Wohnzimmerabdunkelung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Nanne, 20.05.2015.

  1. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    734
    Ein Mieter einer 2-Zimmer-Wohnung ließ mir eben ein Schreiben zukommen mit folgendem Wortlaut u.a.

    "So angenehm ich auch die neuen Fenster empfinde, so ist die dadurch weggefallene Verdunkelung doch ein klarer Nachteil gegenüber dem
    früheren Zustand.....Die Kosten dafür würden sich meiner Recherche nach auf ca. 80 bis 100 € belaufen, und meiner Meinung nach ginge dies zu-
    lasten des Vermieters."

    Im Okt 2014 wurden in dieser Wohnung neue Fenster eingebaut, es fiel dadurch besagte Verdunkelung weg. Die alten Fenster waren keinesfalls
    erneuerungsbedürftig, es ging mir eigentlich um das Gesamtbild des Hauses. In den anderen Wohnungen wurden insgesamt neue Fenster eingebaut.
    Eine neue Heizungsanlage März 2013. Grundsätzlich ohne jegliche Erhöhung der Miete.

    Dieser Mieter zahlt für seinen PKW-Stellplatz € 10,00 mtl., alle anderen M.€ 20,00. Ich bin der Meinung, daß sich dieser M.seine Verdunkelung für
    das Fenster selbst beschaffen könnte/müßte. denn der von ihm beschriebene Nachteil hebt sich mit dem Vorteil auf.

    Was meint Ihr? Danke Euch.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 20.05.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Was ist denn mit Verdunkelung gemeint? Gardinen?
     
  4. #3 alibaba, 20.05.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    naja , wenn da ein Rollo war , ................ aber kannst doch mal sehen , wie gemein die Mieter sind ......:sauer016::120:

    prüfe doch mal eine anpassung der Miete ortsüblich , den würde ich ........ , so das ihm die AugenLider wie ein Rollo hochschnallen

    20% ..... :D

    naja , von aussen Rollos ran bauen Alu ausgeschäumt ..... , und fertig :unsicher003:

    frag doch mal nach bei Anwalt ob dur im nachhinein Miete erhöhen kannst noch aus 2014 ,auf deine Moderinsierungen ,das dürfte ja nüscht kosten

    beim Anwalt .

    Gruss
    alibaba :D
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Das ist keine rechtlich relevante Argumentation. Grundsatz: gemietet wie gesehen. Der Mieter hat eine Wohnung mit "Verdunklung" gemietet und du als Vermieter hast diesen Zustand zu erhalten. Ob du dem Mieter vielleicht auch andere nette Dinge zukommen lässt, ist dafür nicht relevant. Du solltest doch irgendwann bemerkt haben, dass die meisten Mieter dir so etwas auch nicht danken.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    734
    Du hast vollkommen recht, ich weiß das auch, und ich habe tatsächlich längst mitbekommen, daß Mieter für nette Dinge nicht dankbar sind.
    Es war vor dem Fenstereinbau ein Außenrollo vorhanden, angebracht an Holzfenster. Durchbohrungen an die neuen Kunststoff-Fenster wollte
    ich vermeiden und habe dem Mieter vorgeschlagen, doch entsprechenden Innenschutz an der vorhandenen Holzdecke anzubringen, was ich ihm
    auch bezahlt hätte. Nein, er will Außenrollos, wie gehabt- und die werde ich ihm auch wieder anbringen lassen/müssen.

    Wie oft habe ich mir vorgenommen keine Gutmütigkeit, kein Entgegenkommen mit Mietern, kein Umsonst. Ich falle leider immer wieder auf meine
    Grundhaltung rein, sozialer Tick
    Vielleicht schaffe ich es irgendwann noch, diese Haltung abzulegen, ich gebe die Hoffnung nicht auf.

    @alibaba
    bei nächster Gelegenheit werde ich eben die Miete erhöhen, liegt jetzt unter dem Mietspiegel, auch die Stellplatzmiete entsprechend angleichen.
    Ich nehme es mir jedenfalls vor.
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    91
    Was war denn da für ein Fenster Verkäufer bei Dir. Im Zuge des Fenster Austausches wäre es ein leichtes gewesen mit Aufsatzrolladen die in einem Element mit dem Fenster geliefert werden ohne durchbohren zu arbeiten. Auch bei einem Vorsatzrolladen ist die Durchführung problemlos.

    Es gibt nun mal Leute die z.B. nur schlafen können wenn es ganz dunkel ist und das gelingt meist nur durch Rollladen. Des weiteren ist ein Rollladen auch eine zusätzliche Wärmedämmung. Also nicht gleich den Mieter als undankbar einstufen, oder hast Du mit dem Mieter vorher abgesprochen dass es keinen Rollladen gibt.
     
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.613
    Zustimmungen:
    503
    Stell dir mal vor, du wärst Mieter. Und willst unbedingt Außenrollos haben, weil du z.B. nach der Nachtschicht nur schlafen kannst wenn es dunkel ist o.ä.
    Du mietest extra die teurere Wohnung mit den Außenrollos an, und dann kommt der Vermieter und nimmt dir die Außenrollos weg. Du kannst nach der Nachtschicht nun nicht mehr schlafen, hast aber 'nen günstigen Stellplatz. Wärst du zufrieden?

    Ich meine, dass es in der Regel unterm Strich am günstigsten für alle Beteiligten ist, wenn man miteinander rdet und versucht, Kompromisse zu finden. Dein Argument, dass du die neuen Fenster nicht beschädigen willst, kann ich nachvollziehen, aber das Recht des Mieters auf den angemieteten Zustand auch.
     
  9. #8 Newbie15, 21.05.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    75
    Du würdest dem Mieter ja kaum erlauben, selbst Aufsatzrolläden anzubringen, oder? Wie soll dann deiner Meinung nach der Mieter selbst für die Verdunklung sorgen? Innen etwas anbringen kann man überhaupt nicht vergleichen. Die dunkeln zwar etwas ab, aber ich kann da beispielsweise auch noch lange nicht schlafen. Das ist ja nicht mal nur tagsüber ein Problem für Leute mit Nachtschicht, meistens scheinen ja auch irgendwelche künstlichen Lichtquellen nachts in die Wohnung. Meine Schwiegereltern haben auch keine Rolläden und ich mach da regelmäßig stundenlang kein Auge zu, weil es mir trotz Vorhängen viel zu hell ist.

    Davon ab sind ja Außenrolläden, wie sie vorher da waren, nicht nur Verdunklung, sondern auch Wärmedämmung und Lärmschutz. Je nach Lage ist das auch sehr entscheidend.

    Das hat ja in dem Fall auch nichts mit undankbar o.ä. zu tun, sondern damit, dass du den Zustand bei Anmietung erhalten musst. Ggf. waren die Außenrollos für den Mieter ja ein entscheidender Punkt für genau diese Wohnung und ihn interessieren 10 € mehr oder weniger für den Stellplatz gar nicht. Je nachdem, wie verbreitet bei euch Außenrollos sind (hier sind sie üblich,aber das ist ja nicht überall so), hätte der Mieter evtl. eine andere Wohnung angemietet, wenn deine keine Außenrollos gehabt hätte.
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.352
    Zustimmungen:
    734
    Ihr habt ja recht, aber gerade dieser Mieter hat meine Großzügigkeit in Bezug auf NK sehr genossen, und ich war eben deshalb der Meinung, daß
    man auch mal als Mieter entsprechend entgegenkommend sein könnte. Ich habe ihm, wie bereits geschrieben, ein Innen-Rollo angeboten, er lehnt
    ab, will es außen.
    Übrigens ist es der Wohnraum, nicht das Schlafzimmer. Eine sehr ruhige Wohngegend, ohne jegliche Lichteinwirkung nachts. Mit etwas Good-Will wäre ein Rollo auch innen möglich, aber was solls.Nach Recht und Gesetz steht dem Mieter ein Außenrollo zu und er wird es bekommen. Bei nächster Gelegenheit werde ich ebenfalls nach Recht und Gesetz agieren. Hoffentlich!
     
  11. #10 alibaba, 21.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    wenn du ihm ägern willst ,so wie er dich benervt :112:

    den lässte zwei OSB Platten aus dem Baumarkt ,an die Aussenwand schrauben mit

    vier Schaniere Links/Rechts in der Mitte je zwei Schrauben und ein kleines Stück Strippe ,so das er wenn es dunkler sein soll

    eine schöne Schleife binden darf , Mieter können furchtbar sein :D

    Ich war auch immer so grossherzig wie du , auch habe ich schon mal gesagt "iss gut schenk ich dir" :smile018:

    aber das mache ich auch nicht mehr ,bei SpezialMieter :smile018:

    Gruss
    alibaba :D
    PS: Fensterladen http://www.ebay.de/itm/1-Fensterlad...25?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item23513bdbb5
     
  12. #11 Aktionär, 21.05.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Man erzielt auch mit teichfolie ganz wunderbare Ergebnisse in Sachen Verdunkelung, nur leidet das äussere Erscheinungsbild des Objektes doch arg. :61:
     
  13. #12 Nero, 21.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Richtig: Hauptsache Verdunkelung. Prima!

    Aber jetzt möchte ich dir Nanne aus eigener Erfahrung mal recht geben.

    DG hat auch keine Rolläden, Deshalb gab es nur eine Alternative für mich: Verdunkelungsrollos sowie zusätzlich Jalousien nach innen.
    (Ist doch kinderleicht ich habe es jedenfalls gerafft)

    An deiner 'Stelle wäre ich auch sauer! Wind um nichts. Stinkstiefel halt...zurückstinken. ist richtig.

    Jobo - ich wäre auf alles gekommen - nur auf die Teichfolie nicht - Du bist ein wahrer, listiger Sparfuchs!
     
Thema:

Wohnzimmerabdunkelung