Wohnungs Sanierung ohne Ankündigung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von GiGi, 14.07.2012.

  1. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich frage mich ob das alles noch Normal ist. Denn ich arbeite auch für die Wohnungswirtschaft und wir müssen 14Tage vorher einen Aushang am Hauseingang machen wenn wir größere (mit Lärm+Schmutz verbunden) Arbeiten im Hause vornehmen. Ist meine Firma da eine Ausnahme und oder wie sieht die gesetzliche regelung dazu aus?

    Denn, unsere neue Verwalterin hat erst in der Woche wo Weihnachten 2011 statt fand angefangen den Putz im Treppenhaus runter zu hauen (komplette Wohnung zugestaubt weil kein Staubschutz angebracht worden ist) um zügig im neuen Jahr mit der Renovierung des Treppenhauses fertig zu sein. Pustekuchen, wirkt wie reine Schikane auf alle Mieter.
    Letzte Woche haben wir erst die Lichtschalter und neue Gegensprechanlage bekommen, zudem sind die sind immer noch nicht fertig!!!

    Und desweiteren habe ich im Februar dann Urlaub genommen und kaum war mein erster Urlaubstag (Montag) erreicht ging um 7.00Uhr der Stemmhammer, ununterbrochen (klar Pausen gab es auch) bis zum Freitag durchgelaufen und draßen regnte es ebenso lange. Keine Chance was anderes zu machen ohne Geld dafür auszugeben. Die 2. Woche verlief auch nicht gerade leiser mit der Neuinstallation diverser Sachen.
    Daruf hin habe ich meine verwalterin angerufen und daruf hingewiesen das sie doch bitte beim nächsten mal einen Aushang im Hause machen solle damit man sich darauf einstellen kann und ggf. seinen Urlaub verschieben kann (nicht jeder fliegt weg).
    Ja entgegnete Sie und es würde nächstes mal gemacht.
    Pustekuchen wie ich seit heute morgen um 7.30Uhr merke..Stemmhammer, Fliesen im kompletten Bad runter...Sind bis jetzt dabei!

    Nun zu meiner Frage;

    Habe ich irgend eine Handhabe dagegen? Denn ich habe mit den Handwerker schon gesprochen und das geht die ganzen nächsten 2 Wochen so weiter und da es wohl wieder ein verregneter Urlaub wird, werde ich viele Tage zuhause bleiben und mich dem Lärm aussetzen müssen. Das kann doch m.E.n. irgenwie nicht angehen, oder?


    MFG.unnar
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    :74: GiGi


    Ich kann dir jetzt nicht so ganz folgen,
    daher ein paar Nachfragen.

    Bist du Mieter?
    Ist das Haus eine WEG?
    Wo wird jetzt gearbeitet?
    Wer ist der aktuelle Auftraggeber?


    VG Syker
     
  4. #3 Altbau, 14.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.07.2012
    Altbau

    Altbau Gast

    Dein Vermieter muss Bauarbeiten rechtzeitig ankündigen. Rechtzeitig heißt drei Monate vorher.

    Tut er das nicht, darf die Miete gekürzt werden (Vorausgesetzt deine Wohnsituation wird durch die Bauarbeiten beeinträchtigt.). Um wie viel du die Miete kürzen kannst ist wie immer von Fall zu Fall unterschiedlich.
     
  5. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Huch, 3monate vorher? Mir war so nach 14tage im vorraus. Danke erstmal für die infos!

    Ich bin Mieter. Haus ist ein reines Mietshaus mit einer vom Eigentümer eingesetzten Verwaltung.
    In der Erdgeschoss Wohung wird gerabeitet. Ich wohne im 2. Geschoß, Altbau.
    Auftraggeber wird der Vermieter/Hauseigentümer/Verwaltung sein da Sanierung, nicht Renovierung.
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist schlicht und einfach Unsinn...
    Es gibt keine Verpflichtung zur Ankündigung von Instandsetzungsmaßnahmen.

