Wohnung vermietet - wer zahlt nach Auszug für Renovierungskosten?

Diskutiere Wohnung vermietet - wer zahlt nach Auszug für Renovierungskosten? im Modernisierung und Sanierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich bin junger Eigentümer eines Mehrfamilienhauses, dessen Mietangelegenheiten von meinem Testamentsvollstrecker verwaltet werden. Im...

  1. #1 HansPeter76, 07.02.2009
    HansPeter76

    HansPeter76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin junger Eigentümer eines Mehrfamilienhauses, dessen Mietangelegenheiten von meinem Testamentsvollstrecker verwaltet werden.

    Im Herbst des vergangenen Jahres wurde eine Mietpartei zwangsgeräumt, da sie enorme Mietrückstände hatte. Küchenboden, Wohnzimmerteppich sowie die Tapeten waren in einem erbärmlichen Zustand, sodass Kosten in Höhe von knapp 2000€ angefallen sind. Mein Rechtsanwalt hat diese bezahlt (also ich) und verneinte meine Anfrage, ob dafür nicht die Arge(Mieter waren ALG2-Empfänger) oder deren Haftpflichtversicherung aufkommen müsse. Eine Bekannte, die bei einer Versicherung arbeitet, meinte, dies wäre von der Versicherung der Mietpartei zu zahlen.


    Ich bitte um aufklärende Hilfe in diesem Fall.
    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Küchenboden, Teppich: Welche Schäden sind vorhanden? Fehlen Teilstücke?

    Tapete: Wie ist die betreffende Klausel im Mietvertrag? Ansonsten sind Instandhaltungen Vermietersache. Schönheitsreps, die übrigens weder Teppich noch Fliesen/ PVC enthalten, sind nur eine besondere Art der Instandhaltung.

    Alles was über eine übliche Verwohnung geht, sind als Schäden zu belegen und die Versicherung wird selten dafür aufkommen. Aber vielleicht klappt es.
     
  4. #3 HansPeter76, 07.02.2009
    HansPeter76

    HansPeter76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die rasche Antwort.

    Der Teppich war mit irgendwelchen Flüssigkeiten (wahrscheinlich auch Kaffee) übergossen und musste deshalb vollständig entfernt werden. Die Tapeten völlig verraucht und teilweise auch mit Kaffeeflecken.
    In der Küche wurde der PVC entfernt und von einem hässlichen weißen Holzboden ersetzt, dessen Oberfläche schon absplitterte .

    Das ist meiner Meinung nach nicht mehr als normaler Abnutzungseffekt bzw. "Verwohnung" zu bezeichnen...
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Wie lautet die Klausel?

    Ansonsten: Schäden beweisbar aufnehmen. (die vergilbten Tapeten sind normale Verwohnung! Ebenso die Flecken auf dem Teppich.)
     
  6. #5 HansPeter76, 25.02.2009
    HansPeter76

    HansPeter76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich melde mich nach langer Zeit wieder einmal. Nun mit dem Mietvertrag vor mir liegend:


    §14 Instandhaltung der Mieträume
    2. Der Mieter hat die seinem unmittelbaren Zugriff unterliegenden Leitungen und Anlagen für Elektrizität und Gas, die sanitären Einrichtungen, Schlösser, Rolläden, Öfen, Herde, Heizkörper, Messeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen so zu benutzen und zu bedienen, dass sie nicht beschädigt und nicht mehr als vertragsgemäßg abgenutzt werden.

    An einer Tür war beispielsweise die Klinke beschädigt und musste ausgetauscht werden.


    4.Der Mieter haftet dem Vermieter für Schäden, die durch Verletzungen der ihm obliegenden S orgfalts- und Anzeigepflicht enstehen, insbesondere auch, wenn Versorgungs- und Abflussleitungen, Toiletten-, Heizungsanlagen usw. unsachgemäß behandelt, die Räume unzureichend gelüftet, gereinigt oder nicht ausreichend gegen Frost geschützt werden.

    5, Der Mieter haftet für Schäden, die durch seine ANgehörenigen, Untermieter, Beuscher, Lieferanten, Arbeitnehmer, Handwerker usw. verursacht worden sind.

    6. Der Mieter hat zu beweisen, dass Schäden in seinem ausschließlichen Gefahrenbereich nicht auf einem Verschulden of auf dem Verschulden der Personen, für die er einzustehen hat, beruhen, Etwaige Ansprüche gegen schuldige Dritte tritt der Vermieter an den Mieter ab.

    7. Die gemeinschaftlichen Einrichtungen werden vom Vermieter in einem ordnungsgemäßgen Zustand gehalten. Schäden hieran, für die der Mieter haftet, darf der vermieter nach vorheriger Unterrichtung des Mieters auf dessen Kosten beseitigen.
     
  7. #6 lostcontrol, 25.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    das ist nonsens.
    in der standard-haftpflicht ist die mietwohnung sowie die mitvermieteten gegenstände (hier also vor allem böden, tapeten & co) explizit ausgenommen.
    die hausrat-versicherung der mieter zahlt nur für schäden an deren hausrat (also deren eigentum), aber nicht für schäden am vermieter-eigentum.
    ist deine bekannte noch azubi oder sowas in der art? sie sollte sich mal 'ne haftpflicht-police gründlich durchlesen!

    die "schäden" an den böden und tapeten würde ich als ganz normale abnutzung einschätzen. wie alt sind denn die teppichböden?
    standardmässig hält so ein teppichboden nun mal nur ca. 10 jahre.
    will heissen: wenn der teppichboden mitvermietet wurde (und du hast nichts davon geschrieben, dass die mieter den selbst auf ihre kosten verlegt hätten, dann könntest du ja auch nicht meckern), ist es vermieter-sache diesen zu ersetzen, wenn er "verbraucht" ist. ähnlich sieht es bei tapeten aus, wenn diese mitvermietet wurden.

    die türklinke dürfte wohl in die kleinreparaturen-klausel fallen.
    aber ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendein normal denkender mensch wegen einer türklinke sich den stress des klagens antut, sowas kostet im baumarkt grade mal 10 bis 15 euro...
     
  8. #7 HansPeter76, 26.02.2009
    HansPeter76

    HansPeter76 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Um das ganze abzukürzen: nach neutralem Ermessen sind es definitiv keine normalen Abnutzungserscheinungen. Die Renovierung der Wohnung hat insgesamt über 3000 Euro gekostet.

    Es kann doch nicht sein, dass ich auf den Kosten fahrlässiger Beschädigungen sitzen bleibe...


    Gibt es da eurer Ansiht nach keine Möglichkeiten?
     
  9. #8 lostcontrol, 26.02.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    das ist doch halb so wild.
    unsere letzte wohnungsrenovierung (55qm) hat mit elektrik, neu tapezieren, neuem boden, neuer küche (eigenarbeit z.b. alte tapete abkratzen, malern und diverse hilfstätigkeiten NICHT mitgerechnet) runde 10.000 euro gekostet. ab und an muss man halt auch in die wohnungen investieren...

    wie alt waren denn die böden?
    wann wurde das letzte mal frisch tapeziert?
    das sind wichtige fragen, ohne die man deine frage nicht beantworten kann...
     
Thema: Wohnung vermietet - wer zahlt nach Auszug für Renovierungskosten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auszug aus einer wohnung was zahlt das amt an schäden

    ,
  2. nach auszug für renovierungskosten aufkommen

    ,
  3. der mieter hat zu beweisen dass schäden

    ,
  4. zahlt arge renovierungskosten an vermieter,
  5. mietrecht nach wievielen jahren dürfen keine renovierungskosten bezahlt,
  6. Mietwohung wer zahlt renovierung,
  7. bezahlt der vermieter neue türdrückergarnituren,
  8. komplett sanierung in mietwohnung wer zahlt,
  9. wer übernimmt renovierungskosten nach auszug,
  10. wer zahlt bei auszug foggingschäden,
  11. Verkehrswertgutachten Modernisierung und Renovierungskosten werden in der Höhe von,
  12. zahlt hausratversicherung wenn wohnung vermietet,
  13. hausratversicherung renovierungskosten,
  14. wohnungsrenovierung haftpflicht,
  15. 2 personen beschädigen etwas 1 versicherung zahlt,
  16. keine haftpflichtversicherung renovierungskosten,
  17. wer trägt wohnungsrenovierungskosten,
  18. beim Auszug 2 Türen beschädigt welche Versicherung zahlt,
  19. zahlt Hausrat Renovierung nach Auszug,
  20. türschlosswechseln in vermietet wohnung wer zahlt das,
  21. Renovierungsarbeiten bei Auszug einer vermieteten Wohnung,
  22. elektrik probleme in vermietete wohnung wer übernimmt die kosten,
  23. wer zahlt renovierungskosten bei vermietung,
  24. haftpflicht schäden bei renovierung mietwohnung,
  25. zahlt amt bei schäden in mietwohnung
Die Seite wird geladen...

Wohnung vermietet - wer zahlt nach Auszug für Renovierungskosten? - Ähnliche Themen

  1. Günstige Wohnungen

    Günstige Wohnungen: Ich habe in letzter Zeit oft auf Immoscout etc. Wohnungen beobachtet. Denke aber, dass obwohl manche kleinere Wohnungen nach ein paar Tagen wieder...
  2. Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten

    Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten: Hallo zusammen, wir haben leider bei dem Mieter unseres Gewerberaumes daneben gegriffen :( Am Anfang hörte sich, natürlich, alles schön an .....
  3. Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?

    Wohnung als Fereinwohnung vermieten - welche Portale und wie ?: Was mir bisher völlig unklar war ist das Potential der Vermietung als Fereinwohnung, das scheint ein riesen-Markt zu sein, habe ich erst jetzt...
  4. Keine Chance auf Wohnung als Teilzeit-Angestellter?

    Keine Chance auf Wohnung als Teilzeit-Angestellter?: Hallo, mal eine Frage an die ganzen Vermieter hier im Forum... Ich habe in einer deutschen Großstadt (500.000+ Einwohner) diverse Wohnungen...
  5. Pauschale Einzug bzw. Auszug

    Pauschale Einzug bzw. Auszug: Ich ärgere mich schon einige Zeit über meine ein bzw.ausziehenden Mieter,welche mir das Treppenhaus beschädigen.Die meisten Leute ziehen heute mit...