Wohnung an jemand geben der selbst renoviert

Diskutiere Wohnung an jemand geben der selbst renoviert im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Wir haben eine Dachgeschosswohnung die jetzt frei geworden ist. Da müsste einiges investiert werden (30000) damit die wieder Top ist....

  1. #1 Tigerfisch, 26.11.2018
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Wir haben eine Dachgeschosswohnung die jetzt frei geworden ist.
    Da müsste einiges investiert werden (30000) damit die wieder Top ist.
    Sind noch alte Holzdachfenster 1fach, Boden in der KUeche muss neu gemacht werden...
    Das lohnt nicht mehr in die 3 1/2 Z 60 qm Wohnung zu investieren.

    Ich dachte, wir vernieten die an jemand. Der alles selbst macht oder an jemandem den das nicht stört.
    Zu einem günstigen Mietpreis.

    Kann man das wohl machen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Bovary, 26.11.2018
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2018
    Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    248
    Können kann man das. Aber ob man das will?
    Bei Mängeln steht dem Mieter ein Minderungsrecht zu und er kann fordern, die Mietsache vertragsgemäß zur Verfügung zu stellen.
    Am Beispiel Fenster: Wenn der Mieter Einfachverglasung mietet hat er grundsätzlich nur Anspruch auf Einfachverglasung. Wird jedoch der Holzrahmen morsch und das Fenster undicht, dann ist das ein Mangel und Du musst das als VM beheben. Leerstand dürfte bei einer Vielzahl an bekannten Mängeln bzw. Inszandsetzungsstau in erheblichem Umfang auf Dauer billiger kommen.

    Bzw. anders ausgedrückt: Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als bei Leerstand instand zu setzen. Hast Du einen Mieter drin und Du benötigst dann Baufreiheit um auch nur die nötigsten Instandsetzungen durchzuführen, können schon mal ein paar Wochen Hotelkosten und Möbeleinlagerung dazu kommen.
     
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Mal angenommen, der Mieter investiert diese 30000 (Gulden? Backsteine? Schrauben? Euro?).
    Ein Jahr später zählt er keine Miete mehr. Dann wirst du ihm bestimmt den Mietvertrag kündigen. Wie viel von den investierten 30000€ kannst bzw. musst du ihm zurückzahlen?
    Darf er die neuen Fenster wieder ausbauen und die alten wieder einbauen?
     
  5. #4 Tigerfisch, 26.11.2018
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Ne um alles Perfekt zu machen mit neuen Fenstern müssten wir es reinstecken.

    Das lohnt sich aber nicht.

    Deswegen dachte ich an einen vermieten der sich alles selbst schon macht.

    Dachfenster sind aus Holz aber, aber gehen noch.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Ach so. Dann ist das ja alles kein Problem.
    Viel Erfolg!
     
  7. #6 Tigerfisch, 26.11.2018
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Kann man das nicht auch festhalten im Mietvertrag?Wahrscheinlich nicht, oder?
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    1.964
    Ort:
    Münsterland
    Natürlich kann man das festhalten im Mietvertrag.
    Was genau ist denn "das"?

    Dass der Mieter Geld zurück bekommt?
    Dass der KEIN Geld zurück bekommt?
    Dass der Mieter den aktuell vorhandenen Bodenbelag nicht durch noch schlechteren ersetzen darf?

    Versuche doch mal, dieses "das" in vollständigen Sätzen zu formulieren.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 26.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    1.968
    Vermieten kann man jede Bruchbude, egal wie abgewrackt die ist oder ob sie heutigen Mindestanforderungen entspricht, wenn man einen Mieter dafür findet.
    Mietrechtlich kann man das machen.

    Eine andere Frage ist, ob das auch Baurechtlich zulässig ist.
    Einige mietrechtlich irrelevante Dinge können zu einer baurechtlichen Nutzungsuntersagung führen, (z.B. veraltete Elektrik).

    Zumindest die baurechtlich wichtigen Dingen sollten vom Vermieter gemacht werden.
    Wenn es dann "nur" noch um die Wahl und Anbringung von Wand- und Bodenbelag geht, das kann man eher einem Mieter überlassen als eine Komplettsanierung.
     
  10. #9 Tigerfisch, 26.11.2018
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Also der Boden in der KUeche muss auf jeden Fall mit Ausgleichmasse gemacht werden. Bevor da ein Bodenbelag drauf muss. Die Tuer zur KUeche ist nur 50cm breit (gut das ist nicht ganz so dramatisch) . Die Holzfenster könnten mal einen Anstrich gebrauchen.
    Ich dachte, der Mieter macht das alles selbst und bekommt dafür einen Supermietpreis. Es gibt ja auch Mieter die wenig Geld haben aber dafür lieber selbst Hand anlegen.

    Nur nicht das er dann einzieht und trotzdem dann neue Fenster haben will.
    Ob man das irgendwie rechtssicher festschreiben kann.
     
  11. #10 ehrenwertes Haus, 26.11.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.283
    Zustimmungen:
    1.968
    Rechtssicher, weißt du erst nach einen Gerichtsurteil.

    Man kann viel in Verträge schreiben, auch vergünstigte Miete gegen Renovierungsarbeiten.

    Aber...
    • Wie lange soll die günstigere Miete dann bestand haben? Irgendwann sind die Eigenleistungen ja abgearbeitet.
    • Wie willst du das handhaben, wenn der Mieter vor abarbeiten der Vergünstigung auszieht? Bekommt er dann eine Auszahlung für die nicht abgwohnte Arbeit oder hast nur du den Nutzen ohne weitere Gegenleistung?
    • Was machst du bei sehr exotischen Renovierungen? Z.B. wenn der Mieter statt üblichem Bodenbelag einen Boden aus zig eingeschlagenen Nägeln fabriziert oder verkleistertes Laub ganz toll findet?
    • Was machst du, wenn der Mieter seiner Renovierungspflicht gar nicht nach kommt und nur die günstigere Miete zahlt?
    Dein Gedanke ist nachvollziehbar.
    Die Chancen, dir damit aber deutlich mehr Ärger als Nutzen einzuhandeln, stehen aber sehr gut.
    Sonst würden doch massenhaft Sanierungsobjekte zur Miete angeboten, wenn man so vernünftig vermieten könnte.
    Oder hälst du die Masse der Vermieter für leidenschaftliche Renovierfreaks?
     
    immodream gefällt das.
  12. #11 ariana64, 05.01.2019
    ariana64

    ariana64 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2018
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    23
    Das wäre für mich ein Grund, die Wohnung nicht zu nehmen. Wie soll man durch diese Tür jemals Möbel in die Küche bekommen? Kühlschrank, Herd und Spülmaschine?

    Die Einfachverglasung wäre ein weiterer Grund - da wäre mir einfach die Gefahr zu groß, dass ich das, was ich durch den Supermietpreis einspare, an den Fenstern wieder wieder rausheize.

    Selbst zu renovieren, würde mich dagegen niemals stören, weil ich mich dann nicht mit dem Vermieter-Geschmack auseinander setzen muss.
     
  13. #12 Jankrass, 05.01.2019
    Jankrass

    Jankrass Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.2018
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Man findet durchaus immer Mal wieder gutgläubige Menschen, die viel Geld in die Renovierung einer Mietwohnung stecken fur die eigentlich der Vermieter zuständig wäre. Und auch oft ohne das in einem Vertrag festzuhalten.

    Dann hast du nachher vielleicht teures Parkett und tolle Sanitär Sachen drin und machst zusätzlich zur Miete nochmal Gewinn. Nicht grade nett, aber ist schon oft genug passiert.

    Ich persönlich würde entweder ordentlich renovieren und eine Miete verlangen, die die Ausgaben irgendwann wieder reinholt oder ne Bruchbude vermieten und entsprechend eine niedrigere Miete vetlangen.
     
  14. Franke

    Franke Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    4
    Augrund meiner bisherigen Erfahrung würde ich keinen Mieter selbst renovieren lassen. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass gepfuscht wird und man nach dessen Auszug nur noch mehr Schaden hat.
    Wenn ich da nur an die Elektroinstallation des einen Mieters denke, Stromleitungen waren schräg in der Wand verlegt, weil er sich ein paar Meter Kabel sparen wollte. Die eingebauten Lichtschalter waren Sonderposten aus dem Baumarkt, nach ein paar Jahren kein Ersatz mehr zu bekommen, sodass wir alle ersetzen mussten.
    Laminat wurde einfach auf das alte Parkett gelegt, weswegen die Türen kurzerhand abgesägt wurden. Außerdem war die Verlegequalität eher mangelhaft.
    Selbst ordentlich renovieren lassen oder verkaufen - das war eine meiner ersten wichtigen Erfahrungen als Vermieter vor ein paar Jahren mit Ende 20 und zumindest bisher hat sich das immer ausgezahlt.
     
    immodream gefällt das.
Thema:

Wohnung an jemand geben der selbst renoviert

Die Seite wird geladen...

Wohnung an jemand geben der selbst renoviert - Ähnliche Themen

  1. 1-Zimmer-Wohnung Größe zu klein

    1-Zimmer-Wohnung Größe zu klein: Hallo, in einem kleinen Appartement wurde die Größe mit 24 qm angegeben, korrekt sind aber 27 qm. Darf ich nachträglich die Miete anpassen oder...
  2. Wohnung bei befristetem Arbeitsvertrag bzw. Trainee-Programm

    Wohnung bei befristetem Arbeitsvertrag bzw. Trainee-Programm: Hallo zusammen, es gibt ja schon einige Threads zu diesem Thema, habe aber noch ein paar Fragen. Kurz zu meiner Situation: Nach meinem Dualen...
  3. Mieter renoviert auf eigene Kosten

    Mieter renoviert auf eigene Kosten: Liebe Leute, ich bitte um eure Meinung zu dem folgenden Fall: Ich vermiete ein Dreiparteienhaus in einer Kleinstadt, Bj 1940, renoviert, aber eher...
  4. Kennt jemand dieses Urteil und was ist damit gemeint?

    Kennt jemand dieses Urteil und was ist damit gemeint?: Ich habe in der Zeitschrift der Stiftung Warentest diesen Leserbrief gelesen. Kennt jemand dieses Urteil (AZ?) und was ist damit gemeint? Danke‼️
  5. Möblierung von Wohnungen

    Möblierung von Wohnungen: Hallo Zusammen, Ich bin hier in diesem Portal zu Research-Zwecken und zwar geht es um folgendes: Ich habe letztes Jahr eine Firma gegründet,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden