WP; Mieteinnahmen berücksichtigen bei Ermittlung Hausgeld?

Diskutiere WP; Mieteinnahmen berücksichtigen bei Ermittlung Hausgeld? im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo und guten Tag! Ich verwalte eine WEG mit 6 Einheiten. Zu dieser WEG gehört ein 'Garagenhof', auf dem 6 Garagen erichtet worden sind. Lt....

  1. #1 Jeanine Brinks, 13.09.2019
    Jeanine Brinks

    Jeanine Brinks Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Tag!

    Ich verwalte eine WEG mit 6 Einheiten.
    Zu dieser WEG gehört ein 'Garagenhof', auf dem 6 Garagen erichtet worden sind.
    Lt. Teilungserklärung bleiben die Garagen im Gemeinschaftseigentum und lt. Grundbuch gilt die Gebrauchsregelung.

    Nun ist die eine Hälfte der Eigentümer der Auffassung, dass man die Mieteinnahmen der Garagen im Wirtschaftsplan (folgend kurz auch WP) berücksichtigen müsse, bei der Ermittlung der Hausgelder.

    Nach Kontrolle und Durchsicht der mir vorliegenden Unterlagen, und nach meinem Verständnis auch der richtigere Weg, ist es so, dass die Einnahmen berücksichtigt wurden, bei der Aufstellung aller Ein- und Ausgaben (z. B. Seite 1, zur Ermittlung der anteiligen Kosten) und auf Seite 2 wurde dann pro Eigentümer die anteiligen Kosten jeweils nach MEAs etc. ermittelt.

    Alle ermittelten Hausgelder, inkl. preislichen Anpassungen nach dem Verbraucherpreisindex, liegen völlig im Rahmen und sind weder zu niedrig angesetzt noch überzogen.

    Meines Verständnisses nach ist es so, dass bei Ermittlung der Hausgelder ausschließlich und lediglich die 'Ausgaben', anteilig pro Eigentümer, ermittelt werden, was letztendlich das Hausgeld ergibt, damit die Anlage bewirtschaftet werden kann. Hier müssen keine 'Einnahmen' berücksichtigt und somit 'abgezogen' werden!

    Sehe ich das richtig oder müssen Einnahmen bei der Hausgeldermittlung einfließen?

    Ganz liebe Grüße
    Jeanine Brinks
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    4.510
    Zuerst der einfache Teil, auch wenn das selbstverständlich sein dürfte: Die Einnahmen gehören in der Wirtschaftsplan. Steht so ausdrücklich in § 28 WEG.


    Für die Höhe der Vorauszahlungen (Hausgeld) gibt es genau eine Spielregel und das ist die ordnungsmäßige Verwaltung. In diesen recht weiten Grenzen können die Eigentümer die Vorauszahlungen festlegen, wie sie lustig sind.

    Ich sehe keinen Grund, dabei die Einnahmen nicht zu berücksichtigen. Warum soll die WEG auf dem Geld sitzen bleiben und erst am Jahresende abrechnen? Aber wenn das gewünscht ist, sehe ich auch in einer anderen Vorgehensweise kein Problem.
     
  4. #3 Jeanine Brinks, 04.10.2019
    Jeanine Brinks

    Jeanine Brinks Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.09.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Diese wurden bei der 'Gesamtübersicht Kosten/Einnahmen' berücksichtigt!

    Die Problematik 'Einnahmen' geht noch viel weiter!
    Es handelt sich um Einnahmen aus den sechs Garagen, wobei jedem Eigentum lt. Teilungserklärung eine Garage zugeordnet ist.
    Lt. Grundbüchern gilt die Gebrauchsregelung.
    Es liegt keine Vereinbarung oder ein Beschluss vor, wo festgehalten wurde, dass die Mieteinnahmen aus den Garagen den jeweiligen Eigentümern ausgezahlt werden muß.
    Daher ist die Mieteinnahme aus den Garagen eine gemeinschaftliche Einnahme.
    Wie weiter oben erwähnt, wurde nie vereinbart oder beschlossen, wie mit diesen Einnahmen zu verfahren ist. Auszahlung, Sonderzuführung Rücklage, etc.

    Meines Verständnisses nach, um ein Hausgeld zu ermitteln, was auch die Bewirtschaftung der Liegenschaft gewährleistet, muß man alle Ausgaben (Kosten) berücksichtigen und nach den MEAs, u.s.w. aufteilen.

    Es ist ein jahrelanges hin und her. Ich habe mich zudem mit der Verwalterin, die dies Jahrelang zuvor gemacht hat, auseinandergesetzt. Und auch hier wurden sowohl Einnahmen als auch Ausgaben berücksichtigt, jedoch nie die Einnahmen bei der eigentlichen Hausgeldermittlung.

    Wie soll ich also hier im Idealfall verfahren?

    Zumal die von mir ermittelten Hausgelder jenen entsprechen, wie sie die letzten Jahre zuvor waren. Natürlich unter Berücksichtigung der steigenden Kosten etwas höher ausfallen; wie gesagt, aber im Rahmen!

    Ich hoffe, ich konnte den Sachverhalt ein wenig besser erläutern.

    Liebe Grüße
    Jeanine Brinks
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.260
    Zustimmungen:
    4.510
    Wie gesagt, es ist ziemlich egal. Die Mieteinnahmen müssen in den Wirtschaftsplan, aber ob man sie bei der Festlegung der Hausgelder berücksichtigt, sollen die Eigentümer entscheiden. Wenn die WEG keine chronisch knappe Liquidität hat, würde ich die Einnahmen in die Ermittlung der Hausgelder einbeziehen und diesen Vorschlag als erstes zur Abstimmung stellen. Mit dem Wissen, dass es wohl ein Streitthema ist, hätte ich aber sicher auch einen zweiten Vorschlag in der Hinterhand, der die Mieteinnahmen nicht berücksichtigt. Dann werden die Einnahmen eben erst mit der Jahresabrechnung ausgekehrt.

    Der Vorschlag kommt vom Verwalter, aber die Entscheidung liegt bei den Eigentümern.


    Und ich hoffe, dass ich ihn richtig verstanden habe ...
     
Thema:

WP; Mieteinnahmen berücksichtigen bei Ermittlung Hausgeld?

Die Seite wird geladen...

WP; Mieteinnahmen berücksichtigen bei Ermittlung Hausgeld? - Ähnliche Themen

  1. Hausgeld nicht gezahlt.

    Hausgeld nicht gezahlt.: Hallo, ein Miteigentümer hat 3 Monate kein Hausgeld bezahlt. Der Verwalter hat dann gemahnt. Darauf hin wurde die fehlende Summe gezahlt aber...
  2. Hausgeld getrennt von Instandhaltungsrücklage?

    Hausgeld getrennt von Instandhaltungsrücklage?: Moin! Ich habe mal wieder ne Frage. Wir sind ja eine kleine WEG mit 4 MEA und 3 Eigentümern, in Selbstverwaltung. Bisher haben wir das Hausgeld...
  3. Besitzer nach Notar Termin - Mieteinnahmen

    Besitzer nach Notar Termin - Mieteinnahmen: Hallo, eine spezielle Frage; der Notar Termin ist Anfang November - die Auszahlung aber erst Ende Januar. Nach dem Notar Termin bin ich...
  4. Hausgeld als Werbungskosten absetzen wenn zum Teil eigengenutzt

    Hausgeld als Werbungskosten absetzen wenn zum Teil eigengenutzt: Ich habe bis Feb. 2018 eine Eigentumswohnung selbst bewohnt, danach stand sie 3 Monate leer, ab Juni 2018 hab ich sie dann vermietet bekommen. Im...
  5. Mieteinnahme ohne steuererklärung? Über freundin?

    Mieteinnahme ohne steuererklärung? Über freundin?: Hallo ich vermiete seit einiger zeit eine kleine wohnung in unserem haus. Da jetzt meine schwester ausgezogen ist und wieder platz ist hab ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden