Wohnungen/Zimmer wöchentlich/monatlich vermieten?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von lolmi, 20.12.2010.

  1. lolmi

    lolmi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Tag,

    mein Vater hat vor kurzem ein Haus mit einer Ladenfläche und mit darüber liegenden Wohnungen ersteigert.

    Die Wohnungen drüber eignen sich theoretisch für WGs, jedoch möchte mein Vater die Wohnungen/Zimmer täglich, wöchentlich wenn gar sogar monatlich vermieten.

    Was gibt es da zu beachten?
    Muss eine Genehmigung eingefordert werden für so etwas?
    Gibt es bestimmte Klauseln damit die Mieter sagen wir mal, die vormöblierten Zimmer ordentlich verlassen und dass das rechtlich abgesichert ist?
    Tut mir leid für die laienhafte Beschreibung, aber ich hoffe ihr könnt uns aushelfen.
    Für nähere Beschreibungen kann ich aushelfen!

    mit freundlichen Grüßen
    lolmi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 20.12.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wer ein hotel betreiben möchte, muss dafür meines wissens ein gewerbe anmelden...

    theoretisch gibt es die, nur wirst du bei einer derartig "hotelartigen" vermietung wohl kaum hoffen können, dass die gäste selbst putzen etc.
    wer hotelzimmer bzw. ferienwohnungen oder ähnliches vermieten möchte, sollte sich vermutlich eher im gastro-gewerbe erkundigen wie man das handhabt.
    ich denke um putzkräfte wirst du nicht herumkommen.
    und selbstverständlich solltest du dann täglich / wöchentlich / monatlich für die entsprechenden abnahmen und übergaben anwesend sein.

    wollt ihr euch das wirklich antun?
    klar, das bringt mehr geld, aber wird das nicht vom enorm hohen aufwand und den zusätzlichen dienstleistungen (z.b. werbung, putzkräfte, organisation, abnahmen etc.) locker wieder aufgefressen?
    und ist die lage wirklich so toll, dass es überhaupt entsprechende kundschaft gibt?
     
  4. #3 pragmatiker, 20.12.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    nein, eine genehmigung braucht er nicht. alleridings sollte er sich, falls er sich eine vermietung nur für den vorübergehenden gebrauch vorstellt, dringend eines fachanwaltes bedienen, denn mietverträge dafür sind schwierig und trickreich.
    die entsprechenden vorschriften finden sich im BGB.
     
  5. lolmi

    lolmi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Oh, gut schon 2 Antworten.
    Also Es ist so, bei uns in der Gegend gibt es viel Industrie und Gewerbe und es wohnen viele in Gästezimmern oder Hotels, meist sogar aus eigener Tasche.

    Und deswegen würden wir dementsprechend die Zimmer möbliert für 3-6 Monate teilweise sogar vermieten. Tages oder Wochenmiete sollte wirklich nur die Ausnahme darstellen.

    Ansonsten... Gehört das schon zur Hotelbetrieb? Ich meine nein, lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

    Jedenfalls würden wir gerne bestimmte Klauseln schonmal vorwegnehmen, damit es nicht zu zu Unannehmlichkeiten kommt.

    Was gibt es bei solchen Mietverträgen zu beachten?

    Man kann ja so eine Art Kaution verlangen, damit keine Schäden entstehen, oder ist das nicht möglich?

    mit freundlichen Grüßen
    lolmi
     
  6. #5 pragmatiker, 21.12.2010
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    so ahnungslos wie sie sind, noch einmal mein dringender rat: gehen sie zu einem fachanwalt für mietrecht und lassen sie sich dort wg. der mietvertragsgestaltung (stichwort: vermietung zum vorüübergehenden gebrauch) beraten. sie sparen am falschen ende, wenn sie hier im forum endgültigen rat erwarten. dazu ist die materie zu kompliziert.
     
  7. lolmi

    lolmi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sie irren sich, ich möchte mich lediglich vorabinformieren, anstatt unnötige Fragen bei unserem Anwalt zu stellen.

    Wir vermieten schon einige Wohnungen, allerdings an Leute, die diese Wohnungen normal nutzen und nicht für wenige Monate bewohnen möchten.

    Und da wir niemanden aus unserem Bekanntenkreis kennen, der sowas in der Art macht, dachte ich, ich schaue im Internet.

    Dennoch danke für die Antworten.
     
  8. #7 smartpartment, 09.01.2011
    smartpartment

    smartpartment Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0


    Hallo lolmi,

    eventuell kann ich etwas weiterhelfen. Wir vermitteln möblierte Apartments und Wohnungen auf Zeit und beschäftigen uns täglich damit.

    Einiges ;) Der wichtigste Punkt ist der Mietvertrag. Eine befristete Vermietung ist nur aus bestimmen Gründen möglich. Infos findest Du u.A. im § 575 BGB.
    Ansonsten wäre nur zu überlegen ob sich eine möblierte Vermietung in Deinem Fall lohnt, da es ja mit Investitionskosten verbunden ist. Absolut wichtigstes Kriterium ist hier die Lage. Da ich nicht weiß was Du für ein Objekt wo hast, kann ich dazu natürlich wenig schreiben. Bei Fragen einfach fragen ;)


    Nein. Als Eigentümer kannst Du selbstverständliche Deine Wohnungen als Wohnraum vermieten. Ob möbliert oder nicht möbliert und ob langfristig oder auf Zeit ist vollkommen uninteressant.


    Die Möbel gehören zur Mietsache mit welcher der Mieter wie bei der unmöblierten Vermietung sorgsam umzugehen hat. Übergabeprotokoll mit Inventarliste und gut ist. Bei Schäden Schadenersatz üebr Haftpflicht des Mieters oder aus Kaution. Erfahrungsgemäß sind Schäden jedoch extrem selten.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    So, so... Da kann man nur sagen: ein Blick ins Gesetz verbessert die Rechtskenntnis.
    Wer sich täglich damit beschäftigt sollte zumindest wissen, dass bei einer Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch § 575 BGB nicht gilt und damit für eine Befristung auch keine Begründung erforderlich ist.
     
  10. #9 smartpartment, 09.01.2011
    smartpartment

    smartpartment Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das ist mir durchaus bekannt ;) Eigentlich wollte ich nicht so ins Detail, da dies eine Angelegenheit für eine Rechtsberatung ist aber ok.

    Wenn Du allerdings schon den vorübergehenden Gebrauch ins Feld führen möchtest, dann bitte auch vollständig.

    Natürlich gilt oben genantner § (unter Anderem) dann nicht, wenn die Wohnung zum vorübergehendem Gebrauch vermietet wird. Dies ist für den Eigentümer aus zahlreichen Gründen, u.A. wegfallender Mieterschutz, recht angenehm.

    Allerdings könne Abgrenzungsprobleme können bei der Frage auftreten, wann Wohnraum noch zum vorübergehenden Gebrauch vermietet ist und ab wann vorübergehend eine langfristige Vermietung vorliegt. Zum vorübergehenden Gebrauch ist eine Wohnung nur dann vermietet, wenn der Mieter die Wohnung nur zu einem gewissen Zweck für eine absehbare Zeit benötigt und nicht zum Mittelpunkt seiner Lebensführung machen möchte. Liegen entsprechende Voraussetzungen nicht vor, oder fallen diese weg, so handelt es sich um einen unbefristeten MIetvertrag.

    Es muss also im Einzelfall entschieden werden, wie man einen Vertrag gestaltet.

    Dein Einwand ist sicherlich richtig, pauschalisiert genannt, jedoch zu wenig.
    Gruß
     
  11. lolmi

    lolmi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, oh es tut sich allerdings noch etwas hier in diesem Thread.

    Also die ganze Sache ist schon ab Februar und Dach und Fach.

    Um für Interessierte das ganze noch etwas näher zu beschreiben:

    Wir vermieten Wohnungen, im WG-Stil an Wanderarbeiter, da hier im Raum Heilbronn vieler dieser Wanderarbeiter, meist von anderen Firmen für 6 Monate in Hotels untergebracht, unzufrieden sind mit der Wohnlage.

    Viele würden gerne selber kochen oder müssen teilweise für den Aufenthalt aufkommen.

    Da haben wir natürlich eine Lücke gefunden.

    Haben 3 Wohnungen, á 4 Zimmer an die umliegenden Industriearbeiter abgegeben.

    Möbliert, war zwar nicht günstig, aber wir bekommen mehr, als wenn wir sie als normale Wohnungen vermieten würden.

    Wir waren uns nur nicht sicher, ob das nicht eventuell Ungereimtheiten kommen könnte zwecks Möbiliar oder einer Reinigungskraft, die verlangt werden könnte.
    mfG
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    So, so... Dann frage ich mich, warum erst irgendein Müll geschrieben wird. Die Behauptung "Eine befristete Vermietung ist nur aus bestimmen Gründen möglich. Infos findest Du u.A. im § 575 BGB" ist nun mal schlicht und einfach falsch und sie wird auch nicht dadurch besser, dass man hinterher alles schon gewusst haben will.

    Ich hatte nicht vor, die Frage der Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch vollständig abzuhandeln. Allein der Verweis auf die Vermietung zum vorübergehenden Gebrauch war ausreichend als Beweis für die Fehlerhaftigkeit der angegriffenen Aussage.


    Selbstverständlich war mein Einwand richtig. Das sieht man schon daran, dass ich mich nicht nachträglich damit rechtfertigen muss, etwas ganz anderes gemeint zu haben. :help
     
  13. #12 smartpartment, 11.01.2011
    smartpartment

    smartpartment Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo RMHV,

    man man man, hast Du nur heute schlecht gefrühstückt oder bist Du von Natur aus ein arroganter Querulant? Egal.

    Von konstruktiven Beiträgen auch nocht nie was gehört?

    Ich könnt ja jetzt... , aber die menschliche Lebenszeit ist ja leider begrenzt.
    Immerhin hat der Threadöffner mitbekommen, dass er sich mit dem Thema auseinandersetzen sollte. Damit ist der Zweck ja erfüllt.

    In diesem Sinne.
    Grüße
     
  14. #13 pragmatiker, 11.01.2011
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo smartpartment,
    wer hier von natur aus ein arroganter querulant ist, überlasse ich mal der urteilskraft der leser. der beweis des ersten anscheins aber spricht sehr dafür, das du das bist.
    wenn hier konstruktive beiträge kommen -und zwar weit über die vermietung zum vorübergehenden gebrauch hinaus- dann von RMHV.
    ist doch immer wieder interessant, das manche menschen es einfach nicht schaffen, einfach mal zuzugeben, dass sie unrecht haben. statt wenigstens gar nichts mehr zu sagen, wird die klappe aufgerissen, und das loch, dass man sich bereits gegraben hat, wird noch vergrößert.
    merke: müll bleibt müll, auch wenn man versucht ihn als luxus zu verkaufen.
    in diesem sinne :zaunpfahl:
     
Thema: Wohnungen/Zimmer wöchentlich/monatlich vermieten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zimmer vermieten was beachten

    ,
  2. gästezimmer vermieten

    ,
  3. gewerbeanmeldung zimmervermietung

    ,
  4. vermietung zum vorübergehenden gebrauch,
  5. ferienwohnung vermieten was beachten,
  6. hotel monatlich mieten,
  7. hotelzimmer monatlich mieten,
  8. ferienwohnung vermieten was ist zu beachten,
  9. zimmer vermieten was muss ich beachten,
  10. zimmervermietung was muss ich beachten,
  11. zimmervermietung was ist zu beachten,
  12. was muss ich bei zimmervermietung beachten,
  13. fremdenzimmer vermieten was beachten,
  14. genehmigung gästezimmer,
  15. was muss ich beachten wenn ich eine ferienwohnung vermieten will,
  16. gewerbeanmeldung für zimmervermietung,
  17. zimmervermietung anmelden,
  18. zimmervermietung monatlich,
  19. hotelzimmer monatlich,
  20. Gewerbeanmeldung bei Zimmervermietung,
  21. ein zimmer vermieten was muss ich beachten,
  22. monatliche zimmervermietung,
  23. was beachten bei Zimmervermietung,
  24. gästezimmer vermieten beachten,
  25. zimmervermietung was beachten
Die Seite wird geladen...

Wohnungen/Zimmer wöchentlich/monatlich vermieten? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  4. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  5. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...