Wohnungskauf: Einberechnung der Balkonfläche

Diskutiere Wohnungskauf: Einberechnung der Balkonfläche im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich stehe kurz davor eine kleine Wohnung zu kaufen. Laut der Anzeige der Maklerin bei Immobilienscout24 sowie aus den von...

  1. #1 Triple-J, 07.03.2014
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    75
    Hallo zusammen,

    ich stehe kurz davor eine kleine Wohnung zu kaufen.

    Laut der Anzeige der Maklerin bei Immobilienscout24 sowie aus den von ihr nach der Objektbesichtigung mir übergebenen Unterlagen ging hervor, dass die Wohnung eine Größe von 33m² haben soll. Es wurde sich ein paar Tage später auf einen Kaufpreis geeinigt und die Maklerin ließ mir daraufhin per Email noch einige Unterlagen, u. a. die Teilungserklärung, zukommen.

    Als ich mir Anfang dieser Woche die Teilungserklärung näher ansah, merkte ich, dass diese unvollständig ist. Maklerin angemailt und schnelle Antwort mit den restlichen Seiten erhalten. Laut der Teilungserklärung hat die Wohnung nun jedoch nur 30,32m².

    Nachgefragt; Antwort der Maklerin:
    "Die Differenz kommt zustande, weil die Teilungserklärung den Balkon nicht mit einbezieht. Die 30,32 m² sind also die beheizten Flächen. Diese sind bei Wohnungen mit Balkon naturgemäß kleiner als die tatsächlich. Daher die Abweichung."

    Ist es richtig, dass die Teilungserklärung die Fläche des Balkons nie einbezieht?

    Darüber hinaus ist es doch heutzutage so, dass ein Balkon mit wenigen Ausnahmen nur noch zu einem Viertel angerechnet werden darf. Aufgrund der Differenz von 2,68m² ergäbe sich hierdurch eine Balkonfläche von 10,72m². Der Balkon wird jedoch nur etwa halb so groß sein.

    Nächste Woche ist Notartermin.

    Wie seht Ihr das?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    1.590
    Ein Quadratmeterpreis? Wohl kaum.

    Damit ist die spannende Frage: Was willst du eigentlich erreichen? Einen besseren Kaufpreis? Einen Überschlag für Betriebskosten? ...


    Dazu müsste man alle Teilungserklärungen, die es jemals gab, kennen. Diese Frage wird dir niemand beantworten können. Da für den Aufteilungsplan (um den es hier gehen dürfte) aber grundsätzlich gar keine Flächenangaben zwingend erforderlich sind, wundert mich das zumindest nicht.

    Was allerdings unzweifelhaft richtig ist, ist folgendes: Makler leben davon, Objekte an den Mann (oder die Frau) zu bringen. Man sollte sich daher nicht wundern, wenn die Maklerin das Objekt im bestmöglichen Licht darstellt und sämtliche auslegbaren Angaben so weit ausschöpft, wie das ohne zu lügen möglich ist. "Größe" kann so ziemlich alles sein, und deine Vorstellung (WoFlV) ...

    ... ist zwar eine Möglichkeit, diesen Begriff auszulegen, aber sicher nicht die einzige - außerdem die, die regelmäßig zu den kleinsten Zahlen führt. Verbindlich ist diese Rechnung für die Miethöhe bei preisgebundenem Wohnraum, üblich ist sie bei sonstigen Mieterhöhungen und Betriebskostenabrechnungen - mehr ist diese Angabe nicht wert.

    Irgendwelche Angaben im Exposé sind vielleicht ganz nett, um von vornherein ungeeignete Objekte bei der Suche auszusortieren. Letztendlich kommt es aber z.B. auf die Besichtigung an. Und da ist dir der Balkon entweder zu klein oder nicht - ganz unabhängig von irgendwelchen Zahlen.
     
  4. #3 Triple-J, 07.03.2014
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    75
    Die Überlegung, nochmal nachzuverhandeln, ist durchaus da. ;)

    Mag sein, es misst aber sicher kaum ein Kaufinteressent bei der Besichtigung mal eben die m²-Fläche nach. Und 3m² mehr oder weniger sind für das Laien-Auge auch kaum einfach so festzustellen. Von daher habe ich mein Kaufpreis-Angebot für eine 33m²-Wohnung abgegeben und nicht für 30m².
     
  5. #4 Meinimmobilienverkauf, 07.03.2014
    Meinimmobilienverkauf

    Meinimmobilienverkauf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 BHShuber, 08.03.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.538
    Zustimmungen:
    1.379
    Ort:
    München
    völlig unerheblich

    Hallo, das ist alles völlig unerheblich für den Kaufpreis, warum:

    Der Wert einer Sache wird daran gemessen, was jemand bereit ist dafür zu zahlen!

    So, es steht ein Kaufpreis fest, das ist das Angebot des Verkäufers, jetzt kann man nochmal versuchen zu verhandeln, je nach dringlichkeits des Verkaufs von Seiten des Verkäufers oder man lässt es einfach aus diesen oder jenen Gründen.

    Es gibt kein Gesetz welches dem Verkäufer jetzt vorschreibt mit dem Kaufpreis runterzugehen.

    Gruß

    BHShuber
     
  7. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    NRW
    ...auch keines, dass der potentielle Käufer auf Grund der für ihn neu zu überdenkenden Größe der Whg. nun den Kaufvertrag so zu unterschreiben hat.

    Es wäre nicht der erste geplatzte Kaufvertrag beim Notartermin.

    Allerdings kann der Notar die Gebühren für den "Kaufvertragsentwurf" vom Käufer fordern.
     
  8. #7 Triple-J, 08.03.2014
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    75
    So sehe ich das auch. Der Notarstermin ist schon am kommenden Mittwoch, und ich war eben am überlegen, ob ich am Montag nochmal schnell versuchen soll, nachzuverhandeln...

    Andererseits: Wenn man jetzt mal unterstellt, der Balkon hat ca. 5m². Ein Viertel davon sind 1,25m² zzgl. den 30,32m² der Wohnung ergibt 31,57m², was wiederum aufgerundet 32m² ergibt. Dann reden wir hier letztlich über 1m²... Kann man jetzt so und so sehen. Allerdings wirkt das Vorgehen auf mich ein bisschen dreist und ausgerechnet die Seiten der Teilungserklärung, aus der die tatsächliche Wohnfläche hervorgeht, fehlen in der zunächst übersendeten Version der Teilungserklärung...
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    1.590
    Ob du wegen des Verhaltens der Maklerin den Kauf platzen lassen willst, musst du selbst entscheiden. Nur aufgrund der Flächenangaben ist das - wie du selbst schon errechnet hast - ziemlich unsinnig.
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    1.860
    Ort:
    Mark Brandenburg
    wie wäre es den mal am Montag die fehlenden Seiten der Teilungserklärung nachzufordern?
    Diese sind ja elementar für die Wertermittlung der Eigentumswohnung bzw. des Sondereigentums u. Teileigentums. Ohne vollständige Teilungserklärung und die vorher durchgearbeitet zu haben (!) würde ich keinen notariellen Kaufvertrag unterschreiben. Wenn man dem nicht vorher abhilft dauert der Notartermin halt ein paar Stunden länger...
     
  11. #10 Triple-J, 09.03.2014
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    75
    Ist ja längst geschehen! Deswegen weiß ich ja jetzt, wieviele m² die Wohnung tatsächlich hat. Siehe Eingangspost.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    1.860
    Ort:
    Mark Brandenburg
    OK - bleibt eine gewisse Nickeligkeit in den Maklerangaben. Was Makler erzählen kann/muss man eh genauso beurteilen wie die Aussagen von Gebrauchtschiffhändlern und Politikern im Wahlkampf...
    In deinem Fall also wohl die tatsächliche Balkonfläche + die Wohnung angegeben. Die WoFlV ist dem Anschein nach eh 90% der Maklern vollkommen unbekannt.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.029
    Zustimmungen:
    1.590
    Wie bereits erwähnt hat sie für diesen Fall auch keine verbindliche Wirkung.
     
  14. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    211
    und wer sagt Dir denn dass die Teilungserklärung stimmt.
    Also ich kann Dir nur den Tip geben messe die Wohnung aus!

    Klar will der Makler nichts am Endpreis ändern, aber für Dich kann ein zu hoher qm Preis eventuell ein Argument sein die Wohnung nicht zu kaufen.
     
  15. #14 Triple-J, 12.03.2014
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    75
    Also ich konnte den Kaufpreis nunmehr um knapp 3% runterhandeln. Hat immerhin was genutzt. ;)
     
  16. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    271
    Ort:
    NRW
    :148:

    Mal den Mund aufmachen bringt doch manchmal etwas ein...:129:
     
Thema: Wohnungskauf: Einberechnung der Balkonfläche
Die Seite wird geladen...

Wohnungskauf: Einberechnung der Balkonfläche - Ähnliche Themen

  1. Wohnungskauf mit mehreren Eigentümern Grundbuch vs Privatvertrag

    Wohnungskauf mit mehreren Eigentümern Grundbuch vs Privatvertrag: Hallo, Ich habe eine Frage zum Thema wertigkeit des Grundbucheintrages gegen einen selbstgeschlossenen Vertrag. Folgendes Szenario: 3 Parteien,...
  2. Wohnungskauf: Protokollbeglaubigung der Verwalterbestellung nötig?

    Wohnungskauf: Protokollbeglaubigung der Verwalterbestellung nötig?: Wir sind dabei eine Wohnung zu kaufen, bei der der Notar eine Protokollbeglaubigung der Bestellung der Hausverwaltung fordert. Dadurch verzögert...
  3. NK-Rückzahlung an Mieter nach Wohnungskauf

    NK-Rückzahlung an Mieter nach Wohnungskauf: Hallo Leute, ich habe zum 01.09.2015 eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage erworben und muss jetzt die Nebenkostenabrechnung für 2015 machen....
  4. Allg. Fragen zum Wohnungskauf/Vermietung

    Allg. Fragen zum Wohnungskauf/Vermietung: Hallo Community! Erst mal bin ich froh, so ein kompetentes Forum gefunden zu haben! Ich hoffe, Ihr könnt mir auch in meinem Fall weiterhelfen....
  5. In welchem Steuerjahr muss ich Kosten vor dem Wohnungskauf ansetzen ?

    In welchem Steuerjahr muss ich Kosten vor dem Wohnungskauf ansetzen ?: Hallo, ich habe mir zum 01.01.2016 eine Wohnung gekauft. Zahlungstermin war der 30.12., Grundbucheintragung dann erst später in 2016. In welcher...