Wohnungskauf/mietung

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Sara89, 20.05.2011.

  1. Sara89

    Sara89 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.05.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    ich stehe vor einem Problem , ich bin 22 und bin im Moment am überlegen was ich machen soll , sprich eine Wohnung kaufen oder mieten?
    Ich habe genug Geld für beides , aber man weiß ja nie was auf einen zukommt.
    Ich fand diese Tipps im Netz , die mir eignetlich geholfen haben , aber ich will nicht zu schnell entscheiden und wollte wissen , was ihr davon haltet.

    Mfg Sara :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schneider1983, 31.05.2011
    Schneider1983

    Schneider1983 Gast

    Kauf

    Hallo Sara,

    ich persönlich kann Dir nur zu einem Kauf raten. Bin selber erst 27 und haben mittlerweile 4 Eigentumswohnungen.
    Beim Kauf hast Du den Vorteil, in die eigene Tasche zu wirtschaften. Am Anfang würde ich hoch tilgen, jedoch nicht zu hoch. Solltest Du dir dann in 5 Jahren mal was größeres suchen, kannst Du die Wohnung getrost weiter vermieten, hast schon einiges an Eigenkapital in Form von Tilgung angespart und die Wohnung würde Dir sogar beim Kauf einer weiteren Wohnung/ Haus als Vermögen angerechnet werden, insofern Du viel tilgst.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung. Ist sone Art Rente wie ich finde, nur, dass die viel eher als mit 67 greift!

    Gruß aus Münster
     
  4. #3 Kitzblitz, 05.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.06.2011
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Mit 22 Jahren wirst du sicher noch gar nicht so genau wissen, welche Veränderungen (Beruf, Familiengründung) kurz- oder mittelfristig auf dich zukommen werden.

    Eine Eigentumswohnung kann auch ganz schnell zum "Klotz am Bein" werden.

    - dein Eigenkapital ist zunächst einmal gebunden

    - Neuanschaffungen (Hausrat, Auto, etc.) stehen an, so dass das mit
    den Sondertilgungen des Restkredites die ersten Jahre schon einmal
    nicht so doll sein kann

    - eine berufliche Veränderungen ist heutzutage in vielen Fällen mit
    Umzug in die Ferne verbunden, so dass du deine Wohnung verkaufen
    oder vermieten müsstes

    - bei einer Familiengründung wird die Wohnung schnell zu klein, auch hier
    heißt es vermieten oder verkaufen

    - beim Verkauf sind die Gestehungskosten (Notar, Makler, Grunderwerbssteuer)
    schon einmal verloren - rechne mal aus, welcher Betrag für eine Wohnung
    in der gewünschten Größenordnung auf dich zukommt und überlege, ob
    sich das für eine Wohnung lohnt, die du vielleicht nur 5 Jahre selbst nutzen
    willst

    - beim Vermieten läufst du Gefahr, dass ein nicht zahlender Mieter deine
    Finanzierung platzen lässt - bis der dann raus ist, hat dich das mehrere
    1000 EUR gekostet (dazu eventuell auch noch eine Totalrenovierung
    deiner Wohnung)

    Besonders hier im Schwabenländle ist der Drang nach Eigentum (ich zahl' doch einem Fremden keine Miete, der damit dann sein Eigentum finanziert) schon in jungen Jahren groß. Doch ist der Daimler schon länger keine sichere Bank für den Arbeitsplatz (bei den Zulieferern ist das erst recht so) - Flexibilität ist gefragt und da stört besonders bei jungen Normalverdienern das Eigentum, das einem auch noch wegen der Sondertilgungen das Bargeld aus der Tasche zieht. Verzicht auf Lebensqualität wegen einer eigenen Immobilie ist auch nicht unbedingt lustig.

    Klar, momentan locken günstige Kreditzinsen zum Kauf von Immobilien. Doch wo wird der Zinssatz bei der Anschlussfinanzierung liegen. In 10 Jahren bist du 32 - hast vielleicht Kinder - dann könnte es eng werden mit einem Zinssatz der dann gerade vielleicht doppelt so hoch ist wie heute ... nur ein Gedankenansatz - es muss nicht so kommen, kann aber.

    Ich kann nur dazu raten zunächst einmal zur Miete zu wohnen. Eigentum kannst du auch später noch bilden, wenn klarer ist, wie sich dein Leben entwickeln wird.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich

    ... der auch zunächst 2 x zur Miete gewohnt hatte und das nicht bereut.
     
Thema: Wohnungskauf/mietung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung kaufen in münster wo lohnt sich forum

    ,
  2. ich will wohnung kaufen

    ,
  3. www.vermieter-forum.com münster

    ,
  4. wohnung finanieren mit 22 jahren,
  5. formel für kaufpreis etw,
  6. wohnung kaufen mit 22jahre,
  7. erstbesichtigung eigentumswohnung
Die Seite wird geladen...

Wohnungskauf/mietung - Ähnliche Themen

  1. NK-Rückzahlung an Mieter nach Wohnungskauf

    NK-Rückzahlung an Mieter nach Wohnungskauf: Hallo Leute, ich habe zum 01.09.2015 eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage erworben und muss jetzt die Nebenkostenabrechnung für 2015 machen....
  2. Allg. Fragen zum Wohnungskauf/Vermietung

    Allg. Fragen zum Wohnungskauf/Vermietung: Hallo Community! Erst mal bin ich froh, so ein kompetentes Forum gefunden zu haben! Ich hoffe, Ihr könnt mir auch in meinem Fall weiterhelfen....
  3. In welchem Steuerjahr muss ich Kosten vor dem Wohnungskauf ansetzen ?

    In welchem Steuerjahr muss ich Kosten vor dem Wohnungskauf ansetzen ?: Hallo, ich habe mir zum 01.01.2016 eine Wohnung gekauft. Zahlungstermin war der 30.12., Grundbucheintragung dann erst später in 2016. In welcher...
  4. Wohnungskauf - Mietvertrag nur 2 von 8 Blätetrn verfügbar

    Wohnungskauf - Mietvertrag nur 2 von 8 Blätetrn verfügbar: Hallo zusammen, ich bin schon eine ganze Weile an einer ETW dran, die ein älterer Herr verkaufen möchte, der leider ein bisschen schwierig und...
  5. Wohnungskauf - Mietvertrag plus schriftliche Einigung zwischen den Mietparteien

    Wohnungskauf - Mietvertrag plus schriftliche Einigung zwischen den Mietparteien: Hallo ich bin gerade am Kauf einer Wohnung dran, wo die Mieterin seit ca. 20 Jahren in der Wohnung ist. Der Mietvertrag beläuft sich auf 940 DM...