Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von okg1977, 28.10.2015.

  1. #1 okg1977, 28.10.2015
    okg1977

    okg1977 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bin ganz neu hier im Forum.
    Ich habe morgen eine Endabnahme mit einem Mieter .

    Vor 4 Tagen , hatten wir eine Vorabnahme , wo ich im die Mängel mitgeteilt habe und was noch zu machen ist

    Wir haben im Mietvertrag stehen , das die Wohnung komplett gereinigt übergeben werden muss .
    Dies hat nun der Mieter etwas lieblos und ungründlich gemacht , lässt sich aber in 1-2 Stunden mit nem Putzteufel noch richtig sauber machen .

    In der Küche sind in den Granit auf 4 Fliesen ( je 30x30) grosse Flecken in den Granit eingezogen .

    Dies wollten die Mieter natürlich so nicht bei der Vorabnahme akzeptieren , und schrieben dann per Whats app , das dies normale Nutzungsspuren sind , welche mit der Miete abgegolten sind laut Rückfrage beim Rechtsanwalt .


    Wir haben bei der Vorabnahme auch noch einen Furnierabplatzer an einer Zarge endeckt , sowie in 3 Räumen Abplatzungen im Laminat , sowie im Wohnzimmer ist der Laminat an einer Stelle ( circa 0,5qm) aufgequollen.
    Laminat ist 8 Jahre alt ( ich weiss es gibt nur eine Zeitwertentschädigung )
    .

    So nun die Frage :
    Muss ich die Flecken im Granit dulden ?
    Muss ich diese Beschädigung am Laminat wirklich dulden ?
    Darf ich eine Neuverlegung fordern in der Form , das ich 80% der Kosten gemäss Kostenvoranschlag trage ?
    Die Mieter werden zur Abnahme einen Rechtsanwalt mitbringen .
    MUSS ich diesen Rechtsanwalt , dann bezahlen , wenn die zur Abnahme einen solchen mitbringen ?
    Ab wann bin ich verpflichtet denen Ihren Rechtsanwalt zu bezahlen ?
    Erst bei gerichtlicher Wahrnehmung oder auch schon aussergerichtlich?

    Möchte dort morgen nicht blöd dastehen , wenn der Rechtsanwalt da ist

    Ich hoffe mir kann jemand helfen
    Danke im vorraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    514
    Bei solchen Fragen erscheint es m.E. sinnvoll, der "Abnahme" (möglichst weit) fernzubleiben.

    Ist die Frage ernst gemeint?

    Falls ja: Wer die Musik bestellt, bezahlt.
    Hast du den Rechtsanwalt "bestellt", beauftragt o.ä.?

    Qkay, das ist doch nett.
     
  4. #3 okg1977, 28.10.2015
    okg1977

    okg1977 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin ja der Vermieter und habe den Reschtsanwalt nicht beauftragt.


    Thema Fliesen

    Okay , dies ist ja nett, beantwortet ledier nur nicht die Frage:

    Sind sie gebrauchsüblich , oder stellen sie eine Beschädigung in der Küche da?
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.271
    Zustimmungen:
    324
    Ort:
    Berlin
    Würde sagen das ist leider gebrauchsüblich. Das lässt sich, abhängig vom Granit, auch kaum vermeiden. Wenn es Öle oder Wachse sind, dann lässt sich das aber auch halbwegs entfernen.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Den gegnerischen RA mußt Du bezahlen, wenn eine gerichtliche Auseinandersetzung zu Deinen Ungunsten verläuft. Dabei sind nicht die Kosten der Wohnungsbesichtigung zu vergüten, das ist Sache der Mieter.
    Beschädigungen im Laminat kannst Du geltend machen, sofern nachweisbar der Mieter dafür verantwortlich ist. Solche Schäden kannst Du mit der Kaution verrechnen, allerdings innerhalb 6 Monaten, danach ist die Kaution zurück zu zahlen, es sei denn, die Frist verlängert sich durch einen Umstand, den Du nicht zu vertreten hast. Das wäre z.B.,der Handwerker hat erst nach 7 Monaten Zeit für die Ausbesserung.
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.636
    Zustimmungen:
    514
    Ich finde Fliesen sowas von gebrauchsüblich. Aber sowas von! Sowasser gehts schon gar nicht mehr!
    Fliesen in der Küche stellen für mich keine Beschädigung dar, es sei denn, dass sie hochkant mit einer Ecke in der Arbeitsplatte stecken.

    Und bevor jetzt hier wieder jemand meint, den Gutmenschen raushängen zu lassen: Bisher ist hier jedem, der ordentlich gefragt hat, auch ordentlich geholfen worden.
     
