnung in einem Mehrfamilien haus an. an und da steht das die anderen zwei Wohnungen ( dann neben mir und unter mir )
    nur in den Sommermonaten benutzt werden.
    Frage ist halt wie merke ich das diese im Winter vielleicht gar nicht beheizt sind / werden ??????
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 21.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Gerda Winter,

    also je nach Lage der Wohnung kann man das durchaus merken, wenn über den Winter die Nachbarswohnung leer steht bzw. dieser Mieter sehr sparsam heizt. Allerdings hält sich das meines Erachtens i.d.R. in Grenzen. Je nach Lage der Wohnung können diese Mieter aber ihre Wohnung auch nicht komplett auskühlen lassen, denn dann besteht immer im Winter die Gefahr das zB ein Wasserrohr einfrieren könnte, ect. Also etwas heizen bei einer leerstehenden Wohnung muss i.d.R. sein.

    Wenn unter dir die Wohnung leer steht, dann bekommst du deine Dämmung ja nur über den Fußboden hin. Das kann Probleme machen, denn die Dammhöhe ist i.d.R. hier begrenzt und je nach Untergrund garnicht so leicht anzubringen bzw. insgesamt eine teurer Sache (alten Fußboden rausreisen, Dämmung setzen (oft mit Styroporkügelchen oder so eine Art Gummimatte), Platten und neuen Fußboden wieder draufmachen. Ggf. dann noch alle Wohnungstüren anpassen. Und wenn`s nicht anders geht, hast du an der Wohnungseingangstüre dann auch noch einen Absatz bzw. eine Stolperstufe).

    Die leere Wohnung neben dir ist schon einfacher bzw. wahrscheinlich auch günstiger zu dämmen. Hier macht man i.d.R. eine Ständerkonstruktion, dann Dämmungsmaterial (meist irgendwelche Mineralfasern) und Rigipsplatte drauf. Lediglich Stromanschlüsse müssen i.d.R. dann noch "angepasst" werden. In wie weit man das aber überhaupt dämmen muss, das hängt u.a. von der Wandstärke zu deinem Nachbarn ab bzw. auch was du aus dem Zimmer machen willst, was betroffen wäre. Also wenn das zB das Schlafzimmer wird, da will man es i.d.R. eh nicht so warm haben, im Gegensatz zum Wohnzimmer.

    Am besten wendest du dich da m.E. an jemanden der Trockenbau macht.
     
  4. #3 Papabär, 21.11.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Vorab:
    An´ne Temperatur!!!!!
    (sind das genug Ausrufezeichen?)



    Willst Du jetzt bauen, kaufen oder mieten?


    Die untere Wohnung spielt hier nur eine untergeordnete Rolle - zumindest solange kalte Luft schwerer als warme Luft ist. Gegen Fußkälte hilft oft ein Teppich.



    Interessant wäre auch, ob es sich um einen Neubau oder einen Altbau handelt.

    Außerdem sollte man natürlich wissen, dass der ganze Energieeinsparwahn auch irgendwo Grenzen hat. So wäre es z.B. eine - aus energetischer Sicht - sinnvolle Maßnahme, den Kühlschrank auszuschalten (spart richtig Strom). Macht nur kaum einer, weil die Kosten der verdorrenden Lebensmittel höher sind als die eingesparten Energiekosten.
     
  5. #4 Pharao, 21.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Papabär,

    so pauschal würde ich das nicht unterschreiben. Also wenn du zB in einer EG-Wohnung wohnst und unter dir ein ungedämmter, nicht beheizter Keller ist, dann merkst* du das im Sommer & im Winter (gerade bei "kalten" Bodenbelägen, wie zB Fliesen, Stein, ect).

    Da es beim Fragesteller aber keine EG-Wohnung ist, kann das durchaus wieder anders aussehen ! Mein Beispiel bezieht sich jetzt nur auf Papabär`s Aussage ;)




    *) "Merken" ist jetzt weniger auf die Energiekosten oder die tatsächliche Raumwärme bezogen, sondern eher der gefühlte Wert, wenn du darüber läufst. Und kalte Füße sind nicht nur unangenehm, sondern dann ist meist einem auch "allgemein kalt".
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Das ist ein rein subjektiver Effekt. Unsere Sinneszellen können absolute Temperaturen gar nicht wahrnehmen, nur relative Veränderungen. Was man als "kalt" empfindet, ist in Wirklichkeit nur der schnellere Verlust von Körperwärme, weil der Boden bessere Wärmeleiteigenschaften hat. Würde man über eine schlecht leitende Fläche mit exakt der selben Temperatur laufen, würde sich das wärmer anfühlen.
     
  7. #6 Gerda Winter, 21.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , die Wohnung steht zum kauf.für die Wohnung drunter überlege ich mir 2-3 Schichten Teppich und/oder Korkboden gegen evtl. Fußkälte.
    Das Haus ist Baujahr 76 , habe die Baubeschreibung heute bekommen , es wäre Bimsholblock innen wände , Bimsplatten.
    Außenwände wären Kalksandstein……..ich muß noch viel lernen.
    Ich finde es echt gut wie sehr sich manche auskennen danke.
     
  8. #7 Papabär, 21.11.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Nicht übertreiben! Bei 3 gestapelten Bodenbelägen wirst Du die Zimmertüren kürzen müssen ... und die WET* wird sich vermutlich auch keinen Zentimeter mehr bewegen (kann also auch gleich ausgehangen werden :smile020:).

    Ein dicker Vorhang vor den Fenstern bringt auch ein paar %. Allerdings gehen die gesparten Kosten dann u.U. wieder für die Zimmerbeleuchtung drauf.

    Da das Haus schon ein paar Tage steht, könnte man annehmen, dass es für die Wohnung schon mal die eine oder andere Heizkostenabrechnung gibt. Ein Blick darauf dürfte Deinen Kenntnisstand über diese Wohnung enorm erweitern.




    *Glossar
     
  9. #8 Gerda Winter, 21.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Papabär, so langsam kommen mir Zweifel ob es gut ist die Wohnung ein zweites mal anzusehen.Ich hätte NIEMALS gedacht das es soviel ausmacht wenn eine Wohnung leersteht…. Denke mal in denen Wohnungen drunter und nebenan werden doch keine Minustemperaturen herrschen.Ich versuche mal zu erfahren wie dort die Temperaturen sind.-sicher wird ja auch mal einer kommen und dort für frische Lift in den Ferienwohnungen sorgen,die kann ich auch fragen.Auch wegen Schimmel.Ist wohl so das die Wohnungen nur im Sommer vermietet werden an Kunden/Gäste die Urlaub machen. Naja und es hat wohl mit Heizkosten zu tun das die hauptsächlich im Sommer vermieten.Vielleicht kommt da auch eine Putzfrau ??Die Könnte ich auch wegen den Temperaturen fragen. …. :unsicher021: ab wann welcher Temperatur macht es den etwas aus ?
     
  10. #9 Papabär, 21.11.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wie kommst Du jetzt darauf? Ich meinte, dass Du Dir die letzte(n) Heizkostenabrechnung(en) zeigen lassen sollst ... die Wohnung hast Du ja wohl schon gesehen.


    Nö, ich auch nicht. Wie viel macht´s denn aus?



    Geh´ einfach mal von ca. +5°C aus. Das ist die übliche Temperatur, ab welcher die Frostwächter in Thermostaten mit der Arbeit beginnen.



    Ach soo ... und ich dachte schon es läge am Sandstrand vor der Tür. :smile003:



    Wem? Mir? Dir?
     
  11. #10 Gerda Winter, 21.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Oh ich denke ich mache Schluss das ist sonst zu viel wir war hier.Danke für alles.Ich wollte die Wohnung noch ein zweites mal ansehen aber wohl dann doch nicht. Nein kein Strand in der Nähe -leider.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    und "was" macht wieviel aus :? Sorry, aber das weist du doch bis jetzt noch gar nicht, sondern du nimmst einfach was an. Wie schon geschrieben, u.a. hängt das auch von der Wandstärke zum Nachbarn ab, ect.

    Da finde ich Papabär`s Vorschlag zielführender, das du einfach mal vom Vormieter/Vorbesitzer dieser Wohnung (die du jetzt kaufen willst), mal eine Betriebskostenabrechnung (bzw. Heizkostenabrechnung) dir zeigen lässt.

    Ich mein, was nützt es dir, wenn du jetzt weist wieviel Grad es im Winter in der Nachbarswohnung hat ? Deswegen kannst du auch nix dazu sagen, wie sich das auf deine Wohnung im genauen auswirken wird.

    Naja, wenn das nur die Putz... öhm? Reinigungsfachkraft ist, dann wird die dir dazu nicht viel erzählen können. Und ein richtiges Schimmelproblem würde ich jetzt mal ausschließen, denn eine verschimmelte Ferienwohnung will sicherlich doch auch keiner anmieten.
     
  13. #12 Gerda Winter, 22.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke Dir,ich werde mich die letzten 3 Abrechnungen zeigen lassen um vergleichen zu können.Also richtig dick können die Wände nicht sein,wo ich abgemessen habe war neben jemand und hat gesaugt, das hat man deutlich gehört.
     
  14. #13 Pharao, 22.11.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    auch das ist eine reine Vermutung, die letztlich auch wieder nix wirkliches Aussagt. Natürlich sind die Wände zum Nachbarn i.d.R. nicht so dick wie Außenwände, trotzdem gibt es bei "Innenwände" auch unterschiede. Mal abgesehen davon, eine Wand zum Nachbarn kann man leicht dämmen (egal ob gegen Kälte oder Schall), im Gegensatz zum Boden.

    Evtl. hilft hier auch ein Bauplan vom Haus, um etwas genauer abschätzen zu können, wie dick die Wand zum Nachbarn tatsächlich ist.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.388
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ...wobei ich aus den Berliner Erfahrungen heraus ganz andere Sorgen hätte, als die Heizkosten bei benachbarten Ferienwohnungen. Die Heizkosten kann ich aus den vorherigen Abrechnungen ziemlich gut einschätzen, das ist kalkulierbar. Aber die lieben Nachbarn machen den Wohnwert mit aus und bei Ferienwohnungen gibt es nicht nur schnelle Wechsel mit hohem Verschleiß (3mal die Woche klobige Koffer mit massiven Ecken durchs Treppenhaus wuchten) sondern man hat auch beste Chancen auf große Extreme. Das WE mit dem Rentnerpärchen hat man gar nicht mitbekommen, aber die Jugendtruppe mit der Techno-Mucke da fielen 8 Weingläser aus dem Schrank und gerade die Senioren mit den leeren Hörgerätbatterien mit ihrem Musikantenstadel in Stadionbeschallungslautstärke...
    :unsicher017::91:
     
  16. #15 Gerda Winter, 23.11.2014
    Gerda Winter

    Gerda Winter Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2014
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ducan,stimmt daran habe ich noch nicht gedacht.Ich sag mal so der Preis für die Wohnung ist nicht ganz so hoch-vermutlich auch deswegen was Du angedeutet hast. Na mal sehen.
     
  17. #16 fehlkauf2008, 25.11.2014
    fehlkauf2008

    fehlkauf2008 Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2014
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallöööööle !:smile050: ach das ist ja Interessant zu lesen :p dann hatte ich immer recht mit meinen Vermutungen.:hut003: Mein Fenster bleibt weiterhin schön auf Kippe.Das Fenster bei der nebenan auch weiter beide auf und das Treppenhaus neben deren Schlafstube ist schön kalt :43::unsicher031::unsicher031::unsicher031:
     
Thema:

Wohnen neben unbewohnter Wohnung

Die Seite wird geladen...

Wohnen neben unbewohnter Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  3. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  4. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  5. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...