zahlt einen Schimmelfleck in einer 30 Jahre alten Wohnung die Eigentumsgemeinschaft

Diskutiere zahlt einen Schimmelfleck in einer 30 Jahre alten Wohnung die Eigentumsgemeinschaft im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; In einer Wohnung unserer Eigentumsgemeinschaft ist Schimmel aufgetreten. Wer zahlt die Beseitigung?

  1. wohuwi

    wohuwi Gast

    In einer Wohnung unserer Eigentumsgemeinschaft ist Schimmel aufgetreten. Wer zahlt die Beseitigung?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Warum bzw. woher kommt's? Was genau schimmelt?
     
  4. #3 Sweeney, 04.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2014
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    630
    Ich schließe mich Andres an: Zunächst wäre zu klären, ob es sich um Gemeinschaftseigentum oder Sondereigentum handelt.

    Bei Sondereigentum hinge die Kostenübernahme in erster Linie von der Ursache ab. Ist beispielsweise der Schimmel durch nachweislich undichte Wände entstanden, so würde die Gemeinschaft die Kosten tragen. Liegt ein Eigenverschulden des Eigentümers vor (hohe Luftfeuchtigkeit, unzureichende Lüftung), so würde er die Kosten aus eigener Tasche zahlen.
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.789
    Zustimmungen:
    89
    So weit sinnvoll...
    Diese Argumentation ist schon im Ansatz völlig verfehlt...
    Die Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums wird von der Gemeinschaft getragen, die Instandsetzung des Sondereigentums vom Sondereigentümer.
     
  6. #5 Sweeney, 05.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2014
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    630
    Grundsätzlich liegst du richtig, dass der Eigentümer selbst für Sondereigentum verantwortlich ist, wohingegen für die Kosten der Instandhaltung/-setzung von Gemeinschaftseigentum die Gemeinschaft aufkommt. Jedoch kann es sich hier durchaus um einen Sonderfall handeln, bei dem das Sondereigentum als Folge von vernachlässigtem Gemeinschaftseigentum beschädigt wurde. In diesem Fall müsste selbstverständlich eine Vernachlässigung nachweisbar sein.

    Deshalb wären die Ursachen des Schimmels zu klären. Sollte es sich um um Risse in den Außenwänden handeln, und dieser Mangel war der Verwaltung/Gemeinschaft bereits vor Bilding des Schimmels bekannt, so kann der Eigentümer Forderungen gegen die Gemeinschaft erheben.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Papabär, 05.08.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.323
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Hm, ... also bei Einregnungsschäden zahlt der Sondereigentümer trotzdem den Schaden an seinem Sondereigentum ... auch wenn der Schaden nachweisbar durch ein defektes Dach entstanden ist. (vgl. auch V ZR 10/10)



    Ob man den Schimmelfleck jetzt mit dem streitrelevanten Wasserschaden vergleichen kann, vermag ich nicht abschließend zu beurteilen ... aber in seiner Begründung nennt der BGH auch keine bestimmte Schadensursache - von daher gehe ich davon aus, das RMHV (wie eigentlich immer) Recht hat.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Vor allem was die Methodik anbelangt: Zuerst sollte man feststellen, wem hier eigentlich ein Schaden entstanden ist. Von wem sich derjenige dann Kosten erstatten lassen kann (Eigentümer vs. Gemeinschaft, Mieter, Versicherungen, ...), kann man danach prüfen.

    Mal sehen, ob sich wohuwi dazu noch irgendwie äußert ...
     
Thema:

zahlt einen Schimmelfleck in einer 30 Jahre alten Wohnung die Eigentumsgemeinschaft

Die Seite wird geladen...

zahlt einen Schimmelfleck in einer 30 Jahre alten Wohnung die Eigentumsgemeinschaft - Ähnliche Themen

  1. Spülkasten tropft - wer zahlt ?

    Spülkasten tropft - wer zahlt ?: Guten Morgen, folgende Situation: Ich (Mieter) bemerke, dass dauerhaft Wasser in die Toilette tropft und der freistehende Spülkasten in...
  2. meine HP zahlt Schaden an Wand beim Nachbarn nicht; evtl, Gebäudeleitungswasserversicherung?

    meine HP zahlt Schaden an Wand beim Nachbarn nicht; evtl, Gebäudeleitungswasserversicherung?: Anfang Oktober 2017: Der Mieter meiner ETW meldet, dass der Nachbar dieser ETW einen Schaden an dessen Wand hat. Es handelt sich um eine privat...
  3. Mieterhöhung einheitliches Mietverhältnis Wohnung + Garage

    Mieterhöhung einheitliches Mietverhältnis Wohnung + Garage: Hi ! Angenommen, ich möchte als Vermieter eine Mieterhöhung nach §558 (bis ortübliche Vergleichsmiete) durchführen. In der Stadt gibts einen...
  4. Wer Zahlt den Schaden?

    Wer Zahlt den Schaden?: Hallo zusammen, ich hab da mal ne Frage. Meine Mieterin hat sich bei mir gemeldet, angeblich ist die Glasscheibe vom Backofen von alleine raus...
  5. Eigentümer zahlt Nebenkosten nicht

    Eigentümer zahlt Nebenkosten nicht: Hallo an alle, ich bin seit 1,5 Jahren Eigentümer in einer WEG und habe folgende Frage: Ein anderer Eigentümer zahlt die Beiträge (monatliche...