Wohnungssuche gleicht einem Lottogewinn - und oft ist man zu "früh"?

Diskutiere Wohnungssuche gleicht einem Lottogewinn - und oft ist man zu "früh"? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich lese schon seit geraumer Zeit interessiert mit, jedoch muss ich nun auch mal selbst eine Frage stellen. Zur Situation: Ich,...

  1. #1 Lichtkind, 10.04.2018
    Lichtkind

    Lichtkind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich lese schon seit geraumer Zeit interessiert mit, jedoch muss ich nun auch mal selbst eine Frage stellen.

    Zur Situation:
    Ich, w, Anfang 30, Single, habe 2 Katzensenioren (14 und 17 Jahre alt), beginne im Mai eine neue, unbefristete Stelle als Werbekoordinatorin in der Zentrale eines deutschlandweit sehr bekannten Konzerns. Es handelt sich um einen Jobwechsel, nicht um einen Neustart nach Arbeitslosigkeit.
    Gesucht wird zum 01.07., ggf. auch eher, eine Zweizimmerwohnung ab ca 45qm, gerne um den Bereich 55qm. Dafür bin ich bereit bis zu 550€ WM inkl. Heizkosten zu bezahlen (bei Nettogehalt ca 1650-1700€). Das Ganze im Bereich westlicher Niederrhein, abseits der "Metropolen".

    So, nun zu meinen Fragen.
    Ich habe in den letzten Wochen mehrfach gehört, dass ich zu früh suchen würde. Die meisten Vermieter scheinen tatsächlich erst die Anzeigen einzustellen, wenn der letzte Mieter schon (fast) raus ist, sodass wir hier jetzt meistens vom 1.05. oder 15.05. sprechen. Öhm, nein, also hexen kann ich nicht und so lange doppelt Miete zahlen auch nicht. Selbst, wenn dort unter Einzug "nach Vereinbarung" steht, wenn die Leute hören 1.7. ist schon vorbei. Zwar könnte ich auch den 1.6. möglich machen (dann aber die Kaution wohl nicht gleich voll bezahlen), aber selbst das ist schon zu spät.
    Warum stellt man denn die Anzeigen erst so knapp ein, dass die neuen Mieter quasi innerhalb von vier Wochen einziehen, bzw den Vertrag erfüllen sollen?

    Irgendwie habe ich jetzt schon Sorge, dass das alles eine kurz vor knapp Geschichte wird, einfach weil der Großteil der Wohnungen vorher gar nicht auf dem Markt ist! Ist das mittlerweile normal?

    Und weiterhin, wie kann man denn wohl potentiellen Vermietern Katzenoldies schmackhaft machen? Mei, die beiden sind alt, die schlafen quasi 22h am Tag.

    Ja, das wäre es soweit.... Dass ich es mit einer neuen Arbeitsstelle eh schon etwas schwerer habe ist mir bewusst, darauf muss man nicht noch explizit eingehen.Aber die oberen beiden Punkte gehen mir doch etwas an die Nieren... Wie handhabt ihr sowas?


    Danke für Meinungen!
    Beste Grüße vom Lichtkind
     
  2. Anzeige

  3. #2 Newbie15, 10.04.2018
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    246
    Zum einen könntest du mit deinem Vermieter reden, ob er dich früher aus dem Vertrag lässt. Evtl muss er ohnehin etwas renovieren oder erwartet keine Probleme bei der Nachmietersuche.

    Ansonsten kannst du jetzt schon mal kündigen und dann hoffen, eine rechtzeitig eine Wohnung zu finden. Oder schon mal Geld zur Seite zu legen, um die Doppelbelastung tragen zu können. Damit muss man leider rechnen.

    Wenn die Wohnungen nicht so stark gefragt sind, dann lassen auch Vermieter bzgl Einzugstermin mit sich reden. Aber dann musst du vermutlich an anderer Stelle Abstriche machen.
     
    Pitty gefällt das.
  4. #3 Lichtkind, 10.04.2018
    Lichtkind

    Lichtkind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hier ist bereits gekündigt, es handelt sich um eine Firmenwohnung. Nachmietersuche gibt es daher auch nicht. Früher komme ich definitiv nicht raus, denn dafür komme ich vorzeitig aus dem Arbeitsvertrag. So war der Deal, und der ist noch sehr fair. Demnach wird in jedem Fall die Miete voll bis zum Ende bezahlt. Ich spare jetzt sowieso schon, da sehr sicher eine neue Küche her muss (hier wird kaum mit Küche vermietet), zudem muss ja Kaution bezahlt werden bevor ich die aktuelle zurück habe. Umzug selbst kommt noch dazu. Ich rechne also jetzt schon mit ca 2,5k. Dann noch Doppelbelastung, das wird denn doch etwas schwierig.

    Könnte ja so einfach sein, Mieter kündigt, Vermieter inseriert, alles gut. Aber dieses kurz vor knapp, ich kann es nicht ganz nachvollziehen.

    De facto scheitere ich bisher wirklich an diesen Punkten, in exakt der Reihenfolge:
    - ich suche zu früh
    - ich habe zwei alte Katzen
    - ich beginne eine neue Stelle

    Kurios. Man sollte es ja genau umgekehrt meinen, ist aber nicht so. Nun, noch ist etwas Zeit, aber wenn das so schon beginnt... Also ich habe lieber deutlich vorher alles in trockenen Tüchern, nicht erst zwei Wochen zuvor. Dass die Vermieter es nicht auch so sehen....
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 10.04.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.824
    Zustimmungen:
    2.233
    Du kannst es über einen Makler versuchen.

    Makler haben öfters auch Angebote bei denen ein Einzug erst später möglich ist.
     
  6. #5 Lichtkind, 10.04.2018
    Lichtkind

    Lichtkind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.04.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte just heute vier Makler am Telefon. Ausnahmslos jeder sagte mir ab aufgrund der drei oben stehenden Gründe, dafür hätte man nichts im Portfolio. Man notierte sich wohl meine Daten samt Rufnummer, falls sich etwas tut, aber wir wissen ja alle, dass man da nichts mehr hört.

    Handhabt ihr das denn auch so?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    4.040
    Wenn ich hier durchschnittliche Betriebskosten abziehe, lande ich bei ca. 7,50 - 8 €/m² kalt. Ob das für die Gegend realistisch ist, mögen andere beurteilen.


    Die Wohnung willst du zum 01.07. beziehen, also sollte der Vormieter doch wenigstens zum 30.06. gekündigt haben. Nun mal fix die Kündigungsfrist nachgerechnet ... :? ... und diese Kündigung muss beim Vermieter spätestens letzten Donnerstag eingegangen sein. Unter diesen Umständen kann die Wohnung in den letzten Wochen also noch gar nicht im Angebot gewesen sein, weil der Vermieter noch nicht wissen konnte, dass er einen neuen Mieter sucht.

    Wenn der Vermieter lieber mit einem Monat Leerstand plant (z.B. um die Wohnung noch in Schuss zu bringen), verschiebt sich der Ablauf einen Monat nach vorne. Andererseits muss man auch bedenken, dass der Vermieter oder dessen Makler schon auch ein paar Tage brauchen könnte, um eine Wohnung zu inserieren, z.B. um die notwendigen Informationen zu sammeln, Fotos anzufertigen oder zu aktualisieren.

    So oder so sind Wohnungen mit Bezugsdatum 01.07. bestenfalls jetzt gerade frisch auf dem Markt - gleichzeitig mit den Wohnungen, die der Vermieter z.B. aufgrund des Verhaltens des Vormieters oder größerer Renovierungen erst dann anbieten kann, wenn sie tatsächlich frei sind, dann also Bezugsdatum 01.05. ...


    Die restlichen 2 Stunden am Tag frönen sie der Inkontinenz? Klingt zynisch, aber am Ende ist es eben einfach so, dass wohl jeder, der eine Zeit lang vermietet hat, schon schlechte Erfahrungen mit Haustieren gemacht hat. Was will man da schmackhaft machen? Welchen Vorteil könnte ein Vermieter hier sehen? Bestenfalls stört es halt nicht.
     
    Sweeney gefällt das.
  8. Bovary

    Bovary Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2016
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    248
    Dein Problem mal aus Vermietersicht:
    Für viele macht es keinen Sinn, die Wohnung zu inserieren, bevor man sie überhaupt zurück hat.
    Es ist sicher davon abhängig, wie dringend man als Vermieter selbst auf die Mieteinnahmen angewiesen ist. 1 - 2 Monate Leerstand sind aber in der Kalkulation meist drin. Ein fliegender Wechsel bedeutet regelmäßig ziemlichen Stress.
    Nach Beendigung langjähriger Mietverhältnisse möchte man halt schon mal genau nachsehen, in welchem Zustand die Wohung ist, ob bzw. was zu tun ist und das dann auch in Ruhe erledigen. Benötigt man dazu Handwerker, setzt man sich nur unnötig unter Druck, wenn man den neuen Mieter schon im Nacken hat. Selbst wenn die Wohnung tip-top in Ordnung ist und sofort weiter vermietet werden könnte, muss man dann z. B. Besichtigungstermine mit den Vormietern abstimmen, was die Terminfindung eben erschwert. Eine eingeräumte, möglicherweise aufgrund des anstehenden Umzugs vollgestellte Wohnung zu präsentieren, erweist sich darüber hinaus nicht als vorteilhaft. Weiterhin besteht das Problem, dass man nach Abschluss eines Mietvertrages als Vermieter auch sicher sein muss, die Mietsache auch zur Verfügung stellen zu können, sonst droht möglicherweise Schadensersatz. Verzögert sich aus welchen Gründen auch immer der Auszug der Vormieter, hat man ein Problem...
     
    ObiWan gefällt das.
  9. #8 dots, 11.04.2018
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2018
    dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    In dem man nicht von
    und
    , sondern ganz sachlich von "Haustieren" spricht.
    Auch wenn die Viecher für dich über alles gehen.
    Weil es beim Vermieter nicht gut ankommt, wenn man ihm das Gefühl gibt, dass das Wohl der geliebten Senioren und Oldies höher angesiedelt wird als nicht zerkratzte Türen/Tapeten.
     
    ObiWan, Sweeney und Berny gefällt das.
  10. #9 BHShuber, 11.04.2018
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    mittlerweile hat es sich auch beim letzten Vermieter rumgesprochen, dass eine übergangslose Weitervermietung wenig Sinn macht, denn er sollte, ich schreibe bewusst nicht muss, die Wohnung in renoviertem Zustand an den neuen Mieter übergeben.

    Immobilienmakler ist wenig Option, denn viele sparen sich die Kosten und vermieten selber, dennoch würde ich nicht zu lange warten mit der Suche und Bewerbung auf Wohnungen denn die Zeit wird irgendwann zu knapp werden.

    Ich persönlich bevorzuge Initiativbewerbungen schon vorab, denn dann habe ich genug Zeit zu prüfen, mit wem ich mich zeitlich binde, eine verbindliche Zusage allerdings gibt es bei mir auch nicht, denn ich weis als Vermieter nicht ob es im Ablauf des Mietverhältnisses, bzw. der Beendigung bis zum Auszug des Mieters nicht Störungen geben wird.

    Gruß
    BHShuber
     
    Sweeney gefällt das.
  11. #10 immodream, 11.04.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    1.324
    Hallo Lichtkind,
    da ich im nördlichen Ruhrgebiet vermiete, reißt man mir hier die Wohnungen nicht aus der Hand.
    Ich war früher auch finanziell gezwungen, möglichst ohne Leerstand weiter zu vermieten.
    Das bedeutete immer Stress bei der Abstimmung der Termine mit Nochmietern und Neumietern.
    Außerdem bin ich ein paar mal fast auf die Nase gefallen , da der Altmieter nicht zum gekündigten Termin in seine neue Wohnung einziehen konnte.
    Daher lasse ich zuerst den Altmieter in Ruhe ausziehen, sehe dann nach , was defekt ist oder ob eine kleine Renovierung ( Wände/Türen streichen
    oder einige Zimmer neu tapezieren ) gemacht werden muß.
    Dann werden von dieser sauberen bezugsfähigen Wohnung Fotos gemacht und ins Internet gesetzt.
    Dann kann ich mir in Ruhe die Mieter aussuchen.
    Wenn kein vernünftiger Mieter kommt, bleibt die Wohnung leer stehen .
    Wenn ein mir angenehmer Mieter doch noch eine doppelte Miete zahlen muß, komme ich den Leuten entgegen und dann können die auch schon einmal nur mit Zahlung der Nebenkosten einen Monat früher einziehen.
    Nachdem ich mehrfach schlechte Erfahrungen mit Katzen gemacht habe, die sind alle Lieb und tun nichts, ne die haben mir Tapeten und Türen verkratzt, wärst du grundsätzlich nicht meine Mieterin .
    Grüße
    Immodream
     
    dots, ObiWan, Sweeney und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Wohnungssuche gleicht einem Lottogewinn - und oft ist man zu "früh"?

Die Seite wird geladen...

Wohnungssuche gleicht einem Lottogewinn - und oft ist man zu "früh"? - Ähnliche Themen

  1. Wohnungssuche Vermieter von Hund überzeugen

    Wohnungssuche Vermieter von Hund überzeugen: Hallo ihr lieben, ich bin seit längerem auf Wohnungssuche und es fällt auf das viele Vermieter keine Hunde wollen. Ich meine, klar... ich kann...
  2. Wohnungssuche in Frankfurt am Main

    Wohnungssuche in Frankfurt am Main: Liebe Community, ich bin im Moment auf Wohnungssuche in Frankfurt am Main. Durch gesundheitliche Probleme (die aber keine weiteren Kosten...
  3. Grundsicherung und Wohnungssuche Frage an Vermieter

    Grundsicherung und Wohnungssuche Frage an Vermieter: An alle Vermieter, wie reagiert ihr auf Wohnungssuchende, die Grundsicherung haben? Ich habe eine Grundsicherung wegen Psychischen Problemen und...
  4. öfter mal die eigene Immo gugeln...

    öfter mal die eigene Immo gugeln...: Nabend allerseits! Wie oft gugelt Ihr eigentlich Eure Immobilien? Ich hab heut spaßeshalber mal die wohlbekannte Internetsuchmaschine zum...
  5. Desinteressierte Vermieter/Makler erzeugen Frustration bei Wohnungssuche

    Desinteressierte Vermieter/Makler erzeugen Frustration bei Wohnungssuche: Hallo, liebe Leute. Als erster Beitrag ein kleiner Rant, der auf meiner eigenen Wohnungssuche ohne Erfolg basiert. Wenn man sich vornimmt alles...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden