Wohnung im Haus der Mutter an Bekannten vermietet

Diskutiere Wohnung im Haus der Mutter an Bekannten vermietet im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Mein Fall ist etwas komplizierter: Meine Mutter bewohnt eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus, welches sie im Rahmen der vorweggenommenen...

  1. rodiak

    rodiak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Fall ist etwas komplizierter:

    Meine Mutter bewohnt eine Wohnung in einem Zweifamilienhaus, welches sie im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge mir überschrieben hat. Hauseigentümer im Grundbuch bin also ich (seit ca. 2 Jahren).

    Die zweite Wohnung im Haus hat sie an ihren Bekannten vermietet. Es gibt keinen schriftlichen Mietvertrag. Er zahlt im Monat 350,00 Euro für eine 45 m2 Dachgeschosswohnung. Darin ist alles enthalten: Heizung, Wasser, - sogar die Wäsche wäscht sie bei sich und bügelt sie ihm.

    Die Miete bezahlt er "bar auf die Hand", von Anfang an (er wohnt ca. 5 Jahre dort). Nun möchte ich mit ihm einen Mietvertrag machen, der die Miete und Nebenkosten vernünftig regelt.

    Trotz allgemeiner Preiserhöhungen für Energie und Wasser/Abwasser ist die Miete bisher immer gleich geblieben.

    FRAGE:
    Wie gehe ich am geschicktesten vor, wenn ich mit ihm jetzt einen schriftlichen Mietvertrag vereinbaren möchte?

    Was darf ich, was nicht?
    Ich möchte eine ortsübliche Miete und die Nebekosten nach Verbrauch / m2 vernünftig abrechen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    Stuttgart
    Es besteht ja ein Mietvertrag. zwar mündlich, aber ein Vertrag.
    Aus diesem Grund muss er keinen neuen unterschreiben.
    Wurden den Mieteinnahmen denn versteuert?
     
  4. #3 Papabär, 24.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Hallo rodiak, :wink5:

    obgleich nicht schriftlich fixiert, ist der Mietvertrag dadurch nicht ungültig.
    Setz´ einen schriftlichen Vertrag auf und frage ihn, ob er den unterschreiben möchte. Wenn Du gleich mit der Tür in´s Haus platzt, wird er vermutlich nicht möchten ... es macht also Sinn, den Vertrag erst einmal zu den bestehenden Konditionen abzuschließen.


    Das regelt der Mietvertrag.


    Die Möglichkeiten der Mieterhöhungen sind in den §§ 557ff. BGB geregelt.

    Da Du als Eigentümer das 2-Familienhaus nicht selber bewohnst, ist die Heizkostenverordnung ohnehin zwingend anzuwenden.
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen


    Ich lese aber nichts das der TE als Eigentümer auch VM ist,
    dies scheint mir die Mutter des TE zu sein.

    Somit ist wohl nicht zwingend nach Verbrauch abzurechnen,
    aber der TE hat auch keinerlei Handhabe (außer per Vollmacht)
    zur Miethöhe und andere Bedingungen des MV.


    VG Syker
     
  6. #5 sara, 24.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 24.04.2013
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    455
    Ort:
    NRW
    Hier steht erst mal die Frage, hat die Mutter das Nutzungsrecht am Haus behalten oder nur für ihre Wohnung?

    Wenn sie für die zweite Wohnung kein Nutzungsrecht hat, ist es trotzdem sinnvoll erst mit der Mutter zu sprechen, da es sich um ihren "Bekannten" handelt und sie evtl. dann auch auf den Bekannten einwirken kann mit ihrem Sohn doch einen Mietvertrag zu machen.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. rodiak

    rodiak Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    ANTWORT: Meine Mutter vereinnahmt und versteuert die Miete

    Derzeit versteuert und vereinnahmt meine Mutter die Miete. Es ist eben eine "all-inclusive-Miete", wie gesagt: separat wurde Heizkosten oder Wasser nie abgerechnet. Auch keine Kosten für die allgemeine Hausnebenkosten wie Grundsteuer, Gebäudeversicherung etc.

    Ein besonderes Nutzungsrecht meiner Mutter ist nicht im Grundbuch vereinbart. Aber ich lasse ihr die Miete und lebenslanges eigenes Wohnrecht.

    Aufgrund von Krankheit und Alter muss ich damit rechnen, dass meine Mutter nicht mehr lange leben wird - oder evtl. in Pflege, aber dann nicht mehr in diesem Haus. Die Mieteinnahmen beider Wohnungen stehen dann mir zu.

    FRAGE:
    Kann ich mit dem Bekannten meiner Mutter einen Mietvertrag abschließen, der erst dann gilt, wenn meine Mutter die jetzt von ihr genutzte Wohnung nicht mehr bewohnt?
     
  9. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    882
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Du kannst es versuchen, ob er mitmacht, aber (siehe #2) er muss es nicht, es besteht ja bereits ein MV, wenn auch nur ein mündlicher. Und bei einem Eigentümer- bzw. Vermieterwechsel bleiben die bestehenden Verträge ja gültig.

    Was noch am ehesten funktionieren könnte, wäre, als ersten Schritt mit ihm zu vereinbaren, dass der schon bestehende Mietvertrag nun schriftlich fixiert wird, "zur Sicherheit für beide Seiten", und danach über Änderungen wie Betriebskosten zu verhandeln. Es ist ja auch nicht unmöglich, eine Betriebskostenpauschale zu erhöhen.
     
Thema: Wohnung im Haus der Mutter an Bekannten vermietet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zweifamilienhaus mutter als mieter

    ,
  2. mietvertrag in meiner eltern wohnung

    ,
  3. zweifamilienhaus wohnung vermietet steuer

Die Seite wird geladen...

Wohnung im Haus der Mutter an Bekannten vermietet - Ähnliche Themen

  1. WG im eigenen Haus

    WG im eigenen Haus: Hallo zusammen, in diesem Jahr werden mein Freund und ich unser Haus bauen. Da wir nicht verheiratet sind baut mein Freund offiziell das Haus...
  2. 2-Parteien-Haus

    2-Parteien-Haus: Hallo, ist es Pflicht in einem Objekt mit zwei Wohneinheiten eine Hausverwaltung zu haben oder könnte man das auch selbst regeln? Die zwei...
  3. Warum einen Steuervorteil durch eine Vermietete Immobilie??

    Warum einen Steuervorteil durch eine Vermietete Immobilie??: Ich habe jetzt schon einige Fachliteratur und viel Youtube Content etc. zum Thema Immoblilien gelesen& geschaut. Ich habe mir vor 5 Jahren meine...
  4. Mietvertrag - Formular von Haus & Grund

    Mietvertrag - Formular von Haus & Grund: Hallo zusammen, der von H & G herausgegebene Formular-Mietvertrag wird ja hier häufig empfohlen. Ich habe mir das Muster / Entwurf...
  5. Finanzierung des ersten Hauses mit Wohneinheiten zur Vermietung

    Finanzierung des ersten Hauses mit Wohneinheiten zur Vermietung: Hallo zusammen, Kurz zu mir: Ich werde dieses Jahr 27, wohne selber mit meiner Freundin zur Miete (390€ kalt/Monat - 195€ p.P.) und habe 2100€...