    Syker gefällt das.
  8. #7 Aktionär, 28.10.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Ich finde im Eingangspost steht recht eindeutig worum es dem TE beim Thema Fliesen geht.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    6 Tage sind kaum eine angemessene Fristsetzung für die Beseitigung von Mängeln. So knappe Vorabnahmen kann man sich auch sparen, weil sie beide Seiten nur unter Druck setzen - merkst du ja gerade. Sinnvoll sind Wochen oder (besonders bei langer Wohndauer) auch Monate. Dann hat man die Chance, dass das alles sehr entspannt abläuft: Beide Seiten teilen sich ihre Meinung zum Zustand der Wohnung mit, man kann in Ruhe überlegen, wie man weiter vorgeht.


    Vielleicht, vielleicht auch nicht. Der Mieter hat den entscheidenden Punkt bereits genannt: Kann man das noch gewöhnlicher Abnutzung zurechnen? Bei den Fliesen würde ich sagen: Eher nicht.

    Vielleicht, vielleicht auch nicht. Bei Laminat tendiere ich eher zu gewöhnlicher Abnutzung. Letztendlich sind beide Aussagen aber pure Spekulation.


    Fordern darfst du so ziemlich alles. Ob deine Quote den Zeitwert korrekt berücksichtigt, ist damit nicht gesagt. Ob womöglich doch gewöhnliche Abnutzung vorliegt, ist auch ungeklärt. Bei einer fiktiven Abrechnung ist noch dazu die Umsatzsteuer nicht zu berücksichtigen - die gibt es nur, wenn sie tatsächlich anfällt.


    Neben dem Unterliegen in Rechtsstreitigkeiten kann das Honorar eines Anwalts auch in Form von Schadensersatz zurückgefordert werden. Das erfordert schuldhaftes Handeln oder eine Vertragsverletzung deinerseits und käme z.B. bei Verzug oder unberechtigten Forderungen in Frage. Beispiel: Wenn du dem Mieter auch nach angemessener Fristsetzung grundlos seine Kaution nicht auszahlst und der Mieter einen Anwalt beauftragt, dir einen "bösen Brief" zu schreiben, hast du das Honorar dafür zu ersetzen.

    Händchenhalten bei der Übergabe zählt aber nicht zu diesen Fällen.


    Ist eigentlich ganz einfach: In erster Linie ist das eine Verantstaltung zur Dokumentation, keine Verhandlung. Erste Priorität hat daher die vollständige Erfassung des genauen Wohnungszustands. Ein Protokoll wird der Mieter dann vermutlich nicht unterschreiben - das ist nicht weiter dramatisch. Du hast den Zustand der Wohnung dann eben für dich selbst dokumentiert. Einen eigenen Zeugen mitzunehmen, wäre eine gute Idee.

    Man kann bei solchen Terminen zwar auch aushandeln, wie man bestimmte Schäden pauschal abgelten könnte, aber das ist rein optional. Wenn der Mieter bzw. sein Anwalt daran kein Interesse haben bzw. keine Einigung möglich ist, dann wird das eben später geklärt. Missionarischer Eifer führt regelmäßig zu nichts als Ärger. Wenn die Gegenseite eine bestimmte Position vertritt, wird es schwer werden, sie bei der Übergabe vom Gegenteil zu überzeugen. Ist nicht schlimm, da die "Wahrheit" später ermittelt wird, aber manchen Leuten bricht da ein Zacken aus der Krone.

    Es ist oft hilfreich, wenn man das Minimalprogramm kennt: Der Mieter muss dir die Wohnung zurückgeben, regelmäßig in Form der Rückgabe aller Schlüssel. Bis dahin hat der Mieter das Hausrecht in der Wohnung, danach du. Wenn die Begegnung mit Mieter samt Anwalt also nicht produktiv verläuft, lässt du dir die Schlüssel aushändigen und schmeißt den (dann) Besuch raus.

    Der Rest ist das Bonusprogramm.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    340
    Die heutigen Digitalkameras können nicht nur Bilder mit eingeblendetem Datum und Uhrzeit aufnehmen, sondern auch Filmsequenzen...
     
Thema:

Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes

Die Seite wird geladen...

Wohnungsübergabe Kosten des Rechtsanwaltes - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  3. Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?

    Kosten Rasenmähroboter auf Mieter umlegbar?: Hallo, Mehrfamilienhaus mit 4 Parteien und gemeinschaftliche Wiese/Rasen. Da ich keinen Gärtner anstellen will, möchte ich für den Rasen einen...
  4. Schreiben vom Rechtsanwalt

    Schreiben vom Rechtsanwalt: Guten Tag :) ich hoffe jemand kann mir weiter helfen. Folgendes Problem: Ein Mieter ist vor 2 Jahren in eine Wohnung gezogen, er wird von einer...
  5. Kosten für Auto-Aufzug

    Kosten für Auto-Aufzug: Hallo zusammen, in meiner Nebenkostenabrechnung werden Auto-Aufzugskosten aufgeführt. Dieser Aufzug wird von mir aber nie genutzt, da mein...