Wohnungsabnahme bei gesperrten Gaszähler

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von WohnenimAltbau, 08.12.2015.

  1. #1 WohnenimAltbau, 08.12.2015
    WohnenimAltbau

    WohnenimAltbau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Vermieter,

    unser Mieter hat von sich aus zum 31.12.2015 gekündigt. Seit geraumer Zeit hat der Mieter die Gasrechnung nicht gezahlt, so daß der Zähler gesperrt wurde. Kann ich die Wohnungsabnahme verweigern, so lange der Mieter die Anlage nicht entspreren lässt?

    a) ist es nicht mein Job entsprechende Termine mit Gaswerken und Handwekern zu vereinbaren und wahr zu nehmen
    b) haben wir Nachmieter und über Weihnachten /Neujahr wird es schwierig da einen Betrieb zu bekommen, der die Anlage entsprerrt und neu prüft.

    Ganz herzlichen Dank für Eure Rückmeldung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 08.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Damit schadest Du Dir nur selbst.
    Zudem: Wenn der Mieter kein Geld hat, kann er den Zähler garnicht entsperren lassen, das machen die nur wenn er seine Rechnung bezahlt.
    Zum 31.12.2015 könnte das übrigens ein ziemliches Problem werden - ist nicht grad die Jahreszeit in der allzuviele Handwerker zur Verfügung stehen.

    Wessen Job ist das Deiner Meinung nach?

    Das kann ja schon beim Strom ein echtes Problem sein - hatte ich ja neulich auch dass wir einen gesperrten Zähler möglichst schnell entsperrt haben wollten (auch wenn bis zum Einzug des nächsten Mieters noch Zeit blieb, wir mussten ja entrümpeln, putzen usw. - und natürlich auch Besichtigungen machen, wofür Licht ja nicht ganz unpraktisch ist, und ach ja, Heizen ging da auch nicht ohne Strom). Ging trotzdem nicht von heute auf morgen und auch nur unter massivem Druck.
     
  4. #3 WohnenimAltbau, 08.12.2015
    WohnenimAltbau

    WohnenimAltbau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es geht mir nicht um das Für und Wider - ich will einfach nur wissen, ob ein frei geschalteter Gaszähler Bestandteil einer ordentlichen Wohnungsübergabe / Abnahme ist.
     
  5. #4 BHShuber, 08.12.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo

    und nein.

    Da die Wohnung ohne Gas nicht weitervermietbar ist, hat natürlich jetzt der Vermieter den Ärger am Hals, wurde mit dem Versorger bereits Kontakt aufgenommen?

    Wenn der Mieter, bzw. Verbraucher und Vertragspartner nicht mehr in der Wohnung wohnt, könnte die Versorgungssperre aufgehoben werden, denn weder Vermieter noch neuer Mieter haben mit den Rückständen etwas zu tun.

    Voraussetzung ist allerdings, dass der Vermieter mittels Wohnungsabnahmeprotokoll nachweist, dass der Mieter hier in dieser Wohnung nicht mehr in der Lage ist einen Verbrauch zu tätigen.

    Die Sperrung sollte auf dem Abnahmeprotokoll vermerkt sein um später, sollte es so sein, dass sich die Wiedervermietung hinzieht, Schadenersatzforderungen an den Mieter gestellt werden.

    Gruß

    BHShuber
     
  6. #5 lostcontrol, 08.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Wenn die Wohnung nicht beheizbar ist, hast Du vor allem mit dem Nachmieter ein Riesenproblem - der will ja heizen können und kann das auch von Dir erwarten dass Du das möglich machst.

    Mich interessiert trotzdem wen Du für zuständig hälst - so jemand hätte ich nämlich auch gerne...
     
    Akkarin gefällt das.
  7. #6 WohnenimAltbau, 08.12.2015
    WohnenimAltbau

    WohnenimAltbau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.12.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Noch ist der Mieter in der Wohnung und noch habe ich die Möglichkeit ihn zu beschleunigen - so das Ziel, weil ich nach diversen Räumungen keine Lust mehr habe die Probleme anderer zu meinen zu machen.

    Wer für die Entsperrung zuständig ist? Wie wäre es wenn wir in diesem Land mal wieder zum Verursacherprinzip zurück kommen. Darum ja auch die Frage nach der Abnahme der Wohnung und ob ein entsperrter Gaszähler Bestandteil der Übergabe ist.

    Daß der Nachmieter ein Recht auf eine warme Wohnung hat ist klar. Es geht um die Möglichkeiten die ich jetzt noch habe Druck auszuüben. (nicht zuletzt auch auf Basis wie es in den Wald hinein schallt - - - normaler Weise sind wir sehr umgänglich als Vermieter, aber die Frechheiten und Dummheiten die wir uns in den letzten Wochen anhören mussten sind jenseits) Will heißen ich habe den Mieter gefressen.

    PS: das ist dann ca. der 4 Gaszähler den ich entsperren lasse - das Prozedere kenn ich. Ich will aber daß sich der Mieter bewegt, zumal der Geld für alles andere hat.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Wenn der Mieter Geld hat ist doch toll. Dulde und liquidiere wird dann halt analog angewandt.
    Da der Mieter aber offensichtlich nicht freiwillig zahlt, ist da mit schnell gar nichts. Dir bleibt der Rechtsweg. Ich habe noch von keinem gehört, der Gas oder Strom nicht bezahlt hat und nicht ohne Gefahr zu laufen, dass es klimpert die Taschen umdrehen konnte. Da wird's dann auch persönlich eher ungemütlich.
    Die weiteren Möglichkeiten werden hier aus diversen Gründen nicht diskutiert.

    Das die Heizung ohne Gas nicht funktioniert ist zuerst dein Problem.
    Das die Wohnung derzeit nicht vermietbar ist (s.o.) ist zuerst dein Problem.
    Die ablaufende Zeit ist zuerst dein Problem, da sich die Probleme aus den vorhergehenden Punkten damit weiter erhöhen.
    Eigentlich willst du die Abnahme und Übergabe gestern gemacht haben...
     
  9. #8 lostcontrol, 08.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Du schreibst:
    Und mich würde interessieren wessen Job das Deiner Meinung nach ist.
    Der Punkt ist ja, dass da normalerweise der Vermieter zuständig ist und mich einfach interessieren würde wen Du für zuständig hälst.

    Was meinst Du mit "beschleunigen"?
    Der Mieter darf durchaus bis zum Ende des Mietverhältnisses dort wohnen bleiben, also bis 31.12.2015.
    Du könntest damit argumentieren dass er mietvertraglich verpflichtet ist die Wohnung zu beheizen, aber viel mehr Möglichkeiten hast Du da nicht.

    Tja, das Problem hat man aber nun mal als Vermieter und weiss das auch vorher...
    Übrigens ist das durchaus Dein Problem, denn hier wird die Bausubstanz geschädigt.

    Für die Entsperrung ist der Versorger zuständig - und der wird für Deinen Problemmieter nur entsperren, wenn der seine Schulden zahlt.
    Dass Dein neuer Mieter mit Gas versorgt werden kann, dafür bist aber DU als Vermieter zuständig.

    Wenn Du Pech hast zieht der neue Mieter garnicht erst ein bzw. verlangt Schadensersatz bzw. mindert die Miete auf jeden Fall erstmal gewaltig (und das zu Recht).

    Du kannst da Druck ausüben soviel Du willst - Du wirst da dieses Jahr nichts mehr erreichen solange der Mieter die Wohnung nicht frühzeitig übergibt. Und wenn Du Zoff mit dem Mieter anfängst wird er das vermutlich eher nicht tun.

    Na dann - Dein Wunsch in Gottes Gehörgang.

    Wie wär's denn dem ausziehenden Mieter einen Nachlass anzubieten wenn er früher auszieht?
     
  10. #9 Gewohnheitstier, 08.12.2015
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Ja, scheint auch mir ein wenig bockig, so ein Verhalten. Zumal bei so was durchaus die Übergabe platzen kann.

    An den ,Verursacher' kommt man nicht ran, wie auch ist ja ein ganz anderes Vertragsverhältnis, welches der mit seinem Lieferanten hat. Einfach einen neuen Gasliefervertrag schließen, der Lieferant braucht dann vielleicht irgendwelche Nachweise - bei gesperrten Zählern sind die mitunter etwas komisch, wie Grundbuchauszug, und gut. Alternativ kann man auch versuchen beim Netzbetreiber was zu erreichen, die rühren sich aber in aller Regel nur wenn sie entsprechende Informationen vom Lieferanten haben.

    Ist man auf dem Zähler gemeldet, kündigt man den Liefervertrag wieder und der Neumieter hat das Problem. Am einfachsten wäre es überhaupt, es auf den Neumieter abzuwälzen. Der oder die dürften darüber aber nicht sonderlich glücklich sein.
     
  11. #10 Gewohnheitstier, 08.12.2015
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Über das Minderungsrecht bei einem bekannten Mangel, in Verbindung mit Unbewohnbarkeit könnte man sich streiten. Will aber keiner. Deswegen klärt man es im Vorfeld mit den Lieferanten. Ist ja noch jede Menge Zeit.

    Nett Idee. Muss ja nicht früher ausziehen. Aber Mitwirkung bei der Entsperrung, wenn der Gaszählers wäre was.
     
  12. #11 lostcontrol, 08.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Wieso "bekannter Mangel"? Als der Mietvertrag geschlossen wurde, wusste man ja noch nicht dass der aktuelle Mieter es so weit treibt dass der Zähler gesperrt wird...
    Und wenn der alte Mieter raus ist, ist es auch kein Problem mehr den Zähler entsperren zu lassen.
    Nur: Wenn der alte Mieter tatsächlich erst am 31.12.2015 auszieht ist es höchst unwahrscheinlich, dass der Zähler dann am 01.01.2016 wie durch ein Wunder über Nacht entsperrt wird...

    Was willst Du da mit dem Lieferanten klären? Der wird nicht entsperren solange der alte Mieter noch drin ist - es sei denn der zahlt.

    Nackter Mann... Tasche...
     
  13. #12 Gewohnheitstier, 08.12.2015
    Gewohnheitstier

    Gewohnheitstier Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    10
    Neumieter denkt bei der Übergabe ein wenig mit und macht den Gasherd an. Dann ist der Mangel bekannt. Dann wird es schwierig, die Miete zu mindern. Gleichzeitig ist die Bude aber unbewohnbar, da Heizungsausfall, mal davon ausgehend dass nicht noch anders geheizt wird, in der Heizperidode. Und nun?

    Das der jetzige Lieferant den Altmieter nicht entsperrt, außer er zahlt, ist richtig. Aber die entsperren Zähler, wenn jemand neues ein Gasliefervertrag schließt. Das kann man als Vermieter oder auch als Neumieter jetzt schon anschieben. Dann geht es auch viel schneller, bis der Netzbetreiber den Zähler entsperrt hat.

    Daher mein Rat, mit dem Neumieter reden. Der sucht sich einen neuen Lieferanten, der gibt die Entsperrung in Auftrag und die Außendienstler vom Netzbetreiber sind schnell da. Der Altmieter ist dabei komplett außen vor und man kann sich in aller Ruhe mit dem Neumieter einigen.
     
  14. #13 Aktionär, 08.12.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Dann spinnen wir das Beispiel mal ein wenig weiter:
    Der Gasherd ist bei Übergabe in der Wohnung, wird also mitvermietet, aber funktioniert nicht, entspricht also nicht dem vertraglich vereinbarten Zustand. Und schon ist der Mangel als Grund zur Mietminderung wieder da. Denn ob es nun am abgestellten Gas liegt, oder der Herd nicht funktioniert, lässt sich grad nicht klären.
     
  15. #14 lostcontrol, 08.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Ich glaub da denkst Du grad um ein paar Ecken zuviel drumrum...
    Der neue Mieter hat "gemietet wie gesehen" und da hat die Heizung ja noch funktioniert (bzw. er konnte davon ausgehen dass sie es tut, das ist ja eine Basisgeschichte bei Wohnraum in unseren Breitengraden). Also nix "bekannter Mangel" den man bei Anmietung hätte kennen müssen.
    Ob tatsächlich ein Gasherd existiert steht eh auf einem anderen Blatt.

    Ich hatte dieses Problem erst einmal - und da bei Strom. Dafür ist's noch nicht wirklich lange her.
    Da hatte ich mich im Vorfeld auch erkundigt ab wann wir da wieder Strom anmelden können, da hiess es man brüchte erst das Übergabeprotokoll bzw. andere Unterlagen aus denen klar hervorgeht dass sich die Wohnung wieder in unserem Besitz befindet. Keine Chance da vorher was zu wollen, nicht mal obwohl da ohne Strom garnicht geheizt werden kann.

    Halte ich auch für das sinnvollste.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    340
    Derjenige, der gesperrt hatte, und nicht ein Handwerksbetrieb, wie du vorher schon konstatiert hattest.
     
  17. #16 Akkarin, 08.12.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Und bedenkt bitte den Kalender. Der 1.1. Ist ein Freitag dies Jahr. Von den Stadtwerke kommt da vor Montag dem 4.01. Niemand. Und selbst das waere rekordverdaechtig.
     