    Auch das ist schlicht und einfach nur Unsinn...
    Voraussetzung für eine Minderung ist ausschließlich der Mangel. Das Minderungsrecht hängt nicht von einer Ankündigung ab bzw. wird entfällt auch durch eine Ankündigung nicht.
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Das beträfe nur eine Modernisierung in deiner Wohnung.


    Ok jetzt ist es klarer,
    Meiner Meinung nach musst du dass so hinnehmen.

    Eventuell wäre eine Mietmindung wegen Lärm denkbar,
    wenn innerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten gelärmt wird,
    dass bezweifele ich aber.

    VG Syker
     
  8. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Na das klingt ja nicht so dolle! Man ist quasi zahlendes Freiwild?!:unsicher026:
    kann doch alles nicht angehen:smile030:

    Aber Danke für die Infos!
     
  9. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Was sagt denn Dein Vermieter zu der fehlenden Ankündigung, denn der müßte ja mit der Mietminderung leben?
     
  10. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Na gar nichts:smile008: Die ist ja auch nicht auf meine vorrangegangene Bitte eingegangen und hat einen Info raus gegeben, Aushang gemacht. Hier laufen so einige Sachen ganz schön quer, möchte ich aber hier nicht posten.
    Ich rufe da Montag mal an und bitte um einen Ortstermin bei mir (soll sich mal so ein paar Sachen ansehen, zahle den höchsten Preis per m² und habe die letzte Whg. ohne reoniviertes Bad, etc.) und dann sehen wir mal weiter.

    mfg.unnar
     
  11. #10 Christian, 15.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Tja, wenn du die Wohnung so, wie sie ist (ohne renoviertes Bad) gemietet hast, kannst du so viel wollen und fordern und rummotzen, wie du magst - es wird nichts bringen.

    Du meinst, daß das alles nicht angehen kann.
    Ich meine, daß es nicht angehen kann, daß manche Menschen derart naiv und Lernresistent sind.
     
  12. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ach Christian, ist ja schön das Du aus meinen wenigen Sätzen alles derart einschätzen kannst.
    Die einen sind anscheinend wie ich gepolt, andere wiederrum sind wie Allwissende Oberstudienräte.
    Warum denn Lernresistent, woraus hätte ich denn was lernen sollen? Das schildere mir doch bitte mal!

    ja ich habe die Wohnung vor ~8Jahren so gemietet, damals waren die Bäder (lediglich eines) nicht renoviert. Nach und nach wurden dann weitere 6 renoviert (1 derzeit).
    Warum die Verwaltung nicht auf mich zugekommen ist, kann ich nicht sagen. Es wurde auch Bäder renoviert wo die Wohnung bewohnt war.
    Vorletztes Jahr gab es eine Mieterhöhung der ich unter Vorbehalt zugestimmt habe weil einige Sachen nach Ihrer Aufschlüsselung nicht stimmten. Aber das ist alles ein zu weit führendes Thema und hier nichts zu suchen.

    So Du Psychologe, wer bin ich jetzt?
     
  13. #12 Christian, 15.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Jemand, den ich nicht als Mieter haben wollen würde.

    Das Ganze hat nichts mit allwissenden Oberstudienräten zu tun, sondern zählt für mich zum Grundwissen in Bezug auf das Mieten einer Wohnung.

    Selbst wenn die halbe Menschheit so gepolt ist wie du, ist es nun mal so, daß du, wenn du die Wohnung so wie sie ist gemietet hast, keinen Anspruch auf ein neues Bad hast, wenn das alte funktional in Ordnung ist.

    Wenn deine Nachbarn ein neues Bad bekommen haben, könnte das deswegen passiert sein, weil das alte Bad nicht mehr so war, wie es bei Anmietung war, d.h. z.B. funktional nicht mehr in Ordnung.
    Oder deine Nachbarn könnten mit dem Vermieter vereinbart haben, daß sie eine Modernisierungs-Mieterhöhung in Kauf nehmen, wenn sie ein neues Bad bekommen - vielleicht zusätzlich zur normalen Mieterhöhung
    Letztendlich ist das aber die Sache des Vermieters. Du kannst daraus absolut keine Ansprüche für dich ableiten. Tut mir leid, rechtlich ist das nunmal so.

    Auch wenn dich das jetzt doof anhört, aber ich würde dir empfehlen, dich z.B. durch Querlesen hier im Forum zu informieren, bevor du dir bereits im Vorfeld ein Urteil bildest.

    Mag ja sein, daß dein Vermieter nicht der netteste ist, aber es gibt nun mal Gesetze und Regeln, an die sich beide Seiten halten müssen - und bisher sehe ich beim besten Willen kein "Vergehen" seitens deines Vermieters. Daß das alles auch hätte anders laufen können, wenn dein Vermieter freiwillig etwas guten Willen gezeigt hätte, ist wahrscheinlich - aber er MUSS es nunmal nicht, also kannst du das nicht verlangen.

    Gruß,
    Christian
     
  14. GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ist nicht ganz die feine Art, aber ich bin mittlerweile von den ganzen selbsternannten Internet-Gurus genervt. Wenn es auf Dich nicht zutreffen sollte, entschuldige Bitte.
    Ist so aus mir herraus gebrochen ;)

    Bin ja teilweise deiner Meinung, aber alles kann man nunmal auch nicht wissen. Ich habe auh diverse Lektüre zum Thema Mietrecht, aber vieles gilt ja aufgrund revidierter Urteile überhaupt und oder in Teilen nicht mehr. Und bin für die Wohnungswirtschaft manches mal tätig, deswegen kenne ich aber lange noch nicht alle Gestezesgrundlagen.

    Es geht mir auch nicht um ein "Vergehen" meines Vermieters sondern was ich für Möglichkeiten habe. Niemand ist petrfekt, auch dem Vermieter dürfen was falsch machen. Ich suche auch keinen Streit mit meinem Vermieter, habe noch nie geklagt, ich regle sowas mit Gesprächen. Soweit es möglich ist, und bislang hat das immer funktioniert. Nur eben in diesem Falle nicht. Aber deswegen klage ich nicht oder kürze die Miete, wäre aber gut zu wissen für ein Gespräch.

    Mein Gott, jetzt rechtfertige ich mich schon ;)

    Zum Thema Bad; Ich stehe in regem und guten Kontakt zu allen Mietern und deine Vermutung ist nicht zutreffend.
    Einen Anspruch habe ich natürlich nicht (muss auch nicht unbedingt eines neues Bad haben), aber deswegen kann ich doch nicht den höchstmöglichen Preis per m² haben wenn andere höhrer Standarts in ihren Whg. haben. Darauf zielte meine vorherige Aussage ab.


    mfg.unnar
     
  15. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Du hast einen Vertrag mit deinem Vermieter,
    wenn du meinst andere Mieter haben bessere Vertragsbedingungen als du,
    dann hast du gewissermaßen "schlecht Verhandelt"
    es liegt also an dir dir bessere Bedingungen zu verschaffen.

    Und sei es durch Umzug in eine Wohnung von einem anderen Vermieter.

    zum Thema Sanierung im Erdgeschoss:
    dass stört dich jetzt nur weil du Urlaub hast, oder?
    Wenn du ganz normal auf Arbeit bist wäre es ja egal.


    VG Syker
     
  16. #15 GiGi, 15.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2012
    GiGi

    GiGi Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Richtig; Gleicher Hausbesitzer, neuer Verwalter, identischer Mieter.
    Warum schlecht verhandelt? Mit wem und warum? Ich habe einen Hamburger Mietvertrag unterschrieben und keine Vetragsverhandlungen geführt.
    Die hat uns eine Mieterhöhung mit diversen Unterlagen ins Haus geschickt und die sollten innerhalb von 14Tagen unterschrieben zurück sein sonst drohte die Verwaltung mit Klage.
    Auszug original Text:
    Wir bitten das Original des Formulars Mieterhöhung für preisfreien Wohnraum bis zum xxxx unterschrieben an uns zurückzusenden. Die Kopie desselben ist für Ihre Unterlagen bestimmt.
    Sollten Sie unserem Mieterhöhungsbegehren nicht zustimmen sehen wir uns gezwungen gerichtlich Klage zu erheben.



    Richtig.


    Nochmals Richtig, habe ich ja so umschrieben...Eine Ankündigung und ich hätte meinen Urlaub verlegt da ich Zuhause bleiben wollte. Genau darum geht es doch, hier ist nur wieder ein riesen Ding draus geworden weil jeder sonst was vorzubringen hat.
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Jeder Vertrag ist gewissermaßen verhandelbar!
    Du warst mit den gegebenen Bedingungen einverstanden,
    und hast daher nicht verhandelt.
    Ob sich der Vermieter auf Verhandlungen eingelassen hätte,
    hängt natürlich auch von Angebot und Nachfrage ab.


    VG Syker
     
  18. #17 Christian, 15.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Mich nervt auch so vieles, trotzdem bin ich sachlich geblieben und habe sogar versucht, dir zu helfen.

    Dann sollte man sich aber auch kein Urteil erlauben.
    Zwischen den Zeilen war nämlich genau herauszulesen, was du von deinem Vermieter hältst.

    Dann weißt du ja jetzt, daß man vor Abschluss eines Mietvertrags z.B. sagen kann "Die Wohnung ist toll, die nehm' ich - aber für maximal 250 Euro Miete im Monat.".
    Ein Vertrag ist eine Willenserklärung. Wenn du deine Unterschrift darunter setzt, zeigst du, daß das Geschriebene dein Wille ist. Wenn das nicht dein Wille ist, hättest du nicht unterschreiben dürfen.

    Letztendlich sehe ich das genau so wie Syker:
    Such' dir was, was dir zusagt, und womit du zufrieden bist.
    Alles andere führt auf Dauer zu Magengeschwüren oder Unzufriedenheit.
    Und denk' mal über die Einstellung nach, die du hier zwischen den Zeilen durchblicken lässt. Kann ja sein, daß das falsch rüberkommt, aber so wie das bei mir angekommen ist, wirst du das, was du willst, wahrscheinlich nirgendwo finden/bekommen.

    Gruß,
    Christian
     
  19. #18 lostcontrol, 15.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    doch klar kannst du das. zum einen - wie schon erklärt wurde - weil du den vertrag genau so unterschrieben hast.
    zum anderen: der quadratmeterpreis hängt nicht davon ab, was für "standards" andere in ihren wohnungen haben. im prinzip ist der quadratmeterpreis eine völlig freie entscheidung des vermieters (bis etwas mietwucher wird, muss schon ganz schön viel zusammen kommen), und ob er die überhaupt von der ausstattung abhängig macht, steht ihm völlig frei. außerdem können da 'ne menge andere faktoren 'ne rolle spielen, dachwohnungen oder erdgeschosswohnungen (ohne garten) vermieten sich z.b. meist schlechter, deshalb setzen viele vermieter hier niedrigere preise an als z.b. im 1. stock (selbst wenn die ausstattung gleich ist). gelegentlich spielt sogar die aussicht eine rolle. eben alle dinge, die in das "angebot und nachfrage"-spielchen reingehören. was sich dein vermieter beim kalkulieren des preises gedacht hat wissen wir alle nicht - aber wir wissen dass du mit dem preis einverstanden warst, sonst hättest du nicht unterschrieben.
     
  20. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich seh das ein bisschen anders als meine Vorschreiber. Meiner Meinung/Erfahrung nach sind Mietverträge nur bedingt verhandelbar und die Verhandelbarkeit dürfte sehr stark davon abhängig sein in welcher Gegend Deutschlands vermietet wird, bzw. ob ein Überangebot oder ein Unterangebot an Wohnungen besteht.
    Bei einem Unterangebot hat der Mieter nur einen ganz kleinen Verhandlungsspielraum. Wenn hinter ihm 10 Leute in der Warteschlange stehn, dann kann da nicht gross verhandelt werden.

    Aber nochmal zu der unterschriebenen Mieterhöhung. Ich nehme an, dass der Vermieter hier einen Mietspiegel mitgesendet, oder zumindest darauf verwiesen hat. Hätte der Vermieter die Wohnung falsch eingeordnet, dann hätte der TE der Mieterhöhung nicht zustimmen müssen. Wobei eine Zustimmung innerhalb von 14 Tagen sowieso unzulässig gewesen wäre. Muss man sich vorher halt ein bisschen informieren als Mieter.
     
  21. #20 Christian, 16.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Man kann ja nicht nur den Mietpreis verhandeln.
    Ich habe z.B. als Vermieter schon mal über die Kaution, einen Stellplatz, den Kellerraum, und viele andere Dinge verhandelt - ohne über irgendwelche Euros zu reden.

    Ein Mieter hat gefragt, ob man über die von mir geforderte Kaution reden kann.
    Ich hab ihm angeboten, daß er einen Stellplatz für lau dazu bekommt, wenn er die Kaution akzeptiert. Wen der Mieter nicht verhandelt hätte, müsste er sich jetzt einen Stellplatz mieten. Der Nachbar hat z.B. keinen Stellplatz.

    Meistens verhandelt man doch eh erst, wenn der Mieter sich grundsätzlich für die Wohnung entschieden hat - und der Vermieter für den einen Mieter. Die 10 anderen Leute in der Warteschlange sind also schon (vorerst) aus dem Rennen.

    Grudsätzlich hat man aber auch noch den Extremfall aller Verhandlungen: Man kann verhandeln zwischen "nehme ich" und "nehme ich nicht". Das kann manchmal wie die Wahl zwischen Pest und Cholera sein, wenn man z.B. unbedingt sofort eine Wohnung braucht und das nehmen muss, was verfügbar ist - aber das kann man keinem (außer sich selbst) zum Vorwurf machen!

    Gruß,
    Christian
     
Thema: Wohnungs Sanierung ohne Ankündigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aushang renovierungsarbeiten nachbarn

    ,
  2. strangsanierung ankündigung

    ,
  3. ankündigung von sanierungsarbeiten

    ,
  4. text aushang renovierungsarbeiten,
  5. musterschreiben ankündigung sanierung ,
  6. aushang wegen malerarbeiten,
  7. sanierungsankündigung,
  8. ankündigung von sanierungsmaßnahmen,
  9. ankündigung sanierungsarbeiten mietwohnung,
  10. ankündigung sanierung,
  11. ankündigung renovierungsarbeiten nachbarn,
  12. ankündigung sanierungsmaßnahmen,
  13. sanierungsarbeiten ankündigung,
  14. Aushang Sanierungsarbeiten,
  15. sanierungsmaßnahmen ankündigen,
  16. sanierung ankündigung,
  17. ankündigung sanierungsarbeiten,
  18. vermieter streicht treppenhaus ohne Vorankundigung,
  19. aushang für nachbarn wegen renovierung,
  20. aushang wohnungsrenovierung,
  21. bauarbeiten im haus ohne ankündigung,
  22. aushang treppenhaus renovierung,
  23. sanierung ohne vorankündigung,
  24. renovierung ankündigung,
  25. http:www.vermieter-forum.commodernisierung-sanierung12559-wohnungs-sanierung-ohne-ankuendigung.html
Die Seite wird geladen...

Wohnungs Sanierung ohne Ankündigung - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...