Wohnung kaufen und Mietern aus Eigenbedarf kündigen

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von Thomas1986, 30.06.2013.

  1. #1 Thomas1986, 30.06.2013
    Thomas1986

    Thomas1986 Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe endlich eine schöne Eigentumswohnung gefunden, die ich gerne kaufen würde, um dort einzuziehen. Jedoch ist die Wohnung zur Zeit leider vermietet. Weshalb ich bedenken habe die Wohnung zu kaufen. Wenn man hier etwas liest, bekommt man ja den Eindruck, dass es teilweise sehr problematisch werden kann, die Wohnung freizubekommen. Sind solche Probleme eher die Ausnahme oder die Regel?

    Ich bin 27 und wohne zur Zeit noch bei meinen Eltern (und möchte natürlich endlich ausziehen). Außerdem würde sich durch die Wohnung mein Arbeitsweg verkürzen (von ca. 20 Autofahrt auf 10 Minuten zu Fuß). Würde das als Begründung für den Eigenbedarf reichen?

    Was für Kosten erwarten mich, falls es zu einem Rechtsstreit kommt? Wenn z.B. der Eigenbedarf angezweifelt wird oder eine Räumungsklage notwendig ist?

    Vielen Dank!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Sollte eigentlich reichen. Allerdings: sollte diese Wohnung erst kürzlich in eine Eigentumswohnung umgewandelt worden sein, gibt es eine gesetzliche Kündigungsbeschränkung, d. h. eine ordentliche Kündigung durch den Vermieter, wozu der Eigenbedarf gehört, ist frühestens 3 Jahre nach der Umwandlung möglich, teilweise auch erst nach 10 Jahren! Link dazu: BGB - Einzelnorm
     
  4. #3 anitari, 30.06.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Vergiß es. Diese Begründung wird jeder Richter nur belächeln.

    Kosten für einen Rechtsstreit + Räumungsklage können in die Tausende gehen und lange dauern.

    Hier Infos zum Thema Die Eigenbedarfskündigung
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wieso dieses? Folgt man Deinem Link, steht dort zu lesen:

    "Wann ist eine Eigenbedarfskündigung wirksam?

    Als zulässig werden Eigenbedarfskündigungen in folgenden Fallkonstellationen angesehen:Wohnung soll als Altersruhesitz genutzt werden Wohnung wird für die Pflege einer nahestehenden Person benötigt Bezug der Wohnung führt zu einer erhebliche Verkürzung des Fahrtweges zur Arbeitsstelle Vermieter will im eigenen Haus wohnen, um das Haus verwalten zu können Der Vermieter ist chronisch lauter Schnarcher; seine Ehefrau braucht eine räumliche Trennung, um nachts wieder schlafen zu können (LG Koblenz AZ 14 S 216/98)."
    (Unterstreichung von mir)

    Und nachdem

    würde ich das schon als eine erhebliche zeitliche Verkürzung betrachten...
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Naja. Dazu kommt noch, dass er mit 27 noch daheim wohnt und die Tatsache, dass er sich zum Zwecke des Selbstbewohnens die Wohnung gekauft hat. Diese Argumentation wird kein Richter belächeln.

    Sooo teuer wird das auch nicht werden.

    Die Ausnahme. Da sich die meisten Leute in Foren nicht anmelden um ihre Mieter oder Vermieter über den grünen Klee zu loben, bekommt man oft den falschen Eindruck.

    Was du noch beachten solltest, ausser der schon genannten Kündigungsbeschränkung durch Umwandlung:
    - Mietdauer. Danach richtet sich die Kündigungsfrist. Zu kurz sollte sie aber auch nicht sein, denn sonst könnte es sein, dass du dir einen vorhersehbaren Eigenbedarf anrechnen lassen musst.
    - Mietercharakteristik (mir fällt kein anderes Wort ein). Du solltest darauf achten, dass in der Wohnung keine Leute wohnen, die sich auf einen Härtefall berufen können. Der 90 jährigen Omi wirst du genauso schwer kündigen können, wie dem Blinden oder einer Familie mit behindertem Kind, das die entsprechende Schule in unmittelbarer Nähe hat. Also kündigen kannst du schon, und vielleicht ziehen auch diese Mieter dann freiwillig aus, aber wenn die sich wehren sollten hättest du ganz schlechte Karten.
     
  7. #6 anitari, 30.06.2013
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Na ja, Du vielleicht. Ich nicht. Aber weder Du noch ich sind Richter. Wenn der jeden Tag, wie viele andere auch, ca. 1 Stunde Anfahrt zu Arbeit hat, wird er die Begründung nur belächeln.

    Außerdem heißt es erhebliche Verkürzung des Fahrtweges zur Arbeitsstelle, nicht Fahrzeit.
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Was meine Person betrifft: gut geraten! ;-)

    Grundsätzlich jedoch kann eine Argumentation über die Distanz zur Arbeitsstelle erfolgreich sein.

    Da Fahrtweg und Fahrzeit in direktem Zusammenhang stehen, sollte, meiner bescheidenen Meinung nach, bei der Umstellung von 20 Minuten Autofahrt auf 10 Minuten Fußweg damit auch eine Verkürzung der Wegstrecke verbunden sein.
     
  9. #8 Thomas1986, 30.06.2013
    Thomas1986

    Thomas1986 Gast

    Was ihr da schreibt, baut mich ja nicht gerade auf. Eigentlich dachte ich, dass ich mit Eigenbedarf ohne Probleme durchkomme, da ich dort selber einziehen möchte.

    Noch habe ich die Wohnung ja nicht gekauft. Demnächst steht ein Besichtigungstermin an. Dann werde ich nochmal mit dem Makler über die Situation sprechen. Aber nachdem was ihr so geschrieben habt, werde ich die Immobilie wohl nicht kaufen. Danke für eure Antworten.
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.171
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Es gibt natürlich theoretisch auch noch die Möglichkeit, sich mit dem Mieter über einen Aufhebungsvertrag zu einigen...
     
  11. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    Thomas, es immer ein Risiko eine vermietete Wohnung zu kaufen in die man selbst möglichst bald einziehen möchte.

    Dazu kannst dir diesen aktuellen Thread auch mal anschauen

    http://www.vermieter-forum.com/kuendigung/14390-widerspruch-kuendigung-wegen-eigenbedarf.html

    Eigenbedarf hin oder her, es kann, da immer Probleme geben und oft ist das Gericht dann zuständig um das wirklich zu klären.

    Die Gerichte stellen sich aber auch meist noch auf den Standpunkt, dass du ja wusstest dass die Wohnung vermietet ist....
    Und in Deutschland ist der Mieterschutz ziemlich hoch angesiedelt.
     
Thema: Wohnung kaufen und Mietern aus Eigenbedarf kündigen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigenbedarfskündigung wegen langem arbeitsweg

    ,
  2. eigenbedarf verkürzung arbeitsweg

    ,
  3. eigenbedarf wegen zu langer fahrtwege

    ,
  4. ist es empfehlenswert eine vermietete eigentumswohnung für den eigenbedarf zu kaufen,
  5. ich wohne bei eltern und habe eine wohnung gekauft will eine eigenebedarf kündigung,
  6. kauf einer wohnung mit mietern und dann eigenbedarfskündigung 2013,
  7. wohnung kaufen,
  8. ich habe eine wohnung gekauft möchte gerne eigenbedarf
Die Seite wird geladen...

Wohnung kaufen und Mietern aus Eigenbedarf kündigen - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  4. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  5. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...