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    1.424
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Der Netzbetreiber möchte vor der Wiederfreigabe des Zählers aber zumeist von einem Handwerksbetrieb mit Fachunternehmererklärung bestätigt haben, dass die Anlage zuvor geprüft wurde und für sicher befunden wurde. Ohne bleibt der Zähler ab und die Sperrplombe drauf. So zumindest das Vorgehen der hiesigen Gasversorger.
    Du brauchst also Besitz über die Wohnung, damit du einen Handwerker die Anlage prüfen lassen kannst und dann geht es zum Netzbetreiber in Zusammenarbeit mit dem Lieferanten, dass dann entsperrt werden kann. Ich hatte das Anfang letzten Jahres (in fremdem Objekt) durch, das Ganze dauerte einige Wochen.
    Wenn die Wohnungsübergabe am 31.12. tatsächlich stattfindet, kann man schon am 4.1. sich um Handwerkertermine bemühen. Mit einer Vermietbarkeit der Wohnung würde ich nicht vor dem 1.3. rechnen. Das lange Wochenende hat hier den Vorteil, man kann sich vom Schock erholen, sichten was sonnst noch zu tun ist und erste Pläne zur Wiederherstellung der Vermietbarkeit machen.
     
    Berny und Syker gefällt das.
  19. #18 lostcontrol, 09.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Oha - guter Hinweis.
    Ich hatte letztes Jahr einen Mieterwechsel an Silvester, das war schon stressig genug (ich werde auch in Zukunft versuchen diesen Termin nach Möglichkeit zu vermeiden, auch wenn's in den Abrechnungen ganz hübsch ist).
     
  20. #19 lostcontrol, 09.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.620
    Zustimmungen:
    840
    Ui - so lange geht das bei Gas? Meinen gesperrten Stromzähler hab ich ja dann doch innerhalb weniger Tage wieder entsperrt bekommen (wenn auch nur mit Druck und nach "Anrufung" des Vorgesetzten einer gewissen etwas kleinkarierten Dame), aber klar, da musste auch nichts geprüft werden.
    Aber ich erinnere mich - als ich damals im Privathaus von Öl auf Gas umgestellt habe, hat es auch ein paar Tage gedauert bis das offiziell abgenommen wurde - fertig aus Handwerkersicht war's deutlich früher, aber ich musste trotzdem noch ein paar Tage frieren bzw. auswärts nächtigen...
     
    Syker gefällt das.
  21. #20 Akkarin, 09.12.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Haben wir gerade hinter uns, der Gasanschluss kam am 27.11. Ins Haus rein, Messungen und Protokolle zur Dichtigkeit am Montag den 30.11.
    Die Stadtwerke kamen trotzdem erst am 07.12 mit dem Gaszaehler. Gott sei dank, war das Wetter so mild.
     
Thema: Wohnungsabnahme bei gesperrten Gaszähler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gaszähler selbst entsperren

    ,
  2. wer muss gaszähler entsperren lassen

    ,
  3. gaszähler wie wird er entsperrt

    ,
  4. gas entsperrung nach auszug
Die Seite wird geladen...

Wohnungsabnahme bei gesperrten Gaszähler - Ähnliche Themen

  1. Wohnungsabnahme

    Wohnungsabnahme: Hallo zusammen Folgendes Problem: Das Haus wurde zum 31.12.2014 gekündigt. Postnachsendeauftrag ab 15.12.2014. Schreiben des Vermieters als...
  2. Heizkostenverordnung bei eigenen Gaszählern?

    Heizkostenverordnung bei eigenen Gaszählern?: Hallo, ich habe zwei Fragen: Ich habe mir ein 2011 ein 2-Familienhaus gekauft. Nach Renovierungsarbeiten konnte ich die erste Wohnung ab...
  3. wohnungsabnahme ohne Mieter?

    wohnungsabnahme ohne Mieter?: Hallo, Habe folgendes Problem: Ich hatte gestern eigentlich meine wohnungsabnahme und bin extra aus einem anderen Bundesland angereist. Nun war...
  4. Gaszähler nur für Nachbarwohnung

    Gaszähler nur für Nachbarwohnung: Hallo, ich bin zum Ende meines Studiums in meine erste eigene Wohnung gezogen (also nicht wie bisher immer nur WGs). Diese Wohnung war einmal Teil...
  5. Kann eine Wohnungsabnahme wiederholt bzw verschoben werden?

    Kann eine Wohnungsabnahme wiederholt bzw verschoben werden?: Hallo, ich hatte einen Termin zur Wohnungsabnahme mit einem Mieter. Bei dem Termin hat sich herausgestellt, dass die Schönheitsreparaturen laut...