Zahlungsverzug/Räumungsklage&Mieterpfand innerhalb 8Wochen?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von sigi, 31.01.2008.

  1. sigi

    sigi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Im November letzten Jahres war ich mit den Mietzahlungen 2Monate (760euro) in Verzug.
    Ich habe daraufhin eine fristlose Kündigung erhalten.
    Meine Reaktion war, dass ich 450 Euro gezahlt habe.
    Mir wurde aber gesagt das die Räumungsklage zu dem Zeitpunkt nicht mehr abwendbar wäre.
    Die Dezembermiete habe daraufhin stoischwerweise nicht gezahlt.

    Jetzt im Januar; genauer am 17.01 stand der Vermieter samt Gerichtsvollzieher vor meiner Tür und hat sich Eintritt verschafft.
    Ich wurde der Wohnung verwiesen.
    Mir wurde aber angeboten ,gegen einen Betrag in Höhe von 1000Euro, mein Hab&Gut mitnehmen zu dürfen.
    Wenn ich diese Chance nicht annehmen würde , müsste ich damit rechnen meine Sachen erst bei einer Zahlung von immenser Höhe (Mietrückstand+Gerichtsvollzieherkosten+Gerichtskoste+Anwaltskosten)
    zu bekommen.
    Der fehlende Betrag abzgl. der Kaution (650Euro) betrug zu dem Zeitpunkt aber nur (auch vom Vermieter 5 Minuten vorher so benannt!) 780 Euro.

    Zuerst verneinte ich aber da ich ziemlich verschlafen und unter Druck stand habe ich einen ominösen Zettel vom Gerichtsvollzieher unterschrieben, dass ich gegen einen Betrag von besagten 1000Euro meine Sachen erhalten würde.

    Ich bin direkt zur Bank und habe per Terminal soviel abgehoben wie es ging.
    De facto 450 Euro.
    Mein Konto wurde kurze Zeit später gesperrt.

    Die Tage darauf habe ich mich bei verschiedenen Instutitionen erkundigt.
    Es wurde mir einerseits erklärt das ich erstmal nur den Mietrückstand zu bezahlen habe und von anderer Seite , dass ich die volle Forderung zahlen müsste um mein Eigentum wiederzuerhalten.

    MEINE FRAGE:

    1. Kann eine Räumungsklage sowie das Mieterpfandrecht so schnell rechtkräftig durchgesetzt werden ?
    (Ich vermute kriminelle Aktivitäten !)

    2. Was muss ich bezahlen um mein Hab &Gut wiederzubekommen?
    Alles oder nur den Mietrückstand?
    (Wäre Ratenzahlung machbar in Anbetracht einer Teilzahlung in Höhe von 700Euro?)

    3. Wielange muss der Vermieter gesetzlich meine Sachen aufbewahren?
    (Diese sind zur Zeit im gleichen Haus in einem anderen Mietraum stümperhaft und für mehrere Menschen zugänglich, da dort die Wohnung renoviert wird , untergebracht)

    Lieben Dank schonmal im Voraus.
    Siegfried
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    eine Räumungsklage kann üblicherweise auch noch eine Woche Vor dem Räumungstermin noch abgewendet werden. Die Kosten für Gericht etc sind vom Mieter zu zahlen. Eine Fristlose Kü wurde wohl auch ignoriert und der auszugstermin nicht eingehalten. Dann hätte man den Termin noch abwenden können.

    Zu 1) Ja
    zu 2) Alle Forderungen (Für eine Ratenzahlung frage Gericht und Vermieter)
    zu 3) 6 Monate
     
  4. #3 Prüfer, 31.01.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch uns zwar von dir.
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 31.01.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Schön blöd :ätsch

    Die Fristen sind meines Erachtens in Ordnung
    Warum hast du die miete nicht gezahlt
    Warum bist du nach einer fristlosen Kündigung nicht ausgezogen

    Ps. ein Gerichtswollzieher wird sich hüten irgend was zu machen was auch nur im Ansatz strafbar wäre :tasse
     
  6. #5 Prüfer, 31.01.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Mich wundert es positiv das es so schnell gegangen ist, dachte so etwas dauert länger als 12 Monate.
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Was im Berliner Raum möglich ist, ist auch im restl Bundesgebiet rechtens ;)

    Berliner Modell
     
Thema: Zahlungsverzug/Räumungsklage&Mieterpfand innerhalb 8Wochen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. räumungstermin abwenden

    ,
  2. Mieterpfand

    ,
  3. zahlungsverzug miete gewerbe

    ,
  4. gewerberäume miete verzug,
  5. räumungsklage gewerblich abwenden,
  6. gewerberäume Zahlungsverzug,
  7. mietvertrag zahlungsverzug gewerbe wohn,
  8. miete gewerbe kündigungsfrist zahlungsverzug,
  9. zahlungsverzug bei gewerbemiete räumungsklage,
  10. abwendung der räumungsklage gewerberaum durch zahlung,
  11. ist eine räumungsklage durch zahlung der aussenstände abwendbar,
  12. kann man ohne frist vom gerichtsvollzieher der wohnung verwiesen werden,
  13. was darf ich bei einer räumungsklage mitnehmen,
  14. zahlungsverzug gewerbe räumungsklage,
  15. was darf ich bei einer räumungsklage aus meiner wohnung mitnehmen,
  16. abwenden einer fristlosen Kündigung Wohnung,
  17. wie schnell kann man eine räumungsklage durchsetzen,
  18. gewerbevermietung mieter zahlungsverzug,
  19. dauer räumungsklage zahlungsverzug,
  20. wie kann ich eine räumungsklage abwenden mit teilzahlung,
  21. wie kann ich einen räumungstermin abwenden,
  22. räumungsklage nicht eingehalten,
  23. gewerbe fristlose kündigung kann ich diese noch abwenden,
  24. wie kann ich meine fristlose kündigung von gewerberäumen abwenden,
  25. 8 wochen zahlungsverzug
Die Seite wird geladen...

Zahlungsverzug/Räumungsklage&Mieterpfand innerhalb 8Wochen? - Ähnliche Themen

  1. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...
  2. Räumungsklage

    Räumungsklage: Hallo, habe mal eine Frage/Anliegen an euch. Hier erst einmal die Geschichte (etwas ausführlicher). Habe letztes Jahr ein Dreifamilienhaus...
  3. Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?

    Nutzungsänderung innerhalb WEG - muß WEG gefragt werden?: Hallo, diese Frage bezieht sich auf den Fall einer nachträglich bauordnungsrechtlich genehmigten Kneipe in einem Wohn- und Geschäftshaus. (WEG)...
  4. Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?

    Räumungsklage gegen Unbekannt geht das?: Hallo Zusammen, ich habe ein echtes Problem. Ich habe eine Mietbetrügerin, die bereits schon zwei Räumungsklagen hinter sich hat. Vor jeden Termin...