Wohnungsübergabe...ich bin gnadenlos gescheitert

Dieses Thema im Forum "Was nicht passt - der Small-Talk" wurde erstellt von HonorWideStone, 15.01.2015.

  1. #1 HonorWideStone, 15.01.2015
    HonorWideStone

    HonorWideStone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wow...dieses mal habe ich mich selbst übertroffen...und hätte gerne mal euren Rat:

    Wir haben einem Mieter zum 19.12.2014 gekündigt...gingen aber nicht davon aus, dass er wirklich ausziehen würde.
    Zu diesem Zeitpunkt (also dem 19.12.2014) waren wir selbst im Ausland.

    Ich habe mich dann (ja, jetzt dürft ihr Steine nach mir schmeissen) auch nicht mehr darum gekümmert (weil ich meinen Anwalt per mail aufforderte die Kündigung nun zu Ende zu bringen...aber er war im Urlaub) und ging wie gesagt auch nicht davon aus, dass der Mieter auszieht.

    Ich erhielt dann am 06.01.2015 eine Mail was denn nun mit der Übergabe sei...die Wohnung sei ja schliesslich seit 20.12.2014 geräumt und übergabebereit.
    Ich schlug einen Termin für den kommenden Tag vor, dieser wurde abgelehnt. der Mieter könne erst ab dem 12.01.2015.
    Mittlerweile hat die Übergabe stattgefunden.

    nun die Frage vom Tölpel (also: MIR):
    Gibt es ein "verbindliches" Procedere?
    Ganz ehrlich: ICH hätte erwartet dass der Mieter mir sagt: Ja, bin raus...Wohnung kann übergeben werden.
    Der Mieter erwartete meine Nachfrage ab dem 20.12.2014.

    Blöde Situation...gibt's da rechtliche Vorgaben?
    Zum Teil habe ich das ja verbockt...zum Teil (also 'ne weitere Woche) der Mieter.

    Bei 'nem Mietwagen bin ich ja als Mieter auch in der "Bringschuld". Weiss da jemand genaueres?

    Gruss
    HonorWideStone
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.408
    Zustimmungen:
    1.428
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich sehe da jetzt nicht soviel was der Mieter zusätzlich zu den Kündigungsgründen verbockt hätte.

    Übergabeprotokoll gemacht?
    Zählerstände abgelesen und dokumentiert? (möglichst vom Ex-Mieter gegengezeichnet)

    Und Wohnung auf Mängel abgeklopft, die auf normale Abnutzung oder andere Gründe zurückzuführen sind? Ist noch was vor Neuvermietung zu machen? Ist das beauftragt/in Umsetzung? Wie sieht's mit der Neuvermietung aus?
     
  4. #3 Pharao, 15.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi HonorWideStone,

    wurde dem Mieter damals mitgeteilt, das ggf. jetzt nur noch der Anwalt Ansprechpartner ist? Wenn nein, dann kannst du m.E. das dem Mieter auch nicht anlasten, wenn du nicht erreichbar bist im Urlaub. Zumal man eher dir anlasten muss, du hast gekündigt und nur weil du dachtest .... naja, man hätte trotzdem mal Anfragen können beim Mieter, wenn man nicht was anderes vereinbart hat dazu.

    Grundsätzlich ist aber die Überlegung, will man da jetzt ein Theater draus machen oder sich lieber freuen, das endlich der unliebsame Mieter unerwartet doch ausgezogen ist? Ich tendiere eher zum letzteren und würde da jetzt kein Aufstand machen, auch wenn`s sich jetzt noch mal verschoben hat mit der Abnahme.
     
  5. #4 Glaskügelchen, 15.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Ja, eigentlich schon. Der Mieter muss die Wohnung zurückgeben. Weder Übergabeprotokolle, noch irgendwelche sonstigen Ableseprozeduren sind gesetzlich vorgeschrieben. Im Prinzip reicht es, wenn der Mieter die Schlüssel zurückgibt (in den Briefkasten wirft).
    Es ist also wie beim Auto soz. eine Bringschuld.
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Und wenn sich der Briefkasten des VM ganz woanders befindet?
    "Bringschuld"?? Ich bin der Meinung, dass ich eine Wohnung mangels Transportproblemen nur an Ort und Stelle zurückgeben kann.
     
  7. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Der war gut.
     
  8. #7 BHShuber, 16.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    den Schlüssel in den Briefkasten werfen ist keine ordnungsgemäße Rückgabe der Mietsache!

    Mietrecht: Beendigung des Mietverhältnisses

    Langsam solltest auch du das wissen.

    Gruß

    BHShuber
     
  9. #8 Martens, 16.01.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    mal vorne angefangen: verbockt ist da doch gar nichts.
    Es wurde gekündigt, der Mieter hat geräumt, mit etwas Verzögerung wurden die Schlüssel übergeben, sieht doch gut aus.

    Im Vergleichsurteil bzw. im Extrakt desselben steht "ohne weiteres Zutun", solche Zusätze sind oft entscheidend und sollten beachtet werden.

    Selbstverfreilich erfolgt die Rückgabe der Wohnung bzw. des Besitzes an derselben durch Rückgabe der Schlüssel, wie auch sonst, handelt es sich doch um eine Immobilie, die nicht "selbst" übergeben werden kann, wie schon festgestellt wurde. ;)

    Ob man sich nun darauf verständigt (sic!), die Schlüssel persönlich von Mieter zu Vermieter zu übergeben, oder über einen oder zwei Bevollmächtigte/n oder eben über einen Briefkasten ist dabei völlig wurscht.

    Christian Martens
     
  10. #9 BHShuber, 16.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    LG Köln 1. Zivilkammer, Urteil vom 2. Juli 1987, Az: 1 S 609/86

    Verläßt der Mieter die Wohnung und wirft die Schlüssel ohne weiteres Zutun in den Briefkasten des Vermieters, so liegt hierin keine rechtswirksame Übergabe.

    Gruß

    BHShuber
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Bestenfalls nicht ordnungsgemässe Rückgabe der Schlüssel...
     
  12. #11 Martens, 17.01.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Ja, nur darf und kann man sehr wohl eine Wohnung durch Einwurf der Schlüssel in den Briefkasten des Mieters oder des Vermieters / Verwalters rechtswirksam übergeben.

    Verstehst Du den Halbsatz "ohne weiteres Zutun" oder nicht?

    Christian Martens
     
  13. #12 BHShuber, 17.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 17.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    na dann erkläre doch mal bitte was du damit meinst und in welchem Gegensatz es dann liegt, wenn es ohne weiteres Zutun, nicht als Rechtswirksame Übergabe, bzw. Rückgabe der Mietsache, steht.

    Bin ja lernfähig.

    BGH vom 12.10.2011, VIII ZR 8/11

    Schlüssel in den Briefkasten zu werfen reicht, denken sich viele Mieter und tun dies dann auch. Im Prozess stellt sich dann häufig die Frage, ob es sich hierbei um eine Rückgabe im Sinne des BGB handelt. Nach Auffassung des BGH nicht.

    “Auch dadurch, dass der Beklagte die Schlüssel für die bereits geräumte Wohnung nach der gescheiterten Übergabe in den Briefkasten seiner bisherigen Wohnung oder den des Vermieters geworfen hat, hat der Vermieter damit nicht die Sachherrschaft über die Wohnung erhalten.”

    Erforderlich ist immer ein Übergabetermin oder eine sonstige Vereinbarung. Wer einfach nur die Schlüssel in den Briefkasten wirft, riskiert länger als geplant zahlen zu müssen.


    Gruß

    BHShuber
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    In unserem Falle waren es seinerzeit sogar vier Monate...:finger002:
     
  15. #14 Glaskügelchen, 17.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Der Fall lag aber ein bisschen anders.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.758
    Zustimmungen:
    341
    Welcher Fall? Bist Du bei unserem dabei gewesen...?
     
  17. #16 HonorWideStone, 17.01.2015
    HonorWideStone

    HonorWideStone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wahnsinn...so viele Antworten hätte ich im Leben nicht erwartet.

    Ich bin nun aber nur ein Stückchen schlauer (aber immerhin...:zwinkernd004:).

    Ich war nicht unnerreichbar...sowohl über Telefon als auch über mail war ich jederzeit erreichbar.

    Die tatsächliche Frage:
    Hätte der Mieter mir seinen Auszug mitteilen müssen...oder hätte ich nach festgesetztem Auszugsdatum kontrollieren müssen ob der Auszug auch wirklich vollendet wurde?
    Dem Mieter war ebenfalls mein Vertreter (und auch seine Rufnummer) bekannt.

    Gibt es hierzu klar definierte Regeln?

    Herzlicher Gruss
    HonorWideStone
     
  18. #17 Glaskügelchen, 17.01.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Sorry, meinte das BGH-Urteil.

    Ja:
    Das bedeutet, dass der Mieter aktiv dafür zu sorgen hat, dass die Mietsache zurückgegeben wird. Und nicht etwa, dass der Vermieter seinem Mieter hinterherlaufen muss, um seine Wohnung wieder zurückzubekommen.
     
  19. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    und wie lange warst du letztendlich im Urlaub? Ändert ja am Sachverhalt nichts, wenn du eh keine Zeit gehabt hättest für die Abnahme bzw. letztendlich hast du ja mit dem Auszug des Mieter auch nicht gerechnet.

    Und willst du wegen einer Woche jetzt wirklich ein Theater machen? Im übrigen finde ich es auch nicht normal, wenn man weis das dies Mietverhältnis zum Termin x endet, das man sich als Vermieter garnicht meldet beim Mieter.
     
  20. #19 HonorWideStone, 17.01.2015
    HonorWideStone

    HonorWideStone Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2014
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    @ Glaskügelchen: Herzlichen Dank, eine grosse Hilfe!

    @ Pharao: Ja, ich gebe dir bezüglich der Nicht-Kommunikation recht...aber jedes Mal wenn ich Kontakt zu denen hat kamen Überredungsversuche. ich wollte das nicht mehr...ich wollte die beiden nur noch los werden (aber wie geschrieben nicht mehr mit einem tatsächlichen Auszug gerechnet).


    Herzlichen Dank an Alle!!!:151:

    HonorWideStone
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Hallo zusammen,

    Hier muss mal etwas korrigiert werden...

    Beide Fragen sind so wie sie jetzt gestellt sind ganz klar mit "NEIN" zu beantworten.

    Ein Auszug des M hat nix mit der Rückgabe zu tun ... Da der M nicht durch den MV gezwungen werden kann in der WHG zu wohnen.

    Der M hatte scheinbar die Möglichkeit aktiv (Tel / eMail) die Rückgabe zu betreiben, das hat er wohl nicht gemacht...
    Ergo rechtlich gesehen scheint keine Rückgabe erfolgt zu sein

    VG Syker
     
Thema: Wohnungsübergabe...ich bin gnadenlos gescheitert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnungsübergabe gescheitert

    ,
  2. misglückte wohnungsübergabe

    ,
  3. schlüssel in briefkasten des vermieters werfen

    ,
  4. schlüssel bei wohnungsübergabe in briefkasten schmeissen
Die Seite wird geladen...

Wohnungsübergabe...ich bin gnadenlos gescheitert - Ähnliche Themen

  1. Anwaltfehler WEG Klage gescheitert

    Anwaltfehler WEG Klage gescheitert: Hallo, in einer ETV wurden bauliche Veränderungen auf dem Grundstück beschlossen (z.B. Errichtung eines Geräteschuppen auf einer Grünfläche,...
  2. FlatProtocol: Wohnungsübergaben-App für iPhone

    FlatProtocol: Wohnungsübergaben-App für iPhone: Hi Vermieterinnen und Vermieter! Ich habe eine iPhone-App zur Protokollierung von Wohnungsübergaben gebaut und bin der Überzeugung, dass sich...
  3. Nach Wohnungsübergabe Wasserschaden bemerkt

    Nach Wohnungsübergabe Wasserschaden bemerkt: Hallo, ich habe folgendes Problem: Gestern habe ich für meine Eltern, die verreist sind, eine Wohnungsübergabe mit einem ihrer Mieter gemacht....
  4. Wohnungsübergabe nur neu geweißelt

    Wohnungsübergabe nur neu geweißelt: Guten Tag, wir haben lt. unserem Mietvertrag (Mietbeginn 12/2014) der gemieteten Doppelhaushälfte folgende Klausel zum Thema Schönheitsreparatur:...
  5. Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes

    Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes: Hallo, bin ganz neu hier im Forum. Ich habe morgen eine Endabnahme mit einem Mieter . Vor 4 Tagen , hatten wir eine Vorabnahme , wo ich im die...