Wohnung in neu übernommenem MFH ist 20m2 größer, wie vorgehen?

Diskutiere Wohnung in neu übernommenem MFH ist 20m2 größer, wie vorgehen? im Wohnungsgröße Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Leute, ich habe diese Jahr ein MFH übernommen, soweit so gut. Die Wohnflächenberechnungen passen auch alle, bis auf das für die...

  1. #1 peterpan90, 26.09.2017
    peterpan90

    peterpan90 Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,

    ich habe diese Jahr ein MFH übernommen, soweit so gut. Die Wohnflächenberechnungen passen auch alle, bis auf das für die Balkone/Loggien immer nur 1/4 angesetzt wurden, obwohl sogar hälftig überdacht.
    Bei einer Wohnung jedoch ist noch eine Terrasse dabei, welche auch mit über 50% fest Überdacht ist. Diese Terrasse wurde anscheinend garnicht berücksichtigt in der Berechnung. Die Terrasse wird dadurch natürlich auch sehr häufig benutzt. Jetzt ist die Frage wie vorgehen? Der Mietvertrag ist erst 4 Monate Jung, Mieter soweit ok, wohnen aber auch sehr günstig (ich hätte die Wohnung für diesen Kurs nicht vermietet). Gibt es da eine Möglichkeit die Miete anzupassen? Im Mietvertrag stehen 88m2, es sind aber 108m2, was ich schon recht heftig finde.
    Ich sehe es einfach nicht ein Wohnraum oder Terrasse zu überlassen, diese Instandzuhalten und zu modernisieren, dort aber keinen Cent für bekomme, das geht auf Dauer nicht gut, denn wir sind ja nicht beim Caritas...Wenn ich bedenke was bei Balkonsanierungen jetzt so rumkommt, da wird einem ganz schlecht...:030sonst:
     
  2. Anzeige

  3. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    292
    Hallo!
    Bitte die WoFlV ganz lesen. Die Terrasse wird regelmäßig zu einem Viertel angerechent (vgl. WoFlV §4, Nrt.4).
    Wir reden also über 5m². Das sind keine 10% der Gesamtwohnfläche. Meiner Meinung nach: Pech gehabt.

    Mieterhöhung frühestens 15 Monate nach der letzten Erhöhung, bzw. Einzug.

    LG
     
  4. #3 anitari, 26.09.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das der vorherige Eigentümer die Terrasse nicht in die Wohnfläche einberechnet hat ist schlicht dein Pech. Nachträglich kannst Du da nichts machen. Außer die Miete gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu erhöhen.
     
  5. #4 Benni.G, 26.09.2017
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    145
    Wie ist nun aber abzurechnen?
    Wenn Kosten nach qm verteilt werden, müsste der Eigentümer eigentlich für die 5m² aufkommen. Sonst könnten sich ja die anderen Bewohner beschweren, dass sie zu viel zahlen müssen.
     
  6. Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    292
    Was steht im Mietvertrag, bzw. sind die qm überhaupt als Eigenschaft zugesichert?
    Und wie wurde vorher abgerechnet?
    Eine Option wäre es, mit dem gleichen Umlageschlüssel abzurechnen.
     
  7. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.466
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    NRW
    dann hättest du das vorher überlegen sollen.
    Die Miete ist ja nicht nur für die Innenräume sondern auch für Balkon od. Terasse vereinbart.
    Dass die Miete jetzt nicht so hoch ist wie du sie dir vorstellst, kannst du jetzt erstmal nicht ändern nach nur 4 Monaten Mietzeit.

    Nach Wohnflächenberechnung wird auch nur noch ein Viertel angerechnet und nicht (mehr) 50% von Balkonen, Terrassen.
     
  8. #7 peterpan90, 27.09.2017
    peterpan90

    peterpan90 Benutzer

    Dabei seit:
    23.02.2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Also aktuell wird noch überall 50% angerechnet, außer bei Terassen, es sein denn diese weisen besondere Ausattungsmerkmale auf, und die ist hier wohl mit einer 2/3 Überdachung gegeben würde ich meinen!
     
  9. #8 Newbie15, 27.09.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    246
    Wo oder was ist "überall"? Seit 1.1.2004 sind Terrassen und Balkone in der Regel zu 25% anzurechnen, siehe WoFlV. Dort wird kein Unterschied gemacht bei Balkonen oder Terrassen. Damit ist die Berechnung für die Balkone ja korrekt. Dass die Terrasse nicht berücksichtigt wurde, ist erst mal Pech.

    Bei Mieterhöhungen ist seit dem letzten BGH Urteil die tatsächliche Wohnfläche relevant und nicht das, was im Vertrag steht. Langfristig kannst du also die Terrasse mit berücksichtigen, aber jetzt eben noch nicht. Für die Abrechnung gilt bisher die vereinbarte Wohnfläche, sofern diese nicht mehr als 10 % abweicht. Ob und wann das beim BGH analog zu den Mieterhöhungen gekippt wird, muss man abwarten.
     
  10. #9 Olbi, 27.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2017
    Olbi

    Olbi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    292
    Es bringt doch nichts hier auf seiner Meinung stur zu bestehen, ohne sich über die Grundlagen zu informieren!

    Daher noch mal meine Frage:
    Wenn der MV erst vier Monate alt ist und es sich um einen aktuellen Formularvertrag handelt, sollte die Wohnungsgröße eben nicht über die qm definiert sein.

    Deshalb die Bitte: Mietvertrag lesen, oder gerne auch anonym hier hochladen.

    P.S.:Nicht dass Dir die Sache noch auf die Füße fällt und der Mieter mindert nach Deiner Berechnung der Wohnfläche. Das kann er nämlich problemlos ab 10m² Differenz..
    Im Zweifel entscheidet das Richter ob 25% oder 50% oder irgendwas dazwischen anzurechnen sind. Und vor Gericht und auf hoher See....
     
  11. #10 Chris_W, 28.09.2017
    Chris_W

    Chris_W Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2017
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    63
    Hallo Peterpan90,

    vielleicht hätten diese Mieter aber diese Wohnung für einen höheren Preis auch nicht angemietet? Sehe das ganze doch mal so, wirklich gute Mieter zu haben ist viel mehr Wert als die paar Eurönchen für die paar fehlenden m² im Mietvertrag hier!

    Gerade im Mietrecht kann man damit aber auch mal schnell sehr falsch liegen.
     
Thema:

Wohnung in neu übernommenem MFH ist 20m2 größer, wie vorgehen?

Die Seite wird geladen...

Wohnung in neu übernommenem MFH ist 20m2 größer, wie vorgehen? - Ähnliche Themen

  1. Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen

    Vermieter möchte Wohnung betreten um gekipptes Fenster zu schließen: Hallo zusammen, wir haben unsere Mietwohnung auf unbestimmte Zeit (maximal 2-3 Wochen) verlassen. Da es Sommer ist, warm ist und alle Heizungen...
  2. Rückbau zu zwei Wohnungen

    Rückbau zu zwei Wohnungen: Hallo liebes Vermieterforum. Bei mir stellt sich die Frage, ob ich ein Objekt kaufe und zurückbauen lasse. Konkret handelt es sich um eine große...
  3. Legionellen - wie vorgehen?

    Legionellen - wie vorgehen?: Hallo, im vermieteten 5-Parteien MFH meiner Tante wurde bei der routinemäßigen Legionellenuntersuchung in der obersten Wohnung ein erhöhter Wert...
  4. Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine

    Neu als Vermieter, eine Frage bezüglich eine: Hallo, ich bin neu hier im Forum und wir haben als Privatpersonen zwei kleine Einraumwohnungen in einem denkmalgeschützten Gebäude durch...
  5. Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm

    Mieterhöhung bei Wohnung unter 40 qm: Hallo zusammen, in meinem Objekt in Köln habe ich eine Wohnung mit 12,80 qm. Hier würde ich gerne die Miete erhöhen. Der Mietspiegel Köln gibt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden