Wohnung mit Mieter geerbt, was nun?

Diskutiere Wohnung mit Mieter geerbt, was nun? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen :), ich bin vor wenigen Tagen ein verhältnismäßig junger Eigentümer einer Wohnung geworden (Erbschaft). Diese Wohnung ist...

  1. #1 Highdru, 17.02.2011
    Highdru

    Highdru Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen :),

    ich bin vor wenigen Tagen ein verhältnismäßig junger Eigentümer einer Wohnung geworden (Erbschaft).

    Diese Wohnung ist vermietet.
    Der Mieter wird ja meines Wissens nach automatisch übernommen (was mir sehr recht ist), jedoch ergeben sich dadurch bei mir folgende Fragen:

    Wie und vor allem was alles sollte/muss ich dem Mieter nun mitteilen?
    Muss ich auch der eingesetzten Hausverwaltung bescheid geben?

    Ich denke die Fragen sollten leicht zu beantworten sein. Ich für meinen Teil habe selbst leider noch nicht einmal eine Wohnung angemietet und stehe nun mit den Pflichten eines Vermieters auf weitem Flur ^^.

    Deshalb hoffe ich dass mir hier jemand behilflich sein kann und bedanke mich schon mal für die Antworten!

    Freundliche Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    Du solltest dem Mieter in einem kurzen Schreiben den Sachverhalt mitteilen und um Überweisung der Miete auf Konto XXXX bitten. Ebenso solltest Du der HV schriftlich Bescheid geben und Deine Kontaktdaten angeben sowie das Konto zur Abbuchung des Hausgelds angeben.
     
  4. #3 77Carina, 17.02.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich helaba an, Kontaktaufnahme mit Mieter, Hausverwaltung, so schnell wie möglich.

    Falls das eine Eigentumswohnung ist und nicht eine Doppelhaushälfte, solltest du auch den Hausverwalter bitten, dir die Gemeinschaftsordnung des Hauses geben.

    Jedes Haus hat seine Regeln, die nennt man Gemeinschaftsordnung, da steht dann auch drin, wieviel du monatlich Hausgeld bezahlen mußt. Der Hausverwalter hat dann noch einen Ordner mit Beschlüssen, das sind auch Regelungen, die vor deiner Zeit im Haus getroffen wurden, du bist jetzt automatisch an diese Regeln gebunden.

    Dann gibt es einmal im Jahr eine Versammlung, wo alle Eigentümer ein Mitsprache/Mitbestimmungsrecht ausüben.

    Aber nun mal: herzlichen Glückwunsch zur Immobilie.
     
  5. #4 Highdru, 18.02.2011
    Highdru

    Highdru Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch vielmals für die Antworten!

    Eine abschließende Frage zu diesem Thema (ich hab das Gefühl zu anderen Themen werde ich hier noch oft vorbeischauen ;D ) hätte ich nun aber nun doch noch.

    Wie untermauere ich denn meine Glaubwürdigkeit bei der Mieterin?
    Bekomme ich, sobald die Umschreibung im Grundbuch vollzogen ist, ein Schreiben dass ich ihr ihn Kopie übergeben kann?

    Schließlich könnte doch sonst jeder kommen und sagen, dass er die bisher gezahlte Miete gern auf seinem Konto hätte ;).

    Danke!
    Ich hoffe dass alles gut und Reibungslos verlaufen wird.
    Aber das tut wahrscheinlich jeder Vermieter :P.
     
  6. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ja genau. Das Grundbuchamt schickt Dir nach Änderung einen Grundbuchauszug zu, wo Du als neuer Eigentümer eingetragen bist.
     
  7. #6 armeFrau, 18.02.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Sollte man wirklich einen Grundbuchauszug beifügen? Das würde ich sehr ungern tun.
    Einer Hausverwaltung würde ich einen Grundbuchauszug in Kopie senden aber doch nicht dem Mieter.

    Dem Mieter würde ich ein genau detailliertes Schreiben per Einwurfeinschreiben senden, mit allen Angaben des bisherigen Eigentümers und mit allen Angaben des neuen Eigentümers, einschließlich Telefonnummern und Erreichbarkeit und natürlich der Angabe ab wann auf welches Konto zukünftig die Miete zu überweisen ist.
     
  8. #7 Highdru, 19.02.2011
    Highdru

    Highdru Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch noch einmal für die Hilfestellung und die Ratschläge!

    Ich werde nun den erhalt des Grundbuchauszugs abwarten (das sollte ja nicht so lange dauern) und bis dahin die Schreiben aufsetzen.

    Evtl. wird mir dann bewusst warum du keine Kopie des Grundbuchauszugs an einen Mieter übergeben würdest.
    Du hast aber sicher recht. Eigentlich sollte es genügen wenn ich in dem Schreiben diverse Daten aufzähle die nicht jedem bekannt sein sollten.
     
  9. #8 armeFrau, 19.02.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Ja, warte mal den Grundbuchauszug ab.
    Aber beim Vermieten zeigt man dem Mieter ja auch keinen Grundbuchauszug.
    Wenn du schreibst, dass du der Erbe von Frau xyz bist und alle persönlichen Angaben lieferst, dürfte das doch reichen.
     
  10. #9 Christian, 21.02.2011
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde den Mietern auch keinen Grundbuchauszug vorlegen, solange die Mieter dir die Geschichte mit dem Erbe abnehmen. Wenn Zweifel aufkommen, kannst du immer noch anbieten, den Grundbuchauszug zu besorgen.

    Ich würde, wie bereits geschrieben, alles wesentliche nett und freundlich in einem Brief zusammenfassen. Diesen Brief würde ich persönlich abgeben, oder, noch besser, die Mieter auf eine Tasse Kaffee zu sich einladen und dabei alles besprechen und den Brief übergeben, in dem alles nochmal schriftlich steht.

    Ich könnte mir vorstellen, daß man beim monatlichen Überweisen der Miete an einen "anonymen Vermieter" eher so ein komisches Gefühl bekommt, als wenn man weiß, wie sein Vermieter aussieht und wo/wie der wohnt.

    Gruß,
    Christian
     
Thema: Wohnung mit Mieter geerbt, was nun?
Die Seite wird geladen...

Wohnung mit Mieter geerbt, was nun? - Ähnliche Themen

  1. Muss ich die Miete zurückzahlen?

    Muss ich die Miete zurückzahlen?: Hallo Ich hatte einen Mieter zum 31.12.2016 wegen Eigenbedarf gekündigt ( Wohnung soll für die Schwiegermutter sein) Der Mieter zog aber erst am...
  2. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  3. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  4. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  5. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...