WW Abrechnung bei Hygiene Schichten Speicher

Diskutiere WW Abrechnung bei Hygiene Schichten Speicher im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: - Erdwämepumpe über Tiefenbohrung - direktverdampfende WP mit Kombischichtenspeicher - zWW über...

  1. #1 Handballer, 04.12.2018
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    folgende Ausgangssituation:

    - Erdwämepumpe über Tiefenbohrung
    - direktverdampfende WP mit Kombischichtenspeicher
    - zWW über Hygiene-Schichten-Speicher im Durchlaufprinzip
    - 3 WE
    - FBH

    Ich habe lediglich einen WMZ bei der Heizung und keinen WMZ beim WW. Wie kann ich die Heiz- und WW-Kosten aufteilen?

    Grüße
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.812
    Zustimmungen:
    2.036
    Ort:
    Münsterland
    Was genau interessiert dich? Die WW bei Hygiene? Die Abrechnung bei Schichten? Oder die WW und die Abrechnung bei Speicher?

    Im Grunde ist das eine Rechnung. Und ein Mädchen. Und Milch.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    3.923
    Gar nicht, zumindest nicht rechtssicher. Dazu ist ein weiterer WMZ erforderlich. Außerdem muss der erste WMZ nicht die Heizwärme sondern die Gesamtwärme erfassen. Die WW-Wärme wird davon abgezogen, § 9 Abs. 1 Satz 4 HeizkostenV. Bizarr ist, dass man das sogar dann tun muss, wenn man anschließend Heizung und WW nach dem gleichen Maßstab verteilt, also z.B. nach Wohnfläche, was in diesem Fall ja zulässig wäre, sofern keine WW-Zähler vorhanden sind.

    Wie so oft würde mich interessieren, was derjenige, der den WMZ dort eingeplant hat, sich dabei gedacht haben mag. Von der Abrechnung ganz abgesehen, erschließt sich mir nicht im Geringsten, was man mit diesen Ablesewerten anfangen will.
     
  5. #4 Handballer, 20.12.2018
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.

    Das ganze wurde mir so verkauft:
    - die WW-Aufbereitung ist quasi ein "Abfallprodukt" der Heizung und als großer Durchlauferhitzer zu betrachten
    - WW und Heizung ist quasi eine Anlage, eine scharfe Trennung zwischen WW und Heizung gibt es nicht
    - das einzige, was man messen kann, ist der Abfluss der Wärmemenge von der Heizung
    - Vorschlag der Firma war, die WMZ aller Wohnungen aufzuaddieren, durch 4 zu teilen (Wirkungsgrad Anlage) und somit den Stromverbrauch der Heizung zu ermitteln. Der Rest ist dann WW.

    Wie ist eure Meinung dazu?
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 20.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    2.123
    Vorschlag an die Firma:
    Sie soll eine Gesetzesänderung bewirken, damit du mit den installierten Geräten eine rechtssichere Abrechnung erstellen kannst.

    Mit welcher Zielsetzung hat man die Anlage denn installiert?
    War eines der im Auftrag genannten Ziele die Möglichkeit die Heiz- und WW-Kosten verbrauchsabhängig oder wenigsten anteilig auf die Mieter umzulegen?
     
  7. #6 Handballer, 20.12.2018
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, natürlich war das bekannt. Ist der Vorschlag der Firma nicht rechtssicher?

    Es gibt noch WMZ und WW-Zähler in jeder Wohnung. Wie könnte man es rechtssicher gestalten?
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    3.923
    Wenn man es positiv formulieren möchte:

    Derjenige, der dir das verkauft hat, hat wenigstens Ahnung von Technik. Leider hat er keine Ahnung von Heizkostenabrechnungen, denn auch wenn die Aussage technisch korrekt ist, entspricht sie nicht der geltenden Rechtslage. Der Gesetzgeber hat ein Verfahren festgelegt, wie die Kosten aufzuteilen sind. Das ist bindend, egal ob es mit den technischen Gegebenheiten zusammenpasst.


    Einen WMZ für das gesamte Warmwasser. Zusammen mit dem WMZ in jeder Wohnung für die Heizwärme und den WW-Zählern. Dann Heiz- und WW-Kosten trennen nach dem Verfahren aus § 9 HeizkostenV, Warmwasserkosten nach den WW-Zählern und Heizkosten nach den Heizungs-WMZ verteilen. Eben ganz normal, wie es auch bei einer "langweiligen" Gasheizung o.ä. wäre.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 20.12.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    2.123
  10. #9 Handballer, 21.12.2018
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nagut, aber selbst wenn ich einen WMZ für das WW anbringe, weiß ich immer noch nicht, wie ich die Kosten Heizung und WW aufteile. Ich habe ja nur die Stromkosten für die komplette Anlage...
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    3.923
    Genau. Über den COP-Wert der Wärmepumpe und den Stromverbrauch kann man die abgegebene Gesamtlenergie ermitteln. Schätzung ist in gewissen Grenzen zulässig, z.B. um den Verbrauch der Umwälzpumpen zu berücksichtigen. Das Verhältnis von WW-WMZ und Gesamtenergie ist der Anteil, den die WW-Kosten ausmachen.
     
  12. #11 Handballer, 21.12.2018
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Zusammengefasst:

    Gesamtenergie der Anlange = Stromverbrauch * COP (=4 bei mir)
    Gesamtenergie der Anlage = Energie Heizung + Energier WW
    Energie Heizung = WMZ Heizung
    Verteilung Heizung --> WMZ Heizung = WMZ WE1 + WMZ WE2 + WMZ WE3
    Verteilung WW --> über WW-Zähler

    Aber dann muss ich ja für den COP ein Wert annehmen. Und der COP ist ja immer von meinen Einstellungen (Vorlauftemperatur Heizung, Temperatur WW) abhängig. Oder ich rechne mir den COP konkret aus über WMZ Heizung + WMZ WW / Stromverbrauch.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    3.923
    Der Stromverbrauch der Wärmepumpe. Sofern über den Zwischenzähler für den Heizungsstrom auch Umwälzpumpen oder andere Verbraucher betrieben werden, ist das abzuziehen.


    Nein. Es ist der Wille des Verordnungsgebers, bei der Aufteilung der Kosten zwischen Heizung und Warmwasser sämtliche Verluste der Heizung zuzurechnen. Das ist das Endergebnis des Modus aus § 9 HeizkostenV, den du nun bitte endlich lesen und verstehen solltest. Dass der WMZ für das Warmwasser erforderlich ist, steht dort ausdrücklich in Abs. 2:

    "Die auf die zentrale Warmwasserversorgungsanlage entfallende Wärmemenge (Q) ist ab dem 31. Dezember 2013 mit einem Wärmezähler zu messen."


    In der Dokumentation der eingesetzten Technik werden sich sicher geeigenete Zahlenwerte finden, die auch die individuellen Umstände berücksichtigen.
     
  14. #13 Handballer, 12.01.2019
    Handballer

    Handballer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.12.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hat jemand hier eine Wärmepumpe der Firma Lüumel mit Hygieneschichtenspeicher?
     
Thema:

WW Abrechnung bei Hygiene Schichten Speicher

Die Seite wird geladen...

WW Abrechnung bei Hygiene Schichten Speicher - Ähnliche Themen

  1. Wohnlaständerung & Diff. Wirtschaftsplan in Abrechnung

    Wohnlaständerung & Diff. Wirtschaftsplan in Abrechnung: Hallo zusammen, auf meinem Konto sind 3 Beträge eingegangen. Nr. 1 ist eine Gutschrift aufgrund der Differenz in der Wohnungsabrechnung. Nr. 2...
  2. Einsicht in Belege älterer Abrechnungen

    Einsicht in Belege älterer Abrechnungen: In einem Gewerbemietverhältnis ist die Stimmung schlecht. Der Mieter fordert daher die Belege der letzten drei Heiz- und Nebenkostenabrechnungen...
  3. Einfach NBK Abrechnung

    Einfach NBK Abrechnung: Hallo zusammen, ich erstelle zum ersten mal eine Nebenkostenabrechnung und möchte nur nochmal sichergehen, dass ich wirklich alles korrekt und...
  4. Wieviel von der NK-Abrechnung darf der Mieter einsehen?

    Wieviel von der NK-Abrechnung darf der Mieter einsehen?: Mein Mieter möchte die Nebenkostenabrechnung der Hausverwaltung einsehen, muss ich ihm die gesamte Abrechnung zukommen lassen (ca. 8 Seiten) oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden