Wohngelderhöhung nach NZ Abr. / kein neuer Wiplan

Diskutiere Wohngelderhöhung nach NZ Abr. / kein neuer Wiplan im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Mache seit einigen Jahren WEG Verwaltung und erhöhe NK-Vorauszahlunungen schon immer nach entsprechender Nachzahlung bei Jahresabrechnungn Vor...

  1. #1 Reginchen, 07.06.2009
    Reginchen

    Reginchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Mache seit einigen Jahren WEG Verwaltung und erhöhe NK-Vorauszahlunungen schon immer nach entsprechender Nachzahlung bei Jahresabrechnungn

    Vor Kurzem habe ich eine neue Verwaltung übernommen.
    Die Abrechnung des Vorjahres hat der Vorverwalter jetzt erstellt und es ergeben sich einige, nicht geringe Nachzahlungsbeträge.
    Der Vorverwalter meint nun, ich könne nur die Kosten anpassen, wenn ich gleichzeitig einen neuen Wirtschaftsplan erstelle.
    Ist mir neu und beim Suchen im Web bzw. WEG-Gesetz konnte ich hierzu nichts genaues oder besser gar nichts finden.
    Der Wirtschaftsplan ist - sofern er bei den Verbrauchskosten nicht "verbrauchsabhängig" verteilt wird, viel zu ungenau und die Wenigverbraucher finfanzieren für die Mehrverbraucher das ganze Jahr über mit.

    Vielleicht kann hier jemand kurzfristig helfen. :help
    Danke im voraus!

    Liebe Grüße REGINCHEN
     
  2. Anzeige

  3. Bingo

    Bingo Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodenseekreis
    Dein Vorverwalter hat recht, erst wenn ein Wirtschaftsplan erstellt und dieser von der Eigentümerversammlung beschlossen ist, kannst Du die NK-Vorauszahlungen anpassen. Allerdings sollten die Abschlagszahlungen bereits im WiPlan entsprechend vorgeschlagen sein.
    Die Zahlen für den WiPlan kann man erst mal den letzten WiPlänen entnehmen und dann entsprechend für das kommende Jahr natürlich Erhöhungen einplanen.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.842
    Zustimmungen:
    140
    Da drängt sich mir doch sofort die Frage auf, wie das bei soviel Ahnungslosigkeit möglich ist. :help

    Der Verwalter hat nicht über Zahlungsverpflichtungen der Wohnungseigentümer zu befinden. Verpflichtungen der Eigentümer können nur und ausschließlich durch Beschluss der Eigentümergemeinschaft begründet werden.
     
  5. #4 Vermieterheini1, 08.06.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Bingo,

    ich fürchte deine Worte könnten mißverständlich sein.

    Ich formuliere es mal anders:
    Der WEG-Verwalter erstellt rechtzeitig VOR der WEG-Eigentümerversammlung einen qualifizierten * Wirtschaftplan und stimmt diesen mit dem Verwaltungsbeirat ab.
    Dieser Wirtschaftsplan wird üblicherweise (zusammen mit der WEG-Abrechnung des abgelaufenen Geschäftsjahres) der Einladung zur WEG-Eigentümerversammlung beigelegt.

    Auf der WEG-Eigentümerversammlung wird (unter anderem) über den ENTWURF des Wirtschaftplanes bzw. dessen Änderung(en) abgestimmt.
    Aufgrund des durch die WEG-Eigentümerversammlung GENEHMIGTEN Wirtschaftplanes ** zieht der WEG-Verwalter das Hausgeld und gegebenenfalls Nachzahlungen ein.


    * Qualifiziert heist, dass der WEG-Verwalter aufgrund der vorliegenden WEG-Abrechnung + aller bekannten und vermuteten Preis- und Kostenerhöhungen + voraussichtlichen Reparaturen, Zahlungsausfälle, usw. den Gesamtbetrag möglichst genau berechnet, der für die nächste Abrechnungseriode anfallen wird.

    ** Die Summe der Einzelbeträge im genehmigeten Wirtschaftplan zusammen mit dem jeweiligen Verteilerschlüssel ergeben den Anteil des jeweiligen WEG-Eigentümer.

    -----------------------------
    "kannst Du die NK-Vorauszahlungen anpassen"
    <=
    1. Der WEG-Verwalter kann die NK-Vorauszahlungen nicht anpassen, da es in einer WEG-Abrechnung, Wirtschaftsplan, usw. gar keine NK-Vorauszahlungen (oder -abrechnung) gibt!
    2. Der WEG-Verwalter kann die Höhe des Hausgeldes nicht anpassen, da sich dieses AUTOMATISCH aus dem GENEHMIGTEN Wirtschaftsplan ergibt!

    ====================================================

    Hallo Reginchen,

    hoffentlich ist dein Nickname nicht sprechend - so wie deine Frage es aufdrängt!
    "Der Vorverwalter meint nun, ich könne nur die Kosten anpassen, wenn ich gleichzeitig einen neuen Wirtschaftsplan erstelle.
    >>> Ist mir neu <<<"

    "Der Wirtschaftsplan ist - sofern er bei den Verbrauchskosten nicht "verbrauchsabhängig" verteilt wird, viel zu ungenau und die Wenigverbraucher finfanzieren für die Mehrverbraucher das ganze Jahr über mit"
    <= Dann lasse und doch einmal an deinem WEG-Verwalter-Fachwissen teilhaben!
    Wie verteilst du denn
    - in DEINER WEG-Abrechnung
    - in DEINEM Wirtschaftsplan
    die Verbrauchskosten verbrauchsabhängig?
    Und was verstehst du als erfahrener WEG-Verwalter unter den Verbrauchskosten einer WEG?
     
Thema: Wohngelderhöhung nach NZ Abr. / kein neuer Wiplan
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. erhöhung hausgeld

    ,
  2. Hausgelderhöhung

    ,
  3. hausgeld erhöhung

    ,
  4. hausgeld anpassen,
  5. weg wohngelderhöhung,
  6. hausgelderhöhung eigentumswohnung,
  7. erhöhung hausgeld beschluss,
  8. anpassung hausgeld,
  9. nz weg-abrechnung,
  10. WEG Hausgelderhöhung,
  11. beschluss verhältnisse bei hausgelderhöhung,
  12. hausgelderhöhung,
  13. weg wirtschaftsplan erhöhung,
  14. etw hausgelderhöhung nur durch mehrheitsbeschluß,
  15. erhöhung hausgeld weg,
  16. beschluss hausgelderhöhung,
  17. wirtschaftsplan anpassen,
  18. Erhoehung Hausgeld durch Verwalter,
  19. Hausgelderhöhung ETW ,
  20. mitteilung der erhöhung hausgeld ,
  21. hausgeld automatisch anpassen,
  22. hausgeld anpassung nach verbrauch,
  23. weg hausgeld anpassen,
  24. weg beschlussfassung hausgelderhöhung,
  25. miete abrechnung nz
Die Seite wird geladen...

Wohngelderhöhung nach NZ Abr. / kein neuer Wiplan - Ähnliche Themen

  1. Regressanspruch neuer Mieter wenn alter Mieter nicht auszieht

    Regressanspruch neuer Mieter wenn alter Mieter nicht auszieht: Guten Tag, ich habe eine Frage zu möglichen Regressansprüchen eines neuen Mieters wenn der alte nicht auszieht. Der alte Mieter hat bereits...
  2. WEG Beschluss neue Fenster

    WEG Beschluss neue Fenster: Hallo zusammen, es wurde beschlossen, dass in einer Dachgeschosswohnung ein neues Fenster eingebaut wird. Einstimmung ! Die Kosten dafür trägt...
  3. Sind "neue" Zentralgasheizöfen wirklich sparsamer?

    Sind "neue" Zentralgasheizöfen wirklich sparsamer?: Guten Tag, leider bin ich gewzungen in naher Zukunft aufgrund des Alters meines Gasofens (=Brennwertkessel) diesen bald auszutauschen da er schon...
  4. Neue Heizung 18 Monate nach Erwerb

    Neue Heizung 18 Monate nach Erwerb: Hallo an alle, Ich hab in 2018 ein MFH gekauft. Nun steht der Austausch der Heizung an (Gasthermen) an. Ist das eine Erhaltungsmaßnahme? Wie kann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden