Wohnung darf nicht mit Strom versorgt werden

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von tokape, 24.11.2010.

  1. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,

    da habe ich mal ein ganz aussergewöhnliches Problem: Wir haben im Juli ein MFH gekauft. Eine Wohnung im Anbau war noch in der Komplettrenovierung. Voraussetzung für den Kauf war, dass alles im Haus in Ordnung und abgenommen ist. Durch Zufall haben wir letzte Woche in den Zählerschrank gesehen und feststellen müssen, dass die Wohnung Anbau gar keinen eigenen Zähler hat, sondern nur einen Zwischenzähler. Der Zählerstand ist 0. Nach Rücksprache mit dem damals zuständigen Elektriker kam raus, dass es Probleme mit den Stadtwerken gab und so die hintere Wohnung erst mal auf eine andere Wohnung geklemmt worden ist. Der Elektriker gab dann gestern zu, das ganz vergessen zu haben. Er will sich jetzt mit dem betroffenen Mieter, auf den die andere Wohnung mit aufgeklemmt worden ist einigen. Ok, das ist jetzt nicht so unser Problem, aber - die Stadtwerke haben jetzt einen Mängelbericht erstellt, wonach die hintere Wohnung gar nicht mehr mit Strom versorgt werden darf, da es sich um einen Altbau handelt und in den vorhandenen Zählerkasten kein Zähler mehr eingebaut werden und somit die hintere Wohnung gar nicht mehr versorgt werden darf. Dem Mieter ist es gar nicht so aufgefallen, weil der Elektriker ihm damals gesagt hat er solle noch nicht den Strom anmelden, weil es da ein Problem gäbe und er würde Bescheid bekommen.
    Da es also so ist, dass wir für die Wohnung keinen eigenen Zähler bekommen, kann ich sie auch nicht vermieten, d.h. der Mieter muss raus. Muss man ihm da drei Monate Kündigungszeit geben, oder geht es auch kürzer?
    Es geht jetzt nicht darum, irgendwelche Ersatzansprüche an jemanden zu haben, sondern nur, wie ich den Mieter ohne Regress ziemlich kurzfrsitig da razusbekomme.
    Unser Gedanke war, den Strom der Anbauwohnung auf den Hausstrom umzuklemmen und per Zwischenzähler den Strom einzeln zu erfassen um ihn später rausrechnen zu können, sowie dem Mieter einen Monat Zeit zum Auszug zu geben, weil wir dann den Strom abklemmen würden. Kann der Mieter sich bei so etwas weigern? Wir möchten nicht, dass die Sache mit dem Zwischenzähler ein Dauerzustand wird.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 armeFrau, 24.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Geht es nicht, dass die Stadtwerke einen 2.Zähler neben den Hauptzähler installieren?
    Ich habe das hier im Haupthaus auch so.
    Habe damals für den Einlieger den Strom vom Elektriker trennen lassen, die Stadtwerke haben den Zähler verblomt und der Elektriker hat alles demensprechend angeschlossen.
    Ich weiß nicht, ob so etwas überhaupt ein Kündigungsgrund wäre?
     
  4. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Nein, es sind sieben Einheiten im Wohnhaus und es gibt zur Zeit 7 Zähler, 6 für Wohnungen und 1 für allgemein. Der benötigte 8. darf nicht in diesen Schrank eingebaut werden. Der war zwar mal da, ist aber irgendwann einmal entfernt worden. Nach neuen Richtlinien darf in diesen aölten Schränke nichts neues mehr installiert werden.
    Den Kündigungsgrund für uns sehe ich darin, das der Mieter keinen Strom mehr hat, also kein Licht und kein Warmwasser (Durchlauferhitzer)
     
  5. #4 Christian, 24.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tokape,

    das stimmt so definitiv nicht.

    Ich fürchte, du überschlägst dich da etwas.

    Liegt dir diese Mängelliste vor?
    Wer hat diese Mängelliste erstellt, wer hat sie beauftragt? Wer hat sie bekommen, zu welchem Zweck?
    Ist es wirklich so, daß die Stadtwerke "hinter dem Zähler" was zu sagen haben?

    Warum dürfen Altbauten nicht mit Strom versorgt werden? Das kann ich kaum glauben.
    Darf oder kann in den Zählerkasten kein Zähler mehr eingebaut werden?


    Um eine Wohnung zu vermieten, muss diese nicht zwangsläufig einen eigenen Zähler (oder Zwischenzähler) haben.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #5 armeFrau, 24.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Der neue Zähler wurde hier bei mir auch nicht in den alten geklemmt.
    Der Elektriker hat in Absprache mit den Stadtwerken einen zusätzlichen gekauft und angebracht. Nur, er mußte natürlich alle Leitungen die nach drüben führen abtrennen und an den neuen anschließen.
    Klar, kann man auch mit Zwischenzähler vermieten und auch ohne eigenen Zähler.
     
  7. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Wenn in den Häusern ein neuer Zähler gesetzt werden soll, muss dieser von einem Elektriker bei den Stadtwerken beantragt werden. Dann kommt kommt jemand von den Stadtwerken und prüft die Zulässigkeit! Da der Zählerkasten nicht mehr der neuen Verordnung enstspricht, untersagen sie den Einbau. Der Altbau hat ja Strom, aber es darf nichts neues mehr gelegt werden was einen eigenen Zähler erfordert. Der Rest steht ja unter Bestandsschutz.
    Problem ist ja, dass die Wohnung mit Strom vermietet wurde, aber jetzt keinen mehr haben wird, darum wird für mich der Mietvertrag ja quasi ungültig. Die Idee Zwischenzähler finde ich nicht so prickelnd!
     
  8. #7 armeFrau, 24.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
     
  9. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Nein, die bestehenden Kästen unterliegen dem Bestandsschutz. Hier ist es so, dass bei allen Altbauten die Stadtwerke immer vorbeikommen und prüfen! Wenn ich das in unserem Fall richtig sehe, dann wusste der Elektriker ja, dass es nicht funktionieren wird und hat darum den Zwischenzähler gesetzt. Wir hätten unter solchen Voraussetzungen gar nicht erst vermietet!
     
  10. #9 armeFrau, 24.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Bestandsschutz kann ich ja kaum glauben.
    Rufe doch einmal bei Stromvergleichsanbietern an und frage da nach.
     
  11. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Ist wirklich leider so! Die Stadtwerke haben die Hoheit für das setzen der Zähler. Wir hatten das Problem schon mal und da durften wir für knapp 10 tsd Euro die Anlage in den Keller in neue Schränke setzen lassen, damit wir wieder zwei Wohungen ans laufen bekamen. Diese waren aber damals noch nicht vermietet.

    Hab gerade gesehen, dass es da schon mal so einen Thread gab. Da gings auch um den Bestandsschutz
    http://www.vermieter-forum.com/thread,threadid-8082_Stromzaehler.html

    Das löst aber unser Problem nicht! Der Mieter wird ohne Strom dastehen!
     
  12. #11 Christian, 24.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo tokape,

    der Mietvertrag wird keinesfalls dadurch ungültig, daß die Wohnung nicht mehr mit Strom versorgt wird.

    Ich weiß nicht, ob ich das jetzt richtig verstanden habe, aber wenn das hier die Ausgangssituation ist -->

    ... dann ist doch alles in Butter. Eine vermietete Wohnung muss nicht zwangsläufig einen eigenen (Haupt-)Zähler haben.
     
  13. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem sehe ich darin wenn etwas passiert. Die Stadtwerke setzen mir aufgrund der neuen Verordnung keinen Zähler! Der schriftliche Mängelbericht liegt vor! Ich umgehe das Problem, indem ich einen Zwischenzähler in eben diesen Schrank setze. Kommt das nicht aufs gleiche raus, ob ich einen offiziellen Zähler oder einen Zwischenzähler setze? Verboten ist verboten! Wer haftet denn, wenn jetzt etwas passiert? Ich! Das hätte ich gerne vermieden!! Sehe ich das falsch?
     
  14. #13 Christian, 24.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey tokape,

    ich denke, daß diese Fragen hier entscheidend sind:

    Wenn der Elektriker dort einen Zwischenzähler eingebaut hat, und wenn wegen dem Zwischenzähler irgendwer haftbar gemacht wird, wird das m.E. der Elektriker sein - es sei denn, er hat den Zwischenzähler nicht "offiziell" als Elektriker eingebaut.

    M.E. hat der Energieversorger keinen Einfluss auf die Verkabelung hinter dem Zähler. Wenn ich selbst als Laie hinter dem Zähler was vermurkse, muss ich auch dafür haften. Wenn dein Elektriker hinter dem Zähler was vermurkst hat, kannst du die Haftungsfrage an deinen Elektriker durchreichen.
     
  15. #14 BarneyGumble2, 24.11.2010
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke auch nicht, dass durch so einen Umstand der Mietvertrag ungültig wird!

    Du hast die Wohnung vermietet und musst Deinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommen, indem die Wohnung entsprechend mit Strom versorgt wird. Ob jetzt mit einem Zwischenzähler oder einem neuen Zählerschrank kann dem Mieter ja egal sein.

    Ob Du dann evtl. Schadenersatzansprüche an den Elektriker oder den Verkäufer des Gebäudes hast, wäre allerdings zu prüfen.
     
  16. #15 lostcontrol, 24.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich hatte schon mal ein ähnliches problem, im endeffekt lief's dann darauf raus dass ich einen komplett neuen zählerschrank einbauen lassen musste, weil in den alten (bestandsschutz) auch nicht ausreichend zähler "gepasst" haben.
    war aber kein problem, da ich den zählerschrank ohnehin versetzen lassen wollte, das ging dann in einem aufwasch (wurde allerdings - logischerweise - ein bisschen teurer).

    wenn ich's recht verstanden habe geht's ja hier "nur" um den (zu kleinen) zählerschrank und nicht um die erlaubnis, einen zusätzlichen zähler einzubauen.
     
  17. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    Kann man nicht einfach einen zweiten (aufputz?)-zählerschrank für eben die 1-2 neuen zähler direkt neben den alten setzen und von der hauptzuleitung aus anverkabeln?
     
  18. #17 lostcontrol, 24.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    genau das wurde laut meinem elektriker eben von den e-werken nicht genehmigt.
    scheint's müssen ALLE zähler in einem gemeinsamen zählerschrank neuester bauart untergebracht werden...

    edit: also wenn der neue zähler nicht mehr in den alten (bestandsgeschützten) schrank mit reinpasst.
     
  19. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    jo und genauso ist es bei uns - entweder alle oder keiner!
     
  20. #19 lostcontrol, 24.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hm - und die alternative mit dem neuen zählerschrank kommt für dich nicht in frage?
    warum? kostengründe?
     
  21. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Darauf wird es wohl hinauslaufen. Wir hatten das nur schon mal Anfang des Jahres und so was 2x im Jahr durchzuziehen ist schon sehr kostenintensiv. Es wird dazu kommen, dass wir uns da mit dem Elektriker rumstreiten werden, da wir eine Zusage hatten, dass alles in Ordnung geht, aber nun nicht ganz so der Fall ist.
    Das andere ist, dass wir uns mit dem Mieter wohl auch ein faules Ei eingeahndelt haben. Da wir wahrscheinlich bis zur Räumung keine Miete bekommen werden, müssen wir durch die derzeitige Lösung auch noch seinen Strom tragen.
     
Thema: Wohnung darf nicht mit Strom versorgt werden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwischenzähler strom mietwohnung

    ,
  2. zwischenzähler strom erlaubt

    ,
  3. strom zwischenzähler mietwohnung

    ,
  4. stromanschluss mietwohnung,
  5. zählerschrank versetzen,
  6. zwischenzähler für wohnung,
  7. zwischenzähler mietwohnung,
  8. stromzähler versetzen lassen,
  9. Zwischenzähler verboten,
  10. keine stromzähler in Mietwohnung zulässig,
  11. zählertafel holzschrank,
  12. verkabelung im zählerkasten,
  13. Stromzähler im Anbau anmelden,
  14. stromzähler umsetzen stadtwerke,
  15. strom zwischenzähler für wohnungen,
  16. Wohnung vermieten mit strom zwischenzählern,
  17. sind zwischenzähler für mietwohnungen zulössig,
  18. zählerschrank altbau bestandsschutz,
  19. wer darf zählerkasten umsetzen,
  20. notlicht an mietwohnung geklemmt,
  21. dürfen zwischen zähler gesetzt wetden,
  22. Mietwohnung mit Zwischenzähler,
  23. zwischenzähler in mietwohnung,
  24. stromzwischenzähler in altbau,
  25. m uß Strom über Haupt-oder Zwischenzähler abgenommen werden
Die Seite wird geladen...

Wohnung darf nicht mit Strom versorgt werden - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  4. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  5. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...