Wohnung mieten während Probezeit

Diskutiere Wohnung mieten während Probezeit im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich befinde mich in folgender SItuation: Und zwar hab ich meinen Job gekündigt zum 30.9.18, bin bei meinem noch aktuellen Arbeitgeber seit...

  1. #1 Jacky1405, 08.04.2018
    Jacky1405

    Jacky1405 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.04.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich befinde mich in folgender SItuation: Und zwar hab ich meinen Job gekündigt zum 30.9.18, bin bei meinem noch aktuellen Arbeitgeber seit 2012 und hatte auch einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Kann also letzte drei Gehaltsabrechnung nachweisen. Hab auch schon einen neuen Job ab 1.10.18 aber dort natürlich erst mal 6 Monate Probezeit und danach aber unbefristet. Ich bin Steuerfachangestellte und jedes Steuerbüro sucht im Grunde Leute, von daher würde ich niemals arbeitslos sein und werde die Probezeit bei meinen zukünftigen Arbeitgeber locker bestehen und danach bleiben.

    Nun meine Frage: Wie seht ihr die Chancen, dass ich in dieser Situation eine Wohnung mieten kann bzw. mich ein Mieter "haben will"? Gibt es überhaupt eine Chance eine anständige Wohnung in der aktuellen Situation zu finden? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?

    Es wäre meine erste eigene Wohnung, aktuell wohne ich noch zuhause. Bin 23. Ach und eine Bürgschaft meiner Eltern kommt eher nicht in Frage.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.664
    Zustimmungen:
    5.033
    Das kommt - wie immer - auf die Nachfragesituation in der gewünschten Lage an. Musst du dich gegen viele potente Mitbewerber durchsetzen, sieht die Sache anders aus, als in einer Gegend, in der die Vermieter froh sind, wenn sie überhaupt einen Interessenten für ihre Wohnung finden, bei dem sich einem nicht gleich die Fußnägel aufrollen.

    Für dich spricht auf alle Fälle das bestehende Arbeitsverhältnis. Ob das nun befristet, auf Probe oder sonstwie vorläufig ist, stört mich persönlich nicht so wahnsinnig. Das gilt insbesondere für die Probezeit: Es liegt nun einmal in der Natur der Sache, dass Leute, die einen neuen Job antreten und folglich oft noch Probezeit haben, gerne mal eine neue Wohnung brauchen. Aber da wird jeder Vermieter natürlich eigene Vorstellungen haben ...

    Interessanter für mich ist, ob das Einkomen zur Wohnung passt (Faktor 3 ist ein guter Anhaltspunkt), ob der Interessent ins Haus passt und dann natürlich mein Bauchgefühl, ob ich mit diesem Kandidaten bzw. dieser Kandidatin wohl Ärger bekommen würde. Apropos:
    Da klingt für mich eine Arroganz durch, die ich nicht mag. Das mag daran liegen, dass manche Dinge schriftlich anders rüberkommen als im persönlichen Kontakt, aber etwas mehr Bescheidenheit würde sicher nicht schaden. Die Probezeit gilt immerhin für beide Seiten und auch in einer SItuation, in der dringend Personal gesucht wird, wird nicht jede(r) eingestellt oder gehalten.


    Persönlich sehe ich das als größeren Risikofaktor als eine Probezeit. In der ersten eigenen Wohnung macht man halt gerne mal aus Unwissenheit etwas falsch/kaputt, "nervt" mit (scheinbar) komischen Fragen oder verursacht sonst irgendwie Mehraufwand.

    Andererseits ist das für dich auch ein Vorteil, denn du bist bei der Suche flexibler. Ob die neue Wohnung nun sofort oder erst in ein paar Monaten bezogen wird, sollte schließlich halbwegs egal sein.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Ein Mieter wohl eher nicht...
    Für eine nicht zu übernehmende Bürgschaft der Eltern müsste es wohl (welche?) Gründe geben?
    Übrigens, befasse Dich doch mal mit "Bügrgschaft" und "Mietsicherheit".
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.597
    Zustimmungen:
    2.350
    Ort:
    Münsterland
    Neben dem, was Andres geschrieben hat, wäre der zitierte Satz für mich auch ein Minuspunkt.
    Fast so schlimm wie "Ey Alda, isch geb disch Abitur!".

    Dass du Gehaltsabrechnungen nachweisen kannst, ist zwar schön, aber in Bezug auf dieses Thema völlig belanglos.
    Ich habe den Verdacht, dass du nicht das meintest, was du geschteben hast. Wenn dem so ist, wäre das fast noch schlimmer.
     
  6. #5 Ich-bin-es, 09.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    101
    Hallo Jacky,

    warum sollte eine 23 jährige Frau, mit abgeschlossener Berufsausbildung und im Übergang zwischen zwei unbefristeten Jobs keine Wohnung bekommen? Heute haben viele Menschen nur befristete Jobs. Warum sollte eine Bürgschaft der Eltern überhaupt notwendig sein? Ich würde da vermutlich gar nicht nach fragen.

    Losgehen, Wohnungen anschauen und sehen, was passiert? Von der Basis her sehe ich keine Probleme und wie schon gesagt, hängt nur vieles von Deinem Auftritt, der Wohnsituation vor Ort usw. ab. Das können wir von hier aus nicht beurteilen. Einfach losgehen.

    Viel Erfolg.

    Gruss
    Ich-bin-es
     
  7. #6 immobiliensammler, 09.04.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    3.449
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wo will sie mieten? Wenn sie in Hintertupfingen, Dorfstraße 1 sucht dann würde ich das unterschreiben, wenn sie in Hamburg, München etc. sucht dann würde ich sagen träum weiter!
     
    Pitty gefällt das.
  8. #7 Ich-bin-es, 10.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    101
    ...... wenn sie in Hamburg, München etc. sucht dann würde ich sagen träum weiter!

    Ich vermiete in der Tat in Hintertupfingen. Wenn das wirklich so ist, dass eine 23 jährige mit abgeschlossener Berufsausbildung zwischen zwei unbefristeten Jobs noch zusätzliche eine Bürgschaft der Eltern braucht, dann träume ich nicht, sondern dann haben wir ein sehr ernstes politisches Problem.
     
  9. #8 immobiliensammler, 10.04.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.490
    Zustimmungen:
    3.449
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hast Du die diversen TV-Reportagen über die angespannten Wohnungsmärkte in manchen Städten gesehen? Die sind in der Tat nicht übertrieben, frag mal hier im Forum @BHShuber nach seinen Erfahrungen, der ist im Raum München aktiv!

    Dass das ein politisches Problem ist/wird stimmt in der Tat, wurde aber auch von der Politik forciert (Verkauf kommunaler Wohnungen z.B. in Dresden, Bayern (GBW) etc.)
     
    BHShuber gefällt das.
  10. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    1.027
    Ort:
    Stuttgart
    Hier in Stuttgart auch etwas angespannt, wir bekommen teilweise anrufe das man gerne die Wohnung XY möchte, der aktuelle Mieter wäre nachts ins KH gekommen / bzw Nachts verstorben.
    Wir wissen davon noch nix und die Leute wollen eben sicher gehen, dass sie die Wohnung bekommen und quasi sofort ne Zusage wobei der alte Mieter noch nichtmal "kalt" ist wie man so schön sagt.
     
  11. #10 Ich-bin-es, 10.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    101
    Ja, das habe ich schon alles mitbekommen .... aber sind das nicht Extreme??? Die Medien pushen sowas ja auch gerne .... auch wenn ich in Hintertupfingen vermiete, wohne ich doch selber in einer Großstadt und Leute aus meinem Freudes- und Bekanntenkreis, die kein Eigentum haben und auch wenig Geld und gar nicht mal so sichere Jobs kriegen schon Wohnungen. Gerade ein Freund, vom Ruhrgebiet nach Köln gezogen, Teilzeitjob bei einem Mobilfunkanbieter im Telefonsupport ... also nicht unbedingt Traumjob mit riesig Knete. Ich hatte große Zweifel, ob er überhaupt was kriegt .... aber hat bei der ersten Besichtigung eine gute Wohnung in gefragter Lage bekommen.

    Ich persönlich würde nie auf die Idee kommen, auch wenn ich in einer Großstadt vermiete mit angespanntem Wohnungsmarkt, in dem hier genannten Fall nach einer Elternbürgschaft zu fragen. Die Basis scheint ok und dann schaue ich mir die Person an.

    Sind die, die das alles anschleppen müssen nicht irgendwie die "Schwervermittelbaren"?

    Grüße
    Ich-bin-es
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.597
    Zustimmungen:
    2.350
    Ort:
    Münsterland
    Meinst du das ernst?

    Es mag sein, dass die Basis aktuell üblich ist (oder vielleicht sogar das Beste, was man aktuell bekommen/erwarten kann), aber "ok" ist so eine Basis aus Vermietersicht überhaupt nicht.
     
  13. #12 Ich-bin-es, 10.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    101
    Warum nicht?
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.664
    Zustimmungen:
    5.033
    Ich auch nicht, denn so wird das eine unzulässige Übersicherung. Der Interessent müsste das schon ungefragt anbieten - wieder mal eine Absurdität des "Verbraucherschutzes".


    Nicht die Person sondern die Personen. Von den dutzenden (in manchen Lagen hunderten) Bewerbern werden schon ein paar ok sein, aber in einem so großen Feld gibt es eben garantiert auch solche, die unbefristet angestellt sind, mit höherem EInkommen, nicht in einer Lebensphase, in der sich Dinge mal gerne mit hoher Frequenz ändern oder [hier Kriterium nach eigenem Geschmack einfüllen]. Wenn @Jacky1405 bei jeder Wohnung, die sie gerne hätte, immer wenigstens 2-3 solcher Kandidaten als Konkurrenz hat, kommt sie nie zum Zug. Warum sollte ich mir auch den fünft- oder zehntbesten Mieter ins Haus holen, selbst wenn der noch "ok" ist.
     
  15. #14 Ich-bin-es, 10.04.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    101
    Ja, das stimmt. Sicher gibt es bessere Kandidaten. Aber ich habe ja auch gesagt die Basis ist ok und nicht sie wäre optimal. Ich wollte lediglich zum Ausdruck bringen, dass ich mir so eine Person näher anschauen würde. Ich wollte nicht sagen, dass sie automatisch die Wohnung bekommt. Für mich spielt der persönliche Eindruck, das Gespräch usw. eine enorm hohe Rolle und die Basis ist eben ok, aber auch nicht mehr ....
     
  16. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.664
    Zustimmungen:
    5.033
    Für mich auch und wie man an vielen Diskussionen hier im Forum sehen kann wohl auch für andere Vermieter. Nur kommt es eben gar nie zu diesem persönlichen Eindruck, wenn man in der "Rangliste" nach dem ersten Sichten nicht einen der obersten Plätze belegt. Ich habe jedenfalls keinen Bedarf, mich mit 50-100 Bewerbern persönlich zu treffen und muss daher ohne den persönlichen Eindruck irgendwie vorsortieren.
     
    taxpert gefällt das.
  17. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    253
    Das ist der springende Punkt.
    Bei uns ist die Bewerbersituation derzeit auch so, dass wir - obwohl die TE als Bewerberin prinzipiell auch ok wäre - wahrscheinlich aussortieren würden. Wir inserieren klassisch in der Regionalzeitung. Ein Dreizeiler und eine Telefonnummer. Es ist in der Familie so aufgeteilt, dass einer die Telefonanrufe aufnimmt und alle für uns wichtigen Punkte abfragt. Wer unsere (!) benötigten Informationen am Telefon nicht strukturiert wiedergeben kann, hat schon mal Pech. Wer erst drei Tage nach Erscheinen der Anzeige anrufen kann auch, weil wir dann wohl schon keine Anrufe mehr entgegennehmen können. Dann wird im „Familienrat“ ein Ranking durchgeführt und von den TOP 5 werden die Unterlagen angefordert, dann erneutes Ranking und die Leute werden dann nacheinander zur Besichtigung gebeten. Wenn TOP 1 bei der Besichtigung nicht unangenehm auffällt, haben TOP 2 - 5 schon keine Chance mehr. Keine Metropole, gerade so Großstadt, eingemeindeter Vorort ohne ÖPNV-Anbindung und ohne eigene Infrastruktur (Bäcker, Fleischer etc...), aber sowas wie „Vollbeschäftigung“ in der Region. Seit dem wir das Prozedere so strikt handhaben, gab es (toi, toi, toi) auch keine „Reinfälle“ mehr.

    Von den vielen Anrufern sind wahrscheinlich die meisten „ok“ und wir würden bei weniger Konkurrenz auch an sie vermieten.
     
  18. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    574
    Ich verstehe jetzt die Diskusion nicht.

    Dein Auto schließt Du auch ab und lässt es nicht offen stehen. Wenn Du gut bist, schließt Du noch eine Vollkasko ab um Dich vor Verlust zu schützen.

    Jetzt sehe eine Bürgschaft wie einen zusätzlichen Schutz an.

    Das private Eigentum schützt man so gut wie möglich.
     
Thema: Wohnung mieten während Probezeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neue wohnung in der probezeit

    ,
  2. wohnung in probezeit

    ,
  3. probezeit mietvertrag

    ,
  4. Mietwohnung bekommen in der probezeit,
  5. mietwohnung probezeit,
  6. mietvertrag probezeit,
  7. in der probezeit ausziehen,
  8. wohnung probezeit,
  9. miete in probezeit,
  10. wohnung mieten probezeit,
  11. wohnung jiueten probezeir,
  12. erste Wohnung mit befristeten Arbeitsvertrag,
  13. miet wahrend probezeit,
  14. neue wohnung Probezeit Arbeit,
  15. wohnung suchen erst 1 monat im job,
  16. wohnung mieten berlin probezeit,
  17. wohnung mieten arbeitsvertrag,
  18. in der probezeit neue wohnung,
  19. wohnung mieten noch in der probezeit,
  20. mieter Wohnung probezeit,
  21. Wohnungssuche während Probezeit,
  22. wohnung mieten noch probezeit,
  23. probezeit im.mietvertrag,
  24. wohnung finden in probezeit,
  25. wohnung gehaltsnachweis probezeit
Die Seite wird geladen...

Wohnung mieten während Probezeit - Ähnliche Themen

  1. stark verrauchte Wohnung - wer trägt Kosten bei Auszug (Mieter wird vom Amt betreut & hat kein Geld)

    stark verrauchte Wohnung - wer trägt Kosten bei Auszug (Mieter wird vom Amt betreut & hat kein Geld): Guten Tag, ich bin neu im Forum und habe über die Suchfunktion leider keinen passenden Beitrag gefunden. So hoffe ich, dass ich meine Frage...
  2. Zahlt nur der Mieter, oder alle die in Wohnung leben?

    Zahlt nur der Mieter, oder alle die in Wohnung leben?: Guten Tag. Ich weiß, wenn einem Vermieter bei einer Räumungsklage Recht gegeben wird und eine Zwangsräumung durchgeführt wird, zahlt der Mieter...
  3. Wohnung besteht laut Grundbuch aus 2 Wohnungen, aber nur 1 Miete

    Wohnung besteht laut Grundbuch aus 2 Wohnungen, aber nur 1 Miete: Hallo zusammen, habe in 2019 erstmals diese Wohnung vermietet und stehe vor folgendem Problem. Die Eigentumswohnung bestand früher aus 2 kleinen...
  4. Mieter nutzt Wohnung offenbar nicht

    Mieter nutzt Wohnung offenbar nicht: Hallo, ich habe seit 01.10.19 einen neuen Mieter. Ich habe mich schon gewundert warum in der Wohnung absolut immer die Jalousien unten sind. Nun...
  5. möbl. Wohnung auf Zeit - wieviel Schlüssel an Mieter ?

    möbl. Wohnung auf Zeit - wieviel Schlüssel an Mieter ?: Hallo im Forum, ich bin neu hier und habe eine sehr spezielle Frage - die mir hoffentlich jemand der Fachleute hier im Forum beantworten kann. Wir